Zum Inhalt springen

TasK

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    141
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von TasK

  1. Mir wurde hier ausreichend geholfen, das Thema kann geschlossen werden.
  2. Sehe also kein Problem damit, den Antrag ehrlich auszufüllen und es zu benatragen. 360€ Studiengebühren monatlich.
  3. Keine Ahnung, man direkt darauf kommt, dass man "überm Durchschnitt" verdient; https://de.statista.com/themen/293/durchschnittseinkommen/ Wieso sollte das Steuerhinterziehung sein, wenn die Eltern den Antrag stellen und alles wahrheitsgemäß angeben? xd Weiß nicht, warum das dreist sein sollte. Die 360€ monatlich kann man auch als dreist sehen.
  4. Also ich kenne tatsächliche einige, bei denen der Antrag dennoch durchgegangen ist. Als ich bei der Familienkasse angerufen hab, meinten die, ich bräuchte sogar keinen "richtigen" Antrag stellen, sondern müsste nur son einseitiges Formular fix ausfüllen und da "etwas" hinschreiben, das würde dann schon reichen. Versuch ist's wert.
  5. Zunächst möchte ich nach dem Studium gerne in den Vertrieb innerhalb eines IT Unternehmens wechseln und strebe im weiteren Verlauf eine Führungslaufbahn an. Da haperts irgendwie. Die Stellen haben ja keinen "besonderen" Namen, nur weil man dann einen B.Sc. hat. Ist Vollzeit + Studium.
  6. Moin, ich bin gerade dabei, den Antrag für das Kindergeld zustellen. Da gibt's so einen Punkt "Berufsziel, falls dieses vom o.g. Abschluss abweicht". Ich hab die Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration gemacht und studiere nun berufsbegleitend Wirtschaftsinformatik. Habt ihr eine Idee, was man da eintragen könnte? Irgendwie steh ich da absolut aufm Schlauch.
  7. Wärst Du verbeamtet auf Lebenszeit? Direkt nach dem Studium müsstest Du x Jahre arbeiten? Ich würde mich für das entscheiden, was Dich persönlich mehr interessiert. Natürlich ist es schön, sich vermutlich den Rest seines Lebens keine Sorgen um einen Arbeitsplatz machen zu müssen. Das aber auch nur, wenn einem die Arbeit gefällt. Gefällt Dir die Arbeit? Kannst Du dir vorstellen, dass auf Dauer zu machen? Einen anderen Grund sehe ich in der Verwaltungsinformatik gerade nicht. Ist die Regelstudienzeit 4 Jahre oder planst Du schon extra mehr ein? Bei 4 Jahren hättest Du zwischendurch bestimmt genug vorlesungsfreie Zeit.
  8. Die Wahl des Studiengangs des Geldes wegen zu treffen ist mMn. nicht zielführend. Warum würde denn Wirtschaftsinformatik 4 Jahre dauern?
  9. Ich glaub, dass die Aussage das ziemlich genau beschreibt. Gut, mal solch eine Erfahrung zu hören. Hatte ich mir auch Gedanken gemacht. Man kann die Bezahlung für 2 Semester aussetzen, soweit ich weiß. Wie fix man dann wieder einen (gut bezahlten) Job findet, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Klingt gut
  10. Ja, das Studium habe ich zum 1.9. begonnen. Ich glaub, dass ist leichter gesagt als getan. Ich muss ja trotzdem "vor Ort" sein und wenn dann was rein kommt abarbeiten, Kollegen unterstützten, etc. Bin ich gespannt. Kann ich so nicht unterschreiben. Mich reizt ein Wechsel, aber ich weiß nun mal auch, was ich im jetzigen Unternehmen habe. Deswegen lasse ich mir hier verschiedene Meinungen vorlegen.
  11. Definitiv, auf der Arbeit bin ich praktisch völlig unterfordert und hab oft Leerlauf. kam nicht von mir, wäre mir bei dem Wechsel auch egal. Es geht darum, dass ich nicht weiß, ob man die 3,5 Jahre "verschwendet", wenn man die nur im First Level absitzt oder ob eine fordernde Tätigkeit nicht das Gelernte aus der Uni vertiefen / verknüpfen würde. Die Gesetzeslage muss ich mir in einer ruhigen Minuten gleich mal genauer anschauen. Wie hast Du denn studiert? Präsenz, Fern, Zeitmodell? Findest Du? Wie gesagt, ich bin mir unsicher, wie sich 3,5 Jahre First Level im Lebenslauf machen, auch wenn man nebenbei einen Bachelor macht. auf dem Papier hast Du vielleicht 3,5 Jahre Berufserfahrung, aber was kann man denn dann wirklich in der Praxis?
  12. Nene, Fahrzeit ist da mit drin. Jetzige Truppe: 220 * 38,75 + 20 Wechsel: 220 * 38 + 60 - 80 warte, steh ich aufm Schlauch? /edit, aaaah, :5 vergessen
  13. Derzeit hab ich 38,75 Std. die Woche, dort wären es (wurde nur 38 Stundenwoche gesagt) wenn 38 glatt? Ersparnis übers Jahr 115 Std. bei einem Wechsel.
  14. Zahle den Kram aus eigener Tasche (15,5k 7 Semester) ohne jegliche Unterstützung des Arbeitgebers, welcher ein Wartejahr plus nachträgliche Bindung von zwei Jahren gefordert hatte, einfach weil ich "jetzt" anfangen wollte. Würde mich schon als motiviert beschreiben. Nene, das nicht. Aber wenn ich den CCNA über ein Bootcamp in der Arbeitszeit machen kann, nehm ich lieber die Variante.
  15. Wer weiß, hidden talent?? Ich steh in Kontakt mit einer weiteren Führungskraft aus einem anderen Bereich des Unternehmens. Der rät mir mehr oder weniger zu pokern, deutlich zu machen, ich würde nur unter der Voraussetzung eines unbefristeten Vertrags wechseln. Ich glaube, dass das ein ziemlich sinnvoller Weg wäre.
  16. Es geht mir eigentlich gar nicht so sehr darum, dass ich unbedingt zu "diesem" Unternehmen möchte, sondern mehr darum, dass ich nicht abschätzen kann, wann ich innerhalb meines jetzigen Unternehmens eine geeignete Stelle finde und bekomme (!). Natürlich ist es als interne leichter, irgendwo hin zu wechseln, aber die Chance, dich in mehr oder weniger neuen Gebieten einzuarbeiten, muss man dir trotzdem erstmal geben. Sorry, aber was meinst Du damit?
  17. Ja, ich kann mich absolut nicht beschweren, aber würde auch nicht des Geldes wegen wechseln. Na ja, also ich kann das nachvollziehen und finde es gut, dass sie so ehrlich sind. Die haben gesagt, aufgrund meiner Berufserfahrung würde man viel mit Seminaren und co. anfangs investieren müssen und dann schauen, wohin sich das entwickelt. Die gehen ja ein mehr oder weniger erhebliches Risiko damit ein, finde ich zumindest.
  18. Fasst es ziemlich genau zusammen. Auf das Jahresgehalt sind das ~3000 mehr, 49500.€ Würde ich so pauschal nicht unterschreiben. Ist einer der größten Versicherer in Deutschland mit über 3000 Mitarbeitern.. Wurde mir ziemlich offen erklärt, dass man ungern die Katze im Sack kauft und im Nachhinein eher mehr Probleme als Nutzen hat.
  19. Früher nützliche Berufserfahrung sammeln. Im First Level weiter zu hocken würde mich bei weiteren Bewerbungen nicht in in ein besseres Licht stellen. Ursprünglich war das eine unbefristet Stelle, auf die ich mich beworben hatte, aber aufgrund meiner Berufserfahrung können sie mir nur befristet anbieten. Leichter gesagt als getan.
  20. Hi, ich bin momentan in einer Zwickmühle. Ich versuch mal tl;dr so gut wie möglich: Bin dieses Jahr mit der Ausbildung fertig geworden (FISI) und hab die 3 Jahre über praktisch nur First Level im Netzwerkbereich gemacht. Bezahlung ist unabhängig und überdurchschnittlich zum Berufseinstieg. Jetzt hab ich ein Angeot eines anderen Unternehmens vorliegen. Netzwerkadministraton LAN, WLAN, Firewalling, die machen praktisch alles. Versicherungsbranche, Ticken mehr Gehalt. Problem hierbei ist, derzeit habe ich einen unbefristeten Vertrag, dort bekäme ich (vorerst) einen befristet. Jetzt stellt sich die Frage, ob man das Risiko eingeht oder ob man "wartet", bis sich innerhalb des jetzigen Unternehmens die Möglichkeit ergibt, in so eine Abteilung zu wechseln. Ich hätte die Möglichkeit, den CCNA oder Ähnliches über Seminare zu machen. Dazu muss ich sagen, dass ich berufsbegleitend Wirtschaftsinformatik studiere (begonnen habe) und noch nicht abschätzen kann, wie intensiv das wird. Auch herrscht irgendwo noch eine gewisse Unwissenheit, ob eine "technische Laufbahn" das richtige ist. Ich weiß, die ganzen jungen Bengels träumen davon, aber arbeiten nicht, aber ich würde mega gerne später eine Führungslaufbahn eingeschlagen. Was würdet ihr aus dem Bauch heraus machen?
  21. Ich lass mich überraschen. Ich werd denke versuchen, die 3080 FE zu shoppen.
  22. Prüfung der letzten Jahre durcharbeiten (5 Jahre sollten reichen) und die Themen anschauen, wo es hakt. Dabei aber nicht nur so knapp anschauen, dass man dann die Aufgabe lösen kann, sondern schon so, dass man das Thema im Nachhinein verstanden hat. WiSo ist ziemlich simpel. Da hat's bei mir gereicht, die Prüfungen durchzugehen. Die Fragen und Lösungen waren über die Jahre so ähnlich, dass man das echt schnell drin hatte.
  23. Na ja, das ist stark vom Modell abhängig. Bei der 5700 XT z.B. war die Herstellerkarte so abartig laut und schlecht gekühlt in Relation zu den Custom Designs, dass man da schon gerne mal die 50€ +- mehr in die Hand genommen hat. Ich meine, dass der 17. September auch das Releasedate für die Custom Designs ist.
  24. Falls das mal wen juckt, wie ich mich entschieden habe. Bleibe beim jetzigen Arbeitgeber, finanziere das Studium aber privat um während des Studiums oder innerhalb der zwei Jahre danach die Möglichkeit zu haben, doch wechseln zu können.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung