Jump to content

Wuwu

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.062
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2
  1. Ubuntu 17.10 mit Qemu virtualisieren

    https://helpdesk.syneto.eu/support/solutions/articles/11000009299-how-to-convert-physical-machine-to-kvm-virtual-machine-from-v2-14 Du hast die XP Maschine ja eh schon auf dem ESXi, also einfach von da das OVF ziehen und dann umwandeln.
  2. Ubuntu 17.10 mit Qemu virtualisieren

    https://moozing.wordpress.com/2015/06/24/converting-a-physical-machine-to-a-virtual-machine/ schau mal ob Dir das schon reicht
  3. Hmmm klingt ein wenig nach VDI ohne View/Citrix mit viel Aufwand. Hat es einen besonderen Grund, dass die VM heruntergefahren werden muss? Was sagt euer Sicherheitskonzept zu Erreichbarkeit des vCenters aus dem Gast heraus (die Nutzer scheinen ja Rechte im vSphere Client zu haben, wenn ich das richtig deute).
  4. Und wie faehrst Du die VMs dann wieder hoch?
  5. Streit nach Kündigung

    Bist Du drauf angewiesen? Ich wuerd mir den Stress fuer 300 Euro nicht machen, letztendlich kostet es Dich Lebenszeit den Kram zu erstreiten, ob man das zur Weihnachtszeit braucht...
  6. VMWare verwenden mit PCI Passtrough

    Du kannst ueber QEMU oder KVM wohl direkt auf dem Host noch X11 als GUI installieren und dann ueber die entsprechenden Tools die VM anzeigen lassen und den Gast managen. Wie gesagt ich bin anderen Loesungen durchaus voreingenommen Habe aber gerade in Bezug auf reinen PCI Passthrough von nicht Netwerkkarten in dem Bereich auch bei der "Konkurrenz" sehr wenig Erfahrung bisher sammeln muessen. Da lieber einen Linuxer fragen. Letztendlich hast Du ja mit der Festplatte die Moeglichkeit verschiedene Loesungen jetzt zu evaluieren und Dich fuer die fuer Dich passende zu entscheiden, ob das jetzt der ESXi (mit oder ohne vCenter) ist oder nicht kommt ganz darauf an. Fuer den von Dir beschriebenen Use Case denke ich, dass eine volle vCenter Installation kompletter Overkill ist, wie oft musst Du den wirklich die VM klonen? Zur Not exportierst Du die ausgeschaltete VM ueber OVF und importierst erneut (wieder beim ESXi ueber ein 2. System, Disk Klon geht aber auch von der Kommandozeile mit vmkfstools).
  7. VMWare verwenden mit PCI Passtrough

    @RipperFoxmein Zitat bezieht sich auf den Produktiveinsatz von den VMUG Evallizenzen, keine Ahnung wie Du den Kontext interpretierst und woran, aber ich glaube wir reden aneinander vorbei Die VMUG Evalexperience hat mit der ESXi Evalversion nichts am Hut Das und keine Einschraenkung wieviele VMs meines Wissens nach. Wie gesagt benoetigst Du im Endeffekt nur wenn der Passthrough nach den 60 Tagen nicht funktionieren sollte.
  8. VMWare verwenden mit PCI Passtrough

    Genau darum zitierte ich mit Quelle und Textpassage Wie gesagt ich hab den Free ESXi noch nie benutzt und finde auf die Schnelle keine Doku welche Features supportet sind und welche nicht, einfach probieren wuerde ich sagen.
  9. So sieht mein Lebenslauf inzwischen aus, der Rest war Fluff um den sich bisher niemand geschert zu haben scheint.
  10. VMWare verwenden mit PCI Passtrough

    Der Gratisversion fehlt die VADP Schnitstelle, fuer Image basierte Backups der virtuellen Maschine. Es gibt aber Alternativen. http://www.virten.net/2016/04/backup-solutions-for-free-esxi/ wobei alles was mit Snapshots arbeitet komplett wegfaellt, wenn Du PCI Passthrough verwendest. Ich bin mir nicht 100% sicher, ob sich PCI Passthrough auch in der Free Lizenz aktivieren laesst, das Video auf der Website zeigt es zumindest nicht als Feature an. Das Paket zur VMUG Advantage mit 200 Dollar im Jahr ist nicht fuer Produktivsysteme meines Wissens nach. https://www.vmug.com/Join//EVALExperience Fuer Produktivbetrieb bist Du mit ca. 650 Euro dabei (bei mir wird nur der irische Store angezeigt, aber die Preise sollten in etwa den deutschen entsprechen). http://store.vmware.com/store/vmwde/en_IE/cat/ThemeID.29219600/categoryID.66680900?src=eBIZ_StoreHome_Featured_Essentials_Buy_EU Dabei bedenken, dass die Lizenz fuer die gekaufte Version "unendlich" gueltig ist, bei dem 1-3 Jahrespaket, welches den Preis aendert, handelt es sich um eine zusaetzliche Supportoption. Ich habe da eine etwas vorgefaerbte Meinung zur Lizenz, ich arbeite fuer den Hersteller
  11. Wird der ESXi ueber vCenter gesteuert? Dann gibts dort inzwischen einfacherere REST Calls statt die vCLI zu verwenden.
  12. Ganz klar auf DevOps, wo Dir beide Straenge durchaus nuetzlich sind von daher stimme ich vollends zu
  13. Was man muss fuer das Geld doch arbeiten, verdammt haett mir das nur einer vorher gesagt, man gut dass ich mein Geld fuer Lau bekomme, merkst Du wo Dein Argument hinkt? Warum, habe ich behauptet, dass der Erzieherjob ein Klacks sei?
  14. Ich hab bisher immer ne gewisse Hausnummer genannt, wenn gefragt worden ist, allerdings kennen die Leute, die ich zum Freundeskreis zaehle auch mein Arbeitspensum und was ausserbetrieblich noch fuer den Karrierfortschritt gemacht worden ist, wo viele einfach auch sagen, ists mir ueberhaupt nicht wert. Kein Thema, ich nehm Deine Erzieherin gerne mit auf Reisen in die naechsten Kundenworkshops, danach definieren wir das Wort "anstrengend" nochmal zusammen Ist halt alles eine Sache der Perspektive, Life is a Beach Wenn sie keinen Bock mehr auf Unterbezahlung haben und was an der Zukunft aendern wollen, empfehle ich ganz klar ne Politikkarriere anstatt zu jammern.
  15. VMWare verwenden mit PCI Passtrough

    Hallo Eleu, Ja in die VM selber kommst Du nur ueber eine Drittmaschine per SSH oder RDP dann rein. (oder halt client auf den Host und VM Console).
×