Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Antrag vs. Doku

Empfohlene Beiträge

Originally posted by ()--BULLPIT--()

[...] Dürfen da ruhig Unterschiede sein ! Nur von geringer Art und zwar in der Reiehnfolge ? Oder beißen die mir dann den Kopf ab ?

Üblicherweise gibt es in der Doku den Punkt "Abweichungen, die sich während des Projektverlaufes ergaben". Da kommen halt die Änderungen gegenüber dem Antrag und die Begründung dafür rein.

gruß, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originally posted by ()--BULLPIT--()

was ich meinte ist, ob die überschriften der zeitplanung aus dem antrag gleich den überschriften in der inhaltsangabe in der doku sein müssen

Bei mir müßten sie das nicht. Aber das kann durchaus von IHK zu IHK und von PA zu PA unterschiedlich sein.

gruß, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor allem ist wichtig ob in die DOku auch rein muss was ich selber nicht gemacht habe ! Man hat mir mal gesagt ! Ein roter Faden sei schon die halbe Miete !

1. Inhaltsverzeichnis……………………………………………………………….………………..… 1

2. Projektbeschreibung…………………………………………………………………………..…… 2

2.1. Einleitung………………………………………….................................................................. 4

2.2. Darstellung der Problematik……………………………………………………………….. 5

2.3. Lösung des Problems / Projektziel…………………………………………………………. 6

2.4. Projektumfeld………………………………………………………………………………… 7

2.5. Ressourcen……………………………………………………………………………………. 8

3. Projektplanung………………………………………………………………………………………. 9

3.1. Ist-Analyse................................................................................................................................. 11

3.1.1. Ist-Zustand………………………………………………………………………… 11

3.2. Soll-Konzept………………………………………………………………………………….. 12

3.2.1. Festlegung der Funktions- und Sicherheitsaspekte........................................... 13

3.2.2. Auswahl der benötigten Hard- und Software sowie dessen Lieferanten....... 14

3.3. Kalkulierte Projektkosten (Projektkostenplan)….………………………………………... 15

4. Projektdurchführung………………………………………………………………….................... 16

4.1. Vorbereitung der Hardware………………………………………………………………... 18

4.2. Installation und Anpassung des Betriebssystems………..………………………………. 19

4.3. Installation von Anwendungen………….………………………………………................ 21

4.3.1. Standard Software Installation………………………………………………….. 22

4.3.2. ICA Client Installation und Konfiguration…..………………………………… 23

4.3.3. VPN Client Installation und Konfiguration...…………………………………. 24

4.3.4. Installation von spezieller Software zu Sicherheitszwecken………………… 25

4.4. Test der Hard- und Software……………………………………………………………….. 25

5. Ergebnis Analyse…………………………………………………………………………..……….. 27

5.1. Aufgetretene Probleme……………………………………………………………................ 28

5.2. Tatsächliche Kosten………………………………………………………………………….. 29

5.3. Kosten / Nutzen Gegenüberstellung……………………………………………................. 30

5.4. FAZIT…………………..……………………………………………………………………... 31

6. Anmerkungen………………………………………………………………………………………… 34

7. Anhang………………………………………………………………………………………………… 35

die seitenzahlen sind erfunden ! ISt so ein Aufbau okay oder würdet ihr was ändern ? Es geht um den kauf 2er notebooks und die anbindung ans firmenlan via VPN und GPRS Handy. Es sollen Vorteile und Kostensenkungspotenzial aufgezeigt werden ! Nur zum grundverständniss !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vor allem ist wichtig ob in die DOku auch rein muss was ich selber nicht gemacht habe ! Man hat mir mal gesagt ! Ein roter Faden sei schon die halbe Miete !

Ja, das muss mit rein. Solche Teile kannst du dann kurz in 1 oder 2 Sätzen abhandeln und dazu schreiben von wem sie durchgeführt wurden. Und der rote Faden muss unbedingt zu erkennen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@SirLizium

Zum Ende hin, da du zu Projektbeginn noch gar nicht weißt, welche Abweichungen zum Projektantrag es tatsächlich gibt.

@()--BULLPIT--()

Schnittstellen sind alle, die außer dir auch mit deinem Projekt zu tun haben. Zum Beispiel der Projektverantwortliche, Techniker, der Auftraggeber usw.

Wer ist denn dein Auftraggeber? Musst du das Pilotprojekt nicht in irgendeiner Form deinem Auftraggeber "übergeben"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein Chef bekommt die Notebooks am ende und dann wird entschieden ob wir vpn per gprs einführen !

Du kannst natürlich so tun, als wenn es deine Entscheidung ist, was im Endeffekt eingeführt wird. Ich würde aber die Übergabe an deinen Chef (Auftraggeber) als Punkt 4.5 mit einbinden, da die Entscheidungsfindung ja nicht alleine deine Sache ist, oder habe ich das falsch verstanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorne. Das gehört als Unterpunkt in die Projektbeschreibung als Punkt 2.5 oder 2.6.

Dann ist mir noch etwas aufgefallen. Du nummerierst das Inhaltsverzeichnis. Das würde ich auf gar keinen Fall machen. Du fängst mit

1. Projektbeschreibung

an und nummerierst dann, so wie du es jetzt auch gemacht hast, durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schreib ich dann ! ABteilungsleiter = Entscheider usw.

Das ist auf die Schnittstellen bezogen, richtig? Ich habe das damals so gemacht

Projektverantwortlicher: Begleitung des Projektes

Tele Service Zentrale: Test der Fernwartung

Operatoren: Abbau der seriellen Konsolen

Kunde: xyz

Das ist ein Ausszug aus meinen damaligen Projektschnittstellen, davon gab es noch ein paar mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Prinzip so wie du es schon gemacht hast, nur dass du beim Punkt "Projektbeschreibung" mit der Nummerierung anfängst. Also so:

Inhaltsverzeichnis

1. Projektbeschreibung…………………………………………………………………………..…… 2

1.1. Einleitung………………………………………….................................................................. 4

1.2. Darstellung der Problematik……………………………………………………………….. 5

1.3. Lösung des Problems / Projektziel…………………………………………………………. 6

1.4. Projektumfeld………………………………………………………………………………… 7

1.5. Ressourcen……………………………………………………………………………………. 8

1.6. Projektschnittstellen

2. Projektplanung………………………………………………………………………………………. 9

2.1. Ist-Analyse................................................................................................................................. 11

2.1.1. Ist-Zustand………………………………………………………………………… 11

2.2. Soll-Konzept………………………………………………………………………………….. 12

2.2.1. Festlegung der Funktions- und Sicherheitsaspekte........................................... 13

2.2.2. Auswahl der benötigten Hard- und Software sowie dessen Lieferanten....... 14

2.3. Kalkulierte Projektkosten (Projektkostenplan)….………………………………………... 15

3. Projektdurchführung………………………………………………………………….................... 16

3.1. Vorbereitung der Hardware………………………………………………………………... 18

3.2. Installation und Anpassung des Betriebssystems………..………………………………. 19

3.3. Installation von Anwendungen………….………………………………………................ 21

3.3.1. Standard Software Installation………………………………………………….. 22

3.3.2. ICA Client Installation und Konfiguration…..………………………………… 23

3.3.3. VPN Client Installation und Konfiguration...…………………………………. 24

3.3.4. Installation von spezieller Software zu Sicherheitszwecken………………… 25

3.4. Test der Hard- und Software……………………………………………………………….. 25

3.5 Übergabe

4. Ergebnis Analyse…………………………………………………………………………..……….. 27

4.1. Aufgetretene Probleme……………………………………………………………................ 28

4.2. Tatsächliche Kosten………………………………………………………………………….. 29

4.3. Kosten / Nutzen Gegenüberstellung……………………………………………................. 30

4.4. FAZIT…………………..……………………………………………………………………... 31

5. Anmerkungen………………………………………………………………………………………… 34

6. Anhang………………………………………………………………………………………………… 35

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, du bist logischerweise keine Schnittstelle. Schnittstellen sind alle außer dir, die noch mit dem Projekt zu tun haben. Deine Beispiele sind gut. Dann solltest du noch den Auftraggeber oder Kunden mit hinein nehmen. Weitere Schnittstellen kann ich dir nicht nennen, da ich dein Projekt nicht kenne und nicht weiß welche Stellen noch in dein Projekt involviert sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originally posted by ()--BULLPIT--()

Was gibts denn alles für schnitstellen, mir sind nur sachen wie:

techniker der IT

Datenschutzbeauftragter

Einkaufsabteilung

eingefallen !

Wie bringe ich mich da rein, oder bin ich keine schnittstelle ?

Nein, es geht um Schnittstellen zu anderen (Teil-) Projekten. Z.B. alles das, was oben "Projektumfeld" genannt wurde. Da gibt es z.B. Schnittstellen wie:

- Datenschutz

- Datensicherheit

- Datensicherung

- Ergonomie

- Betriebsrat ...usw... usw...

Btw., JEDES Projekt endet mit einer Abnahme / Übergabe. Selbst wenn das bei Euch nicht so gemacht wird: Es gehört in das Projekt! Zur Not reicht der lapidare Satz "Die Projektergebnisse wurden mitsamt der Projekt- und Test-Dokumentation vom Auftraggeber abgenommen. Es wurde ein Abnahmeprotokoll angefertigt und unterschrieben."

gruß, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal : es ist sicherlich abhängig vom zuständigen PA. Aber wir schauen nie direkt auf eine 1 : 1 Übereinstimmung zwischen Prjektantrag und Dokumentation. Wie sollten man auch im Vornherein alles Beachten. Dann wäre das Projekt nicht sehr sinnvoll.

Andererseits möchten aber die Punkte aus dem Projektantrag in der Dokumentation wiederzufinden sein. Also auch unter dem Punkt Änderungen gegenüber dem Projektantrag. Dieser Punkt darf ruhig am Anfang der Doku erscheinen, damit man beim Durcharbeiten der Doku nicht erst die Abweischungen feststellen darf und zum Schluß auf diese Abweichungen hingewiesen wird. Also irgendwo nach dem Sollkonzept.

Mir fehlt in der angegebenen Gliederung der Punkt, an dem Alternative Lösungsvoschläge - Konzepte Lieferanten ausführlich betrachtet werden.

Kosten / Nutzen ist extra angesprochen - Das ist acuh gut so, aber die Fragen warum gerade so und nicht anders - Was bringt das (Mindestvoraussetzungen, die erfüllt sein müssen) - Was kostet das (warum keine anderen Alternativen genutzt) - Wie sieht es aus mit der Erweiterbarkeit / Flexibilität / Zukunftsorientiertheit / Orientierung am "State of the Art" (gegenwärtigen Stand der Technik) sollten sich durch die Doku irgendwie durchziehen bzw. ausführlich zusammengefasst beantwortet werden.

Ich will einfach sehen, das an der richtigen Stelle das richtige Equipment, also nicht irgendwelche unbezahlbare Wünsche des Projektdurchführers, oder auch billige Technik aus dem letzten Jahrtausend verwendet wird. Es sollte alles richtig der Aufgabe entsprechend, bezahlbar und Zukunftsorientiert ausgewählt werden.

Im Speziellen : Warum sollten die Notebooks über Handy und VPN angebunden werden? Das muss als Begründung die speziellen Belange des Kunden (Reistätigkeit und Verbindung zum internen Netz) haben. Anders (war halt so ne Idee vom Chef) läßt sich das nur schwer begründen.

Desweiteren wie schon angeschnitten, Schnittstellen, hier insbesondere Datensicherheit, Datenschutz usw. nicht vernachlässigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstemal !

Aber:

Bedenkt immer !

Es handelt sich um einen Teil eines Gesamtprojektes VPN

Wir haben das sowieso schon und wollen nur noch mobile clients anbinden. Deswegen fallen eigentlich die alternativen weg ! Aber das kann ich ja begründen !

Und nen Kunden gibt es auch nicht ! Läuft intern !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung