Jump to content

OkiDoki

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    207
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

OkiDoki hat zuletzt am 14. März gewonnen

OkiDoki hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über OkiDoki

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hat er im ersten Post unter Vorteile aufgezählt. Auch das ist ihm wohl bewusst, da er es im ersten Post aufgezählt hat unter Nachteile. Beim KFZ bekommst du auch nicht einfach so bis zu 55% Rabatt wie in seinem Beispiel beschrieben. Dem schließe ich mich an.
  2. OkiDoki

    Feedback zur Website

    Nur wenn die Website geschäftsmäßig genutzt wird. D.h. das reine Anbieten der Seite ist auch ohne Impressum ok, solange die Dienste nicht gegen Geld angeboten werden, keine Werbung gemacht wird o.Ä. Was mir aber tatsächlich fehlt bzw. was nicht ausreichend ist, sind die Informationen zum Datenschutz.
  3. Die sind meiner Meinung nach nichts Wert ... kann jeder von zuhause aus online machen. Wenn VMware dann bitte zumindest VCP.
  4. 24 statt 4 Byte. Der Rest deines Rechenwegs ist super und dann kommst du auch aufs richtige Ergebnis. Edit: Huch ... zu langsam
  5. Öhm ... doch, hat ne eigene Exportfunktion für PDFs
  6. https://de.wikipedia.org/wiki/Byte Ich verstehe aber nicht warum ne Tabelle. Lern doch die Rechenwege, eine Tabelle bringt dir in bspw. einer Prüfung nicht viel, wenn du sie nicht mitnehmen kannst. Daher ... 1 Byte = 8 Bit 1 Kilobyte = 1000 Byte 1 Kibibyte = 1024 Byte Und das alleine sollte reichen, um dir für jegliche Umrechnungen eigenständig eine Formel zu bauen.
  7. Wenn du am Ende deiner Ausbildung bist, halbwegs gut aufgepasst hast und dich etwas darauf vorbereitet hast, musst du dich meiner Meinung nach schon ziemlich anstrengen, um in der AP durchzufallen. Die ist auf jeden Fall machbar für alle.
  8. Für mein Empfinden ist die Projektbeschreibung und die Beschreibung des Projektumfelds etwas kurz geraten. Grundsätzlich ist das Problem welches du in der IST-Situation schilderst nachvollziehbar und meiner Meinung nach geeignet um daraus ein Projekt zu machen, jedoch nicht so wie du es gerade versuchst. Liefer bitte insgesamt etwas mehr Kontext, formulier die einzelnen Punkte IST-Zustand, SOLL-Zustand und Projektumfeld weiter aus. Das zweite Problem ist, dass du dich zu sehr mit dem Projekttitel und deiner Beschreibung eingrenzt. Ziel des Projektes ist es nicht, mit einer fertigen Lösung (private Cloud) zu starten, sonder die Lösung während des Projektes zu evaluieren. Ich muss @Listener und @allesweg in den Ausführungen zur Zeitplanung zustimmen.
  9. Grundsätzlich richtig. Es ist im weiteren Verlauf aber wichtig, wenn du die Stromkosten ausrechnen möchtest, dass es 2304 Stunden pro Client sind.
  10. Weil 190 W * 2500 Std * 1 / 1000 nicht 4750 kwh sind sondern 475 kwh. Und dann die Differenz zwischen 675 € und (281,25 €+71,25 €) und dann passt das.
  11. Dir hat schon mal jemand gesagt, dass wir während der Durchführung der Projektarbeit nicht helfen. Immerhin unterschreibst du dafür, dass du es alleine durchgeführt hast. Mal davon abgesehen, dass sowas wenn schon in der Zeitplanung im Projektantrag hätte auftauchen müssen. Die Prüfer dürfen während des Fachgespräches fragen was sie wollen solange es zum Berufsbild deines Ausbildungsberufes passt. D.h. sie könnten dich auch zur DSGVO, Raids, Subnetting oder was auch immer ausfragen.
  12. Naja 15 für 15 Cent oder eben auch 15 PCs/Thin Clients ... das macht die Einheiten ja umso wichtiger. D.h. nur der TE kann uns beantworte was er dort genau gerechnet hat. Ich habe es nämlich genau andersrum verstanden. Also, dass er die Kosten errechnet, aber nur für jeweils einen Client, einen Thin Client und einen Server.
  13. Er rechnet nicht nur mit der falschen Anzahl, das sehe ich genauso wie @RubberDog, sondern beim Preis auch mit den falschen Einheiten. 2,85 Cent x 2500 h sind 7125 Cent oder 71,25 Euro aber auf gar keinen Fall einfach "7,125". Über den Trennungsfehler könnte man ja hinwegsehen, wenn das Ergebnis nicht einfach "8,99" wäre ^^ Kurzgefasst: 1. Du rechnest mit der falschen Anzahl an PCs und Thin Clients 2. Du bringst die Einheiten durcheinander
  14. Ich verwechsel da nichts. Für den Start der Fortbildung zum IT-OP ist die Arbeitgeberbescheinigung, dass deine Kentnisse denen eines IT Spezialisten entsprechen ausreichend. Die Zertifizierung ist nicht notwendig. Die Zertifizierung hatten in meinem Jahrgang 2-3 Personen von 40. Bei mir ging es ja auch obwohl ich keine Zertifizierung zum IT Spezialisten habe.
  15. Moin, bei mir hat eine DIN A4 Seite gereicht ohne großen Inhalt (siehe Anhang). Inhalte der Profile mussten nicht beigefügt werden und es wurde anstandslos von der IHK angenommen. Viele Grüße Muster der Bescheinigung durch den Arbeitgeber.pdf

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung