Jump to content

Dieg010me

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    22
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

849 Profilaufrufe
  1. Wie wäre es wenn das Script die Datumsangabe in den Dateiname implementiert und es dann anhand der Bezeichnung sortiert und zuweist?
  2. Der Bearbeitungszeitraum umfasst doch immer eine 5-Tage-Woche oder etwa nicht? Würde an deiner Stelle auch keine 11h für die Dokumentation vorsehen, macht damit knapp 1/3 deiner Gesamtzeit aus, was auf den ersten Blick nicht für den Umfang des Projektes spricht. Zumindest würde mir das als zuständiger IHK Mitarbeiter direkt ins Auge fallen.
  3. Muss da @neinal zustimmen. Selbst ging es mir ähnlich wie dir, mit dem Unterschied das ich dieses Gefühl bis einen Monat vor den Prüfungen hatte. Weder mit Subnetting, Topologien, WLAN Geschichten oder sonstiges konnte ich irgendetwas anfangen. Die komplette Prüfung habe ich dann jedoch mit einem Schnitt von 2 bestanden. Natürlich muss man als Faultier am Ende mehr tun um das dann zu erreichen, aber das hat man sich ja auch selbst eingebrockt. Setz dich hin, lern lern und lern und dann wird das ohne Probleme klappen. Mir haben auch die schon oft erwähnten Karteikarten viel geholfen, online findest du auf verschiedensten Seiten die Themengebiete die theoretisch dran kommen könnten, notiere sie dir und schreib und recherchier zu jedem was davon, Zeit hast du noch genug.
  4. Ja die GPO blockiert zwar die Funktion, jedoch erscheint OneDrive weiterhin im Explorer. Mittels einer Batch Datei, welche beim Start eines Clients ausgeführt wird und den Registryeintrag auf 0 setzt, funktioniert nun aber die Ausblendung des OneDrive.
  5. Morgen zusammen, bin momentan dabei mittels GPO das OneDrive im Explorer der Windows 10 Clients auszublenden. Die Einstellung habe ich bereits gefunden, wie ich aber rausgefunden habe, deaktiviert dies nur die Funktion und nicht die Ansicht des OneDrive an sich. Gibt es da eine Möglichkeit zentral das OneDrive auf allen Clients auszublenden? Vielleicht hat ja einer von euch schon ähnliches versucht.
  6. Servus, heute ist die Abgabefrist für die Projektdokumentation, stehe eigentlich nur noch vor zwei Fragen: 1. meine IHK gibt vor max. 30 Seiten mit Anhang abzugeben, was meines erachtens etwas dünn ist für einen detaillierten Bericht. Habe diese Zahl auch deutlich überschritten. Zählen dazu auch Inhaltsverzeichnis, Deckblatt, Quellen und Glossar? Sollte ich etwas löschen um auf die max 30 Seiten zu kommen? 2. ich habe im Zuge der Projektdokumentation noch eine Kundendokumentation erstellt, wie füge ich die bei? Sollte ich beide getrennt hochladen oder die Kundendokumentation ganz am Schluss der Projektdokumentation anfügen?
  7. WiSo: 84 GH1: 63 GH2: 79 IHK Südlicher Oberrhein (BW) scheiss IPv6, aber mit der Präsentation alles offen für die 2
  8. Auch schon versucht, hilft nichts. Ja der ESXi läuft auf diesem Arbeitsplatzrechner. Darauf läuft eine VM mit Windows Server 2008 32bit leider keinen Erfolg gebracht
  9. Gastmodus > VMware Tools installieren > wird ins Laufwerk gelegt > Setup als Admin starten
  10. Hallo zusammen, ich habe einen virtuellen Server zu Testzwecken aufgesetzt und scheitere verzweifelt an dem Versuch die blöden VMware Tools zu installieren. Jedes mal kommt folgende Fehlermeldung: Dieses Installationspaket konnte nicht geöffnet werden. Lassen Sie den Hersteller der Anwendung überprüfen, ob es sich um ein gültiges Windows Installer-Paket handelt. Als Server dient einer unserer normalen Arbeitsplatzrechner, darauf lauft ein Windows Server 2008 32-bit Trial Version Suche schon seit zwei Tagen vergeblich nach Lösungen, vieles versucht, alles vergeblich. Kennt sich jemand mit dieser Fehlermeldung aus? Hatte sie vielleicht schon mal einer?
  11. Ja klar, Projektantrag ist durch. Testumgebung steht. VMs fahren sauber herunter, einzelne physikalische Server fahren herunter. Abgabe ist am 21.06. Was jetzt noch fehlt sind: - Signalisierung über EMAIL/SMS - ansteuern der physikalischen Server im XenPool und dann quasi das Zusammensetzen der einzelnen Teile, sprich einen kompletten Ablauf für alle relevanten Geräte.
  12. Top danke dir. Bin nun soweit das ich mittels batch-Datei eine Testumgebung im XenCenter herunterfahre. Kurz zur Erläuterung: Pool > physikalischer Server > 3 VMs die Batch-Datei fährt die VMs sauber herunter und versetzt den physikalischen Server in den Maintenance-Mode, aber fährt ihn nicht herunter, der Befehl sieht so aus: xe.exe -s 192.168.1.40 -u root -pw password host-disable host="xenserver1" xe.exe -s 192.168.1.40 -u root –pw password host-shutdown host="xenserver1" Natürlich andere Parameter, aber da er durch disable, ihn in den Maintenance steckt, versteh ich nicht warum er ihn nicht herunterfährt, fehlen vllt Berechtigungen?
  13. Genau das meinte ich Benutzen auch die Network Managment Card von APC, kannst mir da etwas genaueres sagen?
  14. So habe jetzt einen Managment Server mit Windows 2008 konfiguriert, XenCenter drauf, Scripte drauf, eine Testumgebung entwickelt mit einem physikalischen und drei virtuellen Servern. Jetzt würde ich gerne einmal Testen ob es funktioniert, aber wie?
  15. Es gibt einen virtuellen Monitoring-Server welcher die einzige wirkliche Abhängigkeit aufweist, bzw. die anderen sind mehr oder weniger von ihm abhängig. Habe mir jz mal auf dem physikalischen eine Testumgebung mit drei virtuellen erstellt. Möchte nun über ein Script erst einmal vereinzelt die System runterfahren. Schon mal jemand sowas gemacht?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung