Zum Inhalt springen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo

da das Thema in einem anderen Thread aufgetaucht ist hier nochmals seperat.

1. Wieviele Kinder habt ihr und wie alt sind sie

2. Aleinerziehend oder mit Partner

3. Welche Personen unterstützen euch bei der Kinderbetreuung

4. Wieviel arbeitet ihr bzw. der Partner (%- Angaben)

5. Was unternimmt der Betrieb um Beruf und Familie zu vereinen

6. Sonstiges ;)

----------------------------

1. Zwei Kinder 6 + 3

2. Mit Partner

3. Oma und Opa vor Ort, am WE öfter mal die 2. Oma

4. Ich 100%, meine Frau 50%

5. Es kann ein Heimarbeitsplatz beantragt werden, wenn man will sogar die gesammte Woche. Aber trotzdem muss sichergestellt sein, dass die Kinder während der Präsenzzeit von jemand anderem betreut werden.

6. Beide Kinder gehen jeden Vormittag in den Kindergarten, Ferien ausgenommen.

Bearbeitet von HJST1979
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1. Wieviele Kinder habt ihr und wie alt sind sie

2. Alleinerziehend oder mit Partner

3. Welche Personen unterstützen euch bei der Kinderbetreuung

4. Wieviel arbeitet ihr bzw. der Partner (%- Angaben)

5. Was unternimmt der Betrieb um Beruf und Familie zu vereinen

6. Sonstiges

.....................................

1. 2 Jungs - 3 + 6 (Kita + Grundschule)

2. (mutterseelen)alleinerziehend

3. bezahlte Babysitter - Vater nicht - nimmt die beiden auch nicht am Wochenende über Nacht

4. auf Grund der schlechten Betreuungszeiten im Hort - 50%

5. Möglichkeit Stunden abzubummeln, Arbeit von zuhause auch mal möglich

6.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  1. Wieviele Kinder habt ihr und wie alt sind sie: 1 Sohn, 17 Monate. 1 Kind noch unbestimmten Geschlechts, das im September kommt :)
  2. Alleinerziehend oder mit Partner: Mit Partner(verheiratet)
  3. Welche Personen unterstützen euch bei der Kinderbetreuung: Eltern(vor Ort), Schwiegereltern(alle geschieden und daher in Mehrfachausführung)
  4. Wieviel arbeitet ihr bzw. der Partner (%- Angaben): Ich: 100%, Partner: Z.Z. schulische Ausbildung mit 3 Tagen á 6 Stunden Unterricht in der Woche
  5. Was unternimmt der Betrieb um Beruf und Familie zu vereinen: Möglichkeit von Homeoffice-Vereinbarungen und Arbeitszeiten außerhalb der regulären Kernzeit, Elternzeit, vereinbarte variable Anpassungen der Wochenarbeitszeit, jährliches Grillfest mit allerlei Bespaßung, Familie explizit erwünscht
  6. Sonstiges: Über das Jugendamt laufende Tagesmutter, die meinen Sohn montags und freitags jeweils 2 Stunden übergangsweise betreut, bis ich aus der Kernzeit bin(ich habe bisher keine o.g. Vereinbarung ;))

An sich sind die Möglichkeiten hier sehr gut, da ich allerdings Alleinverdiener bin und meine Herzdame momentan neben ihrer Schule mehr oder minder Vollzeitmama ohne Einkommen ist, ist allein finanziell eine Verringerung der Arbeitszeit nicht wirklich umsetzbar.

Gruß, Goulasz

Bearbeitet von Goulasz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1. Wieviele Kinder habt ihr und wie alt sind sie

Zwei Kinder. Augenblicklich 9 und 12.

2. Alleinerziehend oder mit Partner

Es sind die leiblichen Kinder meiner Freundin. Also mit Partner.

3. Welche Personen unterstützen euch bei der Kinderbetreuung

Sowohl die Eltern wie auch Freunde. Tagsüber selbstverständlich auch die Schule und die offene Ganztagsbetreuung, wodurch die Kinder vor 14 Uhr selten Zuhause sind.

4. Wieviel arbeitet ihr bzw. der Partner (%- Angaben)

Ich arbeite Vollzeit (100%), meine Freundin arbeitet selbständig, was es schwierig macht, dort einen Prozentsatz zu sagen. Ich würde sagen, dass das momentan um die 50% sind.

5. Was unternimmt der Betrieb um Beruf und Familie zu vereinen

Angebot der Arbeitszeitsreduzierung, natürlich alles was im Zusammenhang mit dem Arbeitsrecht steht im Sinne von "Kind krank", Elternzeit, Mutterschutz usw. (was in meinem Fall nicht greift, da es nicht meine leiblichen Kinder sind) und was tariflich vorgesehen ist (Kinderfreibeträge, usw.). Durch die Gleitzeit wäre es ebenso leicht möglich, Kinder vor der Arbeit zum Kindergarten/zur Schule zu fahren und nachmittags abzuholen, bzw. ausserterminliche Dinge wie spontane Arztbesuche (kam letzte Woche bspw.) auch wahrnehmen zu können, statt bis zur Stunde x bleiben zu müssen und sich dann einen Plan B aus den Rippen leiern zu müssen.

Homeoffice ist betrieblich noch nicht geregelt, ich selber musste danach nicht fragen, da die Kinder schon alt genug waren als wir zusammen kamen. Deswegen weiss ich nicht, ob es dafür Ausnahmefälle gibt, außer den geregelten für bestimmte Führungskräfte und für Techniker für Wartungsarbeiten. Da ich das bin, könnte ich rein technisch von Zuhause arbeiten, aber das gilt nur für Wartungsarbeiten außerhalb der Betriebszeiten.

Bearbeitet von Carwyn
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung