Jump to content

arlegermi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    625
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

arlegermi hat zuletzt am 1. Dezember 2016 gewonnen

arlegermi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über arlegermi

  • Rang
    körperlich anwesend
  1. Nützliche Tools und Software

    Funktionieren da so Sachen wie rebase etc. gut? Ich habe 'ne zeitlang mit SourceTree gearbeitet, aber bin irgendwie dran gescheitert, die komplexeren Workflows hinzubekommen.
  2. Ist halt auch wirklich so. Du kannst ja gerne eine gerechte, faire und perfekte Welt fordern. Bringt dir nur nix in der Realität. Da muss man sich eben damit abfinden, dass Prüfer Menschen sind.
  3. Nützliche Tools und Software

    .NET Entwickler: LINQPad: einfach Mal schnell 3 Zeilen Code hinklatschen und nicht das 50. sinnlose Projekt in VS erzeugen. Auch mal schnell mit Datenbanken rumspielen ist damit einfach. Aktuell probiere ich gerade auch noch RoslynPad (OSS & kostenlos) Visual Studio Code: Hat bei mir Sublime Text abgelöst. Von Textbearbeitung bis zu kleinen (und größeren) Skripten ist das Ding in meinen Augen der derzeit beste Editor. Fiddler: Wenn man mal wissen muss, wie die proprietäre Software mit dem Server redet (weil die Dokumentation wieder Mist ist). VS2010 & 2015 - alternativlos, was .NET-Entwicklung auf Windows angeht (mal sehen, wie Rider sich schlägt). WinMerge: Wahrscheinlich Gewöhnungssache, für mich das angenehmste Programm zum mergen und resolven. TortoiseSVN: Weil wir noch kein git benutzen. PowerShell": In der Windows-Welt zum automatisieren und konfigurieren wohl ungeschlagen (was Bord Mittel angeht).
  4. Nein, ist beides nicht in jedem Projekt notwendig (es sei denn, du hörst von deiner IHK was anderes). In einem FISI-Projekt würde ich erstmal keinen PAP erwarten. Das sagt der Name doch egtl. schon - du schreibst ja kein Programm, für das du einen PAP erzeugen könntest. Du musst schon im Antrag darlegen, wieso das geplante Projekt die geforderte fachliche Tiefe aufweist.
  5. Fachrichtungswechsel

    Genau! So lange es ein anderer macht! Ist ja kein Geheimnis, dass es in vielen (IT-)Abteilungen an der Dokumentation hapert. Jeder hätte gerne bessere, aber kaum einer setzt sich dann mal hin und macht's (mich eingeschlossen).
  6. Datenbanken, BI, und Big Data

    Aus welchem Grund? Ich habe da kaum einen Überblick, aber unsere Kunden setzen beides völlig gemischt ein. Gerade die letzten Jahre, in denen MSSQL-Server so günstig war, hat da ordentlich Anteile gebracht. Oder verdient man im Oracle-Umfeld einfach besser?
  7. Das könnte man doch zumindest einschränken, wenn man in die Regel nur genehmigte Email-Adressen als Absender aufnimmt. (Ja, auch dann kann es noch zu Missbrauch kommen, aber der ist dann wenigstens einfach abstellbar.)
  8. IHK Köln Mündliche Prüfung FISI

    Anrufen, fragen.
  9. Ausbildung FIAE 2017 oder 2018?

    Troll. Oder ekelhaft. Jedenfalls: Geh' weg.
  10. Präsentation Zeiteinteilung

    Ich habe die Firma auch recht kurz vorgestellt, weil es sich um einen extremen Nischenbereich handelt, in dem wir arbeiten und man zumindest das Umfeld kurz erklären musste, damit das Projekt verständlich wird. Mehr als eine Folie und eine Minute würde ich darauf aber auf keinen Fall verwenden.
  11. C# kleines Spiel, bitte um Hilfe

    Muss ja auch nicht in den Konstruktor Du hast doch eine Methode PopulateMonsters, wo du irgendwie sowas hast: Monster wolf = new Monster(...) Nach dem Erzeugen des Monsters kannst du doch einfach die Events setzen: wolf.HpChanged += ... Nochmal zu der NRE: Du registrierst die Events aber nur für das Monster, das zu dem Zeitpunkt der Methode gesetzt ist. Für alle neuen Monster ist das Event nicht registriert. Events gelten immer für das konkrete Objekt, für das du sie registrierst. Nur, weil du deinem Formular sagst, dass es auf die Events des aktuellen Monsters hören soll, reagiert es nicht auch gleich auf alle anderen Monster.
  12. C# kleines Spiel, bitte um Hilfe

    Wieso setzt du die Events nicht beim Erzeugen der Monster? Events sind doch immer mit Objekten verknüpft (nicht mit Klassen!). Wenn du also in PopulateMonsters deine beiden Monster erzeugst, kannst du doch auch da die Events anlegen. Zu der NRE: Wenn es niemanden gibt, der auf das Event hört, dann bekommst du die. Deshalb solltest du immer erst prüfen, ob der Handler null ist: public void TakeDamage(int damage) { //... if(HpChanged != null) { HpChanged(this, new PropertyChangedEventArgs("curHP")); } // oder (neueres C#): HpChanged?.Invoke(this, new PropertyChangedEventArgs("curHP"); }
  13. C# kleines Spiel, bitte um Hilfe

    Genau so wie @Whiz-zarD schreibt. Genau wie du in deiner Form-Klasse Sachen in Variablen abspeicherst (z.B. _player), machst du das auch in "Fight". Wenn du den Spieler und das Monster also im Konstruktor übergibst, speicherst du sie in (private) Variablen und kannst dann in der Methode "FightRound" auf diese zugreifen.
  14. C# kleines Spiel, bitte um Hilfe

    Genau. Das war das, was ich heute morgen geschrieben habe. Du würdest einfach in deinem Formular ein Objekt der Klasse "Fight" (o.ä.) erzeugen, das die Player-Instanz und das Monster mitbekommt und als Methode sowas wie "FightRound()" hat, die dann je 1x den Spieler und das Monster angreifen lässt (sofern noch am Leben).
  15. Ausbildung - Studium sinnvoll?

    Könntest du da mal Beispiele nennen? In meinem WiInf-Studium kam außer Grundlagen betrieblicher Kommunikation (Netzwerke) kaum etwas dran, was ich so im Alltag mit Admin-Tätigkeiten in Verbindung bringen würde. Klar, so Dinge wie Projektmanagement sind Sachen, die man immer brauchen kann und Grundlagen VWL/BWL sind auch nicht verkehrt; würde ich jetzt aber auch nicht für einen "Standard-Admin" als wirklich entscheidend betrachten.
×