Zum Inhalt springen

Fachhochschulreife mit Berufsausbildung in bayern?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

hallo,

ich hab hier auch die forumsuche benutzt bin aber bisher nicht fündig geworden.

und zwar wie die überschrift erahnen lässt, möchte ich während meiner ausbildung zum fisi das fachabitur nachholen. da meine ausbildung in nürnberg stattfinden wird, habe ich verzweifelt danach gesucht, ob das in bayern möglich ist.

ich weß, dass in hessen eine solche möglichkeit gegeben ist.

Ist das in Bayern konkret möglich? Oder kann ich das erst nach der Ausbildung machen?

wenn das zufällig jemand macht, oder weiß, wie sich das in bayern schimpft, wäre ich sehr dankbar. so wirklich verwertbares habe ich bisher noch nicht gefunden. wenn jemand weiß, ob das im raum nürnberg, erlangen, fürth etc. möglich ist, wäre das natürlich echt klasse.

für hilfen oder informationen wäre ich sehr danbar.

mfg

timo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiß: während der Ausbildung nicht (wenn es denn wirklich parallel zur Ausbildung sein muß).

Vom Prinzip her gibt es zumindest diese zwei Möglichkeiten in Bayern:

1.) FOS (Fachoberschule) - nach zwei Jahren Fachabitur, zur FOS geht man aber, wie bekannt, direkt nach der mittleren Reife / Realschule hin

2.) BOS (Berufsoberschule): Voraussetzungen: mittlere Reife + abgeschl. Berufsausbildung (3 Jahre) oder mittlere Reife + keine Ausbildung, aber mind. 5 Jahre Berufspraxis / Tätigkeit -> nach einem Jahr: Fachabitur (Fachhochschulreife), nach zwei Jahren mit zweiter Fremdsprache allgemeines Abitur.

Wesentlich mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein. Evtl. gibt es auch noch sowas wie "Abendgymnasium" - da kann ich aber nichts dazu schreiben.

Gruß fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also bei uns in hessen (wie du selbst sagst), geht das. es gibt die FOS in form A - da kann man direkt nach real hin bzw ohne ausbildung, dauert 2 jahre; und die FOS in form B - da ist zwingend eine abgeschlossene ausbildung erforderlich und das dauert 1 jahr. waehrend der ausbildung kann man bei uns auch das fachabi machen, allerdings muss man dafuer nachmittags in zusaetzlichen unterricht und viele schaffen es wegen der hohen belastung nicht. leider oft sogar beides nicht - FHR und die ausbildung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

es nennt sich generell FH-Unterricht oder FHR-Unterricht (hier in Hessen) und ist damit weniger wie das meist bekannte FOS (für FH braucht man nur deutsch, englisch, mathe + eine Ausbildung) also hier in Hessen. Das ganze findet meist Samstags oder aber auch Abends statt. Frag doch einfach mal bei den BFS in der Gegend bei dir rum, ob die sowas anbieten, oder am besten erstmal bei deiner im Sekreteriat, die müssten theoret. sowas wissen.

Ansonsten klapper mal die Abendschulen ab, vllt. haben die Ahnung :) Also ich habe staatl. gepr. informationstechn. assi + FH gemacht und muss sagen abgesehen von Mathe war für mich FH ein klacks (aber okay, ich war bis zur 10ten auch auf einem Privatgymnasium, und wollte erst Englisch-LK nehmen ;) ).

mfg

Christian, 19, K.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

es nennt sich generell FH-Unterricht oder FHR-Unterricht (hier in Hessen) und ist damit weniger wie das meist bekannte FOS (für FH braucht man nur deutsch, englisch, mathe + eine Ausbildung) also hier in Hessen. Das ganze findet meist Samstags oder aber auch Abends statt. Frag doch einfach mal bei den BFS in der Gegend bei dir rum, ob die sowas anbieten, oder am besten erstmal bei deiner im Sekreteriat, die müssten theoret. sowas wissen.

Ansonsten klapper mal die Abendschulen ab, vllt. haben die Ahnung :) Also ich habe staatl. gepr. informationstechn. assi + FH gemacht und muss sagen abgesehen von Mathe war für mich FH ein klacks (aber okay, ich war bis zur 10ten auch auf einem Privatgymnasium, und wollte erst Englisch-LK nehmen ;) ).

mfg

Christian, 19, K.

FHR neben der ausbildung ist aber verdammt hart. FOS ist insofern einfacher, als dass man nichts "nebenbei" machen muss und mit den faechern, die man von der ausbildung her eh schon locker hinlegt (informatik bzw wirtschaftsinformatik, wenn man an einer FOS mit der fachrichtung ist) seinen schnitt enorm aufbessern kann.

ich hab zb fuer informatik (3 bereiche) nie gelernt und immer nur 1en gehabt. entlastet einen und hebt den schnitt, vor allem im abi.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

FHR neben der ausbildung ist aber verdammt hart. FOS ist insofern einfacher, als dass man nichts "nebenbei" machen muss und mit den faechern, die man von der ausbildung her eh schon locker hinlegt (informatik bzw wirtschaftsinformatik, wenn man an einer FOS mit der fachrichtung ist) seinen schnitt enorm aufbessern kann.

ich hab zb fuer informatik (3 bereiche) nie gelernt und immer nur 1en gehabt. entlastet einen und hebt den schnitt, vor allem im abi.

Hallo,

ja man hat weniger unterrichti. mathe, deutsch u. englisch, aber man braucht auch kein bio, physik usw., wie bei fos. daher ist es, wenn einem bsp deutsch u. engl. liegen leichter fhr zu machen, als fos.

mfg

christian,19,k.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ja man hat weniger unterrichti. mathe, deutsch u. englisch, aber man braucht auch kein bio, physik usw., wie bei fos. daher ist es, wenn einem bsp deutsch u. engl. liegen leichter fhr zu machen, als fos.

mfg

christian,19,k.

wir hatten nur in der 12. klasse 2 stunden naturwissenschaften. sonst nichts dergleichen.

insgesamt also mathe, deutsch, englisch, projektmanagement, programmiertechnik, datenbanken als hauptfaecher.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

naja gut. so ähniche infos hab ich leider auch nur gefunden. werde mal meinen zukünftigen betrieb anrufen, evtl hatten die ja schonmal so einen fall und können mir da evtl. weiterhelfen.

und zum zweiten muss ich sagen, warum ich den kram während meiner ausbildung amchen will, denn ich bin bereits 20, nach ausbildungsende bin ich dann 23. dank tarifvertrag siehts so aus, dass ich nach er ausbildung eine übernahmgarantie für 24 monate haben werde. von daher gestaltet sich das dann etwas schwierig. und eine übernahme möchte ich nur ungern ablehnen.

hatte schonmal 1 fachabi wirtschaft (in berlin) angefangen, musste dass dann wegen dem praktikum (lange und ärgerliche geschichte) nach dem ersten jahr verlassen. der stoff fiel mir leicht und interessant wars auch.

habe dann nach langer suche in hessen/rlp schon eine ausbildung angefangen. der betrieb stellte sich als reinfall heraus, auch neue "freunde" stellten sich als falsche heraus, weshalb der vertrag dann augehoben wurde. und ich mir einen neuen betrieb gesucht habe.

ich weiß daher, was für ein arbeitstempo & bildungsniveau an einer berufsschule herrscht. während meiner gesamten zeit auf der realschule war ich unterfordert, für ein wechsel auf gymi wars dann aber schon zu spät. meinen abschluss ohne einmal gelernt zu haben: 2,3 es handelte sich um eine kichliche "private" grund-& Realschule

ich bin mir sehr bewusst, dass ein fachabi neben der ausbildung kein kinderspiel ist, aber bisher wurde ich an schulen und / oder ausbildung noch nie stark gefordert, mir fiel alles quasi in die hände. richtig lernen musste ich bisher nie für irgend etwas.

daher meine frage.

ich bedanke mich für eure beiträge.

in bayern habe ich auch dbfh gefunden, wird an der staatlichen berufsschule erlangen allerdings nur der beruf "Elektroniker für Geräte und Systeme" bei siemens angeboten, leider nicht für den fisi :/

Bearbeitet von tTt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oooooch.... was heisst den "bereits"? "Bereits 20?" Schon so alt? Das ist ja ein schier unglaubliches Alter, füll schon mal den Rentenantrag aus.

Nein, Spaß beiseite. Mach dir doch wegen deinem jugendlichen Alter keine Sorgen. Das spielt doch keine Rolle. Ich hatte das Fachabitur mit 24 gemacht, d. h. hier nach einer (FI-) Berufsausbildung. Mit meinem jetzigen (nicht dem vorherigen) Studium hab ich mit 26 angefangen, und 3 Jahre später ist das dann zu Ende. (Ein Wert von 29 liegt dabei noch recht gut im Altersdurchschnitt.)

Wir müssen doch alle bis 67 - oder vielleicht sogar noch länger - arbeiten, also ist es ganz sinnvoll, vielleicht etwas später anzufangen.

Gruß fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich komm jetzt mit 23 ausm fachabi und fang jetzt erst mit der ausbildung (zugegeben, es ist schon die zweite, sie wird verkuerzt und bissl erfahrung durch selbststaendigkeit ist auch dabei, aber immerhin) an! wenn ich da fertig bin, bin ich mal mindestens 25. geht die welt nicht von unter. und zumindest meine firma schaetzt es sehr, wenn auch was 'aeltere' azubis dabei sind. zumal die eh nurnoch abiturienten nehmen, die sollen schon zivi/bund gemacht haben, sind also auch um die 19/20, gibt ja nur sehr wenig maedels in dem beruf..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung