Jump to content

Shanks06

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    64
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Terminal Server Redundanz

    Hallo zusammen, ich bin gerade dabei mein Projekt durchzuführen und stoße dabei auf unerwartete Problemen. Ich möchte eine Redundanz zwischen zwei Terminal Server schaffen. Wollte dieses mit Round-Robin konfigurieren. Aber leider tut RR ja eigentlich was anderes. In einem Artikel habe ich diesbezüglich das hier gelesen "Round Robin lässt gleichnamige DNS Einträge innerhalb einer Liste rotieren und gibt so anfragenden Clients reihum immer eine frisch sortierte Liste. – Es wird immer die komplette Liste an den Client gegeben. Hintergedanke dabei ist eine simple Load Balancing Funktion." Quelle "http://blog.microsoftlearning.de/dns-round-robin-verhalten-bei-windows-7-clients/" Ich möchte aber keine Load-Balancing funktion. Meine Frage lautet, ob es eine Möglichkeit gibt eine Hochverfügbarkeit der Terminal-Server zu gewährleisten mit oder ohne RR?
  2. Automatischer Remote Desktop WebAccess Zugriff

    Moin zusammen, was schätzt ihr wieviel RAM und GB Festplattenkapoazität braucht ein Terminal Server pro User, der nur über WebAccess seine Anwendungen ausführen kann? Gibt es dafür best practice beispiele, wie man diese ausrechnet?
  3. Automatischer Remote Desktop WebAccess Zugriff

    Moin, gibt es eine Möglichkeit eine WebAccess verbindung über RDP automatisch einzubinden? LG
  4. Hi Chief, nein ich mache mir lediglich nur Gedanken, damit ich es später bei der Durchführung leichter habe. Leider habe ich nichts dergleichen im Internet gefunden. Lediglich wird geschrieben das es Volumenlizenzen sein müssen, aber wie man es installiert und wie man die Device CALs anbindet steht da nicht. Hi Eye-Q, danke für die Antwort. Bist du dir ganz sicher das man die Office Anwendung nur auf dem TS installieren muss? ^^
  5. Hallo liebe Community, wenn ich jetzt eine Volumenlizenz von Office hole für 10 device CALs, wo trage ich diese ein? Zuerst installiere ich office auf dem Terminal Server und dann? Trage ich das bei Office selbst ein oder auf dem Terminal Server? Oder passiert das wenn ich die Thin Clients anschließe? Vielen Dank
  6. Moin, kann mir mal jemand erklären was genau ein tagg und untagg im VLAN bedeutet? LG Shanks
  7. Lizenzierung

    ich habe eine spezifische Frage zu der Lizenzierung von XenApp auf einem Microsoft Server 2012 R2. Welche Lizenzen brauche ich um ein laufendes Terminal Server Umgebung von Citrix aufzubauen?
  8. Lizenzierung

    Laut Maniska würde es 1x Office reichen, wenn ich sein beispiel mit der GEZ richtig verstanden habe.
  9. Lizenzierung

    Danke nochmal für die ausführliche Erklärungen. So wie du es mit der Office Lizenz meinst reicht es also aus die 1x auf dem TS zu installieren und jeder User hat Zugriff. Habe jetzt folgendes Dokumentiert. Ich brauche folgendes: 1x Windows Server 2012 Lizenz 50x CAL Device für den Windows Server 2012 50x RDS CAL Device Für den Terminal Server 1x Office Ich habe mich absichtlich für Device CALs entschieden statt User CALs, da wir ständig Schulungen haben und die Teilnehmer nur für kurze Zeit bei uns sind. Würden diese Lizenzen ausreichen oder habe ich jetzt was vergessen?
  10. Lizenzierung

    Ok, das heißt also ich bräuchte bei 50 Thin Clients = 50 Client Server Lizenzen damit diese Zugang zum Windows Server 2012R2 haben. Um den Terminal Server zu nutzen bräuchte ich wiederum 50 CAL Devices und um den Thin Client zu benutzen bräuchte ich wiederum eine Lizenz für das Betriebssystem Ist das korrekt?
  11. Lizenzierung

    Braucht dann auch jeder Client extra ein Client Server Lizenz auf unser Windows Server 2012R2?
  12. Lizenzierung

    Hallo zusammen, Welche Lizenzierungen brauche ich noch für einen Terminal Server? habe jetzt folgendes rausgesucht. - CAL Device pro Client - Terminal Server CAL Sind denn die Office Lizenzen auch in dem CAL Device mit enthalten oder brauchen die eine andere Lizenzierung?
  13. Datenschutz

    Hallo liebe Community, da das Unternehmen in dem ich beschäftigt bin mit sensiblen Daten arbeitet, muss ich aus Datenschutztechnischen Gründen die IPs für meine Projektarbeit ändern. Meine Frage lautet jetzt, wo schreibe ich es auf? Vor dem Inhaltsverzeichnis oder danach? Gibt es da bestimmte Vorgaben von der IHK? Habe dazu leider nichts gefunden. Dankeschön im Voraus
×