Jump to content

Drup

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Umschulung als FIAE bitte um Rat

    Hi, ich hab jetzt nicht das ganzeForum durchgelesen. Aber ich habe auch Hauptschulabschluss. Ok, ich habe meinen Hauptschulabschluss 1991 gemacht. Aber ich habe dieses Jahr am 07.07 meine Fachinformatiker AE Prüfung mit 85% bestanden. Es geht nicht um den Abschluss den jemand für einen Beruf qualifiziert. Es geht um die innere Einstellung die einen voran treibt, und der Eiserne Wille der am Ende vom Erfolg gekrönt wird. Du musst auf Deine innere Stimme hören. Du musst Dich stets darauf verlassen können was Du weisst und was Du kannst. Wenn Du die Chance bekommst, Fachinformatiker zu werden, nutze sie. Ich habe 12 Jahre darum gekämpft diese Ausbildung machen zu dürfen. Jetzt bin ich es. Und ich kann es immernoch nicht glauben. Aber eines musst Du bedenken. Als Fachinformatiker musst Du jeden Tag deines arbeitslebens bereit sein zu lernen. Wenn wir auf die letzten 30 Jahre zurück blicken, und unseren heutigen Stand der Technik begutachten, weisst Du was ich meine. Wenn Du von der Arbeit nach hause kommst, geht unter umständen die Arbeit erst richtig los. Gruss Drup
  2. Projektarbeit nicht bestanden

    Hallo Leute, ich bin zwarAnwendungsentwickler, möchte aber meinen Senf trotzdem dazu geben. Ich habe am 07.07 .2017 meine Prüfung mit mit 2 x 85% bestanden. Ich komme aus Baden Württemberg, und wir haben noch einmal ganz andere Bedingungen wie in "Rest" Deutschland. Also ich persönlich finde die Projektdokumentation nicht schlecht. Es wurde alles Erklärt, wir haben entsprechende Bilder, Die Grammatik ist akzeptabel , das Layout ist schlicht und einfach , aber nicht schlecht. Und das gute daran ist , das es sogar ein Laie verstehen kann. Vielleicht ist es gerade das was die IHK DRESDEN stört. Auch wenn das Projekt vielleicht ein etwas "allgemeineres" Problem löst, ist meiner Meinung nach ein Durchfallen nicht gerechtfertigt. Ausserdem bemerkt man das der Autor der Dokumentation ein gewisses Maß an Herzblut in seine Ausführung gesteckt hat. Also 67 - 71 % wären definitiv gerechtfertigt. Es handelt sich immernoch um ein Lehrling, der sein Wissen nach 3 Jahren Lehrzeit in einer Projektarbeit zum besten gibt. Und nicht um einen Student der nach was weiss ich wieviel Semestern das Rad neu erfinden muss. Des Weiteren muss man bedenken unter welchem Druck die Fachinformatiker stehen. Zumal man auch im Vorfeld auf die Schriftliche Prüfung lernen muss. Ich weiss zwar nicht was für Zensuren Peterstein in der Schriftlichen hingelegt hat. Aber von der Projektdoku her zu beurteilen, dürfte er meiner Meinung nach nicht durchfallen. Gruß Drup
  3. [GH2] Was könnte dran kommen?

    Pseudocode ? Na Dann Nichts gegen die Bundeseinheitlichen Fragen. Als ich vor ein paar Wochen Bundeseinheitliche geübt habe. Konnte ich die aus dem Stegreif lösen. Naja, ich wäre durchgekommen, ohne lernen. Den Rest holt man mit ner anständigen Doku raus. Unterm Strich finde ich das auch gut so. Man hat eh genug mit der Projektdoku zu tun. Und Arbeiten sollte man auch noch. Aber ich hab echt Schiss vor morgen. In BW sind meistens die Aufgaben gekoppelt. Sau blöde Fragestellung. Haste bei Aufgabe 1 verkackt, sind die nächsten 3 gleich mit Banane. Seid letztem Jahr kein Tabellenbuch mehr zugelassen. Ok. mein Kollege der letztes Jahr Prüfung hatte meinte " Die IHK weiß momentan noch nicht wie sie die Prüfungen machen soll, durch die Wegnahme des Tabellenbuchs haben die sich ihr eigenes Grab geschaufelt (oder vielleicht unseres^^). Naja es kann sein es wird leicht. Weil sie die ganzen Inhalte in der Anlage bereitstellen müssen. Kurzum. Unsere WISO Prüfung war heute in dem Sinn schwer, dass man in kurzer Zeit (60 min) 3 Dina 4 Seiten an Gesetzestexten (Handelsrecht, Arbeitsrecht, Berufsbildungsgesetz) evaluieren musste. Natürlich, waren 2/3 der Gesetzestexte für die Beantwortung der Fragen irrelevant. Im Kern der Geschichte geht es halt darum, das man halt in kürzester Zeit, Große Mengen an Infos durchlesen muss, um diese in Form von Antworten sinnvoll wiederzugeben. Klar kamen auch allgemeine Fragen. Ich mit meinen 41 Jahren konnte die stellenweise schon alleine durch mein Allgemeinwissen beantworten. Klar, man hat in dem Alter einen ganz anderen Realitätsbezug wie ein 20 Jähriger. Ein Teen oder Tweenee ^^ macht sich heutzutage keine Gedanken über die "Gräueltaten^^" der EZB. Aber so alte Säcke wie ich ^^ kriegen da schon mehr auf die Pfanne. Ist einfach so. jetzt hab ich schon wieder zu viel geschrieben. Ich muss noch diese Verf...e Subnetting drauf kriegen. Das bringen die jedes Jahr. Und so wie ich die einschätze, werden sie nochmal ISDN bringen (grad so zum Fisten ^^) . Naja ich hoff mal nicht. Und in BWL seh ich auch kein Land, "MAN ICH BIN PROGRAMMIERER, UND KEINE BÜRONIXE^^" Spaß Gruss DRUP
  4. [GH2] Was könnte dran kommen?

    GA1 GA2 oder WISO ? Ihr macht ja die Gesamtdeutsche Prüfung oder ?
  5. Ja schon klar. Aber man sollte versuchen ein Brücke zu schlagen. In der Regel schreibt man so ein Teil nur einmal im Leben.
  6. So hab ich anfangs auch gedacht. Ein "Normalo" würde auch so denken. Aber wir als Nerds, Planen zuerst, und dann Analysieren wir obs was taugt. Egal. Es ist wichtig das Du Dein Projekt verstehst. Und so musst du das rüber bringen. Natürlich braucht Dein Projekt eine Struktur. Aber im Grossen und Ganzen gibst Du die Struktur vor, Den es ist Dein Projekt. Ich bin der Meinung, wenn die Prüfer merken wieviel Herzblut du da reingesteckt hast, und du weist von was Du redest. (Die Prüfer möchten ein Fachgespräch führen.) Dann bist Du gut dabei. Auch die Aussagen dass man nicht alles in einer Doku erklären sollte (Ja klar ein Prüfer weiß was OOP ist) finde ich falsch. Im Endeffekt macht man die Doku nicht für die IHK sondern für die Nachwelt. Ein AZUBI der in den ersten Wochen seiner Ausbildung Deine Doku auf dem Firmenserver findet, ist froh wenn er die Erklärung von OOP in einer Fussnote oder einem Glossar findet. Auch wenn es eine Prüfungssituation ist, macht man die Doku nicht alleine für die IHK. Eine Doku schreibt man, das es andere verstehen. Meine Meinung. So long DRUP
  7. Hi, ich hattez.B. das Problem das ich als Projektinhalt eine Transaktion Programmiert habe die an ein Basis Modul gekopelt ist. In so einem Fall lässt sich eine Wirtschaftlichkeit für das Unternehmen, schlecht berechnen. Dann ist mir die Idee gekommen, dass wir als Dienstleistungsunternehmen, ja auch dem Kunden Präsentieren müssen, wie Wirtschaftlich eine Gesamtlösung unseres Konzeptes für ihn wäre. So habe ich in meiner Doku eine Kosten Nutzen Analsye für einen Kunden erstellt. Entweder die IHK frisst das, oder sie lässt es bleiben. Zumindest ist das Realitätsnaher. Als irgend ein Humbug zu berechnen. Gruss DRUP
  8. [GH2] Was könnte dran kommen?

    Hi @ all Komme geradevon der Württembergschen WISO Prüfung. Trink mein 2tes Erholungsbier (und mein letztes) und harre der guten Dinge was morgen auf mich zukommt. Ich werd mir jetzt noch einmal Subnetting (was mir als FIAE zuwider ist) reinziehen. Noch die (vor)letzten Schliffe an meiner Doku machen. Bisschen BWL (Rotz) . Und mir die IDE Eclipse reinziehen. Unsere IHK möchte JAVA Programmierung sehen, und ich habe im Betrieb nur C++ Programmiert. In meinem Bildungszentrum habe ich zwar JAVA Grundlagen gelernt. Aber nur mit NetBeans, naja. Bis vor kurzem stellte sich für mich die frage, wie gut ich es schaffe. Mittlerweile "ob überhaupt". Ich wünsche Euch Württemberger (natürlich auch Badenser) viel Glück, bei der Kür morgen. WIR SCHAFFEN DASS EUER DRUP
  9. [GH2] Was könnte dran kommen?

    Und dass tut verdammt weh ^^
  10. Hi, Ich hab Ab 15.05 Prüfung zum Anwendungsentwickler in BaWü. Ehrlich gesagt wär mir ne Prüfung vom Bund lieber. Die Fragestellung in BaWü ist stellenweise echt krank. Und dann noch ohne Tabellenbuch. Naja irgendwie werden wir schon durchkommen. Ich würde denen zutrauen das die in der GA2 noch mal kurz ISDN raushauen. Auf jedenfall Subnetting, Datenbank/SQL, BWL ? Naja ????? . Jedenfalls viel Glück an alle,
  11. Projekt wird nicht fertig

    Da stimme ich Dir definitiv zu. Zumal das Design der Doku nicht in die Zeitplanung kommt. Zumindest nicht bei uns in Württemberg.
×