Jump to content

Mathias1202

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    28
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Mathias1202

  • Rang
    Member

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Mathias1202

    Veränderte Evaluierungphase in meinem Projekt

    Ja ich werde das nach Möglichkeit so machen wie du das vorgeschlagen hast. Die kostenlose Variante ist halt leider nicht so Nutzerfreundlich udn das war u.a. eine Anforderung..
  2. Mathias1202

    Projektbeschreibung == Projektantrag

    @RubberDog Könntest du mir/uns deine Doku zur Verfügung stellen? Nur falls das möglich ist. Sorry for Off-Topic!
  3. Mathias1202

    Veränderte Evaluierungphase in meinem Projekt

    Wie sieht es mit der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung aus? Ich habe bei dem Projekt kein Budget und es wurde sich auch nicht für eine kostenlose Variante entschieden sonder eher für genau das Gegenteil. Kann ich da wirtschaftlich wirklich etwas anderes "herausfinden" als das es günstiger wäre die kostenlose Variante zu nehmen? Eine Amortisation wird auch eher nie stattfinden, da man gerade mal vielleicht ein paar Minuten spart, wenn man das Ticket nicht händisch einträgt sondern der Kunde (unsere internen Mitarbeiter) es selbst macht.
  4. Mathias1202

    Veränderte Evaluierungphase in meinem Projekt

    Super, vielen Dank
  5. Hallo Zusammen, ich habe bei meinem Projekt in der Evaluierungsphase 3 Ticketsysteme rausgesucht und diese auf Test-VM´s installiert bzw. mir einen Cloud-Test Zugang der Hersteller geben lassen. Anhand dieser Systeme habe ich dann eine kurze Präsentation vorbereitet und diese vorgestellt (meiner Abteilung und den Verantwortlichen). Etwaige Fragen wurden bei der Präsentation geklärt und sich für ein System entschieden. Nun meine Frage: Kann das so in die Doku? Bzw. reicht es in der Doku zu schreiben, dass dem Kunden die verschiedenen Systeme vorgestellt worden sind und anhand dessen die Entscheidung gefallen ist? VG Mathias
  6. Mathias1202

    Suche Prüfungen/Lösungen (10)

    Hallo, ich suche derzeit die Lösung zu der WiSo Sommer 2014 Prüfung. So ziemlich alle anderen Prüfungen und Lösungen hätte ich. Email: matze.1994@hotmail.de VG Mathias
  7. Mathias1202

    DMZ: FiSi Winter 15/16

    Ich würde mal sagen, dass das an der 29er Maske liegt (192.168.99.0/29) Von 32 Bit sind also 29 Bits als "Netz-Bits" belegt und somit noch 3 zusätzliche Bits (Hostbereich) frei.
  8. Antrag 1* Projektbezeichnung (Auftrag/Teilauftrag): 17.01.2018 13:51 Evaluation und Einrichtung eines Ticketsystems mit AD und Wissensdatenbank Anbindung 1.1.* Ausgangssituation 17.01.2018 12:48 Beschreibung der derzeitigen Ausgangssituation (IST-Zustand) Aktuell hat die XXX GmbH, im weiteren Verlauf XXX genannt, kein Ticketsystem. Alle Mitarbeiter der XXX müssen bei einem Anliegen eine Mail an das xxx@xxx.de Postfach schicken. Diese Anfragen werden, bei Notwendigkeit, händisch in ein Kanban Board eingetragen, auf das nur die Administratoren Zugriff haben. Dadurch, dass nur die Administratoren Zugriff auf das Kanban Board haben, ist es den Mitarbeitern nicht möglich den aktuellen Status ihres Tickets einzusehen. Es bleibt nur die Möglichkeit per Mail oder telefonisch nach dem Status zu fragen, oder auf eine Antwort eines Bearbeiters zu warten. Hinzu kommt, dass sich die Nachverfolgung der Anfragen schwierig gestaltet, falls mal ein Mitarbeiter aus der IT-Abteilung vergisst die Anfrage im Kanban Board einzutragen und anschließend nicht verfügbar ist. Die händische Pflege des Kanban-Boards hat sich in der Vergangenheit als zu fehlerintensiv herausgestellt. Außerdem kommt es öfter zu dem Problem, dass Tickets übersehen werden, da sie im Mail-Postfach untergehen. 1.2.* Zielsetzung 17.01.2018 12:49 Was soll nach Abschluss des Projektes erreicht/umgesetzt sein? (SOLL-Zustand) Ziel des Projekts ist es ein Ticketsystem bei der XXX einzuführen, damit die Mitarbeiter immer den aktuellen Bearbeitungsstatus ihres Tickets nachverfolgen können bzw. sie eine Benachrichtigung bekommen, sobald sich der Status ihres Tickets geändert hat. Ein weiteres Ziel ist die Anbindung des Ticketsystems an eine bereits vorhandene Wissensdatenbank, in Form von Confluence. Außerdem soll es die Möglichkeit geben, sich ältere Tickets anzugucken, da es öfter zu Problemen kommt die es bereits in der Vergangenheit gab. 1.3. Konsequenzen bei Nichtverwirklichung Was wären die Konsequenzen, wenn das Projekt nicht wie geplant umgesetzt werden könnte? (ggf. Einfluss auf nachfolgende oder sich auf dieses Projekt beziehende Projekte?) 2.* Projektumfeld/Rahmenbedingungen 17.01.2018 13:50 organisatorisch + technisch Die XXX GmbH, kurz „XXX“, ist die Dachmarke der folgenden 5 Units: - XXXE GmbH, im weiteren Verlauf XXXE genannt - XXXD GmbH, im weiteren Verlauf XXXD genannt - XXXC GmbH, im weiteren Verlauf XXXC genannt - XXXB GmbH, im weiteren Verlauf XXXB genannt - XXXA GmbH, im weiteren Verlauf XXXA genannt Bei der XXX GmbH sind ca. 130 Mitarbeiter beschäftigt. Es werden IT-Lösungen in, mit und für Unternehmen gestaltet. Die XXXA fungiertals Holdinggesellschafft für die XXX-Gruppe (XXXE, XXXD, XXXC, XXXB). Das Office-Management, der Vertrieb, das Marketing und die IT-Abteilung sind Bestandteil der XXXA. Das Projekt "Evaluation und Einrichtung eines Ticketsystems mit AD und Wissensdatenbank Anbindung" wird in der IT-Abteilung der XXXA durchgeführt. Folgende Mitarbeiter stehen als Betreuer zur Verfügung: x x x 3.* Projektplanung/Projektphasen/geplante Arbeitsschritte inklusive Zeitplanung 17.01.2018 13:32 ggf. inklusive Angabe der Meilensteine Planungsphase - Ist-Analyse 1,0 Std - Soll-Konzept 1,0 Std - Recherche nach Ticketsystemen 2,0 Std - Angebotseinholung und Auswertung 3,5 Std - Kosten- und Nutzenanalyse 2,0 Std Gesamt: 9,5 Std Realisierungsphase - Bestellung der evaluierten Ticketsystem Lösung 1,0 Std. - Installation des virtuellen Servers 1,0 Std. - Installation der Ticketsystemlösung auf dem Server 1,0 Std. - Konfiguration der Ticketsystemlösung auf dem Server 6,0 Std Gesamt 9 Std Testphase - Ausführlicher Test aller benötigten Funktionen des Ticketsystems 3,0 Std. - Fehlerbeseitigung 1,5 Std. - Inbetriebnahme des Systems 1,5 Std. Gesamt 6,0 Std Abschlussphase - Vergleich Ist- und Sollzustand 1,0 Std - Einweisung der Administratoren 1,5 Std - Anfertigung einer Anleitung für die Mitarbeiter 2,0 Std - Projektdokumentation 5,0 Std - Puffer 1,0 Std Gesamt 10,5 Std Gesamtzeit 35 Std 4.* Dokumentation/technische Unterlagen 17.01.2018 13:32 Welche technischen Unterlagen planen Sie ihrer Dokumentation später beizufügen? Projektdokumentation Anleitung für Nutzer des Ticketsystems Ich weiß nicht, ob der Abschnitt "Projektumfeld" ausreicht so wie er momentan ist. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob ich beim SOLL-Zustand noch mehr auflisten sollte oder ich das erst später in der Doku näher beschreiben sollte. Danke schon einmal für weitere Antworten und Tipps VG Mathias
  9. Ich dachte dann halt daran, dass man nach der Kosten/Nutzen Analyse 2 Systeme auf Testsystemen gegenüber stellt und sich erst danach entscheidet. Ist nur die Frage, ob das zeitlich überhaupt umsetzbar ist.
  10. Ich habe mir jetzt folgenden Zeitplan zusammengeschustert: Planungsphase - Ist-Analyse 1,0 Std - Soll-Konzept 1,0 Std - Recherche nach Ticketsystemen 2,0 Std - Angebotseinholung und Auswertung 3,5 Std - Kosten- und Nutzenanalyse 2,0 Std Gesamt: 9,5 Std Realisierungsphase - Bestellung der Ticketsystem Lösung 1,0 Std. - Installation des virtuellen Servers 1,5 Std. - Installation der Ticketsystemlösung auf dem Server 1,5 Std. - Konfiguration der Ticketsystemlösung auf dem Server 5,0 Std Gesamt 9 Std Testphase - Ausführlicher Test aller benötigten Funktionen des Ticketsystems 1,5 Std. - Fehlerbeseitigung 3,0 Std. - Inbetriebnahme des Systems 1,5 Std. Gesamt 6,0 Std Abschlussphase - Vergleich Ist- und Sollzustand 1,0 Std - Einweisung der Administratoren 1,5 Std - Anfertigung einer Anleitung für die Mitarbeiter 2,0 Std - Projektdokumentation 5,0 Std - Puffer 1,0 Std Gesamt 10,5 Std Gesamtzeit 35 Std Ob ich die "Fehlerbeseitigung" drinlasse oder nicht, kann ich noch nicht sagen. Für die folgende Problematik ist das nur leider keine Lösung. Aber es ist ja generell möglich Änderungen am Zeitplan vorzunehmen, falls das Projekt nicht ganz so läuft, wie es soll - oder? VG Mathias
  11. Dann hätte ich noch eine Frage. Wenn im Projekt erst 2/3 Systeme testweise installiert werden und danach erst die Entscheidung stattfindet, welches System es denn sein soll - Wie schreibe ich das in die Zeitplanung rein? Ist es sinnvoll hier die Testphase zu erweitern und beim Abschluss der Testphase die finale Entscheidung zu treffen?
  12. Das Problem das ich dabei dann nicht verstehe: Woher soll ich denn jetzt schon genau wissen, was ich wielange mache? Ich soll das Projekt ja laut der IHK erst nach dem genehmigten Projektantrag beginnen. Das ist mir halt nicht ersichtlich ^^
  13. Hallo Zusammen, etwas später als gewollt, befasse ich mich wieder mit dem Antrag. Diese Woche soll er raus Folgendes steht bei der IHK-Koeln zur Projektplanung: Projektplanung einschließlich Zeitplanung Bei der Projektplanung müssen unter anderem die Punkte a) Angaben der Projektphasen, Nennung der erforderlichen, wesentlic hen Arbeitsschritte mit Vernetzungen, c) Kennzeichnung der prüfungsrelevanten Phasen d) Tabellarische Auflistung der Phasen und deren zeitliche Aufwände (Zeittabelle mit Angaben der Zeit für die einzelnen Phasen), berücksichtigt werden. Die Projektzeit muss für IT-System-Elektroniker/in, Fach- informatiker/in Systemintegration, IT-S ystem-Kaufmann/frau und Informatikkauf- mann/frau zwischen 30 Stunden und 35 Stunden und für die Fachinformatiker/in An- wendungsentwicklung zwischen 60 Stunden und 70 Stunden liegen. Muss ich meine Zeitplanung dann noch weiter aufgliedern? Viele Grüße Mathias
  14. Also die Blöcke Realisierungsphase und Testphase würde ich noch aufgliedern. Realisierungsphase: Software bestellen, VM erstellen und den Server installieren, Installation vom Ticketsystem und die Konfiguration. Testphase: Diverse Tests aller Funktionen, eventuelle Fehler ausmerzen und schließlich "Live" gehen mit dem Ticketsystem. Falls das natürlich garnicht notwendig ist bzw. genau genug ist, freut mich das auch @mapr Danke!
  15. Ich hatte überlegt eventuell mehrere Systeme zu testen und danach erst die Entscheidung zu fällen. Das würde den Rahmen aber, glaube ich, sprengen. Wie lange sollte ich die Testphase denn maximal werden lassen? Das ist schon mal gut, dass das Thema passt
×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung