Zum Inhalt springen

Athlon 64 und DDR2???


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Also ich wollt mir demnächst ein neues Mainboard, Ram und Prozessor leisten *g*!

Nur wollte ich DDR2 und PCI-Express (PCIe) besitzen! Außerdem halte ich sehr von AMD-Prozessoren und wollte dabei auf den 64-Bit Prozessor!

Als Mainboard wäre mir MSI oder Asus am liebsten! Nur,

1. Was haltet Ihr vom AMD 64?? Ist der schon ausgereift, oder sollte man noch warten???

2. Geht der Prozessor eigentlich mit DDR2, da ich kein Mainboard finde, welches den Sockel 939(AMD64...) und gleichzeitig DDR2 besitzt! DDR2 gibt es nur in Verbindung mit einen Pentium 4, ich möchte aber eigentlich kein Intel! Was jetzt?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! :marine

Danke im vorraus

Thosor :bimei

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1. Was haltet Ihr vom AMD 64?? Ist der schon ausgereift, oder sollte man noch warten???

Der ist schon längst ausgereift, den kann man bedenkenlos kaufen.

2. Geht der Prozessor eigentlich mit DDR2, da ich kein Mainboard finde, welches den Sockel 939(AMD64...) und gleichzeitig DDR2 besitzt!

Du findest kein DDR2-Board für AMD-CPUs weil es einfach keins gibt. ;) Der Speichercontroller ist nicht wie bei allen anderen CPUs im Mainboardchipsatz, sondern direkt in der CPU, deswegen müsste die CPU selbst geändert werden. AMD sagt jedoch dass sie DDR2 nicht implementieren werden bis es sich für die Performance lohnt. Im Moment lohnt es sich halt nicht und deswegen wird es wohl auch bis Ende des Jahres dauern bis es auch AMD64 in Verbindung mit DDR2 gibt.

DDR2 gibt es nur in Verbindung mit einen Pentium 4, ich möchte aber eigentlich kein Intel! Was jetzt?

Bei AMD bleiben und auf DDR1 setzen. ;) Bis die Kombination aus z.B. Athlon 64 3500+ und 1 GB PC3200-RAM zu langsam wird sind wieder 2 Jahre vergangen und man rüstet eh auf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm... Erstmal Danke, aber! DDR1 ist also noch ziemlich lange (zumindest in Verbindung mit AMD 64 aktuell!) Es ist nicht nötig, jetzt gelich DDR2- zu kaufen, wenn man 2-3 Jahre kein neues Board kauft???

Naja ok!

Aber welche 64iger soll ich mir leisten! Das Volumen für Mainboard Ram und Prozessor lieg bie höchstens 1000€ - ihc weiß nicht besonders viel, aber für mich schon(Schüler)!!! Welche kann ich mir das am besten anschaffen? Mit Board Und ASUS oder MSI lieg ich doch gut, oder? Naja den AMD 64 ich eigentlihc so mein Wunsch! Geht, das! Und wenn welche`? Wär super wenn ihr mir helft! Ich denke AMD 64 3200-3400+ reicht, oder?

Txs

Thosor

Edit: Oh und außerdem, wäre schön wenn das Board sogar noch einen AGP-Port hat! Falls möglich!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1000€ brauchst du nicht wirklich dafür anlegen.

Also ich würde mir momentan einen AMD Athlon XP 64 - 3000 S939 holen. Der liegt im Preis-Leistungs-Verhältnis noch am besten und die schnelleren haben nicht wirklich viel mehr Leistung. Boxed sollte der so um die 160€ kosten. Dann noch ein Board (Ich würde momentan das Asus A8V Deluxe oder das ASUS A8N-SLI Deluxe 939 nehmen). Kosten hier ca. nochmal 140-160€. Dann bleiben noch immer 680€ übrig die du in RAM und eine Grafikkarte stecken könntest - und dafür sollte man ja wohl 1GB RAM und eine vernünftige Grafikkarte finden können... ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Ich hab mir vor einem viertel Jahr ein Gesamtsystem von Fujitsu Siemens gekauft mit AMD 64!

Das kostete mit 1GB Ram 1000Euro, also solltest du mit Einzelteilen wirklich billiger kommen!

Den 64er kann ich allerdings nur empfehlen. Also im Vergleich zu anderen ist der echt super. Hab dazu ne gute Graka und dann geht das auf jeden Fall mit Spielen auch gut!

Bin voll auf zufrieden!

:nett: Namid

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, aber ok! Mit dem Chip stimm ich überein, find auch super das genau solche lösungen kommen wie ich mir vorgestellt habe, aber! Wäre es nicht sinnvoll ein Board mit PCIe zu kaufen??? Das erste hat kein PCIe und ich würde, das sollte schon mit vorhanden sein!

Naja, bin halt noch nich ganz mit den Boards einverstanden - Bin ja kein Zocker, also ist SLI-Erforderlich? hm... AGP sollte als ganz wegbleiben, und dafür mal lieber auch ne neue GraKa kaufen?

Oder? :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also PCIe ist noch nicht wirklich sinnvoll wie ich finde. Klar, wenn man Zocker ist und auch in Zukunft die neuesten Grafikkarten verwenden will, dann vielleicht schon, aber wenn man, wie du, den PC nicht zum zocken verwenden will - was willst du dann mit einer hochgezüchteten Grafikkarte die du eh nie auslastest? :confused:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte nur man sollte mit der Technik mitgehen und ich würde sagen PCIe wird zum Standart werden, oder seht ihr das nicht so?

Ich dachte eigentlich das sollte dabei sein!

Gibt es denn jetzt noch ne gute GraKa mit PCIe (und möglichweise auch mit AGP)???? :eat:

Welche ist den optimal in Verbindung mit dem AMD Athlon 64 3000+ oder 3200+ ???

txs

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

zum Arbeiten reicht eine 9600pro(X600pro) 100% aus. willst du zocken mußt du schon eine 6600GT / 6900GT / x800 nehmen ...

würde aber trotzdem auf PCIE gehen, weil es einfach die sichere variante für die zukunft ist.

stell dir mal vor, du willst in einem jahr doch etwas zocken, was dann ?

und wie oben bereits erwähnt, pcie ist nicht wirklich TEURER ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte zwar auch mit der Technik gehen, aber ob PCIe für einen sinnvoll ist, kommt auch immer drauf an was man mit dem PC machen will. AGP wird auch nicht von heute auf morgen aussterben...

Da ich mal mit einer durchschnittlichen Nutzungsdauer eines PCs von ca. 2 Jahren ausgehe (bei mir und den meisten die ich kenne ist das zumindest mittlerweile so der Zeitraum nach dem mal was neues angeschafft wird) sollte es selbst da noch ohne Probleme AGP-Karten geben. Falls du also noch eine hast, würde ich die so lange weiternutzen weiternutzen, da du ja meintest, dass du so gut wie nie zockst... wobei... das "so gut wie nie" ist auch wieder eine ziemlich schwammige Aussage. Weil WENN du zockst, WAS willst du dann zocken? Die neuesten 3D-Shooter oder eher ältere Sachen?

Falls du auch neue 3D-Shooter spielen können willst, brauchst du auf jeden Fall eine aktuelle Grafikkarte und dann würde ich auch auf PCIe setzen - wenn du dir eh eine neue kaufen musst... Ansonsten würde ich erstmal noch bei AGP bleiben und das nächste Board dann mit PCIe holen...

Und gute Grafikkarten gibst sowohl mit PCIe als auch mit AGP... Da ist es dann halt nur eine Glaubensfrage, ob man eine NVidia-Karte nimmt oder eine mit ATI-Chip...

Sag mal genauer was du damit alles machen willst, dann kann man dir auch konkret Modelle empfehlen... :hells:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hm... ok, also ich danke ich werde mir eine Mainboard mit PCIe kaufen, da ,wie oben genannt, Es ja nicht wirklich teurer ist! Den Vorschalg einen Eintrag hiervor ist meiner Meinung nach auch richtig(aktuelle 3D-Shooter spiele ich eigentlich nicht - Also sagen wir einfach ich spiel garnich und dann is gut!) Naja... und dann sehe ich es so, dass ich meine GraKa behalten sollte! Also müsste ich ein Board mit PCIe und AGP besitzen, diese gibt es aber nur vereinzelt! hm... Jetzt wollt ich mal wissen ob es sowas wie ein ideales Board für den AMD 64 gibt (hatte gelesen es gäbe ein MSI welche auf den 64er maßgescheidert ist!) hm..

Es sieht sehr danach aus als wennPCIe und AGP nur schwer möglich ist, also ziehe ich auch in Erwägung eine neue GraKa zu kaufen(muss ja nicht suuupeer sein, und somit auch nicht soo teuer)! :beagolisc

Also, ich denke PCIe wird vorhanden sein, warum denn nicht, als der Preis spricht nicht dagegen, es spricht nur dafür dass es für die Zukunft spricht! Nur welches Board jetzt??? :confused:

Some Help?

txs

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt solch ein Board, aber vorsicht die Performance ist grottenschlecht weil so viel wie ich das mitbekommen habe der PCIe zwar vom Steckplatz her vorhanden ist, der Datenstrom allerdings über einen EmulatorChip über den AGP geleitet werden. Die beiden Treilen sich also die Performance.

(Hoffentlich war das auch so, sonst bekomme ich wieder n Rüffel von Aven *gggg* )

EDIT: Link zu BioStar

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem dabei ist dass der NForce4-Chipsatz (wie alle anderen Chipsätze für Athlon 64 und PCI-E) AGP nicht nativ unterstützt, d.h. der AGP-Slot ist über den normalen PCI-Bus angebunden, was die Performance unterirdisch macht.

Wenn schon Umstieg auf PCI-E dann ganz oder gar nicht. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung