Zum Inhalt springen
  • 0

LTE Außenantenne


 Teilen

Frage

Hallo liebe Fachinformatiker,

 

ich möchte für einen Kunden einen Cisco LTE-Router (C819 4G) testen. Es wird erwartet, dass an dem Einsatzort zwar LTE verfügbar ist aber innerhalb des Gebäudes wenig Signal ankommen wird.

Meine Frage ist daher, ob sich schon mal jemand mit LTE-Außenantennen beschäftigt hat und mir ein Produkt empfehlen kann.

 

Vielen Dank und Viele Grüße,

Nosborg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

3 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 2

Nabend,

für unsere Firma hab ich mich damals für eine Richtantenne der Firma WiMo entschieden. Die Antenne macht ihren Job erwartungsgemäß gut. Insofern empfehlenswert.

Aber du solltest Dir bei der Antennenwahl noch ein paar grundsätzliche Überlegungen führen:

Rundstrahler oder Antenne mit Richtcharakteristik?

Allgemein gesprochen bieten Richtantennen einen höheren Antennengewinn als Rundstrahlantennen. Für diesen Antennentyp musst du allerdings den Standort (bzw. die Himmelsrichtung) der LTE-Sendeanlage kennen. Hier können die online Netzabdeckungskarten der Mobilfunknetzanbieter helfen.

Für Rundstrahler stellt sich die Frage nicht. Durch ihre quasi gleichmäßige, in alle Richtungen abstrahlende Charakteristik, kann sie sich auch mit anderen "Handymasten" in anderen Himmelsrichtungen verbinden, sollte eine mal ausfallen.

Dennoch: Richtantennen sind quasi Standard bei Außenatennen, wenn ich das hier in meiner ländlichen Gegend so anschaue. Und im Prinzip auch Pflicht in schwierigen Empfangsbedingungen.

Ferner stellt sich, ob es eine Monoband Antenne sein soll oder eine Multiband.

Für LTE im ländlichen Raum würde eine 800 MHz Monoband reichen.

Will man aber neben LTE noch GSM/EDGE oder UMTS/HSDPA als Rückfalloption, gerade wenn es der Router kann, braucht man auch 'ne Antenne, welche diese Frequenzbereiche zusätzlich kann. Dies gilt auch für LTE in anderen Frequenzbereichen:

700 MHz: Derzeit DVB-T, zukünftig LTE (primär ländlicher Raum)
800 MHz: LTE (primär ländlicher Raum)
900 MHz: GSM (primär ländlicher Raum)
1500 MHz: LTE (zukünftig)
1800 MHz: LTE und GSM (primär städtischer Raum)
2000 MHz: UMTS
2600 MHz: LTE (städtisch)

Welchen Antennenanschluss hat der Router?

Hat das Ding wirklich TNC? Verwundert mich ehrlich gesagt. Hätte jetzt SMA erwartet.

Jedenfalls musst du drauf achten, dass das Koaxialkabel bzw. dessen Stecker auch an den Router passt. Gerade da fertige Kits häufig SMA haben. Du kannst zwar adaptieren, aber ich würde möglichst auf Adapter verzichten, um Verluste zu vermeiden.

Hier würde ich ein Koaxialkabel mit passenden Steckern löten oder kaufen bzw. anfertigen lassen.

Natürlich auch darauf achten, was die Antenne hat - die hat häufig N-Stecker.

Wichtig zum Schluss: Blitzschutz!

Grüße

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1

@nosborg

nimm lieber den C819HG-4G-G-K9 (mit dem größeren Temp Bereich) Und stell den gesamten Router mit den direkt angeschraubten Antennen aufs Dach. Jeder Meter Kabel den du zwischen Antenne und Router hast dämpft wieder. Eine Netzwerkleitung macht wesentlich weniger Probleme.

 

P.S. die Teile sind offiziell EOL: https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwj80PDGtePSAhWC_ywKHflJBAkQFggaMAA&url=http%3A%2F%2Fwww.cisco.com%2Fc%2Fen%2Fus%2Fproducts%2Fcollateral%2Frouters%2F800-series-routers%2Feos-eol-notice-c51-734171.pdf&usg=AFQjCNE__NyaxKxjng8Kh97R7kWl4XrOMw&sig2=10zZGPRnRm8XoXmQbJx6GQ&bvm=bv.149760088,d.bGg

Bearbeitet von Enno
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0

Ich danke Euch für die Antworten, sie helfen mir sehr weiter.

@Enno: Der Router ist schon vorhanden und war ursprünglich für einen anderen Zweck angeschafft worden (der kann nämlich IOx). Das die Kabel kurz gehalten werden sollten habe ich mir auch schon gedacht.

@Tomatoholic: Der Hinweis zu den Steckern ist sehr hilfreich, da werde ich drauf achten. Ansonsten wird es wohl auf eine Multiband-Omni-Antenne hinauslaufen. Der Router soll nämlich flexibel einsetzbar sein und quasi nur als Überbrückung fungieren, solange noch keine "richtige" Internetverbindung an den jeweiligen Standorten verfügbar ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung