Jump to content

beckto

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. ich gehe dann aber mal davon aus, dass die probezeit 4 woche beträgt?! wurde aber am 09.06.2011 schon versehentlich übernommen
  2. ganz einfach, ich kündige nicht, wenn ich nicht zu 101% sicher sein kann, dass es auch klappt mit der neuen stelle. ich dachte ja am 31.08. läuft die ausbildung aus und was ich dann mache kann mir ja keiner vorschreiben. echt dumm gelaufen. aber ich bin dran den eintritt um einen monat zu verschieben... so könnte ich einfach nächsten monat kündigen. noch offen wäre, ob mein urlaub vom ausbildungsvertrag übernommen wird? oder kann ich mir den nur zu "azubi-konditionen" auszahlen lassen?
  3. Ich schwöre hoch und heilig, dass ich davon noch nie was gehört habe. darum ja auch mein schock gestern als ich das gelesen habe. weder die berufsschule noch die ihk hat mich/uns jemals darüber aufgeklärt! ich weiß aber auch nicht, ob es vorsatz war. immerhin erhalte ich nur 1/4 des hier genannten als vergütung. werde es heute ansprechen. lohnnachzahlung verlangen und fragen ob ein aufhebungsvertrag in frage kommt. ansonsten bleibt mir nix übrig, als zum 15.08. zu kündigen, wobei austritt aus der firma dann leider erst der 15.09. wäre
  4. Hallo it-community! heute bin ich auf ein dickes problem gestoßen! ich habe am 09.06.2011 meinen letzten Prüfungstag gehabt und habe bestanden. offizieller Fachinformatiker SI. seither arbeite ich normal als azubi weiter, laut ausbildungsvertrag bis 31.08.2011 heute habe ich zufällig gelesen, dass automatisch bei weiterbeschäftigung ein unbefristeter arbeitsvertrag entsteht. das war jedoch weder mir noch meinem chef bewusst, darum existiert auch nichts dazu auf papier. zum eigentlichen problem: -mir steht ja nun facharbeiterlohn seit dem 09.06.2011 zu. welchem betrag soll ich verlangen? gibts da ne vorgabe? tarifverträge gibts soweit ich weiß ja nicht. -zum 01.09.2011 möchte ich den betrieb wechseln. eigentlich wäre der ausbildungsvertrag ja ein tag davor abgelaufen. nun ist aber der 01.08. also müsste ich schleunigst kündigen, wegen 4 wochen kündigungsfrist, richtig? (bin 1 Jahr und 1 Monat azubi dort gewesen) -urlaub hatte noch 6 tage vom lehrvertrag, werden die übernommen? kommen vom neuen unbefristeten vertrag noch 2 urlaubstage für 1 monat hinzu? ich will ja nicht drängeln, aber ich hab angst, dass es mit der stelle zum 01.09. nix wird, da ich hier "festsitze". bitte helft mir
  5. Die Prüfung ist nun vorbei. Habe mit einem guten Ergebnis bestanden. Darum hier einmal mein endgültiger Projektantrag, der auch so durchgegangen ist. Doku gab 82 Punkte, Fachgespräch leider nur 65, war etwas zu aufgeregt. ------------------------------------- Projektbezeichnung Modernisierung eines Windows Small Business Servers 2003 mit Backupkonzept Projektbeschreibung Die Firma XXX betreibt an ihrem Standort in XXX ein Windows Small Business Server 2003 Netzwerk mit 5 PC-Clients. Der Windows SBS 2003 dient als Domaincontroller, Exchange und Fileserver. Auf dem Server läuft auch die Pervasive-Datenbank der branchenspezifischen Verwaltungssoftware. Da die verwendete Hardware nicht mehr genügend Rechenleistung und Festplattenkapazität bietet und eine Aufrüstung bei dieser alten Hardware nicht effizient wäre, soll ein neuer physikalischer Server angeschafft werden. Der Kunde erwartet einen wirtschaftlichen Vergleich zwischen einer Virtualisierungsumgebung, also der Virtualisierung des aktuellen Servers auf neuer Hardware, sowie einer Aktualisierung des Servers auf Windows Small Business Server 2008 inklusive Neuinstallation auf neuer Hardware. Für die neue Serverumgebung soll zusätzlich eine Backup-Lösung zur täglichen Sicherung des Servers auf ein externes Medium erarbeitet und installiert werden. Es sollen beide Lösungswege verglichen und die wirtschaftlich sinnvollere Lösung realisiert werden. Auch die jeweiligen Folgekosten der beiden Lösungswege sollen berücksichtigt werden. IST-Zustand Ein Windows Small Business Server 2003 auf veralteter Hardware, welcher als Domänencontroller, Exchange und Fileserver dient. Dieser beinhaltet auch die Pervasive-Datenbank der branchenspezifischen Verwaltungssoftware. Die Festplatten des Servers werden im RAID 1-Verbund betrieben. Es findet jedoch keine Sicherung auf ein externes Medium statt. Der Server läuft an seiner Leistungsgrenze und soll durch neue Hardware ersetzt werden. Soll-Zustand Es soll eine Serverumgebung geschaffen werden, welche auch in Zukunft den Leistungsanforderungen des Unternehmens standhält und die Möglichkeit zur Erweiterung der Ressourcen bietet. Zusätzlich soll eine Backup-Lösung erarbeitet und integriert werden, welche den Server täglich auf ein externes Medium sichert. Dabei soll eine Neuinstallation auf neuer Hardware mit einer Virtualisierung des Servers auf neuer Hardware verglichen werden. Das wirtschaftlich sinnvollere Konzept soll umgesetzt werden.   Projektumfeld Eigener Ausbildungsbetrieb in XXX, sowie die Räumlichkeiten der Firma XXX. Projektphasen mit Zeitplanung Planung 1) IST-Analyse (1 Std) 2) Auswahl der geeigneten Hard- und Software .....a. Neuinstallation (2 Std) .....b. Virtualisierung (2 Std) 3) Auswahl der benötigten Lizenzen .....a. Neuinstallation (2 Std) .....b. Virtualisierung (2 Std) 4) Auswahl einer geeigneten Backup-Lösung .....a. Neuinstallation (2 Std) .....b. Virtualisierung (2 Std) 5) Kosten-/Folgekostenrechnung .....a. Neuinstallation (2 Std) .....b. Virtualisierung (2 Std) 6) Vergleich zwischen Neuinstallation und Virtualisierung (2 Std) 7) Erstellung eines Soll-Konzepts (2 Std) 8) Erstellung eines Angebots (1 Std) Realisierung 9) Auswahl eines Lieferanten (1 Std) 10) Bestellung der benötigten Hard- und Software, sowie Lizenzen (2 Std) 11) Aufbau der Hardware (2 Std) 12) Installation der benötigten Komponenten (3 Std) 13) Installation der Backup-Lösung (2 Std) 14) Funktionsprüfung (2 Std) Nacharbeiten 15) Erstellung einer Dokumentation für den Kunden (1 Std) Gesamtdauer: 35 Std
  6. wenn du einen neuen server intern aufbaust, sollte die doku alles enthalten, was zb. ein neuer admin bei euch bräuchte um mit dem system klar zu kommen. sinnvoll wäre aus meiner sicht sachen wie IP-Adressen, Passwörter (natürlich für die IHK alles mit "xxx", geht die ja nix an) in dem fall ist es auch mehr ne technische doku, als ne kundendoku. die ihk saarland gibt 10-15 seiten für die doku vor... kundendoku und anhänge kann man beliebig wählen, unnötige überlänge gibt aber punktabzug
  7. sicher kann das passieren diese abweichung soll aber unter dem punkt "abweichungen vom projektantrag" erfasst werden. hat man zb. erste bis dritte aprilwoche angegeben, benötigt dann aber noch die vierte aprilwoche, so kann man erste bis vierte aprilwoche angeben und den grund der abweichung beschreibt man unter "abweichungen vom projektantrag". ist in meinen augen eigentlich ne ganz logische sache
  8. dann mach die augen auf die 35 Stunden sind ganz klar NICHT der Durchführungszeitraum, sondern die BEARBEITUNGSZEIT, in der man das Projekt eben bearbeitet. der DURCHFÜHRUNGSZEITRAUM hingegen ist ein selbst zu wählender ZEITRAUM von 3 Wochen. Dieser ist im Projektantrag bereits anzugeben und kann auch so in der Doku angegeben werden.
  9. eben nicht.... das Projekt muss in 35 stunden durchführbar sein.... ein 3 wöchiges zeitfenster für die bearbeitung des projekts kann selbst gewählt werden und genau dieses 3 wöchige zeitfenster gibt man beim projektantrag an und darum würde ich genau diesen zeitraum auch bei der abgabe der doku angeben
  10. gib den im projektantrag beantragten durchführungzeitraum an ansonsten wäre das meines erachtens ne abweichung vom projektantrag -------- hast du natürlich außerhalb deines angegebenen durchführungszeitraums gearbeitet solltest du das auch mit vermerken (in der doku)
  11. das würde mir zwar auch nicht weiterhelfen, aber ich habe nun eine relativ gute lösung gefunden. möchte nun nicht näher darauf eingehen, aber sobald meine doku eingereicht wurde, wollte ich sie sowieso hier bereitstellen.
  12. Hallo ITler, ich verfasse gerade meine Doku und steh wie ne kuh vorm berg ich bin gerade bei der auswahl der hardware (für ein virtualisierungsprojekt). jetzt muss ich natürlich begründen warum ich gerade die hardware die ich verwende gewählt habe. das problem daran ist, das projekt könnte mit jeder beliebigen serverhardware durchgeführt werden. also fehlen mir die argumente warum ich gerade diese hardware gewählt habe. (abgesehen vom preis) wir sind partner von HP und verwenden in projekten nur HP Hardware soweit möglich. so könnte ich schonmal begründen warum es ein HP server wird. jedoch hat hp eine schier unendliche auswahl an verschiedener serverhardware :upps ich bin echt ratlos wie ich an die sache rangehen soll
  13. [ das is ne super idee und ich frag mich warum ich nicht selbst drauf gekommen bin -.- :confused: ab dem punkt "Entscheidung" werde ich den Zeitplan einfach zweiteilen und beide Lösungen durchkalkulieren. So hab ich auch wieder einen Punkt GEGEN eine Neuinstallation, da diese den Zeitrahmen sprengt und auch die Kosten für das Projekt steigen würden. Mal gucken wie das aussieht
  14. erstmal danke für die comments! mit dem zeitplan an sich gibts keine probleme, da ich keine abweichungen wg. problemen oder sonstigem habe/hatte. ich tu mich nur schwer damit, was ich an welche stelle des zeitplans setze. ich war aber natürlich nicht untätig und hab das ganze schonwieder paar mal überarbeitet. hier mal meine aktuelle Gliederung der Doku: Eine Frage stellt sich mir jedoch.... wie definiere ich im Zeitplan die Einrichtung des Systems? Kann ich da schon von der Einrichtung einer virtuellen Umgebung schreiben, oder muss ich es allgemein halten? weils ja auch ne Neuinstallation werden könnte ?!
  15. Hallo liebe IT-Gemeinde erst einmal ein paar Infos: Ich werde als Abschlussprojekt die "Modernisierung eines Windows SBS2003 mit Backupkonzept" durchführen. Mein Projektantrag wurde nach Überarbeitung beim zweiten Anlauf angenommen, jedoch stellt mich die Projektdoku vor ein paar schwierige Aufgaben. Hier noch ein kurzer Ausschnitt meines Projektantrags, damit man versteht um was es überhaupt geht: Ich habe nun versucht eine Gliederung meiner Doku zu erstellen: Mein hauptsächliches Problem ist, ich weiß bei Punkt 1.5 (Zeitplan) ja noch nicht ob ich bei Punkt 2.6 (Fazit) mich nun für eine Neuinstallation oder eine Virtualisierung entscheide. Schwer ist es auch die Projektdurchführung (Punkt 3) zu definieren, wenn man das Ergebnis des Vergleichs nicht kennt. Vielleicht hat jemand schonmal ein ähnliches Projekt durchgeführt und kann mir einen Tip zur Gliederung geben. Momentan steh ich echt auf dem Schlauch EDIT: hab vergessen, das Projekt ist bereits durchgeführt. Es wurde eine Virtualisierung durchgeführt. Kann ich somit vielleicht ab Punkt 3 nur noch von der Virtualisierung ausgehen? Danke schonmal :confused:

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung