Zum Inhalt springen

Jahrespraktikum - welche Branchen/Unternehmensbereiche?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

Ich werde übernächstes Schuljahr voraussichtlich auf eine Fachoberschule, Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik wechseln. Mein eigener Berufswunsch ist Software-Entwickler. Nun brauche ich aber noch einen Praktikumsplatz, und nach meinen Vorstellungen ist es schwer bis unmöglich, einen Praktikumsplatz zu finden bei dem man Erfahrungen in einzelnen Programmiersprachen sammeln kann... Meine eigenen Kenntnisse werden nicht ausreichen, um wirklich produktiv in der Softwareentwicklung mitarbeiten zu können, und sich die Source-Codes erklären zu lassen würde auch zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Deshalb stehe ich nun vor der Frage: In welchen Unternehmensbereichen könnte man einen Praktikumsplatz finden, in dem man wertvolle Erfahrungen aus der Informatik sammelt? Vorwiegend interessieren mich eigentlich Programmiersprachen, aber ebenfalls interessant fände ich zum Beispiel Betriebssysteme, insbesondere Linux. Ich wäre also für Kompromisse bereit, da ich einen Praktikumsplatz in der Software-Entwicklung für nicht möglich halte. Was mir dort wichtig ist:

- Wertvolle und anspruchsvolle Erfahrungen

- Bereich aus der Informationstechnik, der mir auch von Nutzen ist

- Möglichst wenig Kundenkontakt

Das Ganze nennt sich "fachpraktische Ausbildung mit kaufmännischverwaltendem Schwerpunkt", vielleicht hat ja jemand Erfahrungen damit. Ich selber kenne leider nicht die Bedingungen, also welche Unternehmen dafür in Frage kommen. Vielleicht kann mir noch jemand genaueres dazu sagen.

Okay, das war's soweit. Ich wäre dankbar, wenn ihr einfach mal eure Meinungen und Ratschläge kundtun würdet, da ich selber nur 10 Tage Berufserfahrung über ein Schulpraktikum habe.

Und anbei noch eine kurze Frage:

Ich höre immer wieder verschiedene Berufsbezeichnungen wie Fachinformatiker, Informatiker, Software-Entwickler, Programmierer... worin liegen dort genau die Unterschiede? Welche Ausbildung wird für den jeweiligen Beruf benötigt und worin liegen die Tätigkeiten? Das könnte man vielleicht noch gerade mit beantworten.

Besten Dank im Voraus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast du es schon mal versucht ein Praktikumsplatz zu bekommen?

Denn Praktiken kosten die Firmen erstmal nichts/wenig und ein paar Kenntnisse wirst du ja in der Schule bekommen. So das du zwar nicht in der ersten Woche produktiv einsetzbar bist aber nach ein kurzen Einarbeitung ist das sicherlich kein Problem.

Die genauen Bedingungen bekommst du an deiner Schule meist in Verbindung mit einem Zettel für den Praktikumsbetrieb wo dann drauf steht was du und die Firma leisten sollen. Wenn du die Bedingungen erfragt hast kannst du dich auf die Suche nach einer Firma machen.

Zudem hast du ja noch Zeit dich in das eine oder andere Gebiet einzulesen. Wenn du weist was die Firma die du dir ausgesucht hast so machen kannst du dich ein wenig Zuhause drauf vorbereiten.

Um welches Bundesland geht es hier?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich komme aus Hessen.

Ich habe bisher nicht versucht, einen Praktikumsplatz zu bekommen. Zumindest nicht, für das anstehende Jahrespraktikum (Ich denke, das meinst du).

Wegen den Bedingungen: Den Zettel habe ich bereits gelesen, da steht auch soweit alles drauf, mir geht es nur um den Begriff "fachpraktische Ausbildung mit kaufmännisch verwaltendem Schwerpunkt". Ich weiß nicht so ganz, was damit gemeint ist.

Wegen den Kenntnissen: Die Programmiersprachen lerne ich erst in Jahrgang 12, wo ich bereits mit dem Praktikum fertig bin. Deswegen dachte ich, das vielleicht jemand eine Idee hat, in welchen Bereichen man noch viel mit Informatik zu tun hat, aber immer noch auf einem Niveau, wo man keine Ausbildung braucht, um produktiv arbeiten zu können. Aber auch wiederum kein zu geringes Niveau, beim letzten Praktikum durfte ich über 12 Stunden Platinen aus externen Festplatten ausbauen... Ich möchte schon noch was lernen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dir der Begriff nicht ganz klar ist sprich doch noch mal mit deiner Schule darüber. Die können dir vielleicht ein paar Tipps geben mit welchen Unternehmen sie bereits gute Erfahrung gemacht haben.

Da du den Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik hast kannst du dich doch einfach bei IT-Firmen in deiner Region die dir gefallen bewerben. Du kommst in der Informatik nicht ohne kaufmännische Aspekte aus. Sei es bei der Ressourcenplanung oder beim Projektmanagement.

Gehe am Besten direkt zu den Firmen und stelle dich da vor. Bei dieser Gelegenheit kannst du dich auch gleich erkundigen was du dir eventuell schon mal Zuhause anschauen kannst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau, ist Form A.

Also mit den Unternehmen ist das nicht ganz so einfach... Das Praktikum geht immerhin ein ganzes Jahr, weshalb das schon etwas besser überlegt sein sollte. Das Ganze findet in einer Stadt mit ~75.000 Einwohnern statt, da gibt es zwar einige Unternehmen, aber keine wirklich richtig großen, namhaften.

Welche Schule meinst du, Schiller256? Ich gehe ja zurzeit noch auf ein Gymnasium, die werden mir wenig sagen können. Meint ihr, ich sollte mich einfach mal bei der Fachoberschule melden, und dort anfragen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...Meint ihr, ich sollte mich einfach mal bei der Fachoberschule melden, und dort anfragen?

Das wäre eine super Idee.

Wieso muss es denn unbedingt eine große namhafte Firma sein?

Es wird doch sicherlich die eine oder andere kleine mittlere Firma im IT Bereich geben an die du dich wenden kannst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eigentlich selten schwer ist einen Praktikumsplatz zu finden.

Ich selbst komme aus eine eher Ländlichen Gegend tief im Osten die nächst größere Stadt hat ca. 25.000 Einwohner und selbst da war es kein Problem einen Praktikumsplatz für einen Längeren Zeitraum zu finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, es geht mir ja nicht bloß darum, irgendeinen Praktikumsplatz zu finden... Wahrscheinlich werden die mich noch nicht einmal vergüten, da kann man wohl auch Ansprüche stellen. Ich werde in diesem Unternehmen etwa 1200 Stunden arbeiten - unvergütet. Deshalb will ich da nicht irgendwie die Zeit totschlagen indem ich die Idiotenarbeit übernehme, für die man keine qualifizierte Fachkräfte benötigt. Ich will selber auch einen Nutzen für mich daraus ziehen.

Eine namhafte Firma muss es nicht sein, gemeint war nur, dass man bei der nahegelegenen Stadt nicht gleich denkt "Ja klar, Firmensitz der XY" und es in Betracht ziehen kann, sich dort zu bewerben... Man muss schon etwas suchen. Zum größten Teil gibt es hier, glaube ich, Unternehmen mit < 70 Mitarbeitern. Da muss man sich schon etwas genauer erkundigen, um was entsprechendes zu finden. Deshalb meine Frage.

Ich suche einfach Bereiche, die mir von Nutzen sein könnten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung