Zum Inhalt springen

Bitte um bewertung meines Zwischenzeugnisses


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

nachdem ich hier schon öfter Bewerbungen, Zeugnisse, Lebensläufte etc. selbst gelesen und auch nach bestem Wissen und Gewissen "verbessert" habe, wüsste ich jetzt gerne, was ihr von meinem Arbeitszeugnis haltet, weil man selbst da doch nie so objektiv drangehn kann wie andere.

Frau xxx, geboren am xxx in xxx, wird seit dem 1. September 2005 in unserem Unternehmen zur Fachinformatikerin/ Anwendungsentwicklung ausgebildet.

Frau xxx wird entsprechend dem Ausbildungsplan ausgebildet und beschäftigt. Während ihrer Ausbildung hatte sie bisher die Möglichkeit, sich in verschiedenen Fachbereichen das praktische Wissen sowie die Grundlagen und wesentlichen Funktionsmerkmale einer Anwendungsentwicklerin anzueignen.

Zu ihren Aufgaben gehörte das Designen und Entwickeln verschiedener Module für Lagerverwaltungssysteme mittels der Programmiersprachen C++ und Java, sowie mit der Datenbankprogrammiersprache PL/SQL. Weiterhin wurde Frau xxx zur Inbetriebnahme der von ihr entwickelten Software bei verschiedenen Kunden in Europa eingesetzt. Frau xxx widmete sich mit großem Interesse und Engagement den ihr übertragenen Aufgaben, nutzte die vorhandenen Lernmöglichkeiten und arbeitete sorgfältig. Ihre Leistungen haben stets unsere vollste Anerkennung gefunden.

Das persönliche Verhalten von Frau xxx gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden war stets einwandfrei.

Dieses Zeugnis wurde auf Wunsch von Frau xxx ausgestellt

Vielen Dank im Voraus!

DK

Edit: Natürlich hab ich auch selbst eine Meinung dazu, aber ich will erst einmal sehen, was ihr dazu sagt. Sonst würde ich euch ja beeinflussen, und das sollte man beim Publikums-Joker nie tun ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich nehm das ganze mal kritisch:

Während ihrer Ausbildung hatte sie bisher die Möglichkeit

ob sie sie genutzt hat, steht auf einem anderen papier

Grundlagen und wesentlichen Funktionsmerkmale einer Anwendungsentwicklerin anzueignen.

mehr informationen konnte sie nicht aufnehmen

Frau xxx widmete sich mit großem Interesse und Engagement

muss das extra schon erwähnt werden?? ist das nicht selbstverständlich?

den ihr übertragenen Aufgaben

fehlende selbstständigkeit?

arbeitete sorgfältig

ist das nicht auch eine selbstverständlichkeit?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nun kein Zeugnis-"Experte", aber das hier (hatte die Möglichkeit ...) :

Während ihrer Ausbildung hatte sie bisher die Möglichkeit, sich in

kann in vielen Fällen bedeuten: die Möglichkeit/Chance war zwar vorhanden, er/sie hat es aber nicht ausgenutzt. Ist also (eher) negativ zu sehen.

Gruß, fach_i_81

(Hoppla, trebstyle war etwas schneller)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal dankeschön.

Aber ich bin mir nich so ganz sicher, ob eure Kritiken ganz gerechtfertigt sind.

@"hatte die Möglichkeit": Weiter unten steht, ich hätte alle Lernmöglichkeiten genutzt.. reicht das nich?

@ Grundlagen blabla: treb, was meinst du damit? Soll man noch nebenbei lernen, was die FiSis so tun? :)

@ Selbstverständlichkeiten: hmm.. ohne die Fomulierungen wär das Zeugnis aber noch viel kürzer.. und nur "widmete sich den Aufgaben" würde wohl komisch klingen?

@ "den ihr übertragenen Aufgaben": also ich hab hier zwei verschiedene Zeugnissprachenbewertungen. Bei beiden steht genau diese Formulierung als eine 1 drin. Als Azubi hat ergattert man ja meistens auch noch keine eigenen Projekte (bei uns in der Firma schon gleich gar nich).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als Azubi hat ergattert man ja meistens auch noch keine eigenen Projekte (bei uns in der Firma schon gleich gar nich).

Stimmt man muss sie nur gelegentlich retten.

Ansonsten kann ich da auch nix dran zu meckern finden.

Bei mir hier liegt quasi ein Duplikat deines Zeugnisses nur mit meinem Namen :D

Und ich weiß wo noch mehr Duplikate liegen :floet:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Weiter unten steht, ich hätte alle Lernmöglichkeiten genutzt.. reicht das nich?
Wozu? Zum Schlafen? Oder "erfolgreich"?
@ "den ihr übertragenen Aufgaben": also ich hab hier zwei verschiedene Zeugnissprachenbewertungen. Bei beiden steht genau diese Formulierung als eine 1 drin. Als Azubi hat ergattert man ja meistens auch noch keine eigenen Projekte (bei uns in der Firma schon gleich gar nich).
Bei einem Azubi KANN es als noch nicht so schlimm gesehen werden, aber auch ein Azubi sollte nachfragen und selbstständig arbeiten.

"stets einwandfrei" - es gab immerhin nix zu meckern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung