Zum Inhalt springen

Gehalt


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Wie sieht's denn aus, ihr Prüfungsabsolventen und Berufsanfänger ?

Vor allem interessiert mich Fachinformatiker/Anwendungsentwicklung.

Ich habe bald erste Verhandlungen und keine Ahnung was ich Wert bin, oder welche Argumente ich für ein Gehalt liefern soll.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da Du einmalig bist, bist Du in Geld nicht zu bewerten.

Rechne Dir doch mal Deinen Geldbedarf aus, dann weißst Du was du benötigst. Da gibst Du noch etwas drauf für den Spaß an der Arbeit und die Rente usw. und damit fängst Du an.

Hast Du erstmal Praxis, kannst Du jederzeit Deinen Job wechseln, das würde ich aber nicht unter 10% plus tun.

Wenn der Arbeitgeber gleich zustimmt, warst Du für den sein Gehaltsgefüge zu niedrig oder richtig.

Gehe zu mehreren Vorstellungsgesprächen und sammel so Erfahrung, auch wenn Du einen festen Job hast. Das übt und Du kannst Deinen Marktwert zwischenzeitlich prüfen. Das sind meine Erfahrungen aus 15 Jahren Arbeitszeit.

In der Firma wo ich arbeite verdienen die erfahrenen Progs zwischen DM 6000 und DM 7000 (MCSD), Berufsanfänger DM 4500.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Also als erstes gib ein Jahresgehalt an!

Der Wert 4500.- von Michaela ist in keinster Weise aussagekräftig.

Realistisch für einen Berufsanfänger ist derzeit wohl ein Wert zwischen 50000-55000 DM.

Bei guter Eignung manchmal auch bis 60000 DM.

Aber das ist alles Betriebsabhängig.

Es gibt auch Betriebe die noch unter den 50000 DM liegen.

Viel Glück bei Deinen Verhandlungen

TheFirst

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ich finde auch, das 4.500,-- die untere Grenze sein sollte. Viel hängt davon ab, wo Du hingehst. Auch wichtig ist ob die Firma ein 13. oder gar 14. Gehalt zahlt und sonstige zusätzliche Leistungen.

Den Tipp mit den vielen Vorstellungsgesprächen kann ich nur bekräftigen. Wenn Du z.B. genau weißt das Du dort nicht arbeiten würdest kannst Du ja mal gefahrlos etwas "dick" auftragen und eben z.B. DM 6.000,-- verlangen. An den Reaktionen siehst Du schon ob die Dich dann für völlig "durchgeknallt" halten oder ob Sie handel wollen.

Viel Glücl bei Deinen Verhandlungen

omsh

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Xtra

Ist ja schön für Dich das ihr soviel Geld verdient. Es gibt hier aber sogar noch Leute die verdienen noch mehr (als Berufsanfänger).

Aber hier war eine REALISTISCHE Zahl gefragt worden und keine PHANTASTISCHE.

Und die Werte die Du genannt hast sind in keinster Weise realistisch und repräsentativ für ganz Deutschland. Natürlich kann es sein das in bestimmten Regionen der Bedarf so hoch ist, oder die Spezialisierung von Euch so hoch ist das sich solche Beträge "rechtfertigen" aber realistisch sind sie für den Großteil nicht.

TheFirst

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von

:

<STRONG>Hi Xtra

Ist ja schön für Dich das ihr soviel Geld verdient. Es gibt hier aber sogar noch Leute die verdienen noch mehr (als Berufsanfänger).

Aber hier war eine REALISTISCHE Zahl gefragt worden und keine PHANTASTISCHE.

[...]

TheFirst</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Morgähn! :o

Also ... ich finde 4500 im Monat als Einstiegsgehalt nach der Ausbildung net schlecht. Was man als erfahrener Programmierer möchte muss man dann selber wissen. Ich hab mich hier in Oberfranken ein bisschen umgehört und eigentlich überall was von um die 4500 zum Einstieg gehört. Mal abgesehen davon dass man als "Saustift" ;) eh net so viel Geld hat is das im Vergleich ein rechter Batzen wenn auf einmal 2000 DM mehr im Monat da sin.

Bunte Grüße, BlondeSuende

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin der Meinung, daß das Geld wirklich vor allem reine Verhandlungssache ist. Es hängt auch davon ab, an was für Produkten wie intensiv gearbeitet wird. Wie lange man sich einlernen muß, wie viel Kenntnisse man sich aneigenen muß. Aber ich kann mich (nicht als FIAE) erinnern, daß ich mal mit 4 Kollegen, die alle eine abgeschlossene Ausbildung in ihrem Beruf hatten zusammen gearbeitet habe. Das Geld war mir zu wenig, einer hat gekündigt - da dachte ich mir es wäre mal Zeit für Verhandlungen. Ergebnis: Ich bekam fast doppelt soviel wie die anderen aus meiner Abteilung - man sollte halt nicht dick damit auftragen, sonst kann es Probleme geben. Diese Verhandlungsgesetze gelten bestimmt in jeder Branche außer bei Beamten - ***************** . Ob man nun sein Geld wert ist oder nicht hängt natürlich von den Anforderungen ab (ob man sie erfüllt) aber wenn man an sich selbst zweifelt, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis man abgestuft wird.

Das persönliche Auftreten ist halt auch für Programmierer eine wichtige Sache - man will keine Schreibtischhengste, sondern aufgeschlossene lernwillige Mitarbeiter - was man halt noch nicht kann soll man sich dann aneignen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung