Zum Inhalt springen

Bewerbungsschreiben - Ausbildung - Anwendungsentlicklung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo beisammen, :)

Ich hab mich hier schon begeistert durch das Forum gelesen und auch schon die Themen zu Bewerbungsschreiben gelesen, aber dennoch komm ich grade irgendwie nich weiter, und hätte ganz gerne einmal euren Rat.

Bewerbung um eine Ausbildung als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

Sehr geehrte/r Ansprechpartner,

mit großem Interesse habe ich Ihr Stellenangebot als „Fachinformatiker“ in der „XX-Zeitung“ gelesen und bewerbe mich hiermit auf diese Stelle.*1

Zurzeit besuche ich die gymnasiale Oberstufe des XXXXXX-Berufskollegs, die ich voraussichtlich im Herbst 2008 mit der Allgemeinen Hochschulreife und dem staatlich geprüften informationstechnischem Assistenten verlassen werde.*2

Mein Berufswunsch entstand durch mein großes privates Interesse für die Funktionsweise von Software und deren Programmierung*3. Das informationstechnische Gymnasium und mehrere Praktika bestärkten mich in meinem Wunsch. Ich bin gerne in einem angenehmen Arbeitsumfeld tätig und weiß ein freundliches Team sehr zu schätzen. So, denke ich, ist der Beruf des Fachinformatikers bei ihnen der richtige für mich.*4

Gerne gebe ich ihnen in einem persönlichen Gespräch einen unmittelbaren Eindruck meiner Person und meines Auftretens.

Mit freundlichen Grüßen,

XXXX

Ich habe selber einige Punkte, bei denen ich nicht sicher bin, ob man die so schreibt, b.z.w. mit denen ich unglücklich bin.

*1: Ist das so in Ordnung oder zu stink-normal gefasst?

*2: Wie bringe ich den Berufssschulabschluss gut klingend ein?

*3: (Software und deren Programmierung). Wie verfasse ich das besser? daran verzweifel ich im moment

*4: Da fehlt mir noch irgendwas, ich weiß aber noch nicht was, hat irgendjemand einen Tipp? Kenntnisse in Programmiersprachen etc. werden im Lebenslauf erwähnt.

Und mir ist das ganze etwas zu kurz. Das füllt nicht die seite. Oder ist es nicht schlimm, wenn unten etwas Platz ist? Kann man ggf. mit Zeilenabstand etwas arbeiten?

Ich danke euch schonmal dafür. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also die Formatierung kannst du halten wie ein Dachdecker, solange es schön lesbar ist.

1: Klingt schon sehr abgedroschen, gerade das mit dem großen Interesse. Versuch doch mal einen ganz anderen Anfang zu finden. Der Personaler weiß, dass du die Anzeige gelesen hast und sie gut gefunden hast. Sonst hättest du dich ja nicht beworben :)

2: Da machst du schon richtig, nur lass das "voraussichtlich" weg. Das schmälert alles nur. 2008 hast du den Abschluss. Ende.

und dem staatlich geprüften informationstechnischem Assistenten
Ist das dein Freund? *g* Du musst schon zum Ausdruck bringen, dass das ein weiterer Abschluss ist. Jetzt klingt es wie eine Person, die mit dir die Schule verlässt :)

3: Klingt sehr sehr holprig. Schreib lieber ehrlich. Funktionsweise von Software? Denkst du wirklich darüber nach, wie der Code dahinter wohl aussieht und funktioniert und möchtest nur das herausfinden? Was ist deine Motivation? Schreib es so hin. Du musst nicht alles umständlich ausdrücken. Hast du vielleicht selbst schon was geschrieben? Oder zugesehen?

4:

mehrere Praktika
Was für welche? In welchen Bereichen? Was hast du da gerlernt?

Ich bin gerne in einem angenehmen Arbeitsumfeld tätig und weiß ein freundliches Team sehr zu schätzen.
Willst du Arbeiten und Lernen oder neue Freunde finden?

So, denke ich, ist der Beruf
Warum schwächst du deine Aussage ab? Schreib doch "Ich weiß, dass es der richtige Beruf ist!" Nicht: "Ich denke... also es könnte schon sein... wenn ich mich nicht irre..." Sei selbstbewusst!

Im Großen und Ganzen ein sehr ordentlicher Anfang. Bau es weiter aus, sei selbstbewusster und geh ein wenig mehr ins Detail. Keine Wischewaschi-Aussagen mehr und keine komplizierten Formuliereungen, die im Endeffekt nicht das ausdrücken, was du sagen willst.

Viel Spaß beim Schreiben :) Aller Anfang ist schwer... :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich doch nicht schlecht. Ich würde auf jeden Fall näher darauf eingehen, was dir auf dem IT Gymnasium besonders gefällt (also natürlich in Bezug auf die Ausbildung) und was genau sich hinter dem geprüften Assistenten verbirgt. Das mit dem angenehmen Arbeitsumfeld würd ich weglassen, ist selbstverständlich. Auch dass du Teamarbeit gerne machst, würd ich anders formulieren. VIelleicht habst ihr in der Schule gemeinsem mal ein kleines Projekt realisiert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also die Formatierung kannst du halten wie ein Dachdecker, solange es schön lesbar ist.

1: Klingt schon sehr abgedroschen, gerade das mit dem großen Interesse. Versuch doch mal einen ganz anderen Anfang zu finden. Der Personaler weiß, dass du die Anzeige gelesen hast und sie gut gefunden hast. Sonst hättest du dich ja nicht beworben :)

Werd ich nochmal drüber grübeln. ;)

2: Da machst du schon richtig, nur lass das "voraussichtlich" weg. Das schmälert alles nur. 2008 hast du den Abschluss. Ende.

Ist das dein Freund? *g* Du musst schon zum Ausdruck bringen, dass das ein weiterer Abschluss ist. Jetzt klingt es wie eine Person, die mit dir die Schule verlässt :)

Habs nun mal so geändert:

Zurzeit besuche ich die gymnasiale Oberstufe des Adam-Josef-Cüppers Berufskollegs, die ich im Herbst 2008 mit der Allgemeinen Hochschulreife und der Prüfung zum staatlichen informationstechnischen Assistenten verlassen werde.

Sollte besser sein, oder?

3: Klingt sehr sehr holprig. Schreib lieber ehrlich. Funktionsweise von Software? Denkst du wirklich darüber nach, wie der Code dahinter wohl aussieht und funktioniert und möchtest nur das herausfinden? Was ist deine Motivation? Schreib es so hin. Du musst nicht alles umständlich ausdrücken. Hast du vielleicht selbst schon was geschrieben? Oder zugesehen?

Hab da mal "die Funktionsweise von" gestrichen, so ist's einigermaßen besser lesbar.

4: Was für welche? In welchen Bereichen? Was hast du da gerlernt?

A: geht das jeweils aus den Praktikumsbescheinigungen hervor...

B: hab ichs geändert.

Warum schwächst du deine Aussage ab? Schreib doch "Ich weiß, dass es der richtige Beruf ist!" Nicht: "Ich denke... also es könnte schon sein... wenn ich mich nicht irre..." Sei selbstbewusst!

Geändert. :)

Hier nochmal die geänderte Version.

Bewerbung um eine Ausbildung als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

Sehr geehrte/r Ansprechpartner,

mit großem Interesse habe ich Ihr Stellenangebot als „Fachinformatiker“ in der „XX-Zeitung“ gelesen und bewerbe mich hiermit auf diese Stelle.

Zurzeit besuche ich die gymnasiale Oberstufe des xx-Berufskollegs, die ich im Herbst 2008 mit der Allgemeinen Hochschulreife und der Prüfung zum staatlichen informationstechnischen Assistenten verlassen werde.

Mein Berufswunsch entstand durch mein großes privates Interesse für Software und Programmierung. Das informationstechnische Gymnasium und mehrere Praktika, in denen ich Einblicke in viele Gebiete des Fachinformatikers bekommen habe, bestärkten mich in meinem Wunsch. So habe ich erfahren, dass der Beruf des Fachinformatikers bei ihnen der richtige für mich. Ich bin gerne in einem angenehmen Arbeitsumfeld tätig und weiß ein kompetentes und freundliches Team sehr zu schätzen.

Gerne gebe ich ihnen in einem persönlichen Gespräch einen unmittelbaren Eindruck meiner Person und meines Auftretens.

Mit freundlichen Grüßen,

Treffe mich gleich mit jemanden, der etwas mehr Ahnung davon hat als ich. Mal schauen was er dazu sagt.

Danke schonmal für weiter hilfreiche Ergänzungen und Kritiken.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn hier zweifellos lauter Mitarbeiter der Personalabteilung bzw. werdene Personalvorstände geantwortet haben, so würd ich einfach (wie ich auch schon oft gesagt habe) einen Termin beim Arbeitsamt vereinbaren und dort die Bewerbung durchgehen. Ist in 10-15 Minuten erledigt.

Ausserdem gibt es im Internet genügend Musterbewerbungen anhand derer man sich orientieren kann.

Wichtig ist außerdem, dass Du keine Romane schreibst (auch wenn manche hier das wohl gerne hätten). Welche Praktika du wann genau gemacht hast kannst tabellarisch im Lebenslauf unterbringen.

Damit der Lebenslauf aber überhaupt angesehen wird, ist auch die äußere Form wichtig:

Weißes Papier (gerne auch etwas dicker/edler als normales Kopierpapier - kommt immer gut an und ist auch viel angenehmer eine solche Seite in der Hand zu halten) vollständiger Briefkopf mit Adresse und eMail, ordentliches(!!) Foto vom guten Photographen.

Zeugnisse, Anschreiben etc. werden sauber abgeheftet in einer neuen, unbeschädigten Klarsichtmappe in einer dezenten Farbe (blau, schwarz etwa - nicht rot, rosa, lila oder sowas) in einem genügend großen Umschlag verschickt.

Die Abwesenheit von Rechtschreibfehlern, Flecken, und Eselsohren versteht sich von selbst.

Dim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So habe ich erfahren' date=' dass der Beruf des Fachinformatikers bei ihnen der richtige für mich.[/quote']Du hast da einige Worte verloren.

Die Hinweise der Arbeitsagentur sind nur bedingt tauglich - nicht jeder Bearbeiter dort ist mit den neuesten Gepflogenheiten in Bewerbungen oder der aktuellsten Rechtschreibereform vertraut. Musterbewerbungen im Internet werden auch von Personalern gelesen und bei zu großer Übereinstimmung läßt dies Zweifel an der eigenen Bewerbungsleistung zu.

Die Anführungszeichen um den Fachinformatiker bitte weglassen.

Warum ist FIAE bei dieser Firma das Richtige für dich? So wie dieses Schreiben hier steht, ist es serienbrieftauglich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung