Zum Inhalt springen

Betriebliche oder schulische Ausbildung???


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi!

Was ist eurer Meinung nach die bessere bzw. sicherere Ausbildung?

Eine betriebliche Ausbildung in einer Firma als einziger Azubi oder eine schulische Ausbildung mit 29 Mit-Azubis auf einer BFS für Wirtschafts- und Datenverarbeitung (+Bafög)??

Beides währe eine Aubildung zum Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung und beide haben die selbe ZP und AP.

Ich denke für die spätere Karriere kommt eine betriebliche Ausbildung besser an, weil man den Umgang mit den Kollegen bereits gewöhnt ist, oder??? Auf einer BFS hat man ja nur eine gewisse Anzahl an Betriebspraktikums.

MfG ;)

Fightz

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hai!

Du hast die Antwort eigentlich schon selbst gegeben: In der Regel sollte man die betriebliche Ausbildung vorziehen. Wenn Du aber der einzige Auszubildende Deines einzigen Chefs und gleichzeitig Kollegen bist, ist die Firma etwas dürftig. Abzuraten ist derzeit auch von so manchem tod.com

Viel Erfolg

Michael

:) :cool: :WD

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich würde auch die praktische ausbildung nehmen! hierbei lernst du eben nicht nur trockene theorie und ich finde, eine kleine firma hat auch nicht immer nur nachteile. dort siehst du ganz viel und wirst sicher besser betreut als in manchem gross- unternehmen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Fightz!

Ich habe in einem anderen Berufsbild (Einzelhandelskauffrau) Erfahrungen mit einer überbetrieblichen Ausbildung machen können (das war dann zwar keine BS, sondern der Unterricht fand in der DAA statt und zusätzlich dann noch BS) und ich kann Dir nur raten, bei dem Betrieb anzufangen.

Bei mir war es wirklich so, daß der Unterricht zwar interessant und die Leute auch motiviert und gut geschult waren und ihren Stoff haben rüberbringen können, aber für die Berufswelt hat es halt wirklich nur Theorie geliefert. Und in meinem Praktikum hatte ich dann wirklich den Stempel der Praktikantin und durfte die Arbeit machen, für die sich die anderen Damen dann zu fein waren. Ganz klasse.

Ich möchte auf keinen Fall sagen, daß es bei einer solchen Ausbildung zu FI auch so zugehen wird, aber ich sehe immerhin eine Gefahr, daß es so kommen kann.

Und im Betrieb lernst Du anschaulicher Zusammenhänge kennen, lernst aktive Teamarbeit und auch Arbeit unter Zeitdruck, wenn ein Projekt zeitnah fertig werden muß und so weiter. Das sind meines Erachtens alles Dinge, die wirklich wichtig sind für das spätere Vorankommen im Beruf.

Und es muß auch nicht immer negativ sein, wenn man der einzige Azubi ist. Allerdings kann ich da nur vermuten, weil wir hier in meinem Beruf zu sechst waren und insgesamt mit allen Berufen ca. bei 50 - 60 Azubis liegen!

Für was immer Du Dich aber entscheidest: Alles Gute dafür!!

Lieben Gruß,

Et Majoon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung