Zum Inhalt springen

Skizze eines neu aufgesetzten Steuerberatungsbüro


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich würde ggf einmal darüber sprechen, ob das eine "gute" Lösung, denn der Steuerberater hat vertrauliche Daten und wenn hier z.B. durch einen Trojaner und eine vorhandene Internetanbindung der Zugriff von außen möglich ist, könnte das rechtliche Konsequenzen haben.

Wenn Du so etwas real bauen musst und kein Fachwissen hast, dann lass dies einen Fachmann machen, denn in diesem Fall geht es nicht nur um das Zusammenstöpseln von Netzwerkgeräten sondern auch um Datenschutz und Datensicherheit

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist die Skizze vom Aufbau her korrekt?

- Was ist der weiße "Kasten" oben?

- Was ist die Verbindung ganz links zum Switch ohne Beschriftung?

- Braucht der ISDN-Anschluss keine Fierwall?

- Womit ist die Firewall verbunden (fehlt da nicht das Internet)?

- Wieso zeichnest du nur einen der fünf PCs?

- die Einleitung zur Skizze nennt die Planung von Stromquellen, die Skizze zeigt keine einzige!

- Wie soll die Skizze bei der Planung helfen? Sie geht nicht auf den Raum ein und zeigt wo genau eine Stromquelle sein soll.

Gruß Pönk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Firewall sollte normalerweise von innen aus vor dem Router kommen. Der Router baut ja normal die DSL-Verbindung auf und muss daher ganz "aussen" sein.

Soll das ISDN NUR zum faxen sein, also so, dass kein RAS-Server läuft und man sich somit darüber auch nicht einwählen kann, sondern nur Faxe gesendet und empfangen werden können, oder ist das durchaus auch als Fallback zur Remoteeinwahl da, falls DSL mal nicht gehen sollte oder so? :confused:

Soll der Kasten oben links der Server sein, oder so was wie eine Fritzbox (Telefon und DSL Zugang in einem)?

Soll der Internetanschluss oben rechts sein, oder wo?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein Auszug, wie ich Datev beschrieben habe: Was haltet ihr davon?

Aufgrund meiner eigenen Ausbildungserfahrungen wusste ich, dass unser Kunde zunächst

Eine Grundausstattung an Software-Produkten für sein neues Büro benötigt.

Da er das Betriebssystem ( um die Grundfunktionen eines Computers zu erstellen) von Microsoft beibehalten möchte, lediglich eine Modernisierung durch Windows 7 vornehmen wollte, könnte die Grundausstattung folgendermaßen aussehen:

- Microsoft Office ( um verschiedene Texte/Tabellen/Präsentationen bearbeiten zu können)

- Microsoft Standard Server ( um Anwender mit Diensten zu versorgen)

- Terminal Dienste (um ein Programm als Terminalsitzung bereitzustellen)

- Antivirenprogramm ( um verschiedene Bedrohungen wie Viren, Würmer oder ein Trojanisches Pferd aufzuspüren und zu beseitigen)

- E-Mailprogramm ( um E-Mails empfangen, lesen, schreiben, versenden, verwalten und archivieren zu können)

- Datensicherung (um Daten zu kopieren, falls es zu einem Datenverlust kommen sollte)

Eine spezielle Steuerberater- Software ( um Daten in einem Programm leicht verwalten zu können) ist für mich ein völlig neues Gebiet. Im Internet habe ich zumindest einen kleinen Einblick bekommen. Datev ist nach Aussage unterschiedlicher Steuerberater ein besonders beliebtes Programm in seiner Branche. Aufgrund meiner Recherche, was den Beruf des Steuerberaters angeht, konnte ich die Werbung für Datev einigermaßen verstehen.

Datev ist ein Programm, das das Steuerberaterbüro mit dem Kunden und mit den weiteren wichtigen Kontaktstellen vernetzen soll. Effektivere und schnellere Arbeit wird dadurch versprochen. Dem Skeptiker wird gesagt, dass der Datenschutz optimal gesichert sei.

Durch eine spezielle Dokumentenablage soll der Kunde bei sämtlichen kaufmännischen Aktivitäten (vom Angebot bis zur Erlösbuchung) unterstützt werden. Die Finanzbuchführung bei Datev soll auch praktisch fehlerfrei sein, da gut durchdachte Programmprüfungen im Hintergrund operieren.

Der Kunde selbst soll wichtige Unternehmensdaten jederzeit abrufen können. Die Dokumentenablage ermöglicht eine Analyse in bestimmten Bereichen. So kann z. B. eine Analyse der Aufträge zu gezielten Werbekampagnen führen. Die Faktura-Daten können blitzschnell an die Finanzbuchführung weitergegeben werden.

Dokumente, die gerne zusammengeführt werden, um einen Überblick zu bekommen, können im Belegbild erscheinen (Buchungssatz, Rechnung oder Gutschrift). Eine wirtschaftliche Verwaltung der offenen Posten und des Mahnwesens ist möglich-

Datev scheint also wirkliche Hilfen und besseres Arbeiten zu bieten.

(vergleiche: Vorteile für die Kanzlei - Vorteile für den Betrieb)

Des Weiteren benötigt der Kunde folgende Hardware-Produkte, auf die ich nicht näher eingehen möchte, da sie allgemein bekannt sind:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du erwartest, dass deine Fragen beantwortet werden, dann beantworte bitte doch auch die Fragen der anderen, die versuchen, dir zu helfen.

Danke.

Was bitte hat deine Beschreibung von Datev nun damit zu tun, ob es eingesetzt wird, oder ob nicht? :confused:

Sorry, ja, ich setze es ein :)

Dachte dadurch geht hervor das es eingesetzt wird :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Firewall sollte normalerweise von innen aus vor dem Router kommen. Der Router baut ja normal die DSL-Verbindung auf und muss daher ganz "aussen" sein.

Soll das ISDN NUR zum faxen sein, also so, dass kein RAS-Server läuft und man sich somit darüber auch nicht einwählen kann, sondern nur Faxe gesendet und empfangen werden können, oder ist das durchaus auch als Fallback zur Remoteeinwahl da, falls DSL mal nicht gehen sollte oder so? :confused:

Soll der Kasten oben links der Server sein, oder so was wie eine Fritzbox (Telefon und DSL Zugang in einem)?

Soll der Internetanschluss oben rechts sein, oder wo?

ISDN soll nur zum Faxen sein, es wird Tobit eingesetzt.

Die ISDN-Karte befindet sich in dem Server, der oben links steht.

Internet ist hinter der Firewall, die Wolke müsste noch eingezeichnet werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast du jemals schon Datev in einer Terminalserverumgebung installiert?

Für mich sieht das aus, als ob du das noch nie selber gemacht hast. Beste Voraussetzung, um in der Prüfung eine Bauchlandung mit Ansage und Salto rückwärts hinzulegen.

Zudem solltest du mal einen Blick in die bereits verlinkten Technischen Fachschriften der Datev werfen um dir einen Überblick zu verschaffen, wie eine Datev Installation zu erfolgen hat.

Und genau diese strikten Vorgaben der Datev sind endgültig das, was dir mit diesem Projekt das Genick brechen wird: du kannst keinerlei eigenständige Entscheidungen treffen.

Also: Projektidee bitte in der Rundablage ablegen und dringend etwas anderes auswählen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung