Zum Inhalt springen

Ein zweites mal mit höherwertigem Zeugnis bewerben?


Empfohlene Beiträge

Hi Community!

Kurz und bündig:

Was würde mein potentieller Ausbilder davon halten, wenn ich mich schonmal mit einem Realschulabschluss bei ihm beworben habe und zwei Jahre später mit der Fachhochschulreife (FOS-Abschluss, Bayern) nochmal bei ihm bewerbe? Hängt das von der größe der Firma ab? Sollte man die 'misslungene' Bewerbung von damals erwähnen? Oder sollte man sich garnicht erst wieder bewerben nachdem man schonmal mit dem minderwertigerem Abschluss abgelehnt wurde?

Danke für alle Antworten!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sofern er sich überhaupt an die Bewerbung erinnert, erkennt er anhand der erneuten Bewerbung, mit höherer Qualifikation, dein Engagement. Also gib Gas!

Sehe ich genauso, ob du deine alte Bewerbung erwähnst oder nicht bleibt dir überlassen.

Es könnte sein das du damals nicht genommen worden bist weil deine Schulbildung nicht gut genug war.

Wenn es so währe, was spricht dagegen zu erwähnen das du dich bereits vor 2 Jahren dort mit deinem Realschulabschluss beworben hast ?

Eigentlich doch nicht, du kannst sowas sogar zu deinem Vorteil nutzen, schreib es doch einfach rein und schreibe dann schön verpackt das du dir bewusst bist das du in deinem Beruf genauso wie in der Schule , nicht ohne ständige Weiterbildung irgendwann auf der strecke bleibst und du dich z.b. deshalb entschlossen hast die FH Reife zu erlangen.

Somit sieht der zuständige Sachbearbeiter auch sofort das du kein Sesselpupser bist der 2 Jahre zuhause gesessen hat und rum jammert das er keinen Job/Ausbildung hat.

Ich würde Dir sowas jedenfalls positiv anrechnen und dich schon einmal in die engere Auswahl nehmen, denn das zeigt mir das du fleißig bist und dich nicht auf deinen Lohrbeeren ausruhst.

Und sowas will ja jeder Arbeitgeber haben.

Also hau rein.

Gruß

Knutschie

( Fachinformatiker / MCP / MCSA / MCSE 2003)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@knutschie

Das kann aber auch nach hinten losgehen. Man wird sich nicht unbedingt direkt an die Bewerbung erinnern und wenn man dann im Hinterkopf hat "beim letzten Mal haben wir ihn abgelehnt" ist das ein Negativgedanke (Verneinungen oder Wörter die negativ klingen; in diesem Fall: abgelehnt) im Kopf. Eine Bewerbung sollte im besten Falle nur positive Gedanken auslösen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung