Jump to content

cortez

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    116
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1
  1. Ok. Dann würde ich sagen, das Projekt ist nicht geeignet. Es gibt kein richtiges Problem mit einem Prozess und triffst nur relativ irrelevante Entscheidungen bei der Hardware. Ich gehe mal davon aus das Ihr mehr als nur eine oder zwei Workstations habt. Dokumentation für einen Austausch vorhanden sollte daher schon vorhanden sein und müsste nur noch angepasst werden.
  2. Wäre gut wenn der Antrag noch anonymisiert wird. Verstehe ich das richtig, dass du im Prinzip nur eine Workstation austauschst?
  3. Jo. Wie wäre es damit den Satz einfach umzustellen? Von: Kommunikation ist eine meiner Stärken, daher komme ich leicht mit Kunden in Kontakt. Ich arbeite seit Beginn der Ausbildung im Kundensupport und bin dazu in der Lage Problemstellungen kundenorientiert zu lösen Nach: Ich arbeite seit Beginn der Ausbildung im Kundensupport und bin dazu in der Lage Problemstellungen kundenorientiert zu lösen. Daher fällt mir der Kontakt und die Kommunikation mit Kunden leicht.
  4. Ausbildung FiSi mit 34 ? wie vorgehen ?

    Egal, was du machen willst/ wirst du musst mit einem ordentlich einschnitt im Gehalt rechnen. Mal ganz blöd gefragt, hast du dich mal erkundigt ob du dich nicht intern umorientieren kannst? Das Vorteile für dich und deinen Arbeitgeber.
  5. Netzkwerk Umgebung ca. 40 Clients

    In deinem Post hast von Clients geschrieben die mit Cat5 angebunden sind. Ist die Hausverkabelung vom Rack zum Client Gbitfähig? Es hört sich danach an das hier auch nur Cat5 Kabel liegen und die sind nicht Gbitfähig.
  6. Azubi ohne zuständige IHK

    Ich rede nur nicht von Vorwürfen machen. Mein Punkt war das du dich informieren solltest was im Hintergrund los war. Wenn du dich mit einem Anwalt in Verbindung setzt solltest du möglichst viele Details kennen, dann kannst du auch Best möglichst beraten werden.
  7. Azubi ohne zuständige IHK

    Dann trete doch als erstes Mal deinem Ausbilder/Chef auf die Füße, der sollte Bescheid wissen. Das ist besser als dich jetzt bekloppt zu machen.
  8. Definitiv. Du gibst an ab wann du verfügbar bist. Das gehört immer in die Bewerbung, auch mit x Jahren Berufserfahrung. Nein, du kannst deine Tätigkeiten auch im Lebenslauf auflisten, falls irgendwelche Aufgaben dir noch wichtig erscheinen. Ich würde sagen es ist Geschmackssache. Es kann dir jedenfalls schwerlich als Nachteil ausgelegt werden.
  9. Azubi ohne zuständige IHK

    So ziemlich genau das. Es ist viel zu speziell das wir hier etwas qualifiziertes zu beitragen können. Das die IHK deinen Ausbildungsvertrag gekündigt hat hört sich komisch an, da der Ausbildungsvertrag in der Regel zwischen dir und dem Ausbildungsbetrieb besteht. Es muss auf jeden Fall, etwas vorgefallen sein, vielleicht zwischen deinem Ausbildungsbetrieb und der für dich zuständig IHK und es liegt definitiv außerhalb deines Einflussbereiches. Daher lass dich rechtlich beraten.
  10. Doku und Projektpräsentation

    (So funktioniert das nicht), nach einer Dokumentation und einer Präsentation als Vorlage für das eigene Projekt zu fragen um die Arbeit zu minimieren.
  11. Das ist eine wichtige Information. Auch mit einem Monat wird es problematisch. Hast du dich mal mit Aufbewahrungsfristen für Daten beschäftigt? https://de.wikipedia.org/wiki/Aufbewahrungsfrist#Gesetzliche_Aufbewahrungsfristen_in_Deutschland Hier siehst du wie ein Antrag aussieht der sich nur mit dem Backup beschäftigt. Es ist mehr zu beachten als du denkst und die eine veranschlagte Stunde ist zu wenig. Warum überarbeitest du deinen Antrag nicht nochmal und stellst ihn hier ein?
  12. Das Problem ist meines Erachtens du formulierst die Lösung schon aus. Du nimmst Sachen schon Vorweg, die du eigentlich noch gar nicht wissen kannst, sondern erst du den Findungsprozess im Projekt herausfindest. Ich würde hier einfach nur Umschreiben was ich mache, "Mit dem Kunden sprechen, Anforderungen aufnehmen, Realisierung planen, Kunden den Plan ab nicken lassen, Plan realisieren, Doku schreiben, Projekt übergeben." Blöde Frage, aber hast du schon mal mit Datensicherung beschäftigt. Bei so einem kleinen Kunden gibt es nicht viel Datenzuwachs vielleicht 5 GB pro Woche. Für 200 GB pro Woche brauchst du schon viel mehr User oder Sonderfälle, wo viele Daten generiert werden. Das ist unzureichend. Geschäftliche Daten müssen rein rechtlich schon länger als nur einen Tag verfügbar sein. Es ist egal was das für ein Kunde ist, das wird dir keiner so abkaufen.
  13. Lies dir bitte mal deinen Punkt 3, die Projektbeschreibung durch. Der Absatz eins wäre eine IST-Analyse. Der Absatz zwei wäre ein Soll-Zustand. Im dritten Absatz gibst du schon die Lösung, für die Problemstellung die du im ersten Absatz beschreibst. Diese Lösung sieht man logischer Weise, dann auch in der Zeitlanung.
  14. Naja, ich sehe es das so, es gibt ein Problem und in einem Projekt wird eine Lösung für das Problem erarbeitet. In deinem Antrag steht ja schon die Lösung für das Problem. Guck dir mal andere Anträge, da gibt es nach der Beschreibung des Umfelds eine kurze Ist- Analyse und ein kurzes Soll Konzept. Es wird nie etwas von der eigentlichen Lösung verraten. Wenn du das geändert hast, bleibt dir immer noch das Problem was @mapr schon erwähnt hat. Du installierst in erster Linie und triffst keine wirklichen Entscheidungen. Achja, kleine Notiz am Rande. Deine Zeit Planung geht nicht auf.
  15. Ich hatte auch einen DC in meinem Abschlussprojekt. Er war jedoch nicht Dreh- und Angelpunkt von allem. Das Problem ist in deinem Projekt gibt es kein Problem und keine Zielfindung zur Lösung. Alles ist schon gegeben.
×