Zum Inhalt springen

Weiterführende Ausbildung / Universität


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi!

Viele von euch (fertigen) haben sicherlich schon mitbekommen, daß die Ausbildunga lleine euch nicht nach vorne bringt und ein Studium meist unumgänglich ist. zumindest für meine berufliche Zukunft ist dies der Fall. Allerdings fand ich an der FH bisher keinen geeigneten Studiengang. An meiner örtlichen Uni hingegen schon.

Manko ist, daß ich mein Gymnasium nach der 12 mit einem Schnitt von etwas unter 3 (und somit den schulischen Teil der Fachhochschulreife (Fachabi) erhielt) abbrach. Jetzt nach erfolgreichem Bestehen der Ausbildung sthet mir die volle Fachhochschulreife (Fachabi) zur Verfügung. Der Studiengang den ich mir aussuchte würde ich locker bestehen, jedoch hieß es knallhart von der Uni .. kein Abi, kein studieren :( Jedoch dürfte ich nach Abschluß eines FH Studiums gerne an der Universität studieren.

Ich ärger mich gerade, daß ich für meine Ausbildung das Abi hingeschmissen habe, obwohl ich einen traumhaften Ausbildungsplatz hatte.

2-sad

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 2-traurig!

Kann Deinen Ärger verstehen, vor allem wenn Du gerade an der örtlichen Uni so einen guten und geeigneten Studiengang gefunden hast... hat man ja auch eher selten (ich hätte vor der Entscheidung für die Ausbildung zum Studieren nach Heidelberg ziehen müssen :(

Aber ich frag mich, warum das Studium für Dich so hohen Stellenwert hat; kommst Du mit ausreichend Berufserfahrung nicht genauso weit? Ich könnte mir nicht vorstellen, daß mich ein Studium für meine jetzige Tätigkeit (Sys- und Netzwerkadmin) irgendwie weiterbringt ....

Oder ist es bei Dir ein sehr fachspezifisches Studium, dessen Inhalte Du im betrieblichen Umfeld nicht erlernen kannst?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Arthur Dent:

Vielleicht hast du mal mitbekommen, daß ich im öffentl. Dienst bin und dort eigentlich auch bleiben wollte. Aber ein frisch fertiger Azubi hat angeblich keine Berufserfahrung und was ich nebenbei mache zählt auch nicht. Die wollen hier ienen Wisch oder ca. 15 Jahre Berufserfahrung sehen, bevor die mich in den Tarifvertrag für Angestellte in der DV lassen. Und solange ich nicht in diesem TV bin, kann ich keine höherwertigen Tätigkeiten, Projkete usw. machen, obwohl ich dies in meienr Ausbildung zumindest eingeschränkt tat. Hinterfrag das gnaze nicht, akzeptier es, so wie ich es auch tue, gab schon etliche Gespräche. daher studiere ich lieber 2 - 3 Jahre neben der Arbeit (der Studiengang dauert 3 jahre, aber ich kenne jemanden, der den Parallelstudiengang macht und mir das ganze auch in 2en zu tut, was laut Uni auch möglich ist) anstatt 15 Jahre zu schuften.

@jomama

Mir ist der Inhalt dieses und des Parallelstudienganges bekannt. Ich bin zwar nicht so der Theorie-Freak, aber ich habe mit Studenten und Luten, die mit mir zusammenarbieten gesprochen und jeder traut es mir zu. Daher will ich ja auch genau DIESEN Studiengang und nicht irgendeinen x-beliebigen. Vor allem auch, wegen der Zeiten, da ich mir reines studieren nicht leisten kann :(

2-stukadieren will

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von 2-frozen:

<STRONG>Ich ärger mich gerade, daß ich für meine Ausbildung das Abi hingeschmissen habe, obwohl ich einen traumhaften Ausbildungsplatz hatte.

2-sad</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von 2-frozen:

<STRONG>Hi!

Viele von euch (fertigen) haben sicherlich schon mitbekommen, daß die Ausbildunga lleine euch nicht nach vorne bringt und ein Studium meist unumgänglich ist. zumindest für meine berufliche Zukunft ist dies der Fall. Allerdings fand ich an der FH bisher keinen geeigneten Studiengang. An meiner örtlichen Uni hingegen schon.

Manko ist, daß ich mein Gymnasium nach der 12 mit einem Schnitt von etwas unter 3 (und somit den schulischen Teil der Fachhochschulreife (Fachabi) erhielt) abbrach. Jetzt nach erfolgreichem Bestehen der Ausbildung sthet mir die volle Fachhochschulreife (Fachabi) zur Verfügung. Der Studiengang den ich mir aussuchte würde ich locker bestehen, jedoch hieß es knallhart von der Uni .. kein Abi, kein studieren :( Jedoch dürfte ich nach Abschluß eines FH Studiums gerne an der Universität studieren.

Ich ärger mich gerade, daß ich für meine Ausbildung das Abi hingeschmissen habe, obwohl ich einen traumhaften Ausbildungsplatz hatte.

2-sad</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Firewire:

<STRONG>Hi!

Darf man mal fragen was das für ein spez. Studiengang ist.

Interessiere mich auch für ein Parallelstudium bzw. ein

"Info"studium nach meiner Ausbildung(schon nächstes Jahr)</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung