Jump to content

Senbei

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    61
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Senbei

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 26.03.1985
  1. Hi Jungs, war jetzt mal bei der Firma, es sieht wie folgt aus: Soll mich da um die IT kümmern mit 6 Arbeitsplätzen und einem Server. Bin dann evtl. 1-2 mal die Woche für 1-3 Stündchen da. Am Anfang soll ich mich um folgendes kümmern: Einarbeitung in eine Verwaltung-Buchhaltungssoftware Office auf Rechnern installieren Um Hardwarebeschaffungen kümmern Faxen über Rechner Also eigentlich nicht sonderlich schwere Sacher bis auf die Verwaltungssoftware. Nun hat man sich überlegt einen Pauschalbetrag für die ersten 4 Wochen auszumachen, da ich mich ja noch einarbeiten muss etc. Was würdet ihr da vorschlagen, was man nehmen könnte? Um es vorsichtig zu formulieren: Bitte in Netto! Gruß & Dank, Senbei /uptdate Werde halt auch viel zuhause machen. . . . Das bitte nur mal bedenken.
  2. Ich wurde nach meiner Ausbildung, für ein Jahr befristet, übernommen. Nun hat mich aber gerade mein Chef angesprochen und meinte, dass er mir noch ein Zeugnis schreiben wird bzw. muss. :mod: Gruß, Senbei
  3. Also von mir zur Arbeit sind es knappe 5-6 km und - per Auto in 10 Min - per Rad in 15 Min zu erreichen. Gruß, Senbei
  4. Hi Leute, ist es möglich, nach einem Jahr Übernahme vom Ausbildungsbetrieb ein (ausführliches) Zeugnis zu verlangen? Habe ja schon zum Abschluss der Ausbildung ein Zeugnis bekommen, macht es da überhaupt Sinn, noch eines, nach gut einem Jahr zu bekommen? Gruß, Senbei
  5. Danke, werde mich da mal genauer schlau machen und mich bei Nachfragen und ähnlichem nochmals melden. Hat jemand anderes sonst noch Vorschläge oä. für mich? Gruß, Senbei
  6. Also wie gesgat, das ganze steht noch im Aufbau und viele Fragen sind noch offen. Bin die Tage zum ersten Gesrpäch eingeladen udn da wollen wir dann schonmal ein paar Sachen klären. Ich denke aber eher, dass das so um die 20 Stunden pro Monat werden könnten. Hm, das mit dem Benzingeld müsste man mal verhandeln bzw. in den Lohn einfließen lassen. Hatte ich so jetzt noch gar nicht berücksichtigt. Bezüglich der Software soll ich das Programm wohl nur beherschen und dann so kleine Schlulungen geben, soweit ich das verstanden habe. Und wie gesagt, ich bin nicht Selbständig sondern das ganze würde neben meiner eigentlichen Arbeit bzw. dem Zivildienst erfolgen. Auch und die letzte Sache: Ich lebe im Ruhrgebiet nahe Dortmund. Gruß, Senbei
  7. Hi Leute, es dreht sich um folgendes: Ein Bekannter hat mich angesprochen und erzählt, dass er Geschäftsführer einer kleinen Firma mit 20 Mitarbeitern ist. Diese Firma, soweit ich das verstanden habe, kümmert sich um Roharbeiten und ähnliches und ist wohl recht erfolgreich. Es ist schon die 3. Generation, die das Unternehmen leitet. Das einzige was ihnen noch fehlt, ist jemand, der bei ihnen die IT kontrolliert. Aufgaben wären ua: Beratung über Hardwarebeschaffung, Fehlerbehebung, PCs installieren und konfigurieren, evtl. kleines Netzwerk aufbauen mit Rechtevergabe und so ein Schnickschnack. Na auf jeden Fall kein Fulltimejb sondern mal so nebenbei für ein paar Stunden. Nun hat man mich gefrägt, ob ich nicht interesse hätte sowas zu machen. Sie brauchen halt einen zuverlässigen und erfahrenen Mann, der schnell sowas erledigen könnte und auch mal für 1-2 Stunden vorbeikommt. Des weiteren haben sie mich gefragt, ob ich mich in eine Software einarbeiten könnte und denen dazu hilfestellungen geben würde. Das ganze wie gesagt nebenberuflich, bzw. bald neben dem Zivildienst, da ich diesen noch ableisten muss. Gelernt habe ich Fachinformatiker, Fr. Systemintegration und bin seit gut 1nem Monat anerkannter Ausbilder. Nach der Ausbildung im Sommer letzten Jahres wurde ich für ein Jahr von meiner Firma übernommen. Nuin zur eigentlichen Frage: Was meint ihr, könnte man pro Stunde verlangen bzw. wäre am Anfang evtl. eine Monatspauschale besser, weil man sich erst in das System reinarbeiten muss. Würde mal gerne eure Meinung dazu wissen. Gruß, Senbei /update Was ich noch vergessen hatte: Es sind halt nur ein paar Stunden im Monat vorgesehen. Das ganze kann dann aber auch über Monate bzw. Jahre laufen. Ein kleines Problem gibt es auch noch: Die Firma sitzt gut 20-30Automintuen von meinem Wohnsitz entfernt.
  8. Bin mit 16 angefangen und nun mit meinen jungen 19 Jahren fertig! Gruß, Senbei
  9. Hat jemand evtl. noch nen Link für NRW? Gruß, Senbei
  10. Musst du umbedingt jedes Wort groß schrieben? Ist ja schrecklich zu lesen.. *schauder*
  11. Ich hatte auch so eine Spalte, habe sie aber trotzdem freigelassen! Gruß, Senbei
  12. Hatten den Threat glaube ich schonmal, aber ich habe VIIb... werde aber auch nur befristet für ein Jahr übernommen
  13. Soweit ich weiß, fällt bei einer festen Anstellung (auch wenn es nur halbtags ist) das Kindergeld weg! Kindergeld wird nur an Menschen welche unter 18 Jahre, in einer Berufsausbildung, im Zivildienst/Bund oder noch auf der Schule sind gezahlt. Also würde ich das auch mal ganz schnell streichen. Also ich an deiner Stelle würde, wie Zeroqool schon gesagt hat, arbeiten gehen. BTW: Das Kindergeld steht den Eltern zu. Ich persönlich, habe es auch nie zu Gesicht bekommen.
  14. Also rein rechtlich gesehen, sie es wie folgt aus: - es gibt kein "Verbot", dass der Urlaub nicht genommen werden darf - jedoch ist es so, dass bei einem "Ausfall" des Mitarbeites über 1/3 der Probezeit hinaus, dieser Zeitraum wieder an die Probezeit gehängt wird, d.h. wenn man zB. 3 Monate hat und 1Monat im Urlaub ist, man gut und gerne im Endeffekt 4 Monate Probezeit hat. Auch ist die Probezeit ja dazu da, den Betrieb bzw. den neuen Mitarbeiter kennen zu lernen und zu gucken, ob ihm der Job etc. gefällt und bei bedarf "rauszuschmeißen". Deswegen wird es, je nach Firma, nicht so gerne gesehen, dass Urlaub genommen wird. Gruß, Senbei
  15. Hi Leute, ich habe meine Ausbildung als Fisi diesen Sommer abgeschlossen, und wurde nun von meinem Arbeitgegeber (nen Amt) für 1 Jahr befristet übernommen. Da ich nicht auf dieser Leiter stehen bleiben möchte, sprich ein bischen mehr Knete verdienen und selbstständiger arbeiten möchte, habe ich mich nach Weiterbildungsmöglichkeiten umgeschaut. Dazu war ich beim BerufInformationsZentrum (BIZ) und habe mir ua. auch angeschaut, was ihr hier im Forum für Möglichkeiten vorgeschlagen habt. Ua. auch die berufliche Weiterbildung (Proffessionals etc.) und Weiterbildungen, wie z.B. MCSE etc. Zuerst sagte mir die berufliche Weiterbildung zu, jedoch benötigt man dazu die Unterstützung eines Arbeitgebers, welchen ich evtl. am August nächsten Jahre nicht mehr habe. Des weitern sieht es mit der Anerkennung dieser Leistung nicht so gut aus. Also habe ich Überlegungen in Richtung "Studieren" angestellt. Dort wurde ich aber von der schieren Anzahl von Möglichkeiten regelrecht erschlagen und eingegrenzt, da ich kein (Fach)Abi besitzt. Ich wäre aber bereit, mein Fachabi nach zu holen. Nachdem ich nun einige Wochen mir einige Möglichkeiten angeguckt habe, viel mir die Tage der Beruf Dipl.-Verwaltungsinformatiker/in (FH) auf, welcher in etwa meinen Interessen entspricht. Welche da wären: - Administration von Systemen - Entwickeln/Aufbau von Netzen - Entwicklen/Aufbau von Datenbanken unter Access mit VBA - hohe Teamfähigkeit Sprich ich würde gerne im IT-Bereich bleiben, jedoch gerne eine Stelle bekommen, welche sich mit dem Projektmanagment bzw. Entwerfen der DV Struktur beschäftigt. Um nun endlich auf die eigentliche Frage zu kommen: Was haltet ihr von dem Beruf bezüglich meiner Interessen, bzw. habt ihr evtl. auch noch andere Berufsbilder, die in mein Interesse passen?! Sollte sich weitere Fragen ergeben, so stellt sie einfach, ich versuche sie bestmöglichst zu beantworten. Gruß, Senbei .. sooo fertig!!!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung