Jump to content

stefan.macke

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    882
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    42

stefan.macke hat zuletzt am 5. Oktober 2018 gewonnen

stefan.macke hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

24 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über stefan.macke

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Kontakt über

  • Website
    http://fachinformatiker-anwendungsentwicklung.net/

Profil Info

  • Ort
    Deutschland

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nein. Du wirst von Informatikern im Beruf des Informatikers geprüft. Du musst sogar sehr technisch werden. Und natürlich auch kaufmännisch. Du musst nur darauf achten, dass man als unternehmensfremder Leser dein Projektthema versteht. Technisch kannst (und sollst) du richtig vom Leder ziehen!
  2. Das ist nur eine Vorlage mit allen möglichen (!) Inhalten, die mir (!) eingefallen sind. Das ist keine verbindliche Liste mit Kapiteln, die jeder Prüfling auszufüllen hat. Was für dein Projekt nötig und sinnvoll ist, musst du individuell entscheiden. Das kann dir niemand vorgeben.
  3. Wer gibt dir diesen Punkt vor? Hat deine IHK das von dir verlangt? Das kann ich mir fast nicht vorstellen, da es nicht in jedem Projekt sinnvolle Inhalte dafür gibt.
  4. Wir müssen vielleicht mal kurz die Begriffe klären: 1) Rahmenlehrplan: Vorgabe für die Inhalte an den Berufsschulen (Lernfelder usw.) 2) Ausbildungsrahmenplan: Verbindliche Vorgabe der im Betrieb zu vermittelnden Inhalte, unabhängig von IHKen, enthält die sachliche und einen Vorschlag für die zeitliche Gliederung der Ausbildung 3) Betrieblicher Ausbildungsplan: Den bekommt der Azubi mit Vertragsunterzeichnung von seinem Unternehmen, das ihn aus 2) abgeleitet und auf die betrieblichen Anforderungen angepasst hat (z.B. Lernen der ERP-Software im 1. Lehrjahr) @NegatronDerSchwarzeAutobot: Du solltest dir also 2) anschauen (Internet) und mit 3) vergleichen (Ausbildungsvertrag), ob alle Inhalte enthalten sind und wann diese in deinem Betrieb vermittelt werden sollen.
  5. BBiG § 27, Eignung der Ausbildungsstätte: (https://www.gesetze-im-internet.de/bbig_2005/__27.html) Empfehlung des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung vom 16. Dezember 2015 zur Eignung der Ausbildungsstätten, 2.5.1 Relation zwischen Fachkräften und Auszubildenden: (https://www.bibb.de/dokumente/pdf/HA162.pdf)
  6. Woher hast du diese Information? Die Berufsverordnung sagt etwas anderes:
  7. Das ist richtig. Präsentation und Fachgespräch werden zu einer gemeinsamen Note zusammengefasst. Wenn die Präsentation entsprechend gut ist, könnte man selbst bei einem völlig versemmelten Fachgespräch bestehen.
  8. Da du dir das Thema selbst aussuchen kannst, weißt du das am besten selbst! "Der Prüfungsbereich ist vom Prüfling zu bestimmen." §15 (7) http://www.gesetze-im-internet.de/itktausbv/__15.html
  9. Das war dann Glück. Wir haben schon mehrfach Prüflinge im Fachgespräch nach Bildrechten gefragt. Jetzt nicht unbedingt bezogen auf die Bilder in der eigenen Präsentation, sondern auch ganz allgemein. Wieso gelten für die Dokumentation andere Regeln? Wenn du fremde Werke nutzt, musst du korrekt darauf hinweisen. Ob Präsi oder Doku ist egal.
  10. Also wir erwarten das. Wir hatten das Thema BAB dieses Jahr mehrfach als Thema im Fachgespräch. Übrigens immer eingeleitet durch eine nicht korrekte Antwort zum Stundensatz wie oben beschrieben.
  11. Ich bin natürlich davon ausgegangen, dass der TE dass alles korrekt berücksichtigt hat. Eine pauschale Aussage wie "das spart uns Geld" reicht natürlich nicht als wirtschaftliche Begründung für das Projekt. Das sollte jedem Prüfling klar sein.
  12. Na wenn das nicht Grund genug ist! 😂 Letztlich geht es bei so gut wie allen Projekten darum, Geld zu sparen. In den meisten Fällen wird zunächst Zeit gespart, die sich dann in Geld umrechnen lässt. Den Zwischenschritt hast du dann nicht. Also ja: das Projekt ist völlig ok!
  13. Mit diesem Thema habe ich mich auch gerade auseinandergesetzt. Ich fand es auch sehr schwierig, die Punkte alle (sinnvoll) auszufüllen. Deine "Vorlage" sieht übrigens ziemlich identisch zu der bei unserer IHK aus. Ich habe nun den groben Ablauf für die drei Ausbildungsjahre geplant, aber in der Praxis wird das sicherlich anders laufen. Viele Lerninhalte können meiner Meinung nach am besten in Projekten umgesetzt werden. Und die stehen meist nicht schon 3 Jahre im Voraus fest. Meinen "Prozess" beim Erstellen des Ausbildungsplans habe ich übrigens hier beschrieben: Betrieblicher Ausbildungsplan für Fachinformatiker Vielleicht hilft das ja. Ich vermute, dass noch einige andere Ausbilder/-innen vor diesem Problem stehen.
  14. Würde ich dringend empfehlen. OO steht explizit im Ausbildungsrahmenplan. Wir fragen gefühlt 90% unserer Prüflinge danach. Und viele schwimmen schon beim Einstieg mit Klasse vs. Objekt... 😕
  15. Na, welche Methodik zur Bewertung weicher Faktoren bei einer Investition fällt dir denn dazu wohl ein?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung