Zum Inhalt springen

Mögliches Gehalt als Mitarbeiter im IT-Helpdesk (Angebot einer Zeitarbeitsfirma)


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Was kann man für diesen Job als mögliches Gehalt verlangen: (Angebot einer Zeitarbeitsfirma)

Aufgaben wären:

Annahme und Behandlung von Helpdesk-Anforderungen bei auftretenden IT-Problemen der Benutzer

Profil:

- Abgeschlossene Ausbildung

- EDV-Kenntnisse

- Kenntnisse in NT und Office

Alter:

25 Jahre

Wohnort:

Regensburg

Letzter Ausbildungsabschluss:

Fachinformatiker Systemintegration (Durchschnittsnote 3,xx)

Berufserfahrung:

einige Wochen :-)

Vorbildung:

Hauptschule mit Quali

Arbeitsort:

Regensburg

Grösse der Firma:

200 Mitarbeiter

Tarif:

--

Branche:

Telekommunikation

Arbeitsstunden:

37,5 Stunden

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Öhm... hab grad gelesen... die wollen die Gehaltsangaben in Netto haben wollen!

Üblich bei Zeitarbeitsfirmen. Es gibt da so steuerfreie Zuschläge, und wohl auch sozialversicherungsfreie Zuschläge. Beides aber nur ne Zeit lang. Außerdem finden diese Zuschläge bei Berechnung von Arbeitslosengeld im Anschluss an die Zeitarbeit keine Berücksichtigung. Man könnte sogar sagen, sozialversicherungsfrei = sozialfrei = asozial.

Was kann man für diesen Job als mögliches Gehalt verlangen: (Angebot einer Zeitarbeitsfirma)

8-9 EUR brutto pro Stunde --> 1400 EUR brutto.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen davon, dass ich Selber-Wolf dringend davor warnen möchte, sich auf eine Zeitarbeitsfirma einzulassen (schlicht und einfach zu geringes Gehalt usw...), kann ich es nicht wirklich nachvollziehen, was jens mit dieser:

Man könnte sogar sagen, sozialversicherungsfrei = sozialfrei = asozial.

Formulierung aussagen möchte bzw. was das bedeuten soll (was ist hier asozial - das erschließt sich mir hier nicht :confused:???)

Gruß, fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

kann nicht wirklich nachvollziehen, was jens mit dieser:

Formulierung aussagen möchte bzw. was das bedeuten soll (was ist hier asozial - das erschließt sich mir hier nicht :confused:???)

Gruß, fach_i_81

Hi,

ich bin zwar nicht jens.ebinger, ich denke aber das er folgendes meint:

Dadurch, dass gewisse Teile des Gehaltes als sozialversicherungsfreier Zuschlag ausgezahlt werden, werden für diesen Teil logischereise auch keine AN und AG-Anteile in die Sozialversicherungen (AV, RV, PV, KV) abgeführt.

Das führt für den AN später dann auch zu Einbußen bei RV und AV (ist ja auch weniger eingezahlt worden). Im Prinzip widerspricht dieses Vorgehen dem Prinzip der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen und auch dem (Rest vom) "Sozialstaat". Deshalb nennt jens das ganze (folgerichtig) auch a-sozial (ein anderes Wort für un-sozial).

Denn profitieren wird davon ausschließlich die Zeitarbeitsfima.

(Und wahrscheinlich sind diese Zuschläge auch deshalb zeitlich begrenzt...)

mfg

realgun

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung