Zum Inhalt springen

Studieren


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi,

wenn ich mein Fach Abitur schaffen sollte wollte ich gerne Studieren.

Aber ich hab da ein Problem, kann mann Fachinformatik selbst studieren oder muss ich Informatik studieren???

Und wenn sagen wir mal ich hab meinen Diplom zum Informatiker bekommen....

Kann ich dann im Bereich Fachinformatik etwas noch amchen oder geht das nicht????

Danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Fachinformatik" und Informatik" ist der gleiche Bereich. Der Unterschied liegt eigentlich nur in der Ausbildung. Fachinformatiker ist ein normaler, dualer Ausbildungsberuf und Informatik an sich ist ein Studiengang an Uni oder FH (für dich kommt leider nur die FH in Frage).

Nach Abschluss deiner Ausbildung - ob an FH oder Azubi - kannst du den Bereich in der IT-Branche machen, der dich interessiert - du musst halt nur einen Betrieb finden, der dich für genau das einstellt, was du machen willst. Der einzige Unterschied liegt wahrsch. nur beim Gehalt (mit Dipl. verdienst du ggf. etwas mehr)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

an der FH hast du Unterschiedliche Möglichkeiten. Du kannst z.B. Medeininformatik studieren. Dabei beschäftigt man sich mit dem erstellen von Computergenerierten Filmen, Webseiten usw. Das ist was für alle Rendering-Fans.

Dann könntest du auch noch Wirtschaftsinformatik studieren. Je nach FH soll da der Schwerpunkt eher auf Informatik oder Wirtschaft liegen. Im Endeffekt wäre das aber eher die "studierte" Form eines FI!

Gruß, Tia

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

Hier geht einiges etwas durcheinander, daher eine sehr kurze Gegenueberstellung der Moeglichkeiten:

Wenn Du ein Studium hinter Dir hast, macht es keinen Sinn, noch eine Ausbildung hinterherzuschieben. Das waere so, als ob jemand das Abi macht und dann nochmal zur Schule geht, um die mittlere Reife zu machen?!?

Fachinformatiker:

Ausbildungsberuf, steht jedem mit Schulabschluss (Auch Hauptschule) offen, wird i.d.R. im dualen System (Berufsschule/Ausbildungsbetrieb) ausgebildet und endet nach (i.d.R.) drei Jahren mit einem entsprechenden Abschluss auf Gesellen/Facharbeiterniveau.

Dipl.Inform nach Studium der Informatik: (Abitur)

Man sieht keinen Betrieb von innen, ausser in ein paar Wochen Praktikum (Je nach Hochschule unterschiedlich) und hat vor allem Theorie, von der man erst sehr spaet merkt, wozu man sie ueberhaupt lernt.

Dipl. Inform. (FH) nach Fachhochschulstudium der Informatik. (Abi, Fachabi)

Fast wie oben, nur dass die Betriebspraktika oft ein ganzes Semester ausmachen (Auch hier je nach Hochschule unterschiedlich), auch viel Theorie und Grundlagen, man weiss aber schneller, warum man sie braucht und man wendet die Theorie auch mal an.

Die Studieninhalte und die Ausbildungsinhalte unterscheiden sich derart, dass ausser der Namensaehnlichkeit nicht viel Gemeinsames besteht. Du musst Dir ueberlegen, ob Du mehr praktisch was am Rechner machen willst oder ob Du gerne mathematische Formeln herleitest und Algorithmen, oft ohne eine einzige Zeile echten Code zu schreiben, aufbauen willst.

Suche mal nach dem Begriff Studium, da finden sich einige Threads, die das Thema schon sehr ausfuehrlich behandelten, so dass ich mich erst mal kurz fassen kann;-)

Noch etwas zu den Bindestrichinformatikern:

Meist (Auch hier immer die Wunschhochschule besuchen und sich vor Ort informieren) sind diese Faecher erst im Hauptstudium etwas anders aufgebaut, als die klassische informatik. Das liet im Kern der Sache, da man im Grundstudium ja erst mal die ganzen grundlegenden Theorien lernen muss, mit deren hilfe man sich spaeter spezialisieren kann.

@ Tiana: Bist Du sicher, dass ein Studium der Medieninformatik aus Rendern und Filmemachen besteht? Ich kenne keine Hochschule, weder Uni noch FH, an der das so ablaeuft. Eher liegt dieses Studium im Bereich der _besonders_mathelastigen_ Bindestrichinformatiken.

Man entwickelt die Algorithmen, mit denen man rendern kann, man entwickelt die Kompressionsalgorithmen fuer Mpegnachfolger, mit denen dann Gestalter und Filmemacher arbeiten koennen. Aber als Informatiker sehe ich kaum Chancen, in diesen Bereichen an einer Hochschule was zu finden.

Solche Inhalte kenne ich vor allem aus Gestaltungsstudiengaengen und deren Derivaten.

Gruss, Frank

<FONT COLOR="#a62a2a" SIZE="1">[ 09. November 2001 09:24: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von promillo ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Promillo: Mein Ex-Freund studiert an der FH Gelsenkirchen Medieninformatik und die haben einen hohen Praxisteil beim Studium, aber auch solche Fächer wie Physik, Farbenlehre und Psychologie (Wie wirkt sich meine HP auf andere aus?)

Ich will aber nicht abstreiten, das das von FH zu FH unterschiedlich gehandhabt wird. Immerhin sind die Kosten zum Kauf der Software für diesen Bereich immens hoch!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also meine Frage war ja nicht so, das ich nach dem Studium ne Ausbildung machen will.

Also kann ich nur Informatik Studieren und anschließend fast alles im Bereich IT machen kann???

Also zum Beispiel abgeschlossene Diplom als Informatiker, kann ich dann auch im Bereich Fachinformik Systeminteregation oder Anwendungtechnik machen ???

Wenn mir jemand darauf ne ausführliche antwort geben könnte würde ich mich sehr freuen.

Denn ich will nichts Studieren, das ich nachher auch nicht für mein Beruf gebrauchen kann.

Danke an alleee

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Cankan,

Gleich mus ch einkaufen, nachher kommt noch Besuch... daher wird es ein wenig knapp, bei Detailfragen nochmal Rueckfrage an mich..

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Cankan:

<STRONG>Ok mal so ausgedrückt...

Ich will gerne etwas mit Programmieren machen und viellcht Websites oder Netzwerk so etwas in der Art.

Es soll etwas mit Internet zu tun haben.

Da mir daran sehr viel liegt.

</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal, bin neu hier (FI AE)

@cartman: wenn dir die ausbildung zu trocken ist, solltest du auf jeden fall nicht studieren sondern nach der ausbildung einfach arbeiten ;)

@Cankan: aussichten nach einem studium: erstmal viel geld verlangen, egal was Du machst. arbeiten, was Dich interessiert und worauf Du Dich spezialisiert hast oder spezialisieren willst.

wichtiger finde ich wieviel du selbst bereit bist zu investieren. eine ausbildung sind 2-3 jahre und relativ locker. studium ca 5 jahre und wirklich hart, massenhaft höhere mathematik und so, das zieht vielleicht die hälfte der leute durch.

also wenn dich die theorie interessiert -> studieren! praxis bekommst du in der fh genug, theorie in der ausbildung viel zu wenig.

wenn nicht -> nicht studieren.

hope it helps, gini

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Cankan.

Darmstadt IST gut:-)

Naja, die Stadt ist etwas oede im Vergleich zu richtigen Staedten und das Nachtleben...Schwamm drueber.

Tja, was mache ich so als Dipl.Inform(FH)?

Natuerlich kann ich dir nur einen kleinen Teil dessen erzaehlen, was man da so macht. Und noch ein paar Eindruecke von Kumpels schildern, die auch mal studiert hatten und nun was gaaanz anderes als ich machen.

Ich in ins Consulting im SAP-Umfeld eingestiegen, nachdem ich eine Weile neben dem Studium selbstaendig war (und Hiwi am FB Wirtschaft, und Samstagsbesetzung eines Applestores...)

Das heisst fuer mich, beim Kunden vorbeischauen, herausfinden, was der ueberhaupt will, ueberlegen, wie man das am besten und effizientesten verwirklichen kann, Angebote schreiben, mit dem Vertrieb zusammenarbeiten, Aufwandschaetzungen machen, Grob-, Fein- und technische Konzepte erstellen(mein Lieblingspart, neben den Besuchen an sich;-) und im schlimmsten Fall, wenn sonst nichts zu tun ist auch noch an der Realisierung arbeiten.

Zwischendurch wird viel herumgereist, weil die Kunden und Partner irgendwo in der Bundesrepublik/EU sitzen und man besser selber hinfaehrt, als darauf zu warten, dass sie zu einem kommen.

Ich muss zwar mehr programmieren, als in der Hochschule und als mir eigentlich lieb ist, aber es haelt sich doch in Grenzen. Oft (meist) findet es in Teams statt, wo es dann mehr darauf hinauslaeuft, Entwicklern ohne Kundenkontakt die Wuensche der Kunden klarzumachen und darauf zu achten, dass auch das herauskommt, was der Kunde will.

Alles in allem ein sehr vielseitiger Job, der zwar wenig Raum fuer Privatleben laesst, aber man kommt herum und lernt viele und interesante Leute kennen.

Kurz gesagt, ein Bindeglied zwischen Vertrieb, Entwicklung, Kunde (und dessen Controling), das von allem etwas verstehen muss, aber nicht so spezialisiert ist. (25-50% Entwicklung)

Zwei Bekannte, die bei einer groesseren Beratungsunternehmung angestellt sind, customizen die meiste Zeit SAP-Systeme nach Vorgaben Anderer.(100% Customizing, wer SAP kennt, weiss, was das heisst;-)

Ein Kumpel ist bei der Post gelandet und programmiert dort den ganzen Tag. (100% Entwicklung)

Ein Anderer versucht, Konzepte und Strategien fuer Mobilfunkbetreiber zu entwickeln. (0% Entwicklung)

Andere sind in die Forschung gegangen, verdienen dort miserabel, haben aber viel Spass und machen nur das, was ihnen gefaellt (forschen).

Ein anderer Bekannter ist nach seinem Studium im Beruf derart gefrustet von allem gewesen, das er die Sache hinwarf und nun ein afrikanisches Spezialitaetenrestaurant betreibt.

Du siehst, Moeglichkeiten gibt es wie Sand am Meer und ein Schema fuer Dipl. Informs. gibt nicht.

Was Du mal machst, haengt zum teil von Zufaellen ab, zum Teil aber auch von Schwerpunkten und Neigungen.

Das Studium an sich bietet die Grundlage fuer alle denkbaren Faelle, was aber auch bedeutet, das im Beruf eine Lernphase unausweichlich ist un man als Absolvent nicht erwarten kann, gleich alles zu koennen.

Nebenbei habe ich eine Juniorentwicklerin bei mir sitzen, die ihren Doktor in Philosophie!!! gemacht hat und nun Reports in ABAP schreibt.

Daher mach was Du willst, denn es kommt anders, als man denkt. Aber informier Dich vorher genau uebers Studium an deiner Wunschhochschule, denn sonst wirst Du moeglicherweise unangenehm ueberrascht sein und zu denen gehoeren, die nach 3-4 Wochen im 1. Semester nicht mehr gesehen werden. Das waere schade.

Eine sehr vielschichtige FAQ zum Thema mit teils auch gegensaetzlichen Aussagen findet sich unter http://www-fs.informatik.uni-freiburg.de/~studium/infofaq/

Gruss, Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey Promillo!!

Das hört sich echt super interessant an!!! *Neid*

Ich bin im zweiten Jahr in meiner Ausbildung zum Fachinformatiker (Systemintegration) und frage mich in der letzten Zeit sehr oft, ob das das richtige war. Nach meiner Ausbildung (die ich auf jeden Fall durchziehen will!!) würde ich auch gerne einen vielseitigen, kundenorientierten Job ausüben, aber ich habe Angst als "Strippenzieherin" und "PC-Installierer" zu enden. Muß ich unbedingt studieren, um einen guten und spannenden Job ( dazu gehört für mich vor allem Kundenkontakt) zu kriegen?? Ich könnte mir auch vorstellen, neben dem Job zu studieren (z. B. Abendstudium oder Fernuni - was meine Firma aber wohl nicht bezahlen würde).

Hat da jemand schon Erfahrung gemacht??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alaaf Koellegirl,

Gut in die 5. Jahreszeit gerutscht?

;-)

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Köllegirl:

<STRONG>Hey Promillo!!

...Muß ich unbedingt studieren, um einen guten und spannenden Job ( dazu gehört für mich vor allem Kundenkontakt) zu kriegen?? Ich könnte mir auch vorstellen, neben dem Job zu studieren (z. B. Abendstudium oder Fernuni - was meine Firma aber wohl nicht bezahlen würde).

Hat da jemand schon Erfahrung gemacht??</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung