Zum Inhalt springen
  • 0

Kennwortrichtlinien für Domänenbenutzer (Windows Server 2016)


 Teilen

Frage

Hallo,

ich komme aktuell nicht weiter.
Folgendes möchte ich machen:

Ich möchte bei den Kennwörtern, die meine User verwenden, die Komplexitätsvorraussetzungen deaktivieren.
So sieht aktuell die Gruppenrichtlinie, die ich erstellt habe, aus:
aMSwZUl.png

r0LGr7F.png

Die Richtlinie sollte bei den [Computerkonten -> Computer] wirken. In Computerkonten befinden sich ausschliesslich Computer.
Ich hätte da noch die OU "Benutzerkonten". Hier sind die Benutzer drin.
Die ist da schon richtig platziert, oder? Ich muss die nicht bei den Benutzern rein legen, weil die ja nicht auf Benutzer wirkt. Weil ist ja schließlich eine Computerkonfiguration. Sehe ich das richtig?
Die "Default Domain Controllers Policy" dürfte nicht wirken, da ich hier die Kennwortrichtlinie komplett deaktiviert habe.

Was mach ich denn falsch?
Ich setze am Server in CMD "gpupdate /force /wait:5" ab und auf dem Client mach ich auch ein "gpupdate". Auch ein Neustart beider hat mir nichts gebracht.

Ich bedanke mich recht Herzlich!

Bearbeitet von megabyte
Korrektur
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

4 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 0
vor 49 Minuten schrieb mlwhoami:

Ich schlage vor, du prüfst mal per "gpresult" oder per "rsop.msc"

Ich habe letzteres benutzt und es sieht aktuell so aus, als würde meine GPO garnicht greifen. 😕

J4INXsY.png

Meine GPOs erstelle ich alle nach Aufgaben. Also für jede Aufgabe ein Objekt.

eP3SdSE.png

Die Computerkonten haben nur diese hier bekommen. 
Die Lokalen (auf dem Server die lokalen Richtlinien) muss ich nicht bearbeiten, richtig? Das würde ja voll entgegen der Domänen GPOs gehen, wenn ich diese lokal einstellen müsste.

Die User haben kaum Richtlinien erhalten.

Bearbeitet von megabyte
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0

Ist die GPO denn auf dem DC verknüpft?

Da die Userkonten (nur) auf dem DC liegen, ist auch nur der dafür "verantwortlich". Der normale Client verwaltet ja keine Benutzerkonten.

Zumindest war das mal so. Daher hat man gerne die DefaultDomainPolicy dafür hergenommen, da die ganz oben verknüpft ist, übernimmt sie auch der DC (ab da so "schön" ist mal dahingestellt).

Also entweder DDP verbiegen, oder eigene GPO auf der OU "Domänencontroller" verknüpfen und gucken was passiert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung