Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'projekt'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen

Kalender

  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Product Groups

  • Werben bei Fachinformatiker.de

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

27 Ergebnisse gefunden

  1. Skoty

    Für FAI Abschluss Projekt

    Hallo zusammen, ich weiß nicht genau was ich tun soll als Abschluss Projekt. Würde gerne ein Online Shop erstellen. Was denkt ihr? Oder hat jemand einen besseren Vorschlag. Bin/War ein Quereinsteiger in der IT. Habe dennoch ein Standbein in der IT gesetzt. Gott sei Dank :). Trotzdem bin ich mir unsicher wegen dem Projekt falls ihr was wisst sehr gerne her damit.!! Wir dürfen selbst uns ein Thema aussuchen was wir wollen. Lg Skoty
  2. Hallo Leute, ich lade hier einmal meine Dokumentation hoch, da ich viele Hilfestellungen zur Erstellung dieser hier im Forum gefunden habe und möchte anderen mit meiner auch helfen. Projektdokumentation_Softwareverteilung.pdf
  3. Hallo, ich frage mich ob ich eine Migration einer TFS installation als ein Projekt bei meiner FISI Prüfung 2011/2012 Winter machen kann. Ich habe den einwand das es als Projekt zu komplex ist um das denen zuverkaufen was hält ihr davon ist die Frage ? Gruß SceniX
  4. Hallo, ich habe das Problem, das ich vom Praktikumsbetrieb keine Abnahme meines Projektes bekomme, da ich keinen lauffähigen Produktivcode vorweisen kann. Kann man in einem solchen Fall auch eine Projektabnahme der Doku beifügen, in der das Projekt nicht vom Kunden abgenommen wurde, weil z.B. die erarbeitete Lösung nicht ohne großen Aufwand in die bereits vorhandene Software implementiert werden kann? Was für Erfahrungen oder Tips habt Ihr?
  5. Veni_Vidi_Vici

    Fehler in Dokumentation/Projekt

    Hallo, mal angenommen...okay ja ich hab's ver****t ^^. Also ich hab etwas falsches bei der Beschreibung des MVC Konzepts (genauer gesagt Model 2) geschrieben (eine Klasse zu einem Kontroller gemacht die keine ist) bzw. sogar nicht richtig danach programmiert. Das weis ich noch nicht so genau xD Wie schlimm ist so etwas, sollte alles andere perfekt sein? Ich denke das werden die mich dann auch bei meiner Präsentation fragen. Soll ich denen dann sagen dass ich einen Fehler gemacht habe, oder versuchen mich da irgendwie heraus zu reden? Danke
  6. Hallo liebe IT-Gemeinde erst einmal ein paar Infos: Ich werde als Abschlussprojekt die "Modernisierung eines Windows SBS2003 mit Backupkonzept" durchführen. Mein Projektantrag wurde nach Überarbeitung beim zweiten Anlauf angenommen, jedoch stellt mich die Projektdoku vor ein paar schwierige Aufgaben. Hier noch ein kurzer Ausschnitt meines Projektantrags, damit man versteht um was es überhaupt geht: Ich habe nun versucht eine Gliederung meiner Doku zu erstellen: Mein hauptsächliches Problem ist, ich weiß bei Punkt 1.5 (Zeitplan) ja noch nicht ob ich bei Punkt 2.6 (Fazit) mich nun für eine Neuinstallation oder eine Virtualisierung entscheide. Schwer ist es auch die Projektdurchführung (Punkt 3) zu definieren, wenn man das Ergebnis des Vergleichs nicht kennt. Vielleicht hat jemand schonmal ein ähnliches Projekt durchgeführt und kann mir einen Tip zur Gliederung geben. Momentan steh ich echt auf dem Schlauch EDIT: hab vergessen, das Projekt ist bereits durchgeführt. Es wurde eine Virtualisierung durchgeführt. Kann ich somit vielleicht ab Punkt 3 nur noch von der Virtualisierung ausgehen? Danke schonmal :confused:
  7. Sasch79

    Gruppenrichlinien auf Win7 Workstation

    Hallo erstmal an alle. Und zwar ich stehe hier vor einem Problem bei meinem Projekt. Und zwar geht es um eine Win7 installation bei der durch die Gruppenrichtlinien diverse Einschränkungen gemacht werden sollen. Die Einschränkungen selbst sind nicht das Problem sondern eher die Einschränkungen so anzuwenden, daß der Admin nicht davon betroffen sein wird. Und zwar soll es eine Installation für ein Internetcafe sein. Der normale Nutzer soll diverse Sachen nicht verändern können, nicht auf lokale Festplatten zugreifen und schon garnicht irgendwas darauf speichern dürfen. Jetzt mein Problem, wie wende ich die Gruppenrichtlinien auf einem Standalone Client so an, daß ich mit nem seperaten Admin Konto weiterhin den Rechner administrieren kann ? Die Richtlinien sollen also nur für den normal User ziehen. Bin ich mit dem Ansatz über die MMC (Microsoft Management Console) eine GPO für den entsprechenden User zu erstellen auf dem richtigen Weg ? Der Standartuser wurde schon zu ner Gruppe hinzugefügt, die ich "Internetcafe" genannt habe. Achja, ich arbeite mit einer Virtualisierung (VM-Ware Player) und habe Windows7 Professional x86 installiert. Wäre dankbar, wenn mir evtl wer helfen könnte. MfG Sasch79
  8. Cryptokrates

    Mögliches Projekt für eine Abschlussarbeit?

    Hallo, ich nähere mich langsam dem Ende meiner Ausbildung zum FISI (die ich an einer Uni absolviere) und mein Ausbilder hat mir folgendes Projekt vorgeschlagen: Die Thin Clients die im Moment einen Teil der GNU/Linux Arbeitsplätze in den Büros/Computerräumen ausmachen, sollen durch Raspberry Pi ersetzt werden. Dazu soll Software wie RPiTC (Raspberry Pi Thin Client Project) verwendet werden und per SPICE Protokoll kann dann auf unsere virtuellen Maschinen zugegriffen werden. (Die aktuellen Thin Clients nutzen XDMCP) Nun möchte ich von euch wissen, ob das für ein Abschlussprojekt ausreichend ist; habe nämlich schon bei etlichen anderen gelesen, dass ihre Projektidee zu wenig fachliche Tiefe oder wirtschaftlichkeit abdeckt... Danke schonmal!
  9. Hallo an alle, kurz zu mir: Bin FiSi bei einer ZAW der Bundeswehr und muss bald meinen Antrag für mein Projekt abgeben. Vllt ist es möglich das ihr mal drüber schaut und mir konstruktive Bewertungen zukommen lasst. Das alles was - schwarz - ist, ist Firmen intern. Ich sage jetzt schon mal vielen Daaaaaaaaaaaank 1. Thema der Projektarbeit Evaluierung, Installation und Konfiguration für eine revisionssichere E-Mail Archivierung in der Office 365 Cloud und auf dem Microsoft Exchange Konto 2. Geplanter Bearbeitungszeitraum ------- 3. Projektbeschreibung Meine Aufgabe im Rahmen der Projektarbeit ist die Evaluierung, Installation, Testung und die Einführung einer revisionssichereren Email Archivierung mit einem kompletten Postfachbackup des Microsoft Exchange Konto. - Ist Analyse Im Moment werden bei Brötchengeber GmbH alle Emails über Outlook 2013 versendet. Über Mailstore werden die Mails lokal aber nicht revisionssicher abgespeichert. Des Weiteren gibt es ein Journal Postfach was alle Emails einmal am Tag sichert und dementsprechend auch lehrt. Zurzeit ist keine Lösung in der Firma vorhanden welches ein komplettes Backup eines Postfaches durchführen kann. - Soll Konzept / Projektziele Für die Firma Brötchengeber GmbH soll eine Software evaluiert werden die eine revisionssichere Email Archivierung sicherstellen kann. Es ist darauf zu achten, dass verschlüsselte Archivierte Mails auch nach Jahren noch zu entschlüsseln sind, auch wenn der jeweilige Nutzer der Mail nicht mehr in der Firma tätig ist. Außerdem soll geprüft werden, ob bei dem vorhandenen Office 365 eine Onboard Lösung für das Postfach Backup vorhanden ist, oder es vielleicht bessere alternativen und Möglichkeiten gibt und diese effizienter arbeiten. Es ist wünschenswert vom Auftraggeber, dass diese Software wenn möglich aus dem gleichen Hause wie die Software der revisionssichereren Email Archivierung kommt. Nach erfolgreicher Recherche von mindestens zwei geeigneten Software-Systemen, werden diese in die Test-Umgebung implementiert und mit den Anforderungen abgeglichen, die für dieses Projekt nötig sind. 4. Projektumfeld Im Rahmen meiner Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration durchlaufe ich ein sechsmonatiges Praktikum bei der Firma Brötchengeber GmbH – nachfolgend Organisation genannt. Das Projekt wird im Hauptwerk der Organisation in xxx umgesetzt. Mit Stamm- und Hauptsitz in xxx bietet die Organisation xxx Mitarbeitern eine gesicherte Beschäftigung und ist über Vertretungen xxxx aktiv tätig. xxx 5. Projektphasen 1. Projektdefinition (3h) 1.1 Projektumfeld (1h) 1.2 Schnittstellen (1h) 1.3 Projektbeschreibung (1h) 2. Ist- Analyse (0,5h) 3. Soll-Konzept / Projektziele (1h) 4. Projektplanungsphase (2h) 4.1 Meilensteine (0,5h) 4.2 Kostenplanung (1h) 4.3 Zeitplanung (0,5h) 5. Realisierungsphase (3,5h) 5.1 Aufbau der Testumgebung (0,5h) 5.2 Produktrecherche (2h) 5.3 Betrachtung der Wirtschaftlichen Aspekte (1h) 5.4 Auswahl der geeigneten Produkte (1h) 6. Testphase (14h) 6.1 Installationen der Software (2h) 6.2 Konfigurationen (5h) 6.3 Testen ( verschiedene Funktionen ) (5h) 6.4 Fehleranalyse und -behebung (2h) 7. Abschlussphase (11h) 7.1 Soll / Ist Vergleich (1h) 7.2 Benutzeranleitung (1h) 7.3 Projektübergabe / -abnahme (1h) 7.4 Einweisung der Mitarbeiter (0,5h) 7.5 Ausblick / Fazit (0,5 h) 7.6 Projektdokumentation (7h) 8. Anhang Im Anhang der Dokumentation werden Abnahmeprotokolle, Testprotokolle und eine umfangreiche Installationsdokumentation beifügen. Gesamtdauer: 35h 6. Dokumentation zur Projektarbeit Es wird ein prozessorientierter Projektbericht erstellt. 7. Anlagen Keine 8. Präsentationsmittel Laptop und Beamer 9. Hinweis! Text von der IHK
  10. Hallo zusammen, ich würde gerne mal Meinungen zu meinem Projektantrag sammeln, den ich spätestens am 1 Februar abgeben muss. Details zum Antrag bekomme ich erst Mitte Januar. Projektantrag 1. Thema der Projektarbeit Implementierung einer Lösung für die Verwaltung lokaler Administratorkonten in einer Microsoft Active Directory Umgebung 2. Projektbeschreibung Aktuell wird der Kunde XY von der XX GmbH größtenteils remote betreut, da eine weitere externe Firma für Reparaturen und Bestellungen verantwortlich ist. Daher besteht keine Übersicht lokaler Administratorkonten. Die Mitarbeiter des Kunden sind standardmäßig keine lokalen Administratoren. Somit entstehen Probleme. Bei Netzwerk Schwierigkeiten am Rechner kann keine lokale Anmeldung mehr stattfinden, falls die zwischengespeicherten Anmeldeinformationen von Benutzern nicht mehr bekannt sind. Ein weiterer Punkt besteht darin, dass ein Rechner aus der Domäne herausgenommen werden kann, ohne vorher festzustellen, ob ein lokaler Administrator existiert. Daneben taucht das Problem des Öfteren auf, dass der PC die Vertrauensstellung der Domäne verliert. In allen Fällen muss der PC neu installiert werden, was einen erheblichen Aufwand erzeugt. Das Ziel dieses Projektes ist es, eine Lösung zu finden, indem jeder Rechner in der Domäne, sowie alle neuen Rechner die in die Domäne aufgenommen werden, automatisch ein individuelles Passwort für das lokale Administratorkonto zugewiesen bekommen. Dieses Passwort soll von der Komplexität ausreichend, einmalig für jedes Computerobjekt und nur temporär verfügbar sein. Hier kommt nun die Installation und Konfiguration einer passenden Software in Frage, die die Möglichkeit bietet, alle lokalen Administratorkonten zu verwalten. Der Kunde besitzt keine zentrale Softwareverteilung, dementsprechend muss hier eine andere Möglichkeit bereitgestellt werden, um die Software zu implementieren und konfigurieren. 3. Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: Ende: 4. Projektumfeld Die Umsetzung des Projektes und die Projektdokumentation werden in den Büroräumen der XX GmbH, einem IT-Dienstleistungsunternehmen, in xx durchgeführt, da bei dem Kunden XY die Möglichkeit der Fernwartung vorhanden ist und das Projekt keinen Vorort Service benötigt. 5. Projektphasen mit Zeitplanung Projektplanung 4 h  IST-Zustand 1 h  SOLL-Zustand 1 h  Erstellung Projektplan 2 h Vorbereitung & Installation 11,5 h  Erstellung Lösungskonzept anhand Nutzwertanalyse 3 h  Skript Erstellung 4 h  Installation Management 0,5 h  Installation Clients 4 h Konfiguration 8 h  Active Directory Konfiguration 4 h  Rechtevergabe 3 h  Verwaltung 1 h Test 1 h  Kontrolle 1 h Abnahme 2,5 h  Soll-Ist-Vergleich 2 h  Ausblick / Abnahme 0,5 h Dokumentation 8 h  Projektdokumentation 7 h  Interne Dokumentation 1 h Gesamtzeit 35 h Danke schon mal im Voraus!
  11. Hier mal ein schnell zusammengeschriebenes konzept eines Projektantrags: 1. Thema der Projektarbeit/Projektbezeichnung Konfiguration und Inbetriebnahme von Raspberry Pi als Thin Clients unter Verwendung von RPiTC inkl. Anbindung an bestehende virtuelle Maschinen per SPICE Protokoll. 2. Projektbeschreibung Zur Zeit absolviere ich eine Ausbildung bei [Uni], hier wird eine vorwiegend auf Linux basierende IT-Infrastruktur betrieben, welche auch HPC Systeme beinhaltet. Diese wird sowohl von ca. 100 Mitarbeitern, als auch von Studenten und Gästen in unserer Abteilung genutzt. Dafür werden PC-Arbeitsplätze und -räume zur Verfügung gestellt, wobei es sich bei einem Teil davon um Thin Clients handelt. Diese greifen derzeit per XDMCP auf virtuelle Maschinen zu. Nun sollen diese Thin Clients nach und nach durch platzsparende und günstigere Raspberry Pi ersetzt werden. Dazu soll auf den Einplatinencomputern die Software "RPiTC" (Raspberry Pi Thin Client Project) installiert und konfiguriert werden, um dann per SPICE Protokoll auf die betreffenden virtuellen Maschinen zuzugreifen. Damit dies möglich ist, muss auf den virtuellen Maschinen noch das SPICE Protokoll eingerichtet werden. 3. Projektphasen/Zeitplanung Projektplanung 3h - IST-Analyse 4h - SOLL-Konzept 3h - Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Projektdurchführung 4h - Hardware verbauen/verkabeln 8h - Software installieren/konfigurieren 5h - Testphase Projektabschluss 3h - SOLL-IST-Vergleich 8h - Dokumentationserstellung
  12. Version 1 - erstellen DMS in SharePoint (Weis aber nicht wegen des Umfangs und ob es in 35h machbar wäre) Projektbezeichnung: vorhandenes Xerox DMS soll auf SharePoint DMS umgestellt werden Kurze Projektbeschreibung: Das DMS ist für die Verwaltung und Archivierung digitaler Dokumente in der Firma verantwortlich. Das eingesetzte Xerox DMS erbringt nicht die erforderliche Leistung sowohl Hardware- als auch Softwareseitig. Was zur Folge hat das es kaum bzw. nicht richtig genutzt wird und jede Menge unterschiedlicher Versionen von den gleichen Dokumenten auf den User PCs existieren. Zudem sich auf Grund des alters der Server immer mehr Fehler bemerkbar machen. Sinn eines DMS soll eine Zentrale Dokumentenverwaltung mit immer aktuellen Dokumenten sein. Ziel meines Projektes wird es sein den Bedarf zu ermitteln. Ein leistungsfähiges Dokumentenmanagementsystem mittels SharePoint umzusetzen und dabei die Lücken zu schließen die bei dem vorhandenen System offen sind. Ist Zustand Xerox DMS - unübersichtlich, schlechte Suchrutine, Serverhardware alt und keine Ersatzteile mehr verfügbar. Soll Zustand SharePoint DMS im virtueller Server in einem Cluster - mit Volltextsuche, Angepasst auf Usersichten, für Zukunft skaliert da früher oder später das komplette Intranet der Firma über SharePoint laufen soll. Projektumfeld: Das Projekt wurde in Auftrag gegeben weil dem vorhandenen System aufgrund des Alters Hardwaredefekte oder gar der Komplettausfall drohen. Zudem ist es nicht sehr Nutzerfreundlich. Die nötigen Server für SharePoint und SQL nebst zugehöriger Software wurden im Vorfeld von der Firma IKS aufgesetzt und vor konfiguriert. Projektphasen Planung 2h - vorhandenes DMS analysieren (Verzeichnisstruktur, Metadaten, Versionierung etc.) 3h - Bedarf feststellen (im Meeting Feedback sammeln, Lücken aufzeigen lassen, was wird gewünscht) Umsetzbarkeit prüfen 2h - Planen der Websitesammlung, Inhaltstypen, Websitespalten, Bibliotheken und Serverfeatures 2h - Festlegen Genehmigungsworkflow, Layout der Site Installation, Konfiguration und Aufbau der Site Serverseitig wurde alles von einer externen Firma installiert SharePoint Designer und SharePoint Color Palette Tool wurde auf Client installiert 1h - Serverfeatures nachinstallieren und Websitesammlungen erstellen und konfigurieren 2h - Unterwebsites für Dokumentencenter, Navigationsseiten, Inhaltstypen und Websitespalten erstellen 3h - Bibliotheken erstellen, konfigurieren, Inhaltstypen hinterlegen und Ansichten erstellen 2h - Terminoligiespeicher für die Metadaten und Metadatennavigation anpassen 2h - Workflowanpassung, Spezielle Änderung in den Websites 1h - Konfiguration Inhaltsorganisation und erstellen der Regeln 1h - Layout der Site nach CI (Farben und Schriften) anpassen 2h - Anpassen der Berechtigungsstufen und Vergabe Benutzerberechtigungen auf Websitesammlungs-, Website-, Bibliotheks- und Listenebene 3h - Testlauf (Dokumentenupload, Metadateneingabe, Versionierung, Workflowablauf, Inhaltsorganisation), Anpassungen, Fehlerbehebung 1h - Testlauf mit den beteiligten ggf. gewünschte Anpassungen vornehmen Projektabschluss 7h - Projektdokumentation 1h - Übergabe bzw. Vorstellen der neuen Lösung Das wäre die erste grobe Version wobei ich mir mit der Zeit Planung überhaupt nicht sicher bin bzw. ob diese nicht zu sehr ins Detail geht. Meine 2 Version wäre etwas einfacher dabei würde es sich um den Helpdesk drehen. Also eine Website die 2 Listen beinhaltet und jede Liste hat ein Workflow der jeweils den Datensatz verschiebt und Automatisch Benachrichtigungen verschickt. Danke für Anregungen und Verbesserungen
  13. HaDe

    Mobile Device Management

    Hallo an ALLE, Hilfeeeeee, brauche Hilfe Mir wurde das Thema Mobile Device Management aufgedrückt und ich weiß echt nicht wie ich die Sache anpacken soll. Am 12.August ist Abgabetermin des Projektantrags und ich habe keine Ahnung wie und womit ich anfangen kann. Habt ihr paar Tipps für mich, wäre echt schön? Wünsche allen einen guten Start in die neue Woche. LG HaDe
  14. Hat sich erledigt. Die Formatvorgaben sind auf dem Web Portal wo man die Prüfung hochläd einzusehen.
  15. frozen-

    Fachgespräch zu folgendem Projekt

    Hallo Leute, habe am 30. Juni in der IHK Passau mein Fachgespräch zum Thema "Einführung einer Tiered Storage Lösung mit nachträglichem Einbau eines Tier2-Storages über iSCSI". Hatte von euch schon jemand ein Projekt mit Tiering bzw. HSM? Was können die Prüfer denn alles so über iSCSI fragen? Wäre super, wenn ihr ein paar Ideen hättet. Danke!
  16. Hallo Leute, knapp Drei jahren bin ich nach Deutschland gekommen und jetzt bin ich als externer Prüfling von einer IHK für die Prüfung in FISI zugelassen. Ich habe ein Betrieb für die Projektarbeit gefunden und ich hatte einen Termin für Winter 2016 bei der IHK gemacht Hier mein Projektantrag(erste Version meines Antrags) ich wäre euch sehr dankbar für konstruktive Kritik und Bewertung! Was denkt ihr? Könnte ich daraus ein Abschlussprojekt machen, oder wird die IHK das ablehnen? Was müsste verbessert werden? Vielen Dank im Voraus MFG M.Dabbas Projektarbeit_bewerten.docx
  17. Juten Tach zusammen, ich bin nun dabei mein Projektantrag fertig zu machen. Thema soll sein, eine Deployment Software auszusuchen und einzurichten, da bis jetzt als Beispiel alle IT-Endgeräte (Laptops, Desktop-PCs etc.) händisch konfiguriert werden. Ich habe etwas recherchiert, welche Firmen was anbieten. Zurzeit habe ich folgende Favoriten: · Acronis Snap Deploy 5 · PDQ Deploy Bei der Recherche kam bei mir folgende Frage, weshalb ich mich auch an euch wende: Es gibt zwei Arten Endgeräte zentral zu betanken Deployment Software, wo du „Pakete“ erstellen kannst, die eine Auswahl von Software enthält die du auf z.B. Laptops knallst die schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben. Deployment Software, wo du vorgefertigte „Images“ auf komplett blanke Laptops knallst. Die Frage ist nun, welche Variante sinnvoller ist bzw. mehr Vorteile mit sich bringt. Wenn Ihr noch andere Software kennt, die was für mich wäre, bin ich auch für alles offen. Ich freue mich um jede Antwort und schon mal vielen Dank im Voraus. Lg wYDi PS: Sobald mein Projektantrag fertig ist, werde ich den euch auch nochmal zum Kontrolllesen vorlegen.
  18. Moin moin, ich bn gerade an meinem Projektantrag dran. Im Winter habe ich die Prüfung zum FISI. Was meint ihr dazu? Über jegliche Hilfe wäre ich dankbar. 1. Thema der Projektarbeit (Auftrag/Teilauftrag) Planung und Harmonisierung der Home-Office DSL-Anschlüsse inkl. Router-Tausch, Konfiguration und Anpassung des Routers und Erfassung der vorhandenen Hard- und Software. 2. Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: xxxxx Ende: xxxx 3. Ausgangssituation (Ist-Zustand) Die xxxx ist einer der weltweit führenden Unternehmen in der Herstellung von xxxx für xxxx, xxxx - und xxxx sowie für xxxx, xxxx und - xxxx. In Deutschland arbeiten ca. 160 Mitarbeiter der xxxx von zuhause aus, was als Home-Office bezeichnet wird. Für das Home-Office stellt die xxxx dem Mitarbeiter einen DSL-Anschluss sowie Hard- und Software zur Verfügung. In vorangegangenen Projekten wurden für diese Mitarbeiter die Notebooks, Monitore und Drucker schon standardisiert. Die DSL-Anschlüsse sowie die Router sind nicht standardisiert, das möchte die xxxx ändern und alles auf einen Standard bringen. Der Support, die Kosten und die Verfügbarkeit der DSL-Anschlüsse müssen dabei beachtet werden. Zurzeit gibt es verschiedene Anbieter, wie zum Beispiel Vodafone, Unitymedia oder Telekom. In den Home-Offices kommen verschiedene Hardware (Notebooks und Tablets) und Software (Outlook, Skype for Business, etc.) zum Einsatz, das vorher geprüft werden muss. Nach reichlicher Sondierung des Marktes wurde entschieden, dass eine Umstellung von Vodafone und Unitymedia zur Telekom erfolgt. 4. Zielsetzung (Soll-Zustand) In diesem Projekt möchte die xxxx auch die DSL-Anschlüsse und Router für die Home-Office User standardisieren. Vor Beginn der Durchführung muss eine genaue Planung der benötigten Ressourcen, der entstehenden Kosten und der benötigten Mitarbeiter für dieses Projekt ermittelt werden. Es muss ein Teammeeting mit der Security Abteilung einberufen werden, damit gewährleistet ist, dass keine Sicherheitslücken für das Unternehmen entstehen. Als Erstes wird ermittelt, wie viele Home-Office Anschlüsse im Moment insgesamt aktiv sind. Des Weiteren muss ermittelt werden welche Mitarbeiter einen Vodafone-Anschluss besitzen und ob ein Telekom-Anschluss in diesem Gebiet verfügbar ist. Wenn dass der Fall ist, muss geprüft werden, welche Option man buchen kann, damit der Mitarbeiter in seiner Arbeit nicht eingeschränkt ist. Gleichzeitig werden bei allen Home-Offices einheitliche Router eingesetzt, damit man eine einheitliche Konfiguration vernehmen kann. Es werden mehrere Router auf dem Markt herausgesucht die, die Anforderungen des Unternehmens erfüllen müssen. Zum Abschluss wird von mir eine Testumgebung im Hause xxxx geschaffen. Es werden Tests mit den Routern, der eingesetzten Hardware (Notebooks und Tablets) sowie Software (Outlook, Skype for Business, etc.) durchgeführt und dokumentiert. Nach den Tests wird sich für einen Router entschieden. Diese Dokumentation dient dazu, dass jedes Home-Office identisch eingestellt wird. Dadurch ist es später möglich Fehler auszuschließen. Mit den Vorgaben der Dokumentation richtet der Telekom-Servicetechniker das Home-Office ein. Durch Funktionstests verschiedener Software wird die Funktion im Home-Office auf Richtigkeit überprüft und dokumentiert, damit es später keine besonderen Vorkommnisse gibt. Nach erfolgreicher Einrichtung kann der Home-Office Mitarbeiter seiner gewohnten Arbeit nachkommen. 5. Projektplanung/Projektphasen/geplante Arbeitsschritte inklusive Zeitplanung 1. Projektanalyse 6h 1.1. Auswahl Internet Service Provider (ISP) 1h 1.2. Ressourcenplanung 1h 1.3. Bestandsaufnahme Home-Office Anschlüsse 1,5h 1.4. Gerätetauschplanung 1,5h 1.5. Kostenkalkulation 1h 2. Projektplanung 4h 2.1. Meeting mit Dienstleister 2h 2.2. Teammeeting 2h 3. Realisierung / Konfiguration und Dokumentation der Hard- und Software 14h 3.1. Ermitteln ob die Router den Anforderungen entsprechen 2h 3.2. Ermitteln ob die Hard- und Software für den Einsatz geeignet ist 2h 3.3. Testumgebung aufbauen 2h 3.4. Router konfigurieren und testen 1h 3.5. Hard und Software testen 4h 3.6. Test der Verbindung zu den Servern 2h 3.7. Kundendokumentation erstellen 1h 4. Übergabe und Briefing der IT-Mitarbeiter 2h 5. Puffer 1h 6. Dokumentation 8h Gesamt: 35h 6. Dokumentation zur Projektarbeit Diese Dokumentation befasst sich mit der Standardisierung der Home-Office DSL-Anschlüsse inkl. Router tausch, Konfiguration und Anpassung. 7. Anlagen 8. Präsentationsmittel 9. Hinweis
  19. Gast

    Projekt nur teilweise fertigstellen

    Hallo zusammen, hab hier ein kleines Problem und hoffe jemand kann mir eine Antwort dazu geben. Mein Abschlussprojekt besteht darin eine Server-Client Applikation zu schreiben. Der Server soll in C# und der Client mit Java geschrieben werden. Jetzt ist das Problem das das Projekt von seiner Komplexität doch höher ist als erwartet und ich dann doch ziemlich unter Zeitdruck gerate. Ich Programmiere jetzt schon deutlich länger als eingeplant und ich muss auch noch meine Dokumentation fertig stellen. Meine frage ist jetzt folgende. Wenn ich es schaffe den Server zu Programmieren und in meiner Projektdokumentation gut erkläre das es nicht möglich war den Client in der vorgegebenen Zeitspanne mit zu Programmieren, aufgrund von Zeitmangel und dem noch anzueignenden Wissen um diesen zu Programmieren, ist das für die IHK akzeptabel? Ich versuche wirklich alles zu realisieren aber Netzwerkprogrammierung ist ein sehr komplexes Thema und benötigt einiges an Einarbeitungszeit wenn man vorher noch nie was damit Programmiert hat. Danke für eure Antworten. Grüsse Brymax
  20. Moin liebe Community, ich kann leider keinen Leitfaden zur Erstellung der Projektdokumentation finden. (Max. Seitenanzahl, Format etc.) Ist bzw. war hier jemand in der selben IHK und kann mir sagen wie das abläuft? Vielleicht frage ich zu früh danach, da die Abgabe bis zum 1.11.15 erfolgen soll. Beim Projektantrag hatte man noch kleine Hilfestellungen in der Online-Projektabwicklung aber die fehlen hier komplett, im Netz und auf der IHK Website findet sich leider nichts, nur von anderen IHK's. Der Upload für die Dokumentation ist aber seit ein paar Tagen freigeschaltet... In der Email das mein Projektantrag angenommen wurde versteckt sich auch nichts. Bin ratlos. Klar ruf ich dort bald an, aber bevor ich vorschnell handle frag ich hier lieber nochmal, vielleicht liegts vor meiner Nase...
  21. SChristian

    Abschlussprojekt

    Hallo zusammen, im Anhang ist meine Projektdokumentation für das Abschlussprojekt zum Fachinformatiker für Systemintegration. Vielleicht könntet ihr mir ein paar Tipps geben, was zu viel ist, fehlt oder geändert werden sollte. Ich freue mich auf eure Antworten! Mit freundlichen Grüßen Christian
  22. Butzee

    Projektthema Findung FISI

    Hallo Zusammen, ich weiß das ist der gefühlt tausendste Thread indem es um die Themafindung für das Abschlussprojekt geht, aber ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Die meisten Projekte wurden in meinen Unternehmen schon umgesetz, und derzeit stehen keine weitern Umstellungen an, da wir eine "Frozen Time" haben. Hier mal eine Liste was wir bereits haben bzw. schon umgesetz worden ist: - WLan Infrastruktur mit Authentifizierung über AD Accounts mit GPOs - Ein Client Management System - Eine Softwareverteilung - Mailserver + Domäne - Cisco Hardware mit diverser Konfiguration (QoS, Spanningtree, VLans usw) - Ein Dokumentationsmanagement(OneNote) - Proxy mit Authentifizierung - Einen Passwordsafe - Inventarisierungssoftware - Ein Intranet (Sharepoint) - Ein eigenes Wiki - Storagesysteme... - Ticketsystem - Mobile Device Management - Printserver - Hypervisor/Virtualisierung/ ESX VM Umgebungen - Lizenzsmanagement - Drucker Überwachungssoftware - CheckMK bzw. Nagios - USV Anlage inklusive Überwachung mehr fällt mir zu unserer IT derzeit nicht ein. Derzeit wird bei uns ein neues DokumentationsmanagementTool eingeführt das den BSI Standart entspricht. Aber ob das genug für eine Projektarbeit ist? Für Anregungen wäre ich sehr erfreurt
  23. Hi@ll, wie jeder FIAE habe ich 70 Stunden für mein Projekt. - Die Frage ist, welches Projekt ich nehme, bzw. was kann man in 70 Stunden wirklich realisieren? Im Betrieb selbst bin ich frei, momentan besteht die IT-Abteilung aus einem Mann, mir, dem Praktikanten... Der Unternehmensleiter ist zwar Fachinformatiker, aber wie das eben so ist, kaum bis nie Anwesend, was aber eigentlich kein Problem für mich darstellt und ich mich dahingehend frei entscheiden darf, was ich wo & wie mache. Zum Projekt selbst, anfänglich hatte ich die Idee bzw. wollte ich irgendwas mit dem Python Interpreter(Raspberry PI), und evtl. einem Arduino, realisieren. Im Moment liegt jedoch der Gedanke sehr nahe einfach, einfach zu bleiben und beim guten alten HTML/PHP/JS bestehen; so der Gedanke eines dymanischen QR-Codes. Jener Dyn-QRC ist kein großes Projekt, aber es muss natürlich auch etwas im Rahmen der 70 Stunden sein und das sollte ich damit ohne Probleme füllen können. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich wirklich dabei bleiben sollte oder vielleicht doch etwas anspruchsvolleres als das übliche HTML/PHP/JS nehmen sollte. Ideen/Vorschläge sind herzlich Willkommen!
  24. Hallo werte Kollegen, auch ich muss bis 03. März meine betriebliche Projektarbeit beantragen. Ein, meiner Meinung nach geeignetes, Projektthema habe ich bereits in Abstimmung mit meinem Betrieb gefunden und einen entsprechenden Projektantrag ausgearbeitet. Gern würde ich allerdings noch eine dritte Meinung (gern auch eine vierte, fünfte, sechste.. etc. ) dazu einholen . Anbei mein anonymisierter Antrag, gestellt wird er bei der IHK Hamburg. (Handreichung zur Projektarbeit: https://www.hk24.de/blob/hhihk24/aus_und_weiterbildung/ausbildungspruefungen/downloads/2366416/e8050fcef66232ffe0dab2b17f634e58/Handreichung-zur-Projektarbeit-in-den-IT-Berufen--1--data.pdf ) Bereits im Voraus vielen dank für Euer Feedback und beste Grüße! Projektantrag_anonymisiert.pdf
  25. Hallo liebe Community, ich befinde mich grade im Prakikum in der Anwendungsentwicklung. Es ist ein sehr kleiner Betrieb (mit mir genau 4) und davon programmiert nur ein Mensch. Ich hatte zu Beginn des Praktikums nur wenige Programmierkenntnisse - ein bisschen Python hier, ein bisschen HTML da. In vier Wochen (4 Tage zu jeweils 6 Stunden) habe ich mir in PHP mit Lehrbüchern Schleifen, Variablen, Formulare und ein wenig Datenbankkennstnisse angeeignet. Der Programmierer sagte mir, ich solle langsam mal in die Pötte kommen, da ich im Praktikum an einer App arbeiten soll. Hier im Hackspace meinte eine Person als Tipp, ich solle das Lehrbuch zur Seite legen und mir ein Projekt vorknüpfen, weil ich dann sehr viel mehr lernen würde, als aus dem Buch. Learning-by-doing also - okay. Also hab ich auf der Arbeit gesagt, dass es nun losgehen kann. Als mir das Projekt vorgeschlagen wurde, habe ich mich schon richtig erschlagen gefühlt. Ich soll eine App programmieren, die einem Kunden ermöglicht Datensätze hinzuzufügen und zu modifizieren. Leider kann ich hier natürlich wegen des Betriebsgeheimnisses keine genauen Auskünfte erteilen, aber ich versuche mein Problem trotzdem möglichst gut zu schildern. Der Kunde loggt sich also ein, daraufhin kann er eine Auswahl treffen, je nach Auswahlwird dieser dann dementsprechend weitergeleitet. Mithilfe von Auswahlbuttons kann er entscheiden welche Daten er modifizieren, erweitern, ergänzen, löschen will usw. Ich muss explizit auf die Timestamps achten, damit die Datenbank schnell lädt und Fehlerquellen eliminieren (viel isset empty usw benutzen) Es gibt sehr viele cases, die je nachdem unterschieldich weitergeleitet werden. Ich habe von Anfang an gesagt, dass das Projekt zu schwer für mich sein wird, aber es wurde irgendwie ignoriert. Bzw. noch viel schlimmer: Immer wenn ich sage, dass ich Probleme habe, dann erklärt der Programmierer mir 20 weitere Sachen die ich nicht verstehe. Ja ich habe mir Objekte und Klassen angeschaut, aber dennoch verstehe ich es noch nicht. Es ist nicht so, das ich nichts verstehe - es ist nur so, dass es so unglaublich viel ist, was beachtet werden muss, dass ich beim Bearbeiten völlig abdrifte, meine Gedanken nicht mehr sortieren kann und mich erschlagen fühle. Zum Beispiel muss ich eine Datenbankabfrage machen, bei der Daten fehlen, die ich über SESSION oder input type hidden schon vorher rausziehen muss, Dann schau ich mir die Datenbanken an und verknüpfe sie, aber dann verliere ich wieder den Faden und dann sitzt der Programmierer schon neben mir und gibt mir zimlich offensichtlich zu spüren, dass ich unfähig und blöd bin. Ich möchte das Projekt einfach in die Tonne treten und weiter das Buch durcharbeiten... Inzwischen verliere ich meine Freude am Programmieren und schlittere in eine Depression rein. Ich fühle mich unfähig, dumm, überfordert, hilflos, den ich weiß grade nicht, wie ich dieser Situation entkommen kann. Mir wird eine Umschulung zur Fachinformatikerin finanziert und es ist nicht einfach eine Stele zu finden. Ich habe das Programmieren wirklich lieb gewonnen und nun auf einmal nicht mehr. Nun frage ich mich - ist das alles zu schwer, oder bin ich einfach zu blöd und sollte es sein lassen? Ich bin nun seit 1,5 Monaten im Praktikum und heute war ein Tag, in dem ich heulend aufs Klo gerannt bin, weil ich einfach nichts machen kann (Natürlich heimlich, ich will ja nicht wie eine Idiotin wirken (; ) Wenn ich noch öfter sage, dass mir das zu schwer ist kriege ich den Umschulungsplatz vielleicht nicht, wenn ich wütend abbreche zahlt der Kostenträger nicht weiter. Ähhh. Kack Situation. Es fällt mir wirklich schwer zu glauben, dass ich nach 1,5 Monten dazu bereit sein kann so etwas zu programmieren, ohne Kopfschmerzen zu bekommen. Wie soll ich dem Programmierer das klar machen, ohne wieder abgespeist zu werden? War es bei euch auch so schwer den Einstieg zu finden? Oder ist es wirklch einfach die ganze Zeit so schwer und ich einfach zu doof? Vielen Dank für eure Hilfe! Was meint ihr?

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung