Jump to content

Herbert93

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    32
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Herbert93

    2013 Sommer WiSo

    Wie ich sagte Arbeitnehmer/Azubis .... genau so habe ich die Frage verstanden. ^^
  2. Herbert93

    2013 Sommer WiSo

    Bei deiner ersten Frage steht die Antwort für deine Vermutung schon in der Frage: Von dort aus werden die einzelnen Beträge an die entsprechenden Stellen weitergeleitet. Zu dem zweiten Bild, kann ich mir schon vorstellen, da die Abstimmung von der Geschäftsführung kommt macht es sinn das alle Arbeitnehmer bzw. Gewerkschaftsmitglieder/Auszubildende abstimmen. Wobei ich das Hintergrundwissen nicht habe, nur so würde ich die Fragen jetzt verstehen. Als Tipp (ob meine Antworten jetzt stimmen oder nicht) kann ich dir aber sagen immer die Fragen ganz genau zu lesen und nicht den Fragen Text nur überfliegen.
  3. Abgesehen von den fehlenden Kosten, ich wüsste bei dem Projekt kaum wie ich darüber 15 min etwas erzählen soll, schwafeln geht immer aber .. sinnvoll ... Kannst du vielleicht noch einen Punk von dem Gesamtprojekt dazu nehmen? Ein bisschen Zeit lässt sich hier und da bestimmt kürzen. Das es am ende auf mehr als 35h reelle Zeit raus läuft, insbesondere durch die Doku, ist oft so.
  4. Ich hatte eine Kostenplanung (Aufzählung) und danach eine Kosten/Nutzenanalyse. Habe es bis jetzt meistens als 2 eigene Punkte gesehen, einmal die Aufzählung, und einmal die Gegenüberstellung. Das kann man bestimmt auch beides in einen Punkt packen, es sollte nur klar sein das ohne eine Auflistung der Kosten, die Kosten-/Nutzenanalyse nicht vollständig ist. Da hier am Anfang gar nicht auf Kosten eingegangen wurde ist das vielleicht wichtig zu erwähnen. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig
  5. Du schreibst ja auch im Moment nur die Überschrift dahin. Du musst im Moment noch nicht wissen wie viele Stunden du abrechenbar Arbeitest oder wie viel dann vielleicht benötigte Hardware kostet. In den meisten Projektdokumentationen die ich bislang gelesen habe gab es eine Kostenplanung (was mehr einer Aufzählung gleicht). Als Bsp. hatte ich in meinem Projekt von 35 eingesetzten Stunden, 22 Stunden die beim Kunden abgerechnet wurden -> 22x Stundensatz gehört also dazu. Jede bestellte Hardware die im Rahmen meines/deines Projektes neu bestellt wurde gehört zumindest mit gerundeten Kosten dazu. Das kannst du unter anderem auch tabellarisch darstellen. Also im Prinzip ein einfacher Überblick über entstandene Kosten. Das unterscheidet sich bestimmt von IHK zu IHK, bei unserer und auch bei meinen Klassenkameraden die in einer anderen IHK waren war das Pflicht. Das galt auch für Projekte die Firmenintern stattfinden, du "kostest" deinen Betrieb ja trotzdem Geld, genau wie die eingesetzte neue Hardware. Aus eigener Erfahrung und einigen anderen mit denen ich über das Fachgespräch gesprochen habe, sind Fragen zu den Kosten sehr beliebt bei den Prüfern die von IT wenig Ahnung haben. Da tauchen z.B. so Fragen auf wie sich dein Stundensatz zusammensetzt, bzw. als Bsp. warum dein Stundensatz 50€ beträgt aber du als Azubi nur runter gerechnet 3-4€ Gehalt die Stunde kriegst -> woraus besteht der Rest? Aber das nur am Rande
  6. das war zusätzlich zu den anderen Stunden gemeint. Also hinter der Überschrift die summierten Stunden, trotzdem die einzelnen bereiche mit eigenen Stunden versehen. Ob eine Kosten / Nutzenanalyse ausreicht kannst du testen, aber eine Kostenplanung fehlt so immer noch. Vor der Analyse wäre meiner Meinung nach eine Kostenplanung sinnvoll.
  7. Ein Glossar ist gerne gesehen in dem du nicht alltägliche Begriffe erklärst, es wird vielleicht nicht jeder reingucken aber nicht alle Prüfer sind Informatiker. Je nach IHK ist es gewünscht das der Projektantrag in dem Anhang ist, müsstest du nachfragen. Bilder die die Projektdokumentation zu sehr aufblähen aber Informativ sind können auch in den Anhang.
  8. Würde den Block aufteilen in das was du genau machst, bsp. 2h XYZ 2h ABC usw. Was noch komplett fehlt in deiner Planung sind Kosten, wenn keine Kosten für das Projekt entstehen, und es ein internes Projekt ist entstehen trotzdem "Kosten" für deine Arbeitszeit. Weiß jetzt die IHK nicht aber bei meiner wäre es ohne den Begriff "Kosten" oder "Kostenplanung" nicht durchgegangen. Ich würde zudem die Projektphasen in mehrere Blöcke unterteilen also 1. Planung 2. Durchführung 3. Tests 4. Abschluss, oder wie du es auch immer nennen willst, inklusive der Stunden pro Block dahinter ( 1. Planung **h).
  9. Herbert93

    Prüfungsthemen für FiSi Sommerprüfung 2018

    Die Liste ist bestimmt nicht falsch und umfasst einige Themen, jedoch kommt fast jedes Jahr auch in mehreren Prüfungsteilen "exotisches" Wissen dran. Wenn ich das jetzt alleine mit meiner Prüfung vergleiche ohne groß nachzudenken fehlen kleine Themen wie Man-in-the-Middle, PSK, ECC-Speichermodule, IMAP, NAS, bei Raid reicht 0,1,5 nicht unbedingt aus usw. Als erste Liste bestimmt nicht schlecht aber würde es breiter fächern, alte Prüfungen helfen dabei die Liste zu vervollständigen.
  10. Herbert93

    Die Zwischenprüfung 2018

    Das würde ich so nicht unterschreiben, die ZP und die AP sind zwei verschiedene Kaliber und nicht wirklich miteinander zu vergleichen. Ansonsten alte Prüfungen durchgehen zum lernen, in der Berufsschule wirst du auch nur mäßig (je nach Schule wenn sich wieder wer angegriffen fühlt ) bis gar nicht auf die AP vorbereitet. Ich habe es so wie Kane gemacht und einfach die ZP geschrieben um zu schauen wo ich stehe.
  11. Sehe keinen Grund warum das nicht mit ins Anschreiben genommen werden sollte. Ich würde auch im Anschreiben mehr auf dich jetzt eingehen anstatt der alten Ausbildung einen ganzen Absatz zu widmen. So die typischen Sachen fehlen mir ein bisschen -> für Probleme Lösungen zu erarbeiten, Flexibilität, Teamfähigkeit etc.
  12. Herbert93

    IHK-Zwischenprüfung Schmierblatt

    Hallo, soweit ich weiß kriegt man überall im Prüfungsbogen in der Mitte eine Doppelseite zum heraustrennen die man dann als Schmierblatt benutzen darf.
  13. Wenn du schreibst "abgelöst" meinst du das der SBS danach nicht mehr aktiv ist nehme ich an. Willst du die selbe Domäne übernehmen vom SBS? Dann würden die Punkte FSMO-Rollen umziehen, SBS aus der Domäne nehmen etc. fehlen. Oder Konfigurierst du das wirklich alles neu? Soll der SBS nach dem Projekt der Backup Server werden ?
  14. Davon würde ich abraten, alleine aus Support gründen. Was spricht denn gegen einen reinen Hyper-V Host auf dem zusätzlich eine Virtuelle Maschine als DC läuft? Ist das vorgeschriebene Budget so klein ? Du willst 8 Stunden die Maschinen Patchen? Willst du jede einzeln patchen oder was machst du in der Zeit ? als Vergleich hatte ich in meiner Zeitplanung das Patchen mehr oder weniger in der Zeit drin von das Patchen als eigener Punkt finde ich schon komisch, von der eingerechneten Zeit mal ganz zu schweigen.... ^^ Wirst du den Exchange selber konfigurieren? Deine Zeitplanung gibt nicht ganz die Aufgabenstellung wieder, und wie Sullidor sagte wäre das fast ein eigenes Projekt...
  15. Die Zeitplanung stimmt eigentlich, der Punkt ist darunter aufgeteilt in jeweils eine halbe Stunde... ich finde keinen Fehler. ^^ Die Umsetzung liest sich wie cortez schon sagte als ob alles festgelegt, und alles vorhanden ist. Welche Entscheidungen triffst du?

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung