Zum Inhalt springen

cortez

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    387
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

cortez hat zuletzt am 12. Januar 2019 gewonnen

cortez hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über cortez

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich arbeite auch im medizinischen Bereich. Hier hast du potential für ein Projekt. Bei Patientenbezogenen Daten müssen besondere Regeln beachtet werden. Wie soll der Arzt die Daten so lange wie benötigt auf die Daten zugreifen? Wie werden diese Daten gesichert?
  2. Um ehrlich zu sein, die einzige Voraussetzung die du, meines erachten nach, haben solltest ist Interesse. Durch den schulischen Teil bekommst du theoretisches Wissen. Das Problem ist Berufsbezeichnungen in der IT sind nicht fest. 1st-Level-Support in einem Unternehmen, kann etwas ganz anderes sein als in einem anderen. Manche Stellenbeschreibungen für einen Administrator, sind ehr für einen Allround ITler. Es ist kein Problem, dass du mit richtigem 1-st Level Support anfängst. Du solltest nur schauen, dass die Aufgaben mit der Zeit komplexer werden und zu deinem Projekt führen.
  3. Das kann ich nur unterstreichen. Ich bin in ein Unternehmen gekommen und manche Sachen hätte man einfach lassen können. Zum Beispiel das NAS mit 20 Jahren Wildwuchs. Die Migration auf neue Hardware stand an. Ich hätte es beim kopieren (inklusive der Berechtigungen), sowie ändern der DNS Einträge belassen können. Ich habe mich allerdings dafür entschieden, alles neu aufzuziehen. Es ist ein langer Prozess. Dieser dauert nun weit über ein Jahr, allerdings trägt es schon Früchte und viele sind froh über mehr Struktur. Dazu wurde es noch für die IT leichter den User sind jetzt nicht mehr einzeln mit Berechtigungen für Ordner ausgestattet.
  4. In beiden Fällen wäre meine Frage, welches Problem willst du lösen?
  5. Das wird dich immer begleiten. Bei manchen Sachen ist es ein großes Problem, denn die System dürfen nicht verändert werden. Sprich kein Virenscanner. Glücklicherweise ist das schon bei vielen Herstellern angekommen und die sichern die Geräte ab. Jedoch wird es immer das eine Gerät geben, welches irgendwie am Leben gehalten werden muss. Hier kannst du auch einiges im Bezug auf Netzwerksicherheit machen Eine Ausbildung im Krankenhaus/Medizinischen Bereich hat auch positive Seiten. Du musst recht flexibel bei der Lösungsfindung sein. Skripte machen dir vieles einfacher.
  6. Kommt mir seeeehr bekannt vor. Ich handhabe es so, wenn es keine arbeitsrelevanten Probleme sind löse ich sie nicht. Wenn ich aus dem Stehgreif die Lösung weiß, gebe ich noch Tipps wie die Kollegen das Problem selbst lösen können.
  7. ich weiß jetzt nicht aus welchen Land du kommst, aber es gibt einige Länder bei denen Unterscheidet sich das Studiensystem gravierend vom deutschen. Wie oben schon erwähnt, eine Ausbildung wäre glaube ich das richtige für dich. Damit du dahin kommst, mache diese Sprachniveaustufen Examen, damit mit mindestens ein B1 nachweisen kannst. Je höher die Stufe ist, desto besser. Firmen achten darauf, um so eventuellen Verständigungsproblemen vorzubeugen.
  8. Ich bin jetzt kein Experte, aber das liest sich stark danach das dort ein Snapmirror oder wie die Lösung von der NetApp heißt eingerichtet wurde. Mehr oder weniger eine Auto Replikation von NetApp. Schau mal, ob sowas eingerichtet ist.
  9. Die wichtigste Frage, wäre doch wo willst du Gehaltlich hin? Ich würde so ca 15% wären drinnen, ohne Firmenwechsel.
  10. Das sehe ich auch so. Ich fande es beim über fliegen gar nicht mal so schlecht, aber wenn man genauer hinschaut gibt es da ein paar unstimmigkeiten. Warum wurden da explizit Schulungen erwähnt? Ich würde den Punkt rauslassen, oder statt dessen etwas allgemeines, wie Thaga hat sich regelmäßig, auch im privaten weitergebildet, und ihr wissen in das Unternehmen eingebracht. Ich glaube das würde, wenn man deinen Aussagen folgt, sogar recht gut passen. Die Formulierungen finde ich für ein Arbeitszeugnis etwas komisch. Normalerweise finde man da als erstes sowas wie, Thaga erledigte die Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit und geht dann auf weitere Punkte ein. Das ließt sich als ob du in einer Führungsposition wärst. Das dein Chef kein Muttersprachler ist merkt man hier, denn ich glaube er wollte hier etwas anderes formulieren. Der Absatz gehört meines Erachtens, direkt unter den "Thaga war zuverlässig..." Absatz, da beide thematisch zusammen gehören. Hier sind auch wieder einige krude Formulierungen. Vielleicht könnte man hier etwas wie "Thaga wurde von Kollegen, wie Kunden gleichermaßen, sehr für ihr/e ... geschätzt" Wieder einige kuriose Formulierungen, "Im Kontakt mit Mitarbeitern zeichnete sich Thaga durch äußerst professionelles Auftreten aus" ist doch eine Wiederholung von "Von Vorgesetzten, Kollegen, Kunden und Lieferanten wurde sie gleichermaßen geschätzt" ? Normalerweise würde das ungefähr so aus sehen, Thaga verlässt das Unternehmen auf eignen Wunsch, was wir sehr bedauern. Wir danken ihr sehr für die stets gute Zusammenarbeit und wünschen ihr für die Zukunft beruflich und privat weiterhin alles Gute und viel Erfolg. Ich bin kein Experte, aber das sind die Punkte die mir aufgefallen sind.
  11. Jo, schön und gut, aber dein Betrieb müsste dir ein Projekt bieten. Sprich zu mindest dein Ausbilder sollte in der Lage sein dir etwas vorzuschlagen. Eventuell kannst du hier ansetzen, gibt es Problem zu denen du als FISI die Lösung stellen kannst? Allgemein, Gibt es Abläufe/ Probleme die du als FISI optimieren/beheben kannst?
  12. cortez

    Jobsuche

    Ich hätte da noch ein Auswahlkriterium. Möglichkeit Stress zu erfahren. Mit psychischen Problem, kann es über die zu einer Belastung werden, die man eventuell vermeiden kann. zb. drauf achten wie viele Leute wie viele Clients und Server betreuen
  13. Ich werfe hier mal den Begriff Mobile Device Management in den Raum, damit lässt sich eine Menge in diese Richtung machen. Ich würde sagen so etwas ist zwingend notwendig, wenn man es vernünftig betreiben will. Ja, gibt es. Jeder große Hersteller hat da seine eigene Lösung, die funktionieren soweit ich das noch beurteilen kann alle recht gut. Ich hatte mal mit Samsung Knox herumgespielt und es liefen prima zwei Profile parallel. Der richtige Weg wäre, du kriegst per Mobile Device Mangement Zugang zu einem generierten Firmenappstore. Dort hast du Zugriff auf alle Apps die von der Firma freigegeben/lizenziert sind. Andere Apps die du brauchst / haben möchtest gehen auf deine Kappe.
  14. Jenachdem was du erreich willst, ist dieser Weg schneller und einfacher.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung