Jump to content
  • 0

Handhabung wenn Provider Domain nicht rausrückt

Frage

Hallo zusammen,

ich habe aktuell das Problem, dass mein alter Provider (TutnichtszurSache AG), bei dem ich bereits vor 2-3 Monaten gekündigt habe, die Domain, die seit > 15 Jahren über diesen Provider lief, mir nicht wieder frei gibt (Übertragungsschlüssel) und ich somit die Domain nicht auf den neuen Provider übertragen kann. Egal was ich mache, ich bekomme nur blabla als Rückmeldung, aber keine Aktion. Ja, ich will vor Ende der Laufzeit aus dem Vertrag aussteigen, habe das auch beantragt und schon alles bezahlt, aber dennoch rückt TutnichtszurSache AG nicht mit dem Übertragungsschlüssel für die Domain raus.

Verweisen dauernd auf ihr Portal, bei dem jedoch das Problem ist, dass ich die E-Mail-Adresse nicht mehr besitze, mit der ich mich damals dort registriert habe und mir somit mein Passwort nicht zurücksetzen lassen kann. Mein Telefonpasswort weiß ich natürlich auch nicht mehr, da ich es nie benötigt habe ich der ganzen Zeit.

Was kann man hier (rechtlich) unternehmen, um sein Recht durchzusetzen? Welche Paragraphen / Gesetze kommen dafür in Frage, um den Provider eventuell zu verklagen, falls er blockiert?

Kann man eventuell über die Denic in solch einem Fall zu seinem Recht kommen? (Es ist eine  .de Domain)

bearbeitet von Chief Wiggum
Firmenname entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

5 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 1

Ich kann den Provider schon verstehen, da ruft einer an und verlangt den Übertragungsschlüssel für eine bei noch bei Ihm gehostete Domain. Woher soll der am Telefon wissen, dass du es wirklich bist, wenn du gar nichts mehr hast mit dem du dich legitimieren kannst? Vermute daher weigern die sich, diese Daten über anderen Wege preiszugeben, da dort nicht sicher gestellt werden kann, dass du auch wirklich du bist oder jemand sich für dich ausgibt.

Da würde ich auch so reagieren und den nicht einfach an jemaden rausrücken, wo ich nicht sicher sein kann, dass der es auch ist. Am Ende ist der Anrufer gar nicht der Eigentümer der Domain und gebe die dann an dritte weiter (nur ein Beispiel). Das Problem ist Kundennummern, Adressen könen über illegale weise ja bekannt geworden sein. Und sicher wärst du nicht begeistert, wenn Beispielsweise deine Daten irgendwie bekannt geworden wären und ein dritter dir dadurch die Domäne klauen würde.

Hast du den gesagt, dass du die Passwörter und die E-mailadresse nicht mehr hast. 

 

Versuche den nochmal klar zumachen, dass  du die Zuagngsdaten nicht mehr weist und die E-Mail, mit der du dich registiert hattes nicht mehr existiert und frage, ob es noch eine Möglichkeit gibt, dich zu legitimieren, dass du wirklich der Eigentümer bist. Ansonst kannst du dich nur an einen Anwalt wenden.

bearbeitet von UweT1985

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Ich habe leider keine persönlichen Erfahrungen damit. Meine kurze Googlesuche hat aber ergeben, dass du dich direkt an DENIC wenden kannst, die den Umzug im Zweifel einleiten können. Stichwort welches ich dazu gefunden habe: AuthInfo2

https://help.united-domains.de/faq-article/was-ist-ein-authinfo2-code-und-woher-bekomme-ich-ihn

bearbeitet von OkiDoki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Wow - da erstellt man einen Thread und prompt meldet sich wer von der Firma. 

Angeblich wurde mir eine Rechnung zugestellt, die ich überweisen sollte, obwohl ein Bankeinzug abgesprochen war. Da die Rechnung natürlich nicht von mir bezahlt wurde (wie auch, wenn ich sie nicht erhalten habe?) und es nicht per Bankeinzug bezahlt wurde, ging es da dann natürlich nicht weiter.

 

Eine ganz "tolle" interne Abstimmung bei TutnichtszurSache AG . Der eine sagt es so, der andere so und nichts passiert, bis irgendwann mal doch von denen auf Anfragen reagiert wird.

 

Bin mal gespannt, ob es nun weiter geht, oder ob nicht...

bearbeitet von Chief Wiggum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
Gast Exception

Hallo,

bist du als Domain Inhaber hinterlegt? Dann kannst du dich im Notfall auch direkt an den Register z.B. denic wenden. Diese schicken dir die Auth Codes an die hinterlegte Adresse per Post zu.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung