Jump to content

HumpdiDumpdi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    48
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Ich würde das Gespräch mit dem GL suchen. Ich mache ja auch VIP Support und klar, da dürfen keine Fehler passieren, aber das ist mir auch schon passiert (und viel schlimmere Sachen). Wegen sowas Kleinem einen so grossen AUfriss zu starten halte ich für übertrieben. In solchen Fällen würde ich immer zum GL gehen, mich für den Fehler entschuldigen und ihn wieder auf meine Seite bringen. Also ernsthaft... der "Fehler" ist ja mal total lächerlich...
  2. Wie wäre es mit einem Betriebswirtschaftlichem Studium? Damit in Kombination mit deiner Ausbildung könntest Du anschliessend gut bezahlte Stellen in der IT finden (oder in anderen Bereichen). Ok, da ist auch Mathe drin, aber um Mathe kommt man in (fast) keinem Studium drumrum.
  3. Ganz ehrlich: So arbeiten viele normale MA. Ich seh das hier so oft, dass sie gegenseitig ihre Passwörter austauschen. Das scheint Gang und Gebe zu sein, egal was für Moralpredigten man von der IT hält....
  4. Also... ich finds grad ein wenig erschreckend... DU hast selbt keine fundierten Kenntnisse und sollst Leuten helfen? Nichts gegen Dich, aber das ist ja ganz toll gemacht von der AA....
  5. Warum hast Du Dir eigentlich für einen befristeten Job eine so teure Wohnung genommen? Immerhi zahlst du dafür mehr als die Hälfte Deines Lohns. Um Deine finanzielle Lage zu verbessern schlage ich ein WG-Zimmer oder eine kleine 1-Zimmer Wohnung vor, die dich warm weniger als 400 € kostet.
  6. Also die Gehtalsangabe würde ich nicht reinschreiben. Die Gehälter hier sind zwar nicht sonderlich hoch, werden aber individuell festgelegt nach Ausbildung und Berufserfahrung. Also eigentlich eine sehr faire Sache. Da die Firma aber ziemlich viele Sonderleistungen bietet, könnte man das mit rein nehmen. Allerdings muss das wohl die Perso entscheiden. Habt ihr noch Tipps oder Beispiele für die Inhalte abgesehen vom Gehalt? Ich hatte mal gute gesehen, weiss aber nicht mehr genau was drin stand. Aufgabengebiet ist klr, aber ich würde auch gerne die Firma und das Team schmackhaft machen... also was wir dem Bewerber hier am Arbeitsplatz bieten können / würden.
  7. Hallo zusammen, ich darf demnächst (jetzt...) eine Stellenausschreibung verfassen. Unsere bisherige finde ich zwar ok, aber irgendwie auch suboptimal (gleiche Inhalte wie hier negativ bemerkt wurden). Es steht eigentlich nichts zum Team drin oder wie es hier ist zu arbeiten, was einen erwartet etc. Habt irh vielleicht Beispiele, egal aus welchen Bereichen, die ihr gut findet? Worüber würdet ihr euch freuen? Was macht eine Anzeige ansprechend? Prinzipiell wird jemand für die Supportabteilung gesucht... junges Team. Freue mich über Eure Anregungen und Beispiele
  8. Einen Kunden hast Du immer. Wer hat den Nutzen von dem projekt? Die Mitarbeiter, die IT, die GEschäftsführung? Das sind deine Kunden. Der, der die die Vorgaben macht, das ist der Kunde Auch intern
  9. Hallo, mal abgesehen von der FiSi-Diskussion Ja oder Nein... warum machst du keine Umschulung / Weiterbildung in dem Bürobereich, in dem du vorher gearbeitet hast? Oder etwas äähnliches? Dann könntest Du anschliessend zusätzlich zur Weiterbildung auch Berufserfahrung auf dem Gebiet nachweisen. Auch im Bürobereich gibt es ja viele Interessante Spezialgebiete (z.B. auch den Informatikkaufmann). Ich denke, damit hättest du letztlich mehr Chancen auf dem Markt.
  10. Sischer sischer Also wenn man jetzt mal von den Totalausfällen, die hier auführlich beschrieben wurden, absieht, dann läufts eigentlich ziemlich gut im Moment. Alle 1-2 Wochen ist halt irgendwas... mal mehr mal weniger schlimm. Aber wir hatten einige sehr sehr gute Gespräche und ich glaube er kriegt die Kurve. Ok, die "Aussetzer" stören ziemlich, aber ansonsten ist er fleissig dabei. Er macht jetzt seinen Dienst am Telefon, als hätte er nie was anderes gemacht (find ich sehr gut bzgl. seiner Entwicklung). Für seine Aufgaben / Projekte hat er viel mehr Verantwortung übernommen (höält sich an Vorgaben, gibt Feedback und redet mit mir, wenn sich Termine nicht einhalten lassen). Mittlerweile integriert er sich auch immer mehr ins Team. Die Zeit wird zeigen, ob er auch mehr Motivation zeigt, also z.B. selbst was fragen kommen, Sachen gezeigt bekommen wollen etc. Es gab jetzt auch nach 3 Monaten eine erste Zwischenbeurteilung (Azubis werden hier alle 3 Monate beurteilt... hausinterne Sache). Er hat sich selbst beurteilen müssen, dabei habe ich ihm ein wenig geholfen. Bin mit ihm den ganzen Katalog durchgegangen, habe ihm die Punkte erklärt (was bedeutet eigentlich was) und ihm erklärt, wie er etwas begründen kann (das muss er nähmlich). Beim Gespräch waren wir uns dann in den meisten Punkten direkt einig, 2 habe ich schlechter eingestuft, einen Punkt besser. Der eigentliche Ausbildungsverantwortliche war auch dabei und war schwer beeindruckt ovn der Vorbereitung auf das Gespräch (also von seiten des Azubis). Es gibt viele Dinge, wo er noch an sich arbeiten muss, aber ich habe das Gefühl, er ist auch gewillt das zu tun. Prinzipiell denke ich, dass er einfach noch zu jung war / ist für eine / die Ausbildung und wir sehr viele "erzieherische" Dinge nachholen müssen. Es ist wie es ist, aber es ist innerhalb der nächsten 3 Jahre durchaus machbar.
  11. Ich versuch mein Bestes Und ich geb dir in so ziemlich allen Punkten Recht.
  12. Er ist über 18 und er hat damit seine Wochenarbeitszeit grad mal um 30 Minuten überschritten (3h Mittagspause und Co...). Das mit dem Unterschreiben ist ne super Idee! Werde da was vorbereiten.
  13. @Akku Welche Gründe spekulierst du denn? Ich will sicher nicht von mir behaupten ich sei perfekt... ganz im Gegenteil Ich bin bemüht (in diesem Fall). Wie soll ich rausfinden, wie schlau oder dumm er ist? Bin für jeden Tipp dankbar! Schwierig... nach einer gewissen Zeit ist das nachvollziehbar. Aber ab dem ersten Tag? Wir haben jeden Montag ein Gespräch, in dem ich ihn versuche zu motiveren, kläre ob alles ok ist und ihn ggf. zurechtweise. Konsequenzen in leichter Weise gab es auch schon: z.B. durfte er nicht nach Hause gehen, weil seine Arbeit nicht fertig war. Er musste den PC 3 Mal wieder hochfahren und ich hab ihm klar gemacht, dass er den Laden nicht verlässt, bis er damit fertig ist (war wichtig und er hätte es eh schon lange fertig haben sollen). Ist nicht meine Aufgabe. Ich soll ihn auf die Abteilung vorbereiten. Und auf die Firma. Er hat von mir auch vor 3 Wochen eine kleine Programmieraufgabe bekommen. Echt nix schweres, aber nichts, was man auswendig können muss als Azubi. Ich habe ihm gesagt, er soll sich das mal ansehen und schauen ob er da was machen kann und wie. Bei Fragen würde ich ihm jederzeit zur Verfügung stehen. Anmelrung: Die VB Kenntnisse sagte er hat er! Was kam dabei raus? Hab ihn vorgestern gefragt, ob er da schon was hat machen können und es kam nur "Ich habs mir angeschaut und ich weiss nicht wie, ich kann das nicht, finde da keine Lösung" Die Wahrheit ist, er hat sich ganze 2 Minuten angeschaut und danach nicht mehr. Ich habe ihm in den 3 Wochen 2 Mal gesagt, wir können uns zusammensetzen uns das zusammen ansehen. Nix passiert. Nicht mal nen Ablauf oder logischen AUfbau hat er gemacht, nix. Dabei wäre es nur eine Abfrage und Bedingung aus der entweder das oder das folgt. Also etwa 4 Zeilen. Und es hat jede Menge Anschauungsmaterial hier. Er hat schlichtweg kein Interesse daran gezeigt. @Basics vermitteln: Habs versucht, bin gescheitert. War vielleicht die falsche Methode. Versucht habe ich: 1. Ich habe mich mit ihm zusammen gesetzt und es erklärt. Am nächsten Tag nachgefragt, nix verstanden. 2. Referat aufgegeben zu einem Thema. Resultat: Aus Wiki kopiert, nix verstanden. 3. Domain Admin sass mit ihm zusammen und hat ihm was erklärt. Result: Siehe Punkt 1. So habe ich damals gelernt... hast du noch einen Vorschlag? Würde mich wirklich darüber freuen! Versuche ich ja, aber ich kanns wohl nicht.... siehe oben Mach ich, interessiert ihn aber 0. Ziel inkl. Datum vereinbart und er wollte nach Hause gehen abends ohne etwas daran gemacht zu haben und ohne mir Bescheid zu geben. Habe ihn da behalten. Ich habe das teilweise zuhause gemacht. Ich wollte die Dinge schnell wissen, damit mich mein Ausbilder mehr machen lässt. Vor allem einfache Basics wie der Umgang mit Outlook. Sorry, wenn man schon x Mal angepfiffen wurde deswegen und es x-mal erklärt bekommen hat, dann kuck ich mir das doch mal zuhause an... oder auf der Arbeit... manno! Ich halte die A-Karte in der Hand! Irgendeiner muss sie ja haben... der Ausbildungsleiter tut gar nichts, mein Vorgesetzter auch nicht und HR wundert sich Bauklötze... Das wird nicht auf mich zurückgeführt, da ich in dieser Fir4ma erst neu die Lehrlinge betreue und das nur in dieser Abteilung. Daher bin ich quasi raus ausm Schneider und HR findet es gut, dass ich was mache und ihnen auch Bescheid gebe, bevor der Karren gegen die Wand gefahren ist. Ehrlich: Ich habs versucht! Ich hab klipp und klar gesagt, dass ich das nicht mache. Naja... wie ihr seht... ich machs. Einer muss sich ja um den Azubi kümmern und wenn ich das nicht mache, dann machts gar keiner (in unserer Abteilung). Die würde ich auch gern beenden. Massnahmen: 1. Alle seine Aufgaben werden schriftlich mit Fälligkeitsdatum festgehalten (Sharepoint) 2. Wenn er seine Aufgaben nicht termingerecht erledigt, darf er nicht nach Hause gehen. 3. Privatsurfen und Handy sind ab sofort verboten. Zuwiederhandlung fürhrt zu HR und danach zu einer Abmahnung. 4. Jeden Montag haben wir ein Gespräch. Tja... ich bin imme rnoch fpr jeden Tipp dankbar. Da muss irgendwie Schwung rein.... wie?
  14. @Allesweg Er bekommt keine Abmahnung, weil man dafür einen wichtigen Grund braucht, der für eine Abmahnung ausreicht. Ich bin der Meinung, dass wenn Fehler passieren (auch schwerwiegende), man diese erst ansprechen muss und nur bei Nichtbesserung eine Abmahnugn auspricht. Deshalb hat er keine / rate ich nicht zu einer im Moment. Kommt er noch Mal nicht zur Arbeit ohne sich zu melden, bekommt er sofort eine. Nein, erhat nicht um eine Versetzung gefragt. Das mit der Wunschabteilung vermute ich, weil er ja Programmieren möchte. Das äusserst er allerding snie (auch das ist nur eine Annahme, weil er ja FIA werden will). Das fehlende Wissen versuche ich nachzuholen... und wie! Ich habe ihm Arbeitszeit geben (nur ein Beispiel) damit er sich darüber informiert, was eine Domäne ist, was eine Arbeitsgruppe und was man für eine Domäne so braucht (z.B. DC, AD oder oder). Und er sollte erklären, wie unsere Domäne aufgebaut ist. Das ist jetzt 7 Wochen her und er hat es imme rnoch nicht verstanden. Dabei hat er mit unserem Domänenadmin zusammen gesessen, der ihm alles ausführlich erklärt hat und mit mir auch 3 Mal. Ich weiss jetzt nicht mehr, wie ich ihm das noch vermitteln soll. Zumal er das laut seiner Aussage auch schon in der Schule behandelt hat.... HR: Es raucht noch genau 1 Vorfall. Was das bringt mit HR? Wir hoffen, dass er das ernster nimmt. Ausserdem werden sie ihn auf die Abmahnung und darauf hinweisen, dass man die Lehre wirklich auch verlieren kann. Sind wir zu lasch? Ja. Wir sind nur 2, die Dampf machen in der ganzen IT. Die anderen lassen "die Azubis Azubis sein".

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung