Jump to content

Ryan2609

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Also hier ist schon etliches Geschrieben worden dennoch schließe ich mich den Anderen an. Du möchtest etwas in der IT machen aber auf der anderen Seite hast du Probleme mit Lernzwang. Zudem würdest du die Arbeit nur dann machen weil du glaubst das andere Berufe wegrationalisiert werden. Mich Persönlich würde interessieren was dich interessiert!? Auch erwähnst du Feste Arbeitszeiten und einen Fairen Lohn. Ein Fairer Lohn ist in meinen Augen aber Ansichtssache da ich bei wenig Eigeninitiative und Kreativität auch dementsprechend Entlohnt werde. Auch mit den Arbeitszeiten wirst du (in den meisten IT-Sparten jedenfalls) in meinen Augen Probleme haben. Als Beispiel: Ich habe eigentlich laut meinem Arbeitsvertrag eine 40 Stunden Woche jedoch hab ich etliche addierte Stunden in der Realität. Es ist halt nicht alles Gold was glänzt und dazu kommt noch das die IT meist dann Aktiv ist wenn andere Feierabend haben (jedenfalls bei mir). So einfach ist die IT nicht und man muss nun mal sagen das man quasi unter Zwang steht neue Themen und Technik zu kennen und das meist in Eigenarbeit. Ich persönlich lerne gerne neues und nutze meinen Leerlauf auf meiner Arbeitsstelle um Thematiken anzupacken welche ich vielleicht nicht ganz so drauf habe. Um es zu summieren was ich damit sagen möchte: Ich glaube auch leider nicht das du für die IT "geeignet" bist. Nicht weil es dir vielleicht an Geistigen Fähigkeiten fehlt oder deine Intelligenz nicht ausreicht (ich kenne dich leider nicht weswegen es mir auch nicht zusteht hiernach zu Urteilen). Du sprichst aber in sehr vielen Textpassagen dinge an welche du nicht magst welche ich in meinem Beruf jedoch erlebe, sei es Arbeitszeiten, Entlohnung oder das erlernen Neuer Techniken und damit verbundenen Fortbildungen.
  2. Danke dir! Klar im Prinzip müsste ich das genauso handhaben ich erfrische auch mein Wissen durch alte Prüfungen und auch die neuen. Wie von einem anderen oben erwähnt kann man nicht alles abdecken leider sieht aber hier die Realität ja anders aus. Also zugesagt habe ich vor knapp 30 Minuten und möchte auch einfach mal was anderes kennen lernen. Mal sehen wo mich die neue Stelle verschlägt. Danke an alle für die Antworten
  3. Stimmt auch wieder. Momentan ist es halt so das ich alles mache und demnach auch kaum Freizeit habe weil ich mich meist um die Systeme "tanze" da wäre es bei der neuen Stelle schon mal eine Entlastung
  4. Naja durch die fehlende Tiefe in gewissen dingen wie z.B. Firewall und Vlans. Naja eben das man quasi fundiertes Fachwissen aufbringen kann. Es bringt mir ja nichts wenn ich bei einer Firma bin welche die Services outsourct und es mir im Endeffekt Probleme bei der Suche nach einer neuen Stelle verursacht. Ich merke das ich mit meiner "Angst" vielleicht etwas übertreibe aber ich informiere mich gerne bei anderen wie die das sehen damit ich mich auf gewisse Veränderungen einstellen kann. Danke euch für eure Antworten
  5. Ja so in etwa kann man es sagen. Ich bin momentan alleine in der Firma mit einem Azubi und kümmere mich um alle IT-Systeme. Der Grund für ein Wechsel ist unter anderem auch das steigende Gehalt und Zukunftsperspektive jedoch bin ich mir eben unsicher weil die Neue Stelle für sich nicht direkt "Projektmanager" ist sondern eine Mischung aus IT-Admin und Projektmanager. Ich bin und war immer offen für was neues und bin nach der Ausbildung quasi in die jetzige Leiter Position und habe nach anfänglichen Schwierigkeiten auch recht gut Fuß fassen können. Jedoch möchte ich nicht wechseln und im Endeffekt mir Chancen auf eine normale IT Tätigkeit mindern durch die jetzige angebotene Stelle. Im Prinzip ist es für mich einfach wichtig zu wissen ob der Umstieg wieder Rückgängig wäre und ob jemand damit Erfahrung hat sollte mir das Projektmanagement doch nicht gefallen.
  6. Guten Morgen, ich habe die Woche ein Angebot erhalten und weiß nicht so recht was ich als IT-Admin davon halten soll. Der Head of Infrastructure (mit dem ich ein Telefonat führte) meinte das gewisse "normale" Leistung von anderen in der Firma erledigt werden z.B. das handhaben der Core Switches. Hier hätte ich dann keinen Zugriff auf die Oberfläche als Admin. Die Stelle wäre auch nicht so der klassische ITler sondern eher eine Stelle in der man sich mehr oder weniger mit breiten Aufgaben befasst (Server Updates, SAP etc). Er meint das die anderen Aufgaben wie mit den Core Switches dann als Services erledigt werden würden. Hier würde ich dann einen Verbund zwischen Außenstelle und dem jeweiligen anderen Außenstellen herstellen und gewisse Projekte freiwillig bearbeiten. Das Team an sich wäre "digital" da die Außenstellen ungefähr 4 Stunden Fahrzeit von mir entfernt wären. An sich schreckt mich der Aufgabenbereich nicht ab denn ich verstehe es wie meine jetzige Stelle (Admin für 67 VMs und 150 Mitarbeiter dazu einen Azubi unter mir) nur ohne das Netzwerk mit administrieren zu müssen. Nun meine Frage: Bekomme ich hier zukünftig Probleme wenn ich z.b. wechseln möchte sagen wir in 3 Jahren oder so weil es eben doch ein IT-Admin/Projektmanager ist oder wird das so die Zukunft der IT sein in der man sich in der heutigen Zeit bewegt? Viele Grüße Chris
  7. Hi leute. Ich hab da so ein Problem bei dem ich nicht wirklich weiter komme. Haben einen windows 2008 R2 mit einem Kampange tool DirectSmile. Dieser soll zwecks SSL Zertifikat mit einem HTTP Hash validiert werden. Ich jab zu 100% die .well-known ordner zusammen mit der pki-validation und dem dazugehörigen .txt Dokument in beide Root Verzeischnisse gelegt (DS und Inetpub) trotz allem sagt Codo es sei nicht abrufbar was mach ich Falsch ? Ich habe der Datei auf beiden Ebenen Lese Rechte gegeben und es funktionierte letztes mal sofort!
  8. Hi Leute, wir haben zwei Netzwerke. Eine LAN welche von unseren 2 DNS Servern (Windows 2008 R2 Virtualisiert) verwaltet wird und eine DMZ welche von Sophos mit Namensauflösung verwaltet wird (externes Hosting). Wir haben eine neue Maschine XYZ angelegt mit Debian Linux und diese mit einer internen Seite versehen (tools fürs ERP System). Diese soll über eine interne IP auf einen Namen verwiesen werden. Ich habe es auch soweit geschafft das ich eine neue Primäre Zone angelegt habe mit deinem Forward-Lookupzone (PTR Zeiger) welches mit dem FQDN auf die IP verweist. Die DNS Server syncronisieren soweit auch. Jedoch löst er den Namen nicht auf anderen Rechnern auf lediglich auf dem DNS Server welcher ich Konfiguriert habe und an meinem Rechner. Der Name ist über die Befehlsleiste auflösbar an jedem Rechner nur über den Browser erfolgt keinen Zugriff. Ich bin mir zu 100% sicher ich übersehe was banales aber ich komme einfach nicht drauf! Gruß
  9. Ich möchte auch nicht unhöflich sein aber momentan suche ich noch nicht konkret eine Stelle. Es geht lediglich darum das ich wissen wollte ob ich Tipps bekommen könnte für das anstehende Personal Gespräch Klar könnte es anderswo besser treffen aber auch bedeutend schlechter wie ich bei diversen Kollegen aus der Schulzeit sehe. Der eine hangelt auch in dem Raum Mainz jedoch bei Personal Dienstleistern und kommt aus dem Kreis anscheinend nicht heraus oder strengt sich nicht genügend an. Ich hoffe ich trete hierbei keinem zu nahe! Danke schon mal für die Antworten sie haben mir bereits jetzt geholfen!
  10. @t0pi Dann würde ich gerne wissen wie du an welche heran kommst. Ich schau auf Arge, Monster, Indeed und selbst auf Websites der Firma. Und ich sagte auch bereits das ich aus dem Raum komme. Bis nach Frankfurt wäre es für mich 1 Stunde und 15 Minuten je nach Verkehr auch länger. Und Faul würde ich nicht behaupten da es für mich auch hinsichtlich der Kosten und dem Zeitaufwand lohnen muss. Du möchtest sicherlich auch nicht um 5 Uhr morgens aufstehen um Abends um 19 Uhr endlich zuhause zu sein oder? Zumal ich momentan eine Stelle habe und bis ich etwas besseres finde was zu mir passt (gerne auch weiter weg wenn alles passt) bleibe ich halt. @SaJu Klar der Gedanke kam mir schon öfter in den Sinn aber auch die Kosten spielen hierbei ein Faktor. Wiesbaden war schon einmal bei mir ein Thema welches ich mich gerne gestellt hätte aber genau da ist das Problem wenn die Firma nicht genügend zahlt hat mans schwer eine erschwingliche Wohnung zu bekommen. Eine Stelle trete ich halt erst an wenn ich genau weiß das ich alles (Arbeitszeit / Weg, Miete Unterhaltungskosten) schaffen kann.
  11. @PVoss Danke für deine Antwort! Klar das mit den Pausen ist minus für mich aber ich kannte das auch schon in der Ausbildung so und brauche auch so gut wie keine Pausen es sei denn ich gehe eine Rauchen da ich zur Mittagszeit nichts esse oder sehr selten. Ich dachte auch schon an die 3,3k da ich zudem auch die Aufgabenbereiche eines neueren Ex Kollegen welcher seit 20 Jahren im Unternehmen war und das ERP System betreute übernehmen muss weil es sonst keiner "kann". @SaJu 1. Ehrlich gesagt ist es die Umgebung. Ich komme aus dem Wiesbadener Raum ein bisschen weiter dahinter und bei mir in der nähe wäre keine geeignete Stelle auf welche ich mich bewerben könnte. Klar hab ich schon mehrere Anfragen gestellt und mich umgeschaut aber ich denke auch das Thema "Berufserfahrung" ist hier in der Umgebung wichtig. 2. Es ist zwar eine Herausforderung aber ich mag meinen Beruf und auch die Freiheiten welche hier herrschen. Es kann aber auch anstrengend sein wenn man mich in meiner Freizeit oder beim Krank sein anruft und meine Hilfe benötigt. Ich möchte halt nicht in die Dienstleistungsbranche hier in der Umgebung da diese (durch Exklassenkameraden) einfach unterirdisch zahlen da bekommt manch einer knapp 1400 Netto und das wäre mir einfach schlicht zuwenig. Ich schaue mich bereits nach Alternativen um aber wie gesagt ist es hier in der Umgebung relativ schwierig wenn man nicht mehr wie eine Stunde zur Arbeitsstelle fahren möchte.
  12. Hi Leute, also zu mir ich habe 2016 im Sommer meine Ausbildung abgeschlossen und bin nun seit einem Jahr bei einer Firma in der IT beschäftigt. Meine Tätigkeiten umfassen eigentlich alles was anfällt da ich der einzige Systemadministrator im Unternehmen bin! (Außer mein Azubi welcher sich im 2. LJ befindet) Es ist dennoch keine Leiter Position da mein Chef sich als diesen ausgibt obwohl er nur mit Macs und OSX ein bisschen Erfahrung hat. Backup, Systemintegration und auch der alltägliche Support fällt zu meinen Lasten hinzu kommt jetzt noch ein "Core Projekt" bei dem die ganze Infrastruktur nach Monate langem kämpfen meiner seits mit einem Dienstleister unter meiner Auswahl getätigt wird. Nun läuft mein Vertrag aus und ich habe weder ein Personal Gespräch noch einen neuen Vertrag bekommen. Mir wurde lediglich mündlich zugesagt das man mich gerne hier behalten würde. Ich habe mich bereits Arbeitslos zur bekannten Frist gemeldet und werde in den nächsten Tagen nochmals persönlich das Gespräch suchen. Unser Personalchef sagte mir bereits das mein Gehalt nicht schlecht sei weil ich diesen gerne nochmals nach verhandeln würde. Aktuell bekomme ich 2800 Brutto glatt als Monatsverdienst. Bei uns gibt es kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld meine Überstunden können ausgezahlt oder abgefeiert werden. Meist ist meine Arbeitszeit von 7.30-16 Uhr welches ich auch ganz gut einhalten kann außer es stehen Probleme an wie Ausfälle oder Kundensysteme. Ich werde oft aber auch Abends angerufen oder auch am Wochenende wenn ein Kundensystem einen Ausfall hat (gehostete Webseiten) und lasse mir diese Stunden gut schreiben. Aktuell komm ich nicht über 10 Überstunden weil ich Freitags früher Feierabend mache meist um 15 Uhr. Mir stehen zwar 30 Minuten Mittagspause zu jedoch nehme ich diese fast gar nicht oder esse im Büro damit ich meinen Tätigkeiten fertig werde. Als ich dies beim Personalchef anmerkte meinte er nur so: So sei es halt mal in der IT und mit meinem Chef müsste ich das Personal Gespräch führen. Man muss dazu sagen das ich letztes Jahr genau 6 Tage Zeit hatte für die Übergabe vom Ex-Mitarbeiter und so fehlten mir anfangs sehr viele dinge wie z.B. Kennwörter etc. Die Firma war eine Katastrophe Updates von 2014 auf der Serverumgebung, veraltete Debian Kisten, veraltete Sicherheits und Firewallrichtlinien und zudem keine Notfall oder Verkabelungspläne. Nach und nach habe ich alle Systeme auf dem neusten Stand gebracht und die Firewall komplett umgeworfen damit diese Sicherheitsmäßig passt. Auch mit den Notfallplänen habe ich angefangen und werde vermutlich diese Woche damit abschließen auch ein PW Datenbank war nicht vorhanden welches ich eingeführt habe und welches auf einem USB in einem Safe liegt da sie sonst alle nur auf den Netzlaufwerken in Ordnern "versteckt" waren. Gefühlt habe ich die IT versucht auf die Ebene zu bringen wie ich sie aus der Ausbildung kannte mit Struktur und einem klaren Ziel definiert auch nehme ich (laut Azubi welcher schon länger da ist und den Dienstleistern welche schon lange im Haus tätig sind) selten Hilfe an und verursache damit weniger Kosten. Ich weiß es ist sehr viel zu lesen und ich hoffe man kann mir ein oder andere Tipps geben womit ich Argumentieren kann damit ich 1. Mein Gehalt aufbessern kann (Welche Sprünge sind möglich und auch realistisch?) 2. Einen unbefristeten Vertrag erhalte Man muss auch noch zusätzlich sagen das ich hiernach noch ein Jahresvertrag erhalte und danach erst ein unbefristeter Vertrag vorgesehen ist. Vielen Dank für eure Hilfe und ich Entschludige mich wenn das ein oder andere Wort nicht richtig geschrieben ist!
  13. Alter 26 Wohnort Rheinland Pfalz letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann) FISI (August 2016) Berufserfahrung Fast 6 Monate Vorbildung: Fachabitur in Richtung Rechnungslegung und Controlling Arbeitsort Rheinland Pfalz Grösse der Firma 100- 150 Mitarbeiter Tarif Keines Branche der Firma Druck und Print Media Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag 40 Arbeitsstunden pro Woche real variiert 40-50 Gesamtjahresbrutto 33.600 € Anzahl der Monatsgehälter 12 Anzahl der Urlaubstage 30 Sonder- / Sozialleistungen - Variabler Anteil am Gehalt - Verantwortung Einen Azubi Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Netzwerkadministration, Administration der Server und Clients (VM Umgebungen) , Entwicklung der IT-Infrastruktur, Überwachung/Pflege der Backup Systeme , Support für Mitarbeiter, Firewall etc. Eigentlich bin ich für alles innerhalb der Firma welches mit der IT zutun hat zuständig. Aber auch für die Server auf denen Kunden Webseiten laufen.
  14. Hi Leute, ich hatte mich schonmal bezüglich einer möglichen Tätigkeit mit Rat hierher gewandt. Diese Stelle hatte ich dennoch nicht angetreten. Stattdessen habe ich mittlerweile eine Firma gefunden bei der ich seit mitte Oktober beschäftigt bin. Momentane Lage: Ich bin als IT-Systemadmin für sämtliche Systeme im Hause verantwortlich. Wohl gemerkt das ich erst Juni dieses Jahres meine Ausbildung absolviert habe und auch in den Systemen welche hier laufen nicht wirklich viel Ahnung habe, da ich andere Systeme in der Ausbildung genutzt habe. Nun bin ich wie gesagt ein paar Wochen hier und werde mit Arbeit mehr oder weniger überschüttet was in meinen Augen kein Problem wäre wenn es eine gescheite Einarbeitungszeit gegeben hätte. Mein Vorgänger / Meine Vorgänger sind beide zu einem anderen Unternehmen einer davon war 2 Jahre hier und der letzte mit dem ich auch kurzen Kontakt hatte ist ihm nach. Man muss dazu sagen das der Kollege mit dem ich Kontakt hatte auch hier erst Azubi war und dann mehr oder weniger übernommen wurde durch ein muss mit dem wegfall seines Kollegens. (Sorry wenn verwirrung auftaucht) Ich hatte also insgesamt eine "Übergabezeit" von 6 Tagen. Nicht nur das es in meinen Augen eigentlich nicht geht aber momentan läuft so ziemlich alles aus dem Ruder da sobald ich mit einem Thema anfange ein anderes Thema Probleme macht. Unter anderem wurden hier OEM Keys zu mehrfach Installationen genutzt, eine SAM steht an, Microsoft Updates wurden seit !Januar! nicht getätigt (WSUS konfiguriert per GPO und nie was daran gemacht) und vieles mehr. Ich weiss einfach zur Zeit nicht weiter... Klar sollte ich nicht nach der Ausbildung so eine Stelle antreten aber ich dachte jedoch es wäre eine Chance sich auf dem Arbeitsmarkt attraktiver zu machen zumal bei mir in der nähe nicht viele Angebote vorhanden waren. Ich weiss nur nicht ob ich das Handtuch werfen soll oder nicht da ich noch einen Azubi hier sitzen habe der mittlerweile schon 2 Personen wechsel mitbekommen hat obwohl er dieses Jahr erst anfing. Wohl bemerkt möchte mein "Chef" von der ganzen Problematik nichts hören und auch nichts sehen und ist in meinen Augen toal ungeeignet sich Geschäftsführer zu nennen aber das ist eine andere Geschichte.
  15. Nur das sie nicht Sonder berechnet werden. Da hab ich aber nochmals jetzt nachgehakt und werde die Antwort nun abwarten.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung