Zum Inhalt springen

allesweg

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6.635
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    116

Alle erstellten Inhalte von allesweg

  1. Ach dann essen Sie kein Fleisch? Hier, Geflügel und Fisch. Die Markklößchensuppe können Sie ja durchsieben. @Bitschnipser bei fertigen Babygläschen schmeckt alles gleich. Mit Glück aber immerhin nicht nach Vitamin B, A, S und F...
  2. Das kann je nach Region für einen Berufsanfänger wie dich möglich sein, woanders erhalten das noch nicht einmal Senior XY. Wobei HO frühestens nach der Einarbeitung sein könnte. Je nach Vertrag: Suche nach einem Praktikumsbetrieb oder einfach das lernen, was im Rahmenlehrplan steht. Inkl. der nicht-IT-Themen, wenn ich das lese: In welcher Richtung wird das Praktikum sein? Web-Development? .net? Java? Exotensprache? In welche Richtung soll es denn danach weitergehen? Entwickler, Tester, Konzeptionierer, Softwarearchitektur? In welcher Region?
  3. Was hast du schriftlich bzgl. der Einsatzorte beim Consulting? Und bzgl. des Trainings sowie der Zertifizierungen? Oder wurde das nur im Gespräch erwähnt? Ist Reisezeit = Arbeitszeit? Wie lange gehen diese Reisen? Hast du ein Privatleben unter der Woche? Bekommst du ein Auto für die Reisen? Oder machst du die per ÖPNV? Wie sieht es dann mit Taxi aus? Falls mit eigenem PKW: wie viel über der Pendlerpauschale ist die Erstattung? Wie schnell arbeitest du dich in neue Strukturen ein? 1h? 1 Tag? 1 Woche? Noch länger? Wie weit ist es zu den jeweiligen Büros? In Stunden und km bei Auto bzw. € bei ÖPNV - pro Jahr. Welches Betriebssystem meine Firmenrechner hatten oder haben werden ist mir egal, solange ich die Entwicklungsumgebung darauf bedienen kann. Installation und Grundkonfiguration sind m.E. nicht Grundkompetenz eines Anwendungsentwicklers. Ich denke dass meine Präferenz erkennbar wird.
  4. Just fixed that for you. Und: in meinem Kopfkino übertönen sich gerade Jenny, Gandalf und noch ein paar andere...
  5. Wenn die Recruiter 50% eines vermittelten Jahresgehalts bekämen, würden erfolgreiche sich nach kürzester Zeit zur Ruhe setzen können...
  6. Wichtig: viele/fast alle Recruiter bekommen ihr Geld nur, wenn das Arbeitsverhältnis zustande kommt (oder sogar die Probezeit überstanden wird). Es bringt einem Recruiter nichts, dir 47k zu nennen, wenn das Unternehmen nur 27k zu zahlen bereit ist und ihr deshalb den Bewerbungsprozess abbrecht. Also außer, dass das Unternehmen Kandidaten von diesem Recruiter vermutlich in Zukunft ablehnen wird.
  7. Wenn es ein seriöser Recruiter* ist, wird er vom Arbeitgeber mit der Suche betraut sein und hat einen Gehaltsrahmen vorgegeben. Darin setzt er dann seinen Kandidaten - also aktuell dich - entsprechend an, unter Berücksichtigung aller Rahmenbedingungen. Ein weiteres Runterhandeln durch den potentiellen zukünftigen AG würde nur zeigen, dass die Zusammenarbeit zwischen Recruiter und Firma nicht rund läuft... *hab ich das wirklich gerade geschrieben?
  8. also nicht alternativlos. Die Alternative für den AN: weg bewerben. Aber nee, nicht schon wieder... Aber so langsam sind wir hier SEHR OffTopic.
  9. Nein. Sobald ich einen Workaround aufzeigen kann, ist es nicht mehr VERhindernd, maximal extrem behindernd wenn der Arbeitsschritt nicht mehr aus einem Mausklick sondern 30 Minuten Arbeit besteht. Wenn eine Software so fragil ist, wurde sie das nur durch Fehler in der Vergangenheit. Sei es in der Planung oder der Implementierung. Aber das darf sich nicht auf meine Freizeit auswirken! Wer das bezahlt? Ganz einfach: Der dumme Entwickler mit seiner Freizeit, welcher er KOSTENLOS zur Verfügung stellt. Wer solchen Vereinbarungen zustimmt, nimmt sie bewusst in Kauf. Ich sehe Boni als das, was sie sind: ein Zusatz!
  10. Ein Bug ist nur dann sofort zu beheben, wenn er ArbeitsVERhindernd ist - nicht wenn er die Arbeit nur BEhindert oder durch einen Workaround überbrückt werden kann. Sonst kann die Behebung zum nächsten (Bugfix-)Release eingeplant werden. Ein arbeitsverhindernder Bug ist ein Zeichen für unzureichendes Testing, folglich solllte nach akuter Fehlerbeseitigung die Tests erweitert werden. Wenn ein Chef egal welcher Ebene jederzeit alles sofort bekommt, macht er so weiter. Wenn diese Überstunden nicht entsprechend gewürdigt werden, sollte man es lassen. Und mit entsprechend gewürdigt meine ich: entweder mind. 1:1 abfeiern (je nach Uhrzeit auch "teurer"), keine Tagesarbeitszeit >10h und auch Berücksichtigung bei Gehaltserhöhungen/Beförderungen. Und auch nur, wenn ich nichts geplant habe nach Feierabend.
  11. @Chief Wiggum meinst du oberflächliche Pinuindressur mit Maus oder Textadventure? Ersteres unterscheidet sich je nach Distribution doch gar nicht mehr so sehr vom Blick in irgendwelche Fenster Könnte bitte noch jemand den Sündefall propagieren und zum Biss in den Biss in den Apfel wie sauer Bier anbieten?
  12. ich fürchte er meint diese freundliche Dienstleister, welche eine Provision fürs Vergebene an Suchende vermitteln wollen Aber bitte vorher von drölf Leuten die steuerrechtliche Zulässigkeit prüfen lassen! Oh dann wird's zu teuer. Nee, dann doch nicht! So was wie individuell auf den Gehaltssklaven eingehen? Aberaber die Gleichbehandlung körperlich Beeinträchtigter! Den Widerspruch zwischen den Worten Arbeitszeit und Team-Event merkst du selbst? Nur zur Sicherheit: Wer die Ironie nicht findet, hat den Sarkasmus übersehen!
  13. Genieße die Freizeit. Fachbücher bekommst du noch genug und es gibt kaum Schlimmeres als falsch Gelerntes abzutrainieren!
  14. Wenn man beim Bundeskriminalamt auf IT einschränkt, sind es schon nur noch 5, schränkt man auf die letzten beiden Jahre ein sind es 3. Nimmt man das BKA und schränkt auf IT ein, sind es 4. Mit Einschrnkung auf die letzten beiden Jahre 0. Also maximal 9 Bewertungen. Kurzes Querlesen lassen eine rausfallen, 3 weitere haben nur Sterne und keinen Text. Also ein all zu breites Spektrum kann ich in diesen Bewertungen nicht erkennen. Dann garniere ich das Ganze mit meiner üblichen Skepsis gegenüber solchen Bewertungsportalen und persönlichen Erfahrungen mit Behörden-IT, ...
  15. Wenn die erbrachte Leistung deutlich unter der erwarteten zurück bleibt, sollte dies binnen kürzester Zeit auffallen. So könnte in der Probezeit agiert werden, sprich der Extrem-Underperformer bis Hochstapler müsste das Unternehmen verlassen. Aber dann müssten die Entscheider ja einen Fehler bei der Einstellung eingestehen... Wenn es nicht in den ersten sechs Monaten erkannt wird, liegt es vielleicht an der Probezeit-Begleitung/-Beobachtung...
  16. @maestro impostor also kurz gefasst: "Ja, es läuft so ca. alles schief." Arbeitsstunden nach Tarif & Betriebsvereinbarung: 36,75h. Durchschnittliche wöchentliche Überstunden: ~2h Vergütung möglich: ja (Ich habe das noch nie in Anspruch genommen, müsste aber relativ viel Bürokratie mind. für meinen Chef sein) Kompensation(/Abfeiern) möglich: sogar bevorzugt, jedoch angeblich "nur" 2 Tage/Monat.
  17. Und welche Punkte sind nach dem Durchlesen der jeweiligen Wikipedia-Artikel noch offen?
  18. Ich habe ein betrieblich relevantes Projekt in einem Umfeld bearbeitet, in welchem ich mich aufgrund der bis dahin stattgefundenen Ausbildung gut auskannte.
  19. ich bediene mich mal am Beitrag von @Gooose und überarbeite ihn: Meeting vor Ort: hinlaufen & reinsetzen Nur der Moderator: Raum buchen Notebook oder ähnliches ausdocken und mit zum Raum nehmen verbindet sich mit dem Meeting Chat. Meeting Remote: Klick auf "Am Meeting teilnehmen" richtet Kamera neu aus wählt heutigen Hintergrund drei vergessen zu muten und man hört ins Mikro atmen/lautes Getippe einer tippt wie wild weiter, ein anderer ist am Bügeln Aufzeichnen (wenn es ok ist) und später ansehen. (keine aktive Teilnahme) Asynchrone Nachfrage, wenn etwas unklar ist. (Chat/Mail) "Stillarbeit" vor Ort: Einzelzimmer Tür zu, DND-Schild vom letzten Urlaub raushängen 2-6 Mann Büro Ansage "Leute, ich will die nächste Stunde nicht gestört werden" Telefon aufs Team umleiten Chat auf DND stellen Kopfhörer auf Großraumbüro (ist generell ein NoGo, deshalb nicht berücksichtigt) "Stillarbeit" Remote: Telefon aufs Team umleiten Chat auf DND stellen Kaffeemaschine vor Ort: Kaffee Kurzes Gespräch mit Kollegen (man kann manchen ansehen, ob sie auf dem Weg zu Klo sind, oder sich nen Kaffee ziehen) Mal eben über die Oberfläche putzen, weil der Vorgänger unachtsam war. Kaffeemaschine Remote: Kanne leer --> neuen kochen währenddessen Spülmaschine aus- & einräumen Kaffee Zeit bis zum ersten Einloggen vor Ort: Aufwachen Waschen Klamotten suchen, die für die Öffentlichkeit noch geeignet sind. Zu Fuß / mit dem Zug / mit dem Rad / mit dem Taxi / mit dem Auto zur Arbeit fahren währenddessen sich sammeln & erste Gedanken über die noch nicht abgeschlossene Aufgabe machen Parken einstempeln durch den Flur gehen, und in offene Türen "Guten Morgen" rufen mit dem/den Lieblingskollegen ratschen - nur kurz, man will ja nicht so lange aufm Flur/im fremden Büro rumstehen, mit Jacke an... Rechner hochfahren ersten Kaffee holen ggf. Gespräch aus dem "guten Morgen wünschen" weiterführen hinsetzen und sich sammeln einloggen Zeit bis zum Einstempeln Remote: Aufwachen Rechner anschalten Waschen im HO? Wozu? Webcamtaugliche Oberbekleidung überstülpen Kaffee machen hinsetzen und sich sammeln einloggen einstempeln bei nächstbestem Klärungsgespräch mit Kollegen abschweifen und ratschen - ohne dass ein Dritter es mitbekommt
  20. Was @Maniskasagt. Mein Vorschlag: und schnellstmöglich über das große Ziel klar werden. Dieses "gute Geld" ist nach deiner Beschreibung nur Schmerzensgeld für 5 von 7 Tage! Was willst du in 3-5 Jahren machen? Daraus kannst du dann ableiten, ob 3) reicht oder ob 2) dafür [besser/zwingend erforderlich/...] ist.
  21. Ich kenne Leute, denen wurde das Vorziehen ihrer Abschlussprüfung prinzipiell verwehrt, da das Unternehmen seine interne Ausbildungsmaßnahmen (inkl. Prüfungsvorbereitung) komplett auf 3 Jahre abgestimmt hatte und wegen eines Einzelfalls nicht den Ablauf für die ganze Gruppe umplanen wollte. Ich kenne Leute, bei welchen die Firma den Ausbildungsvertrag von vornherein nur auf 2 Jahre abgeschlossen hat. Und alles dazwischen. Das ist höchst individuell. Spätestens dann. Möglicherweise sogar schon nach den ersten Monaten.
  22. Falsch. Paragraf 21 Berufsbildungsgesetz Und es wurde ein Ausbildungsvertrag abgeschlossen, nach welchem die Prüfung nach (knapp) Jahren abgelegt werden soll. dann wäre der korrekte Zeitpunkt VOR Unterzeichnung des Vertrages gewesen.
  23. Nein. Du weisst, wie diese eine konkrete Ausbildung bei diesem einen konkreten Ausbildungsbetrieb abgelaufen ist. Du hast einen Vertrag unterschrieben. Du denkst schon über die Änderung des Vertrags nach, bevor du ihn überhaupt angetreten hast. Schau es dir mindestens ein paar Wochen an und sprich mit deinen direkten Ansprechpartnern, welche Möglichkeiten in deinen Ausbildungsbetrieb bestehen.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung