Jump to content

SebastianB.

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    205
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

SebastianB. hat zuletzt am 3. Februar 2017 gewonnen

SebastianB. hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über SebastianB.

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

3.330 Profilaufrufe
  1. SebastianB.

    [FIAE] Präsentation Zielgruppe/Inhalt

    Nur weil die breite Masse dem Standard folgt (und damit auch sicherer fährt) heißt es nicht, dass du das auch tun musst. Wenn du es als Produktschulung anlegst, wirst du jedoch auf böse Kritik stoßen, da dort vieles worauf eine jede IHK achtet, nicht eingebaut bekommen wirst. Z.B. sind wichtige Bestandteile einer Projektpräsentation das Umfeld, die Durchführung und das Fazit mit einem Ausblick. Das hat alles nichts in einer Produktschulung zu suchen. Gut gemeinter Rat? Denk um, lass das mit der Schulung und konzentriere dich aufs sichere Fahrwasser, dass abertausende von Azubis vor dir befahren haben. Und egal was die IHK-Vorzimmerdame dir sagt, hör auf die Leute, die im Ausschuss sitzen oder zumindest die, die schon mehr als einen Azubi durch die Abschlussprüfung gebracht haben ;). Viel Erfolg bei deiner Projektpräsentation!
  2. SebastianB.

    Jobangebot annehmen?

    Ich kenne da "jemanden" der in einer ähnlichen Situation ist. Dieser jemand hat fast 9 Jahre in Unternehmen A gearbeitet, bis dieses nun verkauft wurde. Dort will dieser "jemand" nicht bleiben, weil er denkt, dass es sich nur um einen Wissenstransfer handelt, nachdem man dann freundlich rausgekehrt wird. Genau die gleichen Punkte stellt sich dieser "jemand" gerade auch, ganz neuer Job, mega Vergütung, coole Technologien, gigantischer Konzern.... Aber es ist immer die Angst dabei, zu scheitern, es nicht zu mögen, etc. Die Komfortzone verlässt man nicht gerne, dennoch hat sich dieser "jemand" dafür entschieden, den Sprung zu machen und was neuen zu probieren. Ganz eigensinnig hoffe ich, dieser "jemand" bereut es nicht, den Schritt zu machen, aber besser es zu wagen, als sich zu fragen, was wäre wenn. Es gibt immer jemanden der sagt. "Das war damals die beste Entscheidung zu gehen." oder den anderen, der sagt "Besser wäre ich nie gegangen.". Richtig oder falsch liegt da im Auge des Betrachters, nachher ist man immer schlauer. Zu deiner Situation: Mach es! Das ist ne Chance die sich nicht jedem auftut! Nimm das Ding mit, wenn es einfach gehalten ist, kannst du ja sogar der ganzen Geschichte deinen Stempel aufdrücken und super Arbeit nach deinen Wünschen abliefern. Eier zeigen, sagte dieser "jemand" sich selbst auch in dem Moment! Viel Erfolg!!! PS.: Bin schizophren ;-)
  3. SebastianB.

    *SPOILER* Star Wars - The Last Jedi

    Who the fuck is Kylo Ren?
  4. SebastianB.

    *SPOILER* Star Wars - The Last Jedi

    Ihm fehlt einfach die Macht finde ich. Vor Vader hat jeder gezittert, weil der einfach so ultra badass war! Kylo wurde direkt im TFAW von Rey besiegt, Schusswunde hin oder her. Dann das Machtduell um das Lichtschwert, was ausgeglichen war. Wie soll man da noch mit den Helden mitfiebern, wenn doch eh (bis aufs Militär) alles ausgeglichen ist... Snoke war da echt noch eine Bereicherung, weil der ja auch so mächtig war, aber der ging ja schneller über den Jordan als die Rebellen auf der Tantive IV...
  5. Er meinte ja nur Mathe. Seltsamerweise kommt es in vielen Firmen nun wirklich nicht auf Mathe an. Klar, viele versprechen sich von guten Mathe-Noten ein besseres Logikverständnis, was auch nicht komplett aus der Zauberkiste geholt ist, dennoch ist der Mathematische Anteil (und das was man in der Realschule macht ist ja nur rechnen) einer FIAE-Ausbildung nahezu null. Beim FiSi behaupte ich mal das gleiche, wenn man vom Subnetting (wer macht das bitte noch selbst?) absieht, ist das andere nur Kosten- und Prozentrechnung. Du musst halt irgendwie "beweisen", dass die Note nicht deine wirkliche Leistung darstellt. Gibt es Referenzen, Projekte oder wie die von @ITCS Vereine, die dir als Indikator für dein IT-Verständnis hilfreich sein könnten? Ansonsten solltest du wirklich in Erwägung ziehen, den schulischen Weg (ITA) zu machen. Ein einfaches Fach-Abitur würde ich dir weniger empfehlen, wenn du sowieso planst, eine Ausbildung zu machen. Mach etwas, was dich von anderen Kandidaten abhebt und gleichzeitig auf die Ausbildung vorbereitet. Anderseits ist ein Fachabi nie schlecht, besonders weil auch die dich irgendwann fragen wirst, ob ein Studium nach der Ausbildung vielleicht interessant wäre. Von daher: Viel Erfolg bei der Entscheidung! Ich denke hier wurden dir ein paar gute Hilfen gegeben.
  6. SebastianB.

    Bewerbung Studium & Arbeit

    Für den einheitlichen Sprachgebrauch: https://www.wegweiser-duales-studium.de/infos/studienmodelle/ Mit duales Studium ist eines der vier Modelle gemeint. @Graustein hat absolut recht mit dem 50%, da sehr viele, wenn nich gar alle FHs dieses Model haben.
  7. SebastianB.

    Bewerbung Studium & Arbeit

    Dem schließe ich mich so an. Das der Großteil der dualen Stunden keine Ausbildung macht, da bin ich mir nicht so sicher. Kommt aber sicher auf die Definition an. Wenn man mich z.B. als dualen Stunden zählt, da ich neben dem Beruf studiere, dann hast du selbstredent recht. Aber alle mir bekannten "dualen Studenten" machen eine Ausbildung nebenher.
  8. SebastianB.

    Bewerbung Studium & Arbeit

    Also das ist ja, wenn es wahr ist, mehr als eine Schweinerei! Die FOM richtet sich zumeist an die Abendstunden, so auch bei manchen meiner Mitstudenten, die auch noch eine Ausbildung machen. Wenn man jemanden, der 5 Tage die Woche !arbeiten! geht, mit 1000€ "Ausbildungsvergütung" (was für eine Ausbildung denn, wenn man die doch eh weglässt?) abschmäht, ist das moderne Sklavenarbeit und unter dem Mindestlohn von 8.5€ die Stunde. Natürlich gibt es auch Tagesmodelle, welche dann 1-2 mal die Woche laufen, was bei voller Übernahme der monatlichen Kosten der FOM dieses Angebot schon wieder etwas attraktiver macht, aber gesetzt dem beschriebenen Fall, würde ich einen solchen Konzern mal ganz klar meiden. Malochen für 1000€ im Monat und es eine Ausbildung nennen, weil der arme Kerl noch Abends in die Uni gesendet wird? Ich glaube auch, ohne eine gesetzlich anerkannte Ausbildung darf man keine Ausbildungsvergütung zahlen, da man sonst ja den gesetzlichen Mindeslohn umgeht. Da scheint also noch was nicht zu stimmen. Ich lese mich heute Abend mal da rein. Entschuldigt, der Sozial-Demokrat in mir ist durchgeschlagen...
  9. SebastianB.

    Bewerbung Studium & Arbeit

    Du darfst 20 Stunden arbeiten, wenn du studierst. Eine bekannte von mir hat einfach Ihre Stelle reduziert und das Gleitzeit-Model genutzt. Das waren deutlich mehr als 10€. Ich denke es kommt auf die Ausbildung an, die du hast, als auch auf die Tätigkeit, die du verfolgen sollst. Alles was aus dem Home Office geht, ist ja zeitlich einfach zu koordinieren, da kann man auch eine halbe Stelle anfangen.
  10. SebastianB.

    Projektdokumentation

    Binden ist hier bei uns (RLP) Vorgabe. Denk bitte daran, dass damit ein Spiralbindung gemeint ist. Und selbst wenn es nicht explizit so drin steht, mach es bitte so. Kein Prüfer ist gut gelaunt, wenn er eine reguläre Bindung (geklebt oder gewoben) erhält, die man schlecht bis garnicht umblättern kann. Am Wohlbefinden des Prüfers ist dir in den Stunden der Korrektur nämlich viel gelegen!
  11. SebastianB.

    Wie wird die IT Abteilung in eurer Firma behandelt?

    Man nannte uns schon die Götter aus dem Elfenbeinturm, aber ebenso die lichtscheuen Kellerkinder. Von daher ist es relativ durchwachsen. Wir sind aber nicht die herkömmliche IT-Abteilung, sondern entwickeln Software für echte Forschungsfragen in der chemisch - analytischen HPLC-Industrie.
  12. SebastianB.

    MTB vs Rennrad

    Gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr hört für mich nicht bei der Art des Fahrrads auf. Und besonders der letzte Teil, sei es auch deine Meinung, die die frei zu äußern gestatet ist, ist ja mal wirklich nicht praktikabel. Die nächste Fahrrad-Rennstrecke ist von mir 80km entfernt. Radwege gibt es im WW nicht ansatzweiße genug, viel zu ländlich, wieso auch? Wer sich von den 30 Sekunden, die man mal hinter einem Radfahrer verbringen muss, bevor man gefahrenlos überholen kann, sollte mal was an seinem Gemüt tun. Ich setz mich nicht in einen Raum, um auf ein TV zu schauen, dass mir eine Rennstrecke simuliert wenn ich draußen an der frischen Luft fahren kann, nur um ein paar Leuten die ohne Geduld und zu schnell unterwegs sind, 30 Sekunden Zeit auf ihrem Weg zur Dönerbude zu sparen. Zur Diskussion: Ich fahre in 3 Wochen (bin nächste Woche erstmal im Urlaub) mal zu Canyon nach Koblenz, und werde da ein paar Bikes Probe fahren. Ich denke es wird ein MTB. Aktuell würde ich mich noch auf einen Duatlon beschränken. Schwimmen ist nicht so meins. Gehe zwar 2x die Woche, aber kann aktuell noch keine der Wettkampfdistanzen so schwimmen, dass ich danach noch die Entsprechende Fitness für das Rad und den Lauf hätte. Aber eventuell beginn ich auch erstmal in der Staffel. Wobei ich auf kurz oder lang wohl das Cardio-Segment aufgeben muss, da ich den Kraftsport für mich entdeckt habe. Vielen Dank nochmals an die Hilfe, der Thread kann geschlossen werden, bevor hier noch Rennradfahrer gelyncht werden.
  13. SebastianB.

    MTB vs Rennrad

    Du hast da nur das Fahren übernommen, oder den gesamten Triathlon?
  14. SebastianB.

    MTB vs Rennrad

    Ich würde gerne unter 2.000€ bleiben. Dann trainieren wir ja für das gleiche Ziel. Vielen Dank für die Antworten bisher.
  15. SebastianB.

    MTB vs Rennrad

    Hallo zusammen, ich will mein sportliches Portfolio etwas erweitern. Dazu überlege ich mir seit langem, ob ich mir ein Fahrrad anschaffen sollte. Diese Entscheidung ist nun gefallen, wirft jedoch eine weitere auf: Rennrad oder MTB? Einerseits will ich gerne mal auf Waldwegen fahren, die schlecht ausgebaut sind. Andererseits bin ich, wie beim Laufen, ein Kilometerjunkie, was also für ein Rennrad sprechen würde. Beides wäre auch eine Option, aber wenn mir das ganze nicht so zusagt, wäre es besser nur ein Fahrrad gekauft zu haben. Also meine Frage in die Runde: MTB oder Rennrad? Ein Mix wäre nichts für mich, da ich der Meinung bin, wer alles kann, kann nichts so wirklich richtig. In Anbetracht der Jahreszeit tendiere ich aktuell zum MTB, und würde im Frühjahr ein Rennrad nachkaufen, sollte sich das ganze bewähren. Was sind da eure Erfahrungen? LG und vielen Dank Sebastian

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung