Zum Inhalt springen

Kaufberatung CAD PC


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

benötige Unterstützung bei der ZUsammenstellung eines PCs auf dem Autodesk Autocad 2009 laufen soll. Bei der Grafikkarte bin ich mir schon sicher das ich mit eine von der Quadro FX Reihe kaufen werde.

Der CPU soll von AMD sein, ich denke mal das es ein Opteron wird.

Unsicher bin ich mir noch bei der Auswahl des Mainboards. Hat da jemand einen branndheißen Ratschlag?

Hatte überlegt eine Serverboard vielleicht zu nehmen, eventuell ein Tyan Tomcat MB oder halt ein normales von Asus M2N32-SLI.

Auf jeden Fall muss ich die Möglichkeit haben Software - Dongels anzuschließen per Paralleler Schnittstelle.

Gruß Ronny

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Quadro FX Reihe

Gute Wahl. :)

Auf der Autodesk Seite gibts ne Liste von Grakas die funktionieren.

Der CPU soll von AMD sein, ich denke mal das es ein Opteron wird.

Why? Intel Xeon QuadCore? auf nem Dual-Board.

autodesk unterstütz soviele Kerne / Prozessoren wie er bekommt.

BS = Vista 64Bit

Speicher = soviel wie das Board verkraftet.

Board dann nen Dual-ProzessorBoard von Tyan oder direkt von Intel.

Was hast du denn als budget für den Rechner?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Enno für deine Antwort,

warum AMD. Hmm, ich sag mal so... muss die PCs für Arbeit zusammenstellen und bei uns herrscht die Ansicht AMD als regionales Unternehmen zu unterstützen (bin aus Dresden)... was ich auch für gut empfinde. deswegen halt AMD.

BS Lizenzen sind schon welche vorhanden. Windows XP Prof. aber 32 bit, deswegen maximal 3 GB, hatte schon öfters Probleme mit mehr als 3 GB bei einem Windows 32 bit.

Bei dem Board würdest du auch Tyan empfehlen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn AMD / Single Prozessor würde ich eher nen ASUS Board nehmen.

Wenn Multiprozessor dann Tyan.

Gibt dan nen lecker Board: Tyan Thunder n4250QE, 4x Sockel F - computeruniverse.net

4Prozessor System. Da braucht man allerdings nicht mehr mit 32Bit anfangen.

Ich würd aber auch bei einem 32Bit System immer 4GB reinstecken. Allerdings PAE etc. nicht anstellen. Kommen halt 3,5GB bei raus. Alleridings sind 4x1GB schneller da sie im DualChannel Mode laufen können als 3x1GB oder 2x1GB + 2x512MB.

Das mit 32Bit und alten Lizenzen seh ich auch so. Wenn schon son System kommt es auf die Euros auch nicht mehr an und gleich nen 64Bit System nehmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wir wollen es ja aber auch nicht übertreiben,

es handelt sich ja hier um Arbeitsplatz PCs für die CAD Software und ich denke schon das da ein normaler 2 Kernprozessor ausreicht oder nicht? Überlege ja ob ein Opteron zum Beispiel schon übertrieben ist.

Hab gerade ein Board entdeckt. Was haltet ihr den von dem "Asus M2N-LR"???

32bit muss erstmal von der Software unterstützt werden und die meiste CAD-Software die da installiert ist unterstützt mit Sicherheit kein 64bit und daher macht das glaube auch wenig Sinn...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

moin,

das xp 32 wird da der flaschenhals werden, bzw die "nur" drei GB RAM.

ich weiß nicht mit welchen texturen der pc umgehen soll, je nach umfang der antimation + texturen können 3 GB schnell aufgebraucht sein.

es muss auch kein dual-sockel-board sein, da investier lieber in eine bessere Quadro FX.

Preisleistung-Vorschlag:

Board: Asus M3N-HT Deluxe/HDMI nForce 780a SLI

CPU: AMD Phenom X4 9950

RAM: 2x Kingston ValueRAM DIMM 4 GB DDR2-800 Kit

Graka: NVIDIA Quadro FX 1700

100%-Leistung:

Board: Asus KFN5-D SLI

CPU: 2x AMD Opteron 2350

RAM: 2x Kingston ValueRAM 4 GB ECC DDR2-800 Kit

Graka: NVIDIA Quadro FX 3700

in beiden fällen unbedingt xp/vista/ 64bit

gruß,

ott

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du schreibst oben:

auf dem PC soll Autodesk Autocad 2009 laufen. Davon gibt es eine 64Bit Installation.

Ausserdem schreibt Autodesk: es unterstützt soviele wie möglich Prozessoren und Hauptspeicher.

Wenn du jetzt aber von anderer CAD-Software ausgehst ist das nen anderer Ansatz.

Also was soll den genau auf den Kisten laufen?

Und bring mal in Erfahrung wie gross z.B. die Bauteilgruppen sind.

Dann kann man z.B. sagen nimm lieber die 1GB-Graka oder nimm lieber den grösseren Prozessor.

Ausserdem welche Autocad Edition wollt ihr nutzen? Die standard oder irgendeine Sonderedition? Wollt ihr noch anderes laufen lassen? z.B. Füllsimulationen für Kunststoffspritzmaschinen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also als Software läuft da ein Autodesk AutoCAD 2009 Standard und von Softech das Spirit 16. Habe mir beide Systemvorraussetzungen angeschaut:

Systemanforderungen

Für AutoCAD® 2009 32-Bit:

* Intel® Pentium® 4 oder AMD Athlon mit mindestens 2,2 GHz oder Intel bzw. AMD Dual Core-Prozessor mit mindestens 1,6 GHz

* Microsoft® Windows Vista™ oder Windows® XP (SP2)

Für Microsoft Windows XP (SP2):

* 1 GB RAM

* 750 MB freier Festplattenspeicher für die Installation

* 1024x768 VGA mit True Color

* Microsoft® Internet Explorer® 6.0 (SP1 oder höher)

Für Microsoft Windows Vistaâ„¢ bzw. 3D-Modellierung:

* Intel® Pentium® 4 oder AMD® Athlon mit mindestens 3,0 GHz oder Intel bzw. AMD Dual Core-Prozessor mit mindestens 2,0 GHz

* 2 GB RAM oder höher

* 2 GB freier Festplattenspeicher zusätzlich zu den Mindestanforderungen für die Installation

* Videoanzeige mit 1280x1024 / 32-Bit Farbtiefe (True Color), Workstation mit OpenGL®- oder Direct3D®-Grafikkarte mit mind. 128 MB. Für Windows Vista ist eine Workstation mit Direct3D-fähiger Grafikkarte mit mind. 128 MB erforderlich

Für AutoCAD® 2009 64-Bit:

* Windows XP Professional x64 Edition und Windows Vista 64-Bit

* AMD® 64- oder Intel EM64T-Prozessor

* 2 GB RAM

* 750 MB freier Festplattenspeicher für die Installation

* AutoCAD 64-Bit kann nicht auf einem 32-Bit-Windows-Betriebssystem installiert werden

Die Systemvorraussetzungen von Spirit sind auf keinen Fall höher, vielleicht bei der Grafik wo 256 MB gefordert werden.

Also wäre 64bit nicht notwendig, keine 1 GB Grafik und keine 2 Prozessoren... oder sehe ich da was falsch?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also wäre 64bit nicht notwendig, keine 1 GB Grafik und keine 2 Prozessoren... oder sehe ich da was falsch?

Das sind die Mindestanforderungen!

Ja, es wird auf einem Pentium 4 + 128 Graka laufen, das heist noch lange nciht, dass die animationen flüssig laufen oder es 'spaß' macht damit zu arbeiten

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jep.

Das sind die MINDESTvorraussetzungen.

Also das Programm startet mit dieser Konfiguration. Arbeiten kann man mit kleinsten Zeichnungen meist auch noch drauf.

Wenn man allerdings wie unser Werkzeugbau plötzlich auf die Idee kommt Bauteilgruppen zu laden die mehrere 10.000 Teile enthalen wird es dir definitiv keinen Spass mehr machen.

Also wäre noch zu klären wie die Grösse der Zeichnungen aussieht. Bei 3D Modellen ist als wichtigster Faktor wohl die Menge der Einzelteile in der Baugruppe zu sehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon geschrieben. Es kommt vorallem auf die Grösse der CAD-Projekt an.

Wir haben hier Rechner die kommen mit 32Bit und 4GB RAM aus.

Allerdings haben wir auch 1 Rechner auf dem dann die Komplettsimulationen laufen. Der lädt mit 4GB RAM die Projekte teilweise garnicht mehr.

Frag doch mal in der Abteilung nach was die aktuell für nen Rechner haben und vorallem wie schon mehrmals geschrieben, wie gross die CAD Daten sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich erreiche dort erst morgen wieder jemanden. aber geh mal davon aus das sie nicht so groß sein werden. es ist ein Schulungsraum und da den Leuten die Programme erst nah gebracht werden können die Dateien nicht so groß sein.

Die Rechner die im Moment dort sind haben gerade mal 1,9 GHz und 256 RAM und Autodesk läuft in 2D *g*

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben bei uns flächendeckend in den CAD-Abteilungen folgende PC-Hardware:

Fujitsu-Siemens-Computers Celsius M460

Intel Core2Duo (2x 3,2Ghz)

4GB Arbeitsspeicher (boot.ini => /3GB /userva=3072)

Nvidia Quadro FX1700

Western Digital Raptor 10k rpm

Als CAD-Software wird UGS Solid Edge v18 und UGS NX 4 eingesetzt.

Ich denke man muss hier auch ein bisschen wirtschaftlich entscheiden, das o.g. System ist schon recht teuer (wenn man davon mehrere Dutzend benötigt).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

http://www.microsoft.com/whdc/system/platform/server/PAE/PAEmem.mspx

Verwenden der /Userva-Option auf Windows Server 2003-Computern, auf denen Exchange Server ausgeführt wird

The /3GB switch allocates 3 GB of virtual address space to an application that uses IMAGE_FILE_LARGE_ADDRESS_AWARE in the process header. This switch allows applications to address 1 GB of additional virtual address space above 2 GB.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung