Zum Inhalt springen

Informatik Studium


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich mache zurzeit mein Abi und wollte mal fragen, wie es mit den Noten aussieht, wenn man sich später für ein Informatik Studium bewerben möchte.

Ich habe das Problem, dass ich mich in Englisch seit dem letztem Jahr extrem verschlechtert habe. Letztes Jahr (10. Klasse) hatte ich noch eine 2. Jetzt habe ich es jedoch als Leistungskurs, einen harten Lehrer und leider eine 5.

Ich denke, dass ich mich in den nächsten Jahren noch ein wenig verbessern könnte, aber leider nicht über eine 4 hinaus kommen werde.

Die anderen Fächer sehen so aus:

Mathe 10 Klasse noch 1, jetzt erstmal 3.

Deutsch konstant 3.

Mein Vorteil liegt wahrscheinlich darin, dass ich in Informatik selbst immer eine 1 hatte/habe und mich auch privat viel damit beschäftige. Außerdem haben wir Wettbewerbe, bei denen ich gut abgeschnitten habe.

Denkt ihr, dass damit ein Informatik Studium möglich wäre?

Mache mir stark Gedanken wegen der Englisch Note.

Mit englischen Texten etc klar zu kommen habe ich eigentlich keine Probleme.

Ich lese häufig englische Bücher (hauptsächlich zum Programmieren) oder gucke mir englische Filme/Serien/Dokumentationen an und habe kaum Verständnisprobleme.

Habe eigentlich nur Probleme mit den Aufgaben, die sich tiefer mit den Texten beschäftigen (z.B. Sprachanalyse).

Aber denke nicht, dass das bei der Auswahl beachtet wird (wie denn auch).

Wenn es nicht klappen sollte würde ich mich wahrscheinlich für eine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bewerben.

Dafür sollte es eigentlich auch reichen... oder?

Hätte dabei auch den Vorteil, dass ich bei einer Firma, die eine Ausbildung anbietet bereits ein gutes Praktikum absolviert habe (wenn auch nicht als Fachinformatiker).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich zerstöre nur ungern deine Illusionen, aber ein Informatik-Studium hat so überhaupt nichts mit dem Informatik-Unterricht in der Schule gemeinsam.

Hast du dich mal über den Mathe-Anteil eines Info-Studiums informiert? Das ist wohl der Teil, an dem die meisten nachher scheitern.

Deine Noten würden sicherlich für eine Ausbildung als FI reichen, aber vielleicht solltest du dich erst noch einmal genauer über das Studium und die verschiedenen Fachrichtungen informieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Englisch im Studium sollte gar kein Problem darstellen. Bei uns war das bspw. nur ein Kurs mit Anwesenheitspflicht (keine Klausur) und auf Niveau vom Berufsschulunterricht. Lt. eines Professors liegt es z. T. auch daran, dass eine gemeinsame Schnittmenge für alle mögliche Nationalitäten/Bildungsgrade existieren muss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Probieren geht über Studieren oder hier besser Studieren geht über Sinnieren. Ich halte es angesichts der Noten zwar für nicht so wahrscheinlich, dass es für dich gut zu machen ist, aber wer die Möglichkeiten hat und noch nicht so alt ist, sollte seine Grenzen ruhig mal testen. Andernfalls wird man sich immer fragen, ob man das Studium nicht auch hätte packen können. Man kann außerdem dann mitreden über das Thema, Erfahrungen mitnehmen und es erleichtert die Entscheidung, ob man nach der Ausbildung vielleicht doch nochmal Studieren will.

Allerdings sollte man seine Entscheidung, ob das Studium etwas für einen ist, nicht allzu viele Semester überdenken. Nach 2 Semestern sollte man dann die Reißleine ziehen oder eben dem Abschluss entgegen eifern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

um euch mal meine Erfahrungen mitzuteilen, dachte ich mir ich schreib euch auch mal was hier rein ;)

Ich bin jetzt im 3.Lehrjahr in der Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration und finde bisher habe ich alles richtig gemacht. Habe mich nach dem Ende meiner Schulzeit dazu entschieden eine Ausbildung anzufangen, weil ich mir auch noch nicht sicher war, ob das Studium sofort etwas für mich ist.

Jetzt, so kurz vor Ende der Ausbildung hat mich aber doch nochmal der Lerneifer gepackt und ich werde zum Wintersemeseter anfangen zu studieren. Informatik, was auch sonst. Allerdings hat es einen Vorteil, schon eine Ausbildung gemacht zu haben, nämlich den, dass ich auch, wenn ich das Studium nicht schaffe, eine abgeschlossene Berufsausbildung habe und anfangen kann zu arbeiten. Ich kann jedem nur empfehlen diesen Weg zu gehen.

War nur mal so ein kleiner Erfahrungsbericht meinerseits, ich weiß nicht ob es bei einer Entscheidung helfen kann, aber es ist sicher gut, sich mal mehrere Meinungen anzuhören.

Grüße

digga_mies ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung