Jump to content

Empfohlene Beiträge

hallo,

ich habe vor einen RIS-Server im ActiveDirectory aufzusetzten und produktiv zu machen.

würde dies für ein projekt ausreichen?

projekt antrag stelle ich später rein!

danke schon mal im voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also, es im moment werden alle rechner mit hilfe eines images installiert (cd rein, image von der usb-platte und dann noch updates drauf und die programme) ist zeitaufwendig!

soll: die rechner sollen von dem RIS Server installiert werden, die zugehörige treiber (da es unterschiedliche Hardware ist), aktuelle updates und die abteilungsabhängige programme sollen sich ebenfalls automatisch installieren.

was uns viel zeit ersparrt.

ich muss im AD auch richtlinien bearbeiten, und userfestlegen.

also ist eigentlich viel arbeit.

trotzdem danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also ist eigentlich viel arbeit.
Das ist aber nicht das ausschlaggebende Kriterium für ein Projekt.

Wo sind eigene Entscheidungen? Wo vergleichst du verschiedene Lösungsansätze, evaluierst Lösungen, findest das aus technisch und wirtschaftlicher Sicht optimale Produkt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hast du schon deinen antrag fertig für den ris server? mein projekt soll ach ris server sein. vielleicht kann ich dir ja weiterhelfen oder du mir?

meld dich

tommy

bin noch dran, denke dass ich den morgen fertig mache.

könntest du mir deinen Antrag schicken oder hier reinstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Projektbezeichnung

Integration eines RIS Servers (Remote Installation Services)

1.1 Kurzform der Aufgabenstellung

In einer bestehenden Domäne soll ein RIS Server installiert, konfiguriert und in Betrieb genommen werden. Durch diesen Server soll auf den PC Arbeitsplätzen der Mitarbeiter das Betriebssystem und firmenspezifische Software automatisch installiert werden können.

1.2 Ist Analyse

Zurzeit werden bei der XXX die PC-Arbeitsplätze für die Mitarbeiter per Hand von der Abteilung UHD (User Help Desk) installiert. Nach der Installation und Konfiguration des Betriebssystems werden Unternehmensspezifische Programme installiert.

2.1 – 2.3 Soll-Konzept / Zielsetzung entwickeln

2.1 Was soll am Ende des Projektes erreicht sein?

Nach Abschluss des Projektes soll die Installation und Konfiguration der PC Arbeitsplätze automatisiert sein und somit die Bearbeitungszeit verkürzt werden.

2.2 Welche Anforderungen müssen erfüllt sein?

Voraussetzung ist, dass der Server mit entsprechender Hardware ausgestattet wird. Für den RIS Server werden mir Hardwarekomponenten aus unserem Lager zur Verfügung gestellt. Aus diesen Hardwarekomponenten wird ein Server zusammengestellt und dieser wird eine Funktionsprüfung unterzogen.

Es ist wichtig, dass die Möglichkeit besteht, dass verschiedene Betriebssysteme installiert werden können. Der Server muss im Netzwerk integriert sein, damit dieser mit den zu installierenden PC-Arbeitsplätzen kommunizieren kann.

2.3 Welche Einschränkungen müssen berücksichtigt werden?

Der Server und die PC Arbeitsplätze müssen den Mindestanforderungen für das zu installierende Betriebssystems erfüllen.

stellt euren hier auch mal rein...will mal sehn wie eurer ist...danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hier ist der erste Entwurf. Ich hab nicht reingeschrieben das ich den RIS hollen möchte, aber es wird RIS sein.

Projektbezeichnung

Lösung für eine automatisierte Betriebssysteminstallation und einer Softwareverteilung finden und realisieren.

Kurzform der Aufgabenstellung

Das Betriebssystem, aktuelle Sicherheitsupdates und die Software soll automatisch und über das Netzwerk direkt am Arbeitsplatz installiert werden.

Zweck ist die Entlastung der IT-Mitarbeiter bei Aufbau neuer Workstations.

Ist-Zustand

Zur Zeit werden alle Rechner über Abbilder mit dem Programm Acronis installiert, da die Abbilder schon älter sind, muss jeder PC anschließend manuell nachkonfiguriert werden und die neuesten Sicherheitsupdates installiert werden. Außerdem müssen teilweise die Hardwaretreiber manuell installiert werden, da es im Haus verschiedene Hardwarestände gibt.

Nachteile:

- Aktualität der Abbilder

- Pflege der Abbilder

- Flexibilität

- Pflege von Hotfixes und ServicePacks

-Teuer

- längere Installation und Konfigurationszeiten

Soll-Zustand

Nach Aufbau der Workstation am Arbeitsplatz soll der Rechner mit wenig Zeitaufwand installiert und konfiguriert werden. Die Hardwaretreiber müssen erkannt und automatisch geladen werden.

Es sollen aktuelle Sicherheitsupdates und Programme installiert werden. Allerdings sollen Programme je nach Gruppenzugehörigkeit der jeweiligen Personen individuell verteilt werden.

Die Installation des Betriebssystems, Sicherheitsupdates und Verteilung der Software soll vollautomatisiert und über das Netzwerk ablaufen.

Hauptaufgaben

- Auswahl der Software für die automatisierte Installation des

Betriebssystems und der Verteilung der Software

- Auswahl der Hardware für den Server

- Installation des Servers und der Software

- Erstellen der Standardabbilder

- Implementierung der Sicherheitsupdates

- Implementierung der Softwareverteilung nach Benutzergruppen

- Testinstallation der Workstation

- Erstellung der Dokumentation

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Antrag für die betriebliche Projektarbeit

Projektbezeichnung

Lösung für eine automatisierte Installation des Betriebssystems, Sicherheitsupdates und Verteilung der Software finden und realisieren

Kurzform der Aufgabenstellung

In einer bestehenden Domäne soll ein Server installiert, konfiguriert und in Betrieb genommen werde, über den das Betriebssystem, aktuelle Sicherheitsupdates und die Software soll automatisch und über das Netzwerk direkt am Arbeitsplatz installiert werden.

Zweck ist die Entlastung der EDV-Mitarbeiter beim Aufbau neuer Workstations.

Ist-Zustand

Zur Zeit werden alle Rechner über Abbilder mit dem Programm Acronis installiert, da die Abbilder schon älter sind, muss jeder PC anschließend manuell nachkonfiguriert werden und die neuesten Sicherheitsupdates installiert werden. Außerdem müssen teilweise die Hardwaretreiber manuell installiert werden, da es im Haus verschiedene Hardwarestände gibt.

Nachteile:

- Aktualität der Abbilder

- Pflege der Abbilder

- Flexibilität

- Pflege von Sicherheitsupdates und ServicePacks

- Längere Installation und Konfigurationszeiten

Soll-Zustand

Nach Aufbau der Workstation am Arbeitsplatz soll der Rechner mit möglichst wenig Zeitaufwand installiert und konfiguriert werden. Die Hardwaretreiber müssen erkannt und automatisch geladen werden.

Es sollen aktuelle Sicherheitsupdates und Programme installiert werden. Allerdings sollen Programme je nach Gruppenzugehörigkeit der jeweiligen Personen individuell verteilt werden. Die Installation des Betriebssystems, Sicherheitsupdates und Verteilung der Software soll vollautomatisiert und über das Netzwerk ablaufen.

Hauptaufgaben

- Auswahl der Lösung für die automatisierte Installation des Betriebssystems und der Verteilung der Software

- Auswahl des Servers

- Installation des Servers und der Software

- Konfiguration des Servers

- Erstellen der Standardabbilder

- Lösung zur Installation des Service Packs und Sicherheitsupdates

- Gruppen für die Softwareverteilung festlegen

- Testinstallation der Workstation

- Erstellung der Dokumentation

Zeitliche Arbeitsplanung

Projektphasen Stunden

Pflichtenheft erstellen 2

Gegenüberstellen der Software / Treffen der Auswahl 2

OS-Server und Konfiguration

Aufbau Server und Testclient 1

Installation und Konfiguration des Server Betriebssystems 2

Vorbereitung des Betriebsysteme und Treiber

Erstellung der Abbilder für die Clientinstallation 2

Erstellung der Hardwareübersicht 1

Download der aktuellen Treiber 2

Service Packs und Sicherheitsupdates installieren

Download ServicePacks und Sicherheitsupdates 2

Lösung für die Installation überlegen und realisieren 7

Softwareverteilung

Erstellung der Softwareübersicht 1

Festlegung der Gruppen 1

Realisierung 3

Testlauf

Testinstallation des Clients 1

Fehlerbehebung 3

Dokumentation

Dokumentation und Übergabe 5

5. Dokumentation zur Projektarbeit

- Installation und Konfigurationsanleitung RIS Server

- Scripterstellung für automatische Updates

- Softwareverteilung über Gruppenrichtlinie im Active Directory

- Installationsanleitung Workstation

6. Präsentationsmittel:

- Microsoft PowerPoint, Beamer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also hier endlich auch mein Projektantrag, bin nur vorher nicht dazu gekommen...

Kurze Projektbeschreibung:

Finden einer Lösung und anschließende Realisation, um automatisiert Betriebssysteme, Sicherheitsupdates, Treiber und Software auf Client Computern zu installieren.

Projektumfeld:

Da es sich um ein firmeninternes Projekt handelt, findet die Realisierung hauptsächlich in den EDV-Räumen bzw. innerhalb der Firma xxx statt. Für die Durchführung wird ein vorhandener Microsoft Windows 2003 Server benutzt, der sich im Serverraum der Firma befindet und in einer Domänenstruktur implementiert ist. Zudem wird ein Client Rechner benötigt, welcher einen Standard Arbeitsplatzcomputer darstellt. Dieser wird mit Windows XP als Betriebssystem, Updates und Service-Packs des Betriebssystems, passenden Treibern und verschiedenen Standardapplikationen installiert.

Zweck ist die Entlastung der EDV-Mitarbeiter beim Aufbau neuer Workstations.

Hauptaufgaben:

- Auswahl der Lösung für die automatisierte Installation des Betriebssystems und der Verteilung der Software

- Installation und Konfiguration der Software

- Erstellen der Standardabbilder

- Lösung zur Installation von Treibern und Sicherheitsupdates

- Testinstallation der Workstation

- Erstellung der Dokumentation

Durchführungszeitraum:

Nach Genehmigung des Prüfungsausschusses wird das Projekt vom 19.03.2007 bis zum 23.03.2007 durchgeführt.

Projektplanung mit Zeitplanung in Stunden:

Darstellung und Abstimmung des Projekts..................................................................................1 Std.

- Ziele des Projekts

- Auftraggeber des Projekts

- Ansprechpartner für das Projekt

Kosten / Nutzenanalyse...............................................................................................................2 Std.

- Welcher Nutzen bzw. Vorteil wird durch die Realisierung des Projekts erwartet?

- Ist es sinnvoll das Projekt zu realisieren?

Erstellung des Pflichtenheftes......................................................................................................4 Std.

- Welches Ziel soll erreicht werden?

- Welche Funktionalitäten muss das Projekt aufweisen?

- Hard- bzw. Softwareumfeld

- Testverfahren festlegen

Durchführung der Installation und Konfiguration........................................................................18 Std.

- Installation und Konfiguration der Software auf dem Server

- Vorbereitung des Betriebssystems und der Treiber

- Erstellung der Abbilder für die Clientinstallation

- Erstellung der Hardwareübersicht

- Erstellung der Softwareübersicht

Test und Abnahme der Anwendung...........................................................................................3 Std.

- Testlauf gemäß Pflichtenheft

- Abnahme durch den Leiter der EDV-Abteilung

Erstellen des Projektberichts.......................................................................................................7 Std.

- Erstellen der Projektdokumentation

- Übergabe der Dokumentation und anschließendes Abschlussgespräch

Summe.......................................................................................................................................35 Std.

Dokumentation zur Projektarbeit:

Projektdokumentation

Bedienungsanleitung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung