Zum Inhalt springen

Wirtschaftsinformatikstudium parallel zur Ausbildung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community,

ich bin seit letztem August in der Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen, nach der Ausbildung ein Wirtschaftsinformatikstudium zu machen. Nun habe ich mir überlegt dieses parallel zur Ausbildung zu machen per Fernstudium. Man bekommt alle Unterlagen und jeden 2. Samstag finden Vorlesungen statt. Das Studium ist wie ein vollwertiges Wirtschaftsinformatikstudium. Das heist nach 6 Semestern kann ich mein Diplom bekommen. Nun meine Fragen:

- Kann man das schaffen?

- Ist man dem Betireb Rechtschaffenheit schuldig - muss ich meinem Chef

sagen, das ich parallel zur Ausbildung studieren will?

- Hat jemand von euch mal ein Studium parallel zur Ausbildung gemacht und

kann mir von seinen Erfahrungen berichten?

Schonmal vielen Dank für Eure Antworten

René

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo IIRaidenII,

nach 3 Jahren dualem Studieren habe ich nun gerade 1/2 Aufbaustudium hinter mir. Heißt in dem Fall für mich, Mo + Do nach der Arbeit studieren, alle Übungszettel abends und für Ausarbeitungen gehen einige Wochenenden drauf.

Da es auch einige Präsenzwochen bei mir gab (ist halt kein Fernstudium) musste ich meinen Chef zwangsläufig informieren und würde auch sagen, wenn das Klima bei Euch gut ist, spricht nichts gegen eine offene Kommunikation. Ob Du wirklich MUSST, weiß ich allerdings nicht.

Zum Pensum muss ich leider gestehen, dass sowohl Freund als auch Familie etwas gelitten hat. Die sind aber trotzdem sehr verständnisvoll. Ansonsten kommt es natürlich drauf an, wie viel Zeit Du investieren möchtest, um gut zu sein.

Vielleicht habe andere hier ja aber auch andere Erfahrungen gemacht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diplom nach 6 Semestern Fernstudium?

Welche Uni ist das?

Grundsätzlich ist das mit ein wenig eifer zu machen, ich habs lerntechnisch auch geschafft, nur die Klausurtermine waren für mich nicht zu machen, daher kann ich nicht sagen wie erfolgreich es geworden wäre. Die Einsendeaufgaben (Klausurqualifikation) hab ich mit 5-6 Stunden am Wochenende lernen immer mit um die 90% geschafft, denke also es sollte gut machbar sein.

Bei mir wars übrigens die FernUni Hagen und ich hätte nach 9 Teilzeit-Semestern den Bachelor gehabt. Entsprechend mehr Arbeit ist es natürlich wenn das Studium auf Vollzeit ausgelegt bzw der Stoff komprimiert ist.

Wir das mit der Informationspflicht aussieht kann ich dir nicht sagen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von Diplom steht da ziemlich wenig, es ist halt ein Bachelor-Studium. Gemeint sind hier sicherlich auch 6 Fachsemester und nicht 6 Hochschulsemester. Solange sich Ausbildung und Studium ordentlich trennen lassen, muss man davon auch nichts erzählen. Schaden kann es aber nicht, weil man evtl. Unterstützung erfährt und spätestens bei den Präsenzklausuren könnte eine Abstimmung notwendig sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Fernstudent

Die Diploma mag gut sein, wenn du die nächsten drei Jahre einen ruhigen Job hast und nicht für weitere Prüfungen lernen musst. Wenn du aber immer wieder für die Schule lernen musst, nicht zuletzt für die Abschlussprüfung oder Zeit für Projekte, die in der Arbeit anstehen, aufbringen musst, könnte das zu einem Zeitproblem führen.

Es gibt andere Fern-Hochschulen, bei denen du noch ein Diplom (FH) in Wirtschaftsinformatik bekommst und die flexibler sind.

Die Kosten für das Studium amortisieren sich recht schnell. Was sind schon 10k oder 15k, wenn du später ein paar Tausender pro Jahr mehr verdienst. Zusätzlich ersparst du dir drei Jahre in Vollzeit - in dieser Zeit kannst du schon pro Jahr 35k+ verdienen.

Der immaterielle Preis in Form von Zeit und Anstrengung ist aber hoch ...

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einfach die für die Abschlussprüfung relevanten Module (internes Rechnungswesen bietet sich z.b. an oder die Einführungskurse für IT-System, die sich an fast jeder Uni finden) in genau das Semester legen wo man auch die Prüfung schreibt, 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen, da man so ideal den Stoff wiederholt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du musst Dich halt entscheiden, was Du vernachlässigen willst - Ausbildung, Studium oder Privatleben. Selbst bei dem vergleichsweise einfachen Wirtschaftsinformatik-Studium musst Du einiges lernen.

Ich würde Dir davon abraten. mache eine (gute) Ausbildung und anschließend ein ordentliches, normales Präsenz-Studium an einer anerkannten UNI/ FH. Wobei Du - wenn Dein Unternehmen mit spielt - dort sogar in den Semesterferien als FISI arbeiten kannst!!

GG

Bearbeitet von pruefer_gg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung