Zum Inhalt springen

Maniska

Moderators
  • Gesamte Inhalte

    1,970
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    70

Alle erstellten Inhalte von Maniska

  1. Ich setze mein Geld auf diese Möglichkeit. Deswegen setzt man das lokale Admin-Kennwort vor so einer Aktion zurück, oder testet das aus der Doku.
  2. Abgesehen davon bin zumindest ich kein Freund der GUI, vor allem nicht auf Netzwerkgeräten. Spätestens das Troubleshooting muss ja dann eh wieder in der CLI stattfinden. Und nicht jeder Switch (auch nicht von HP) bietet eine GUI, aber alle nutzen die selben CLI Befehle. Also welchen Vorteil bietet die Konfig über GUI, abgesehen von "ich muss nicht wirklich wissen was ich tu"?
  3. Ich frage mich nur, wo soll die Reise schlussendlich in gehen? Als was möchtest du denn nachher arbeiten? Admin oder Programmierer? Programmierender Admin? Infratrukturlastiger als ITSE, bzw im Netzwerkbereich? Du kannst btw auch nach der Probezeit jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen kündigen, darfst danach aber halt keine Ausbildung zum FiAE mehr anfangen. Da das in deinem Fall dann eh egal wäre...
  4. Alleine schon weil du darüber nachdenkst, wäre es sinnvoll das zu tun. Die Frag nach dem "Warum" solltest du aber in einem VG auf jeden Fall beantworten können. Zeitgleich könntest du mit deinem aktuellen AG verhandeln ob du (ggf. auch nachträglich) ins 2. LJ hochgestuft werden kannst. Zusammen mit einer dann immer noch möglichen frühzeitigen Zulassung zur Prüfung kommst du auf 1,5 Jahre statt 3. Warum? Was hättest du rein faktisch damals (TM) anders machen können/sollen? Fehler passieren, man ist jemandem im VG nicht sympathisch... Krone richten und weitergehen. Schäm dich NIE für deinen Lebenslauf, wer weiß, wozu ein Umweg nachher gut war!
  5. Also ich hätte meinen (fast*) unverbastelten 320i schon gerne wieder , und das bitte mit Originallack Originalsitzen und den Originalfelgen. Ohne Anlage Marke "Nachbarnwach" oder Auspuff Marke "Dosengebrüll". *leicht tiefer gelegt und "böser Blick"
  6. Es liest sich, als wollte dir jemand eine 1 mit Sternchen geben und hat es mit den Fleißbienchen ein wenig übertrieben Ist m.E sehr dick aufgetragen, oder bei euch ist nichts gravierendes aufgelaufen. Du findest wirklich für JEDES Problem eine Lösung? Diese ist dann auch wirklich IMMER ausgezeichnet? Niemals geflickschustert sonder immer sauber und ordentlich? Tut mir leid, aber das glaube ich in der Form nicht :D An sich liest es sich extrem gut, aber mit meiner Meinung nach zu viel Puderzucker oben drauf...
  7. Ich würde hier noch die "Verbastelheit" mit berücksichtigen. Ein originaler 3er Golf oder 3er BMW haben schon das Zeug zum Klassiker, m.E: auch jetzt schon allerdings sind die in unverbastelt quasi nicht mehr existent, schon gar nicht wenn man noch das originale "Soundsystem" mit drin haben möchte.
  8. Deswegen auch meine Frage was eigentlich für die Zeit geplant war. Ich kann mir gut vorstellen, dass aktuell viele Schulabgänger "ohne" dastehen obwohl sie sich gekümmert hatten. Sei es dass das Jahr als AuPair oder Work'n'Travel flachfällt, der Ausbildungs-/Praktikumsbetrieb pleite gemacht hat oder den Vertrag aufgelöst/gekündigt hat... Wenn man böse wäre, könnte man sagen dass sich dieses Jahr all diejenigen wunderbar durchmogeln können die wirklich faul waren, da alles "dank Corona" anders ist als sonst
  9. Was wolltest du denn eigentlich bis zum Ausbildungsstart 2021 machen? Geld verdienen, Praktikum, FSJ, Auslandsaufenthalt etc. das wegen Corona geplatzt ist, oder "nichts", wolltest du eigentlich studieren, hast aber einen zu schlechten Abischnitt dass du keinen Studienplatz bekommen hast...? Im Anschreiben würde ich es nicht unbedingt erwähnen, aber im Gespräch solltest du auf so eine Frage vorbereitet sein.
  10. Für den Hersteller? Mit einem neuen Gerät wird auch eine neue Docking Station fällig.
  11. Hallo zusammen, nun komm ich auch mal für die Frage: Was schenk ich meinem Männe zum Geburtstag. Er nullert dieses Jahr (November) die "3" weg und ich bin noch recht ideenlos. Da ich weiß, dass in spätestens 4 Wochen auch seine/meine Familie auf mich zukommt wegen Ideen, kommt in der Hinsicht langsam die Rauchwolke über den Kopf. Mal ein paar Eckdaten Wie gesagt, es wird ein 40er Kein IT-ler Nerdfaktor: Wenn es ginge würden wir in einer Hobbithöhle/Milleniumfalken/Hogwarts wohnen Budget: da ein "Gesamtfamiliengeschenkt"möglich ist, bin ich da recht flexibel Keine Gutscheine für Therme/Musical/Konzerte etc., da haben wir aktuell noch genug Zeug rumliegen das "dank Corona" verschoben wurde oder noch nicht gemacht werden konnte Nichts was erst 6 Monate später Spaß macht, sollte Wintertauglich sein oder wirklich was ganz Spezeilles Eigene Ideen bis jetzt: Schmiedekurs (wird aber vom Datum her blöd, da hab ich für den Winter recht wenig gefunden bei uns in der Gegend) Kampfjet fliegen, da aber was zu finden wo Preis/Leistung passt... Schwer.
  12. Das ist der klassische Ablauf eines Studiums an der DHBW, auch BA-Studium genannt. Dabei ist man quasi genau so lange an der Hochschule wie ein "normaler" Student auch, nur dass man in den Semesterferien eben seine Praxisphasen im Betrieb hat.
  13. An "meiner" BS gab es damals Fi Klassen mit Blockunterricht (4 Wochen + Ferien Betrieb, 2 Wochen Schule im Wechsel) oder 2 Tage/Woche. Hängt ein bisschen damit zusammen was der Betrieb will und wo noch Platz ist. Ich hatte Blockunterricht und würde das auch immer bevorzugen da man damit auch viel einfacher Urlaub planen kann Kumpel von mir hatte tageweise und fand das besser da er viel mit den Azubis im LJ drüber/drunter gemacht hat, was natürlich einfacher ist, wenn man sich jede Woche sieht statt nur alle 4 Wochen für 14 Tage.
  14. Immer wieder gerne. Kömmer nun Back 2 Topic?
  15. Ist es nicht. Entweder du gehst eine Stufe höher, also zum Chef vom Ausbilder und redest mit dem, das ist auch nicht "verpfeifen". Wenn dein Ausbilder seinen Job nicht macht (also nicht das tut wofür er bezahlt wird)... Das dem Chef zu sagen ist nicht verpfeifen, zumal er mit seiner Haltung deine Zukunft gefährdet. Also Chefchef mit ins Boot holen, erklären dass dein Ausbilder dich nicht ausbildet und dass die Firma die gegenüber eine Verantwortung hat. Immer schön dokumentieren was du den ganzen Tag über machst (Berichtsheft), alles reinschreiben, aber nichts dazudichten. Oder du gehst zur IHK und klärst mit denen ab was du machen musst zum Betrieb wechseln. Frag mal in der BS rum ob dort bei einem Klassenkameraden ein Plätzchen frei ist. Wenn du nichts tust, wirds nicht besser.
  16. Hol dir den Ausbildungsrahmenplan von deiner IHK (gibts glaub auch online) und geh damit zum Chef. Er soll dir erklären welche Themen 1. LJ seiner Meinung nach erledigt sind und wie er darauf kommt. Zudem würde ich mal nach dem Betrieblichen Ausbildungsplan fragen und damit das selbe machen. Dass du die Sachen die du können musst auch machen kannst ist sein Problem, wie er die produktive Infrastruktur schützt auch. Ich behaupte mal es gibt Mittel und Wege eine Spielwiese für Azubis einzurichten ohne die Produktivumgebung in Gefahr zu bringen... Geh deinem Ausbilder auf die Nüsse wenn du nichts zu tun hast. Immer und immer wieder bis er dir alleine schon deshalb Dinge zeigt weil du ihn nervst
  17. Die Beste Vorbereitung wäre jetzt: so blöd es klingen mag, geh die Grundrechenarten noch mal durch (befreundeter Ausbilder (Bank!!!) schlägt regelmäßig die Hände über dem Kopf zusammen wenn die frischen Azubis keine Prozentrechnung etc. können), wirf einen scharfen Blick in deinen Privat-PC (bei der Gelegenheit kannst du den innen gleich ein bisschen sauber machen) und benenne die Komponenten/Schnittstellen die du kennst. Ansonsten, je nach Ausstattung Kleiderschrank: Shopping für etwas seriösere Klamotten Büro-Knigge lesen (damit will ich nicht andeutet dass "die Jugend von heute" keine Manieren hat, das hat leider mit dem Altern nichts zu tun ) Alles Andere kommt wie es kommt, also genieß den Sommer, entspann dich und versuch dich nicht zu viel unter Druck zu setzen.
  18. Hattet ihr eure (Pflicht) Schulung bzgl. Datenschutz? Schon mal was von Backup gehört/was damit gemacht/ durchgeführt...?
  19. Naja, aber... Also deinen AG würde ich jetzt nicht unbedingt als gutes Beispiel für $irgendwas heranziehen wollen... Vertiefendes Wissen ja, aber ich sollte zumindest schon mal jemand haben der in diese Disziplin den Freischwimmer hat, Laut TE ist das aber bei ihm nicht gegeben. Und wenn der AG geneigt ist, das Fachwissen aufzubauen würde der TE wahrscheinlich auch nicht hier fragen ob er das wirklich in der Freizeit lernen soll. Es wurde ja was verkauft das man dann eben dem Nächstbesten ans Bein gebunden hat (hier dem TE), ohne überhaupt Grundlagen abzuklopfen/schaffen.
  20. Wenn der Chef will, das ich etwas mache/nutze/lerne: Arbeitszeit Wenn ich mich privat für etwas interessiere das ich irgendwann mal beim AG brauchen könnte: Freizeit Wenn ich mich privat für etwas interessiere das ich jetzt direkt beim AG brauche: Tendenziell Arbeitszeit, aber mit der Option zum Einsatz von Freizeit
  21. *hust* Bissle staubig hier das Ganze... *aufs Datum schiel* Ah, deswegen. Also, mit ein bisschen mehr Info zu Budget, angestrebte Nützlichkeit und Nerdfaktor des Beschenkten könnte man ggf. ein wenig mehr helfen.
  22. Ja, ja und ja! allerdings jeweils mit einem fetten aber. Ein vollwertiger MA installiert Clients und Drucker, macht 1st Level Support, kümmert sich um die DaSi... Das sind alles Aufgaben die man locker einem Azubi im Laufe der Zeit übertragen kann. Auch um die Punkte "Selbstständigkeit, Disziplin und Eigenverantwortung" zu fördern. ABER es muss dem Azubi ein geeigneter Ansprechpartner zu Verfügung stehen. Die Schwierigkeit ist hier natürlich, dass bis zum Ablegen der Prüfung der Ausbilder den Kopf für Fehler des Azubis hin hält, wenn er dessen Arbeit nicht abnimmt. Dann kommt die Prüfung und von heute auf morgen ist man "auf sich alleine" gestellt. Ich würde einen Azubi z.B. nicht ohne Anleitung (und nachträglicher Kontrolle) an lebenswichtigen Systemen schrauben lassen. Also Firewall, Mailserver oder ERP (produktiv) würde ich keinem Azubi übertragen.
  23. Nö, auf den Ausbildungszweck Auch als Maurer, Gipser, oder Landschaftsgärtner, wo schleppen zum Alltag gehört, darf ich das nicht auf den Azubi abwälzen. Im Zweifelsfall hat der Azubi am 3. Tag gelernt wie man das Zeug trägt. Und wir reden hier nicht von einem Azubi im 3.LJ, sondern von einem der gerade erst in 2. gekommen ist, da sind es eher weniger "Selbstständigkeit, Disziplin und Eigenverantwortung" sondern "Überforderung, Selbstzweifel und Frust". Vor allem wenn ein System Probleme macht, die der Azubi nicht lösen kann. Dann kommt nämlich das von @Entertain01 beschriebene Verhalten zum Tragen und der Azubi wird rund gemacht weil er das Problem einfach nicht lösen können kann.
  24. Doch, denn die Aufgaben müssen dem Ausbildungszweck dienen, tun sie das nicht, dürfen sie dem Azubi nicht übertragen werden, Wo genau dient die alleinige Verantwortung über eine komplexe IT Infrastruktur dem Ausbildungszweck? WENN die Aufgabe dem Ausbildungszweck dient, DANN darf sie den Azubi trotzdem nicht überlasten. Aber den Juniorenmeister im Halbschwergewicht darf ich trotzdem nicht den ganzen Tag Zementsäcke schleppen lassen nur weil er es kann, das dient nämlich im Zweifelsfall nicht dem Ausbildungszweck.
  25. Entweder bist du Azubi, mit allen Vor- und Nachteilen oder du bist keiner und dein Chef schuldet dir Mindestlohn... Das wären dann bei einer 40h Woche ~1600 brutto, Und es gibt am Ende keinen Zettel von der IHK... Ich persönlich würde ja statt auf mehr GEld auf eine fundierte Ausbildung pochen und im Zweifelsfall versuchen den Betrieb zu wechseln...

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung