Zum Inhalt springen

Prüfung in der Rückhand?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

weiss jemand von Euch, ob die IHK jetzt erst eine neue Prüfung erstellen muss oder hat die IHK für solche Fälle eine "Not-Prüfung" in der Rückhand? Eine neue Prüfung zu erstellen ist doch massig Arbeit (ausarbeiten, diskutieren, drucken, verteilen etc.) Das wollen die in 2-3 Wochen schaffen? :confused:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

IHK hat sog. Ersatzprüfungen in der Hinterhand (für Nachschreiber, Kranke usw.). Allerdings sind diese natürlich nicht in DIESEM Umfang vorhanden, wie die ursprüngliche Prüfungsbögen. Die müssen erst noch nachgedruckt werden.

Stellt sich nur die Frage, ob die nachfolgende Prüfung DANN anerkannt wird, denn sie wird auch diesmal wieder am Abend vorher im Netz stehen. War jedenfalls die letzten 3 Mal so.

Bei uns in Nürnberg übrigens, habe mit der IHK heute telefoniert, wird noch über die rechtliche Grundlage diskutiert (wir haben alles komplett geschrieben, ohne zu wissen, was da läuft) und wir bekommen ann Bescheid.

Bis die Tage dann!

Marco

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original erstellt von Epox:

<STRONG>Kann ja sein, dass thematisch schon eine zweite Prüfung ausgearbeitet wurde, aber aus kostengründen noch nicht in den Druck gegangen ist...</STRONG>

Die neue Prüfung wird aus Kostengründen auch nicht gedruckt, sondern die Aufgabenstellung wird lauten: Finden Sie die Prüfung im Internet und beantworten Sie dann die Fragen ;)

Ich bin wirklich gespannt, was dabei herauskommt, wenn die IHK in Windeseile eine neue Prüfung erstellt. Meiner Meinung nach war die abgeblasene Prüfung eigentlich fair von der Aufgabenstellung, musste zwar alles in einem Fluss abgearbeitet werden, jedoch von den Themen zeitnah. Ob denen das noch einmal gelingt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch gestern in Nürnberg / Franken (nördlich von Bayern, eine Regierung) meine AS (FISI) geschrieben.

Ich spekuliere jedoch auch mit dem Gedanken, daß die Prüfung gelten wird, da...

Der Alleingang von Bayern (und Hanover) wäre durchaus legal, selbst die einzelnen Bezirke dürfen eigene Urteile sprechen.

Die Begründung aus Nürnberg, daß "kein Handlungsbedarf" und "nicht so gravierend" sind insofern nachvollziehbar, da verdammt viele _sichere_ Prüfungsangaben im Netz zu finden waren.

Irgendwann sind bei uns dann Pfingstferien, welche die Zeit für neue Prüfungsaufgaben so ziehlich drücken.

Desweiteren kostet´s auch eine Menge Geld.

Also warum sollten sich die BY-IHKen dem nationalen Druck beugen, wenn sie´s gar nich müssen.

Gruß

Der Kanzler

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung