Zum Inhalt springen

Bitte die Bewerbung bewerten.


Gast IMPARATOR
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich versuche gerade Bewerbungen zu schreiben. Leider oder zum Glück ist die letzte Bewerbung etwas länger her, d.h. das war für die Ausbildungsstelle.

Ich habe folgendes zusammengeschrieben.

Schaut euch das mal an. Kritik, Verbesserungsvorschläge werden gerne angenommen.

Ich weiß nicht so richtig, wie ich meinen Gehaltswunsch und meine Kündigungsfrist einfügen soll.

Im Vorab vielen Dank!

Bewerbung um eine Position als Systemarchitekt mit dem Schwerpunkt

Client / Serverinfrastruktur, Storagemanagement

Sehr geehrter XXX,

mit großem Interesse habe ich die Stellenausschreibung auf Ihrer Webseite gelesen und bewerbe mich hiermit um die Stelle als Systemarchitekt.

Meine Berufsausbildung zum Fachinformatiker-Systemintegration habe ich bei der XXX in XXX am XXX erfolgreich abgeschlossen. Seitdem bin ich bei der XXX als Systemadministrator im Windows Server Management in einem befristeten Arbeitsverhältnis beschäftigt.

Mein Einsatzgebiet erstreckt sich über den Betrieb des Fileservice.

Zu meinem Aufgabengebiet gehört die Betreuung und Administration von Verschlüsselungssoftware, die Administration der Windows-Clustersysteme, die Benutzeradministration im Windows File- und Printservice, sowie die Installation und Konfiguration der HP-Serversysteme.

Außerdem bin ich für die Einrichtung und Überwachung von Datensicherungen der dezentralen Server per Backup Exec bzw. TSM zuständig und führe die Auftragsbearbeitung im SAP R/3 System und im Peregrine Service Center durch.

Neben den oben aufgeführten Tätigkeiten arbeite ich zurzeit an dem Projekt „Serverkonsolidierung bei der XXX“ mit.

Im Rahmen meiner Ausbildung durfte ich in kaufmännischen Abteilungen, wie z.B. dem Einkauf und dem Rechnungswesen, sowie in technischen Abteilungen, unter anderem im Windows Competence Center, bei der Vor-Ort-Betreuung, der Netzwerktechnik und bei der SAP-Basis tätig sein.

Die Geschäftsprozesse, basierend auf ITIL und die damit verbundenen Anwendungen hinsichtlich des Change Management Prozesses sind mir vertraut.

Parallel zu meiner Tätigkeit in der Abteilung XXX absolviere ich zurzeit ein berufsbegleitendes Studium zum Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) an der XXX in XXX und besuche zurzeit das dritte Fachsemester.

Bei meinen bisherigen Tätigkeiten konnte ich fundierte Kenntnisse im Windows-Server-Umfeld erlangen und hoffe durch den Einsatz in Ihrem Betrieb diese Kenntnisse effektiv einzusetzen und diese weiter auszubauen.

Meine Stärken sehe ich in meiner Leistungsbereitschaft und meiner Teamfähigkeit, komplexe Aufgaben und deren Lösung betrachte ich dabei als persönliche Herausforderung.

Ich bin es gewohnt selbstständig und lösungsorientiert den Arbeitsaufgaben gegenüberzutreten.

Meine Belastbarkeit spiegelt sich unter anderem durch die Übernahme der 7/24Bereitschaft im Windows-Fileservice wieder.

Ich bewerbe mich um diese Anstellung, da ich einen persönlichen großen Anreiz in der Administration komplexer IT-Infrastrukturen habe und ich dort ein großes Potenzial für meine berufliche Weiterentwicklung sehe.

Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei XXX brutto pro Jahr. Meine Kündigungsfrist beträgt sechs Wochen zum Quartalsende.

Ich hoffe, Sie bald bei einem Vorstellungsgespräch persönlich kennen zu lernen und freue mich auf eine Einladung.

Mit freundlichen Grüßen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

habs nur kurz überflogen, aber der Text ist vieeeel zu lang. Kürzen! Der Text an sich gefällt mir soweit aber ganz gut. Ich würde den Text ab "das dritte Fachsemester." bis zur Stelle "Meine Gehaltsvorstellungen" weglassen.

Ich weiß nicht so richtig, wie ich meinen Gehaltswunsch und meine Kündigungsfrist einfügen soll.

Wenn das in der Stellenanzeige gewünscht wird, ja. Ansonsten nicht.

Übrigens: Es heisst widerspiegeln (wider=gegen) und nicht wiederspiegeln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gehaltsvorstellung und Eintrittstermin soll genannt werden.

Übrigens: Es heisst widerspiegeln (wider=gegen) und nicht wiederspiegeln.

Ist das nicht richtig??? Gemeint ist: ...zeigt meine Belastungsfähigkeit... blabla

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gehaltsvorstellung und Eintrittstermin soll genannt werden.

Ich glaube er meinte, du sollst den Text davor weglassen, nicht den Satz mit der Gehaltsvorstellung. Dabei kan nich ihm nur zustimmen.

Bei em Rest der Bewerbungen hoffe ich, dass das, was du aufgelistet hast, auch dem entspricht, was die Firma sucht, denn es ist ganz schön detailliert beschrieben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau deswegen. Das ist reines "Gelaber", kann also jeder schreiben, auch wenn es nicht stimmt. Ob du das nun irgendwo bewiesen konntest, weil du eine 24/7 Schicht übernommen hast oder nicht, spielt da keine große Rolle. Im Anschreiben zählen eigentlich nur harte Fakten un deine Motivation. Softskills werden beim Bewerbungsgespräch vermittelt :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du erlaubst, spare ich mir die Zitaterei. Ich hoffe, man blickt durch -

...

mit großem Interesse habe ich die Stellenausschreibung auf Ihrer Internetpräsenz gelesen und bewerbe mich (hiermit weglassen, sprachlich kein guter Stil) um die Stelle als Systemarchitekt.

(Meine Berufsausbildung zum Fachinformatiker-Systemintegration habe ich bei der XXX in XXX am XXX erfolgreich abgeschlossen. War das erst vor sehr kurzem? Länger als ein halbes Jahr- weglassen, geht ja aus Deinem Lebenslauf hervor)Derzeit bin ich bei XXX als Systemadministrator im Windows Server Management beschäftigt. (warum willst Du erzählen, dass das ein befristetes Arbeitsverhältnis ist? Schwächt Deine Position im Gehaltspoker!)

Mein Einsatzgebiet erstreckt sich über den Betrieb des Fileservice.

Zu meinem Aufgabengebiet gehört die Betreuung und Administration von Verschlüsselungssoftware, die Administration der Windows-Clustersysteme, die Benutzeradministration im Windows File- und Printservice, sowie die Installation und Konfiguration der HP-Serversysteme. (Außerdem)Darüberhinaus bin ich für die Einrichtung und Überwachung von Datensicherungen der dezentralen Server per Backup Exec bzw. TSM zuständig und führe die Auftragsbearbeitung im SAP R/3 System und im Peregrine Service Center durch. Neben den oben aufgeführten Tätigkeiten arbeite ich zurzeit an dem Projekt „Serverkonsolidierung bei der XXX“ mit.

Im Rahmen meiner Ausbildung (durfte) war ich in den kaufmännischen Abteilungen, wie z.B. dem Einkauf und dem Rechnungswesen, sowie in technischen Abteilungen, unter anderem im Windows Competence Center, bei der Vor-Ort-Betreuung, der Netzwerktechnik und bei der SAP-Basis tätig. Die Geschäftsprozesse, basierend auf ITIL und die damit verbundenen Anwendungen hinsichtlich des Change Management Prozesses sind mir vertraut.

Parallel zu meiner Tätigkeit in der Abteilung XXX absolviere ich zurzeit ein berufsbegleitendes Studium zum Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) an der XXX in XXX und besuche zurzeit das dritte Fachsemester.

Bei meinen bisherigen Tätigkeiten (konnte) habe ich fundierte Kenntnisse im Windows-Server-Umfeld (erlangen) erworben und (hoffe) möchte diese Kenntnisse effektiv einsetzen und weiter ausbauen.

Der nächste Absatz könnte auch noch ein bischen geglättet werden, leider fehlt mir momentan die Zeit - muß weg.

lg, T.:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, auf in die 2. Runde:

Meine Stärken sehe ich in meiner Leistungsbereitschaft und meiner Teamfähigkeit, komplexe Aufgaben und deren Lösung betrachte ich dabei als persönliche Herausforderung. Leistungsbereitschaft ist ja schön und gut, aber das als ersten softskill aufzuführen, schreit nach "ich mach alles, nächtelang, aber nimm mich!";)

Ich bin es gewohnt selbstständig und lösungsorientiert den Arbeitsaufgaben gegenüberzutreten.

Mein Vorschlag für diesen Teil:

Zu meinen Stärken gehört zweifellos meine Fähigkeit, mich selbständig, schnell und ausdauernd in komplexe Aufgaben einzuarbeiten und auftretende Probleme zu lösen. Ich arbeite gern im Team, bin belastbar und übernehme Verantwortung.

Meine Belastbarkeit spiegelt sich unter anderem durch die Übernahme der 7/24Bereitschaft im Windows-Fileservice wieder. (Willst Du das nicht lieber im persönlichen Gespräch erzählen? Außerdem bedeutet "spiegeln" schon die Gegenüberstellung, sprachlich wäre folgendes eleganter: Meine Beastbarkeit spiegelt sich unter anderem in der Übernahme der 7/24 Bereitschaft im Windows-Fileservice. Aber wie gesagt, diesen Passus würde ich ersatzlos streichen)

Meine beruflichen Interessen liegen in der Administration komplexer IT-Infrastrukturen, ein beruflicher Schwerpunkt, den ich in Ihrem Unternehmen verwirklichen und weiterentwickeln möchte.

Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei XXX brutto pro Jahr. (Meine Kündigungsfrist beträgt sechs Wochen zum Quartalsende.) das nur, wenn ausdrücklich erwünscht

das wars, einmal "geglättet", ich hoffe es gefällt Dir und hilft ggfs ne Runde weiter

lg, T.:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

....Kürzere Sätze lassen sich leichter lesen.

... und wirken oft nicht gut. Außerdem ist immer die Frage, wie schaffe ich es, viele Eigenschaften, die mir in einer Bewerbung erwähnenswert erscheinen, so kompakt verpacken, dass ich nicht 10 kurze Sätze hintereinander stehen habe. Denn das hört sich nach meiner Auffassung wie "gewollt und nicht gekonnt" an.

Es zählt die "Gesamt-Komposition" und Du könntest ja auch ein Beispiel bringen, wie sich der Satz besser anhört, damit dem Threadersteller geholfen werden kann. ;)

lg, T.:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...hochtrabend literarisch ...

;) vielen Dank

abgesehen davon gehe ich davon aus, dass ein Anfrager von Bewerbungsformulierungen tatsächlich in der Lage ist, sich unter angebotenen Formulierungen das ihm/ihr entsprechende rauszusuchen. Und wenn nicht, dann ist ihm/ihr nicht zu helfen!

Es gibt im Übrigen tatsächlich einen Unterschied zwischen Schrift u. "Rede" Sprache. Jemand, der sich in der direkten Kommunikation als durchaus "redegewandt" zeigt, kann auf der schriftsprachlichen Ebene Defizite haben. Weil Du in der direkten Sprache viele Sachen automatisch für Deinen Gesprächspartner mitdenkst und dir so das Gesagte als "eloquent" erscheint.

insofern gebe ich gern direkte Formulierungshilfen, die Anfrager können sich ja aussuchen was sie nehmen mögen oder nicht.

lg, T.:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung