Zum Inhalt springen

Der Weg zum .NET Entwickler - Roadmap für Einsteiger?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

huhu,

mache eine ausbildung zum fachinformatiker anwendungsentwicklung, falls du es noch nicht bist (wovon ich ausgehe).

wenn du glück hast, findest du bei einer firma eine ausbildungsstelle die auch mit .net entwickelt.

ansonsten musst du es dir neben der ausbildung selbst bei bringen.

du kannst auch einen kurs zum mcad.net anstreben wenn dir das lieber ist, kostet jedoch einen haufen kohle.

des weiteren kannst du mal auf dem arbeitsamt nachfragen, ob du einen kurs bezahlt bekommst, ich weiß leider nicht, wie es damit heutzutage aussieht.

gruß alex

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich überlege auch eine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung zu machen, allerdings würde der Betrieb auch erst anfangen, sich die Entwicklung in .NET anzueignen und dann sozusagen mit mir den ersten Azubi in dem Bereich ausbilden.

In der Schule lernt man .NET nicht oder? Hast du sonst ein paar interessante Tipps?

Gruß

Lars

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ob man in der Schule .NET lernt oder nicht, ist von der Schule abhängig. Ich als FISI habe VB.NET gelernt.

Aber wenn dein Betrieb in die .NET Entwicklung einsteigen und dir eine Ausbildung anbieten will, ist das doch super! Wenn du das nicht in der Schule lernst, so kannst du es dir selbst im Betrieb beibringen, da das sowieso viel besser ist, als wenn man es nur in der Schule lernt. Learning by doing ist imme rnoch die beste Methode :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat denn jemand Erfahrungen im Bereich MCAD? Da kann man doch sicher auf selbst ohne Lehrgang lernen und dann nur die Prüfung machen?

Danke

Lars

es gibt von microsoft bücher, die auf die einzelnen prüfungen vorbereiten. die sind aber eher ungeeignet, wenn man vorher noch nie mit .net gearbeitet hat. es gibt aber jede menge andere bücher, die sich mit dem thema beschäftigen und mit denen man das alles lernen kann :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es denn eine "Vorstufe" die man deiner Meinung nach erst erklimmen sollte, um dann vielleicht das höher gesteckte Ziel MCAD zu erreichen?

Also ich persönlich kann dir nur raten vorher eine Ausbildung zum FIAE zu machen. Dann hast du einen ganz wichtigen Vorteil. Du kannst nicht nur .NET! Ich kann nicht wirklich einschätzen wie gefragt .NET im Moment ist. Aber wenn du im Betrieb VB.NET machst, und in der Schule zum Beispiel Java, ist da von großem Nutzen. Man sollte gerade als Softwareentwickler nicht zu eingleisig fahren. Natürlich hat jeder eine Lieblingssprache. Die habe ich auch (und die ist auch VB). Trotzdem bin ich froh auf dem Gymnasium ziemlich intensiv Java gemacht zu haben, und jetzt in der Berufsschule C++ zu lernen.

Hast du die Ausbildung erstmal hinter dir, sollte dir die MCAD-Sache wesentlich leichter fallen.

Egal wie du es machst, VIEL ERFOLG!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erst einmal danke für die Erfolgswünsche! Ist ja wirklich ein super Forum, vor allem mit super netten Usern!

Welche Kenntnisse werden denn schulisch vermittelt, was programmierung angeht? Welche Bereiche sollte der Betrieb abdecken?

Danke

Lars

In der Berufsschule geht das so aber zuviel erwarten würde ich da auch nicht! Am besten du fragst im Betrieb häufig nach bei Sachen die du nicht verstehst und suchst dir auch für Zuhause nen kleines Projekt an dem du Programmieren kannst (Ich hab mir damals nen Open Source Projekt gesucht) dort lernt man relativ viel und das ist auch relativ einsteigerfreundlich. Nebenbei vielleicht noch 1-2 Programmierbücher dazu lesen.

Und zum start würde ich dir sehr zu C# raten. Vielleicht ist es nicht sehr Linuxfreundlich aber doch sehr angenehm zum Programmieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welche Kenntnisse werden denn schulisch vermittelt, was programmierung angeht?

In der Berufsschule wird dir in der Regel das "strukturierte Programmieren" beigebracht, sowie eine Sprache um es umsetzen zu können. "Strukturiertes Programmieren" ist etwas, was ich inzwischen auch für sehr wichtig halte. Das Ganze hat nichts mit einer bestimmten Programmiersprache zu tun, sondern ist der Aufbau und somit auch die Planung eines Programmes. In welcher Sprache du das nachher umsetzt ist dein Ding.

Welche Bereiche sollte der Betrieb abdecken?

Leider ist es so, dass die Betriebe selten vor der Erstellung eines Programms ein Struktogramm, einen Programmablaufplan oder ähnliches erwarten. So kann man das erlernte selten im Betrieb umsetzen. Natrülich schreibt man sich später für kleine Projekte solche Pläne sowieso nicht mehr, aber es ist mit Sicherheit nicht verkehrt wenn man es vernünftig beherscht.

Sumy hat Recht mit der Aussage, das man Zuhause auch was tun sollte. Sollten Schule und Ausbildungsbetrieb dir die gleiche Programmiersprache beibringen, schau dir Zuhause mindestens eine weitere an. Wie bereits gesagt ist C# sicherlich ganz gut geeignet. Aber Java und C++ sollte man auch nicht ganz vergessen, da sie im Prinzip beide plattformunabhängig sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In der Berufsschule wird dir in der Regel das "strukturierte Programmieren" beigebracht, sowie eine Sprache um es umsetzen zu können. "Strukturiertes Programmieren" ist etwas, was ich inzwischen auch für sehr wichtig halte. Das Ganze hat nichts mit einer bestimmten Programmiersprache zu tun, sondern ist der Aufbau und somit auch die Planung eines Programmes. In welcher Sprache du das nachher umsetzt ist dein Ding.

Leider ist es so, dass die Betriebe selten vor der Erstellung eines Programms ein Struktogramm, einen Programmablaufplan oder ähnliches erwarten. So kann man das erlernte selten im Betrieb umsetzen. Natrülich schreibt man sich später für kleine Projekte solche Pläne sowieso nicht mehr, aber es ist mit Sicherheit nicht verkehrt wenn man es vernünftig beherscht.

Sumy hat Recht mit der Aussage, das man Zuhause auch was tun sollte. Sollten Schule und Ausbildungsbetrieb dir die gleiche Programmiersprache beibringen, schau dir Zuhause mindestens eine weitere an. Wie bereits gesagt ist C# sicherlich ganz gut geeignet. Aber Java und C++ sollte man auch nicht ganz vergessen, da sie im Prinzip beide plattformunabhängig sind.

Der unterschied zwischen C++ und C# ist zum glück nicht sooooo riesig von der Basis her ähneln sie sich für Einsteiger wiegesagt würde ich zu C# raten... Ich selber bin auch erst im 1. Ausbildungsjahr aber was ich in der Schule lerne ist mehr ermüdend als das es nützt, als ich meinen Lehrer fragte ob er mir mal shiftoperatoren erklären könnte guckte der mich auch nur an als wenn ich nach dem Weltuntergang gefragt hätte, im entefekt hab ich es dann im Betrieb erfahren wann warum und wofür man sie einsetzt :)

Weiterhin, wie gesagt viel zuhause tun Programmieren lernt man leider nicht so leicht wie HTML. Dafür ist die Syntax einfach zu komplex :o

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich überlege auch eine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung zu machen, allerdings würde der Betrieb auch erst anfangen, sich die Entwicklung in .NET anzueignen und dann sozusagen mit mir den ersten Azubi in dem Bereich ausbilden.

Du glückskind! ;)

An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall die Ausbildung machen.

Ich wäre froh ich könnte in "meinem" Betrieb auch nur .Net programmieren.

Über den MCAD würde ich mir noch keine Gedanken machen.

Nach der Ausbildung kannst du den immer noch machen und wenn du in dem Betrieb .Net programmierst und da Erfahrungen gesammelt hast, fällt dir die Prüfung zum MCAD weitaus leichter.

Gruß Alex

ps: in welcher Stadt ist der Betrieb? :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung