mrmagic

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Ja, es fing bei mir erst alles mit einem Schulwechsel an. Ab der 8. Klasse fing es bei mir. Vor her lief es ziemlich gut. Auch in der Grundschule war auch ab und zu da.
  2. Danke für eure Tipps und Ratschläge. Ich hab sie mir zu Herzen genommen und umgesetzt. Nachdem ich hier jetzt eine Weile inaktiv war, läuft es momentan besser im Betrieb. Mein Chef und die Mitarbeiter sehen mich von einer anderen Seite und schätzen mich wert. Doch, jetzt kommt die nächste Hürde namens Berufsschule. Ich habe zwei Fünfen, einmal in den Fach Wirtschafts-und Geschäftsprozesse und eine in Informations- und Telekommunikationstechnik geschrieben außer bei Anwendungsentwicklung, da habe ich ein drei. Klar, ich werde noch in allen Fächer eine weitere Arbeit schreiben und das ist nicht mein aus, doch ich will meine Noten retten und meinem Betrieb natürlich zeigen, ich kann das. Jedoch habe ich Angst, das dies nicht passiert, da ich schon, wie erwähnt im letzten Jahr auch schon schlechte Noten hatte. Bin zum Glück mit keiner Fünf durch gekommen, jedoch mit vieren und dreien. Klar, ich bin immer noch im 2. Lehrjahr, doch ich mache mir Sorgen für die Zukunft. Ich konnte beide anderen Arbeiten eigentlich, wäre mein Zeitmanagement, mein Nervosität und mein hektisches Denken nicht da. Ich schaffe es nicht alle Aufgaben zu bearbeiten. Ich fange natürlich an mit den einfachen Aufgaben und mit den wo ich am meisten Punkte bekomme. Doch dann kommt mein Management, wie ich Aufgabe löse, ich bin da leider zu hektisch, dann enstehen lauter Flüchtigkeitsfehler und falsches Verständnis der Aufgaben. Ich habe das Gefühl, ich kriege ein Blackout jedes Mal. Als ob ich mein Wissen, welches ich Verfüge nicht auf das Blatt kriege. Immer erst am Ende wiederlegt sich die Angst und mir fallen alle richtigen Antworten ein. Doch dann klingelt es schon. Mir fehlen Aufgaben, weil ich mich lieber mit dem Aufgaben beschäftigt habe, wo ich mehr Punkte bekomme. Auch mündlich habe ich das Problem, da gehe ich die Sachen zu hektisch ran und sage dann nach zwei mal antworten, wären ich mich melde, das Richtige, jedoch leiden dadurch die Qualität meiner Beiträge und ich stehe dann deswegen nur auf eine 3- bei den beiden Fächer. Es liegt nur bei mir. Ich werde versuchen nur mich zu melden, wenn ich die Antwort wirklich weiß. Dann sollte es doch klappen. Bei den Textaufgaben muss ich eine Methode finden, wie ich mit meinem Blackout umgehe. Ansonsten habe ich mir vorgenommen dann noch bei dem ABH-Kurs mich anzumelden und dort mir Hilfe zu besorgen. Leider bin ich gerade total verängstigt und ich will ungerne meinen Chef diese Noten zeigen. Soll ich es ihm zeigen? (ich muss es aber ich will es ungerne) Ich fühle mich total wie ein Versager. Die Drei hat er schon gesehen, die zwei anderen Fächer nicht. Ich kann ihm das selbe sagen, dass es nicht an meinem Wissen lag, sonder an mein Management. Er weißt es zu mindesten, dass ich mich bemühe an mich zu arbeiten. Jedoch sind das hier Tatsachen, die nicht gerade das Aussagen. Bin sogar etwas schlechter geworden. Sind ja auch nur dämliche Arbeiten. Bei ein Fach besser geworden, bei den anderen wieder schlechter. Vielleicht kennt jemand das Problem und könnte mir Ratschläge geben? Danke nochmal für alle, die sich bis hierhin Zeit genommen haben. Grüße -mrmagic
  3. Nun da habt ihr alle Recht. Es kommt darauf an, was man kann und wie man sich verkauft. In der Zeit seit ich hier zu letzt geschrieben habe, mache ich die IT in der Ausbildung ganz alleine. Damit werde ich bei meinem Arbeitgeber auch gut punkten können. Bis jetzt läuft es auch gut, jedoch brauche ich für die Dinge natürlich etwas mehr Zeit.
  4. @Errraddicator Okay, ich habe zwei Kinder und eine Frau. Ich denke 25,2K wären für mich realistisch Leider hab ich keine Ahnung...Müsste ich noch Fragen.
  5. Ich hätte bei mir genau dieselbe Frage aber nebenbei muss ich halt meine Familie versorgen. Alter 19 Wohnort Ruhrgebiet letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann) FHR + ITA 2017 FISI vorraussichtlich Sommer 2016 Berufserfahrung 0 Grösse der Firma 20 Mann Tarif Nein Branche der Firma Marketing Arbeitsstunden pro Woche 40 Anzahl der Monatsgehälter 12 Anzahl der Urlaubstage 30 Sonder- / Sozialleistungen / Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich) Windows Server / Linux / Unix (AIX) Administration
  6. Danke für eure Ratschläge. Ich werde versuchen sie umzusetzen. MFG mrmagic
  7. Hallo Community, ich bin im ersten Ausbildungsjahr und in den ersten Monate habe ich das Gefühl alles läuft schief. Ich bin unorganisiert, wenn ich einen Auftrag bekomme. Zum Beispiel eine Druckerwartung zu machen und bei meinen Berichten habe ich dauern Flüchtigkeitsfehlern. Dauern vergesse ich etwas Bescheid zu sagen. Ich fühle mich nicht in meiner Haut wohl. Dauern nehme ich mir was vor und kriege es nicht so wie ich es will hin. Ich habe angefangen Checklisten zu machen, immer mit einem Buch rum zu laufen. Alles zu dokumentieren aber es tauchen immer mehr Probleme auf und wenn ich was hinkriege, habe ich was anderes vergessen. Permament drehe ich immer wieder im Kreis. Es ist immer wieder das selbe. Ich kenne das Problem aber kriege es wieder. Ich habe meine Ruhe immer am Arbeitsplatz. Durch das alles erstehen bei mir Unsicherheiten und ich fühle mich sofort verantwortlich bei einen Fehler. Wer möchte schon einen IT-Ausbildenden, der unzuverlässig ist, der es nicht schafft in kurze Zeit die Probleme zu regeln. Ich habe das Gefühl mein Arbeitszeugnis wird nicht toll, wenn das soweiter geht. Mit meinen Chef und Ausbilder habe ich schon darüber gesprochen. Sie wollen mir auch helfen und sagen mir dauern, ich soll mir Zeit lassen viel und eins nach dem anderen machen. Nur die Umsetzung wie man sieht, fällt mir sehr schwer. Beliebt bin ich auch nicht bei meinen Mitarbeiter. Ich will deswegen sogar zum Artz. Vielleicht habe ich eine Konzentrationsschwäche? Ich halte mich fern nach der Arbeit von den Medien. Lese nach Laune im Bus immer was. Schlafe jeden Tag 7 Stunden und bin halt selbst ein Mensch, der gerne viel nachdenkt. (Was nicht immer gut ist). Nun jetzt fängt es schon in der Schule an. Meine Leistungen werden schlechter. Mein Ausbilder ist über mich gar nicht erfreut. Keine Ahnung, ob das hier in diesen Forum mein Thema passt aber was auch immer, hier sind wenigesten Leute, die auch in der Ausbildung sind oder schon eine fertig haben. Vielleicht habt ihr eine Lösung für mein Problem und wenn nicht, dann war es ein Versuch wert. Wie organisiert ihr euch? Danke nochmal für alle, die sich bis hierhin Zeit genommen haben. -mrmagic