Zum Inhalt springen

unbekannte Hardware bootet nicht (war: BIOS installieren)


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe heute einen Computer gekauft und wollte dort das Betriebssystem installieren. Nun habe ich alles angeschlossen (Monitor, Tastatur und Maus). Computer startet zwar, macht aber keinen Pips. Ich vermute, dass der Rechner kein BIOS installiert hat. Wie kann ich das BIOS komplett installieren?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, wenn irgendwas defekt wäre, würde das Bios anfangen zu pipsen.

Wäre die Grafikkarte defekt, würde das AMI-Bios 8x piepsen, das AWARD-Bios würde 1 x lang 2x kurz piepsen. Wäre der Arbeitsspeicher defekt, würde das BIOS einmal piepsen. Wäre das Mainboard defekt würde es zu einem Dauerton kommen. Aber nichts. Das Bios macht KEINEN Pieps. Ich schalte den Rechner an und das BIOS meldet sich gar nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Lautsprecher sind im Monitor integriert und funktionieren.

Folgende Hardware:

Prozessor

Typ Pentium 4 3GHz

Mainboard

Chipsatz NVIDIA GeForce 6150 LE

Random Access Memory (RAM)

Installierte Anzahl 1 GB

Technologie DDR II SDRAM

Formfaktor DIMM 240-PIN

Massenspeicher-Controller

Typ 1 x Serial ATA - integriert

Massenspeicher-Controller (2.)

Typ 1 x IDE - integriert

Speicher

Festplatte 1 x 250 GB - Standard - Serial ATA-150 - 7200 rpm

Optische Speicher

Typ DVD±RW (±R DL) / DVD-RAM - Serial ATA

Plattenetikettierungs-Technologie LightScribe Technology

Kartenleser

Typ 9-in-1 Kartenleser

Audioausgang

Typ Soundkarte - integriert

Soundmodus 7.1 Channel Surround

Kompatibilität High Definition Audio

Netzwerk

Netzwerk Netzwerkkarte - integriert

Wireless LAN unterstützt Ja

Data Link Protocol Ethernet, Fast Ethernet, IEEE 802.11b, IEEE 802.11g

Produktzertifizierungen IEEE 802.11b, IEEE 802.11g

Erweiterung / Anschlussmöglichkeiten

Erweiterungseinschübe gesamt (frei) 2 ( 1 ) x von vorne zugänglich - 5.25" x 1/2H

1 ( 0 ) x intern - 3.5" x 1/3H

1 ( 1 ) x Personal Media Drive-Einschub

Erweiterungssteckplätze gesamt (frei) 3 ( 2 ) x PCI

1 ( 0 ) x PCI Express x16

1 ( 0 ) x Prozessor - Socket AM2

4 Speicher - DIMM 240-PIN

Schnittstellen 6 x Hi-Speed USB - USB Typ A, 4-polig ( Vorderseite: 2 )

2 x IEEE 1394 (FireWire) ( Vorderseite: 1 )

1 x Display / Video - VGA - HD D-Sub (HD-15), 15-polig

1 x Tastatur - generisch - Mini-DIN (PS/2-Typ), 6-polig

1 x Maus - generisch - Mini-DIN (PS/2-Typ), 6-polig

1 x Netzwerk - Ethernet 10Base-T/100Base-TX - RJ-45

1 x Kopfhörer - Ausgabe - Mini-Phone Stereo 3.5 mm ( Vorderseite: 1 )

2 x Mikrofon - Eingang - Mini-Phone Stereo 3.5 mm ( Vorderseite: 1 )

1 x Audio - line-In - Mini-Phone Stereo 3.5 mm

1 x Audio - Line-Out/Kopfhörer - Mini-Phone Stereo 3.5 mm

1 x Audio - SPDIF-Ausgang - RCA

1 x Display / Video - TV-Ausgang

2 x Display / Video - DVI-Analog/Digital - Kombinierter 29 PIN DVI

1 x Audio - Line-Out (Rückseite) - Mini-Phone Stereo 3.5 mm

1 x Audio - Line-Out (Mitte/Subwoofer) - Mini-Phone Stereo 3.5 mm

1 x Audio - Line-Out (Side Surround) - Mini-Phone Stereo 3.5 mm

Also: Kein Betriebssystem drauf. Ich schalte den Rechner an, der Monitor meldet, dass er kein Signal hat. Das BIOS meldet sich mit keinem Pieps. Ich kann den DVD-Brenner öffnen und eine CD einlegen.

Und: Ja, der Monitor ist richtig angeschlossen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Externe Lautsprecher an einer Soundkarte funktionieren üblicherweise erst, nachdem die Treiber für die Soundkarte vom Betriebssystem geladen sind.

Im BIOS werden Lautsprecher an einer Soundkarte eher nicht funktionieren.

Die NVIDIA GeForce 6150 LE ist wohl eine onboard Grafikkarte? Was für ein Mainboard ist da drin? Welcher Hersteller? Welches Modell?

Bootet das Gerät denn überhaupt von CD?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Lautsprecher sind im Monitor integriert und funktionieren.

Das tut nichts zur Sache, das Piepsen kommt meistens aus einem kleinen Piezo-Speaker entweder im Gehäuse, welcher dann per Kabel an das Board angeschlossen werden muss, oder integriert auf dem Mainboard (seltener).

Also: Kein Betriebssystem drauf. Ich schalte den Rechner an, der Monitor meldet, dass er kein Signal hat. Das BIOS meldet sich mit keinem Pieps. Ich kann den DVD-Brenner öffnen und eine CD einlegen.

Und: Ja, der Monitor ist richtig angeschlossen.

Schon mal alle nicht benötigten Sachen (optisches Laufwerk, Festplatte, alle Speicherriegel bis auf einen, evtl. vorhandene Erweiterungskarten) entfernt und geschaut ob der PC dann startet? Hast Du den PC selbst zusammengebaut? Was für ein Netzteil ist drin?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Eye-Q

Das tut nichts zur Sache, das Piepsen kommt meistens aus einem kleinen Piezo-Speaker entweder im Gehäuse, welcher dann per Kabel an das Board angeschlossen werden muss, oder integriert auf dem Mainboard (seltener).

Das mit dem Lautsprecher war ja nur eine Antwort auf die Frage von Chief Wiggum. Es ist nur das nötigste drinn - sprich Festplatte, Mainboard mit Prozessor, 1 Riegel Arbeitsspeicher. Grafikkarte ist auf dem Mainboard onBoard usw. Keine Anzeige am Monitor - obwohl rein vom Geräusch her aus dem Tower der Rechner bootet. Ich vermute, dass die Grafikkarte onBoard für den Ar... ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du schreibst der pc sei "neu". ist das ein komplett-pc z.b. von aldi oder haste dir den selber zusammengeschustert?

ich würde mal aufs netzteil tippen, einfach mal prüfen. an sonsten alle stromanschlüsse checken (cpu, mainboard).

jumpereinstellungen an IDE geräten könnten auch ne ursache sein, oder irgendwelche anderen komponenten die nicht "ordentlich" eingebaut wurden.

und wenn du dir nicht sicher bist, bring den kram einfach zurück.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, dass Problem hat sich geklärt. Die hatten nicht den Standard-Anschluss für den Monitor, sondern einen zweiten Anschluss, der nicht dem Standard entspricht angeschlossen. Hab jetzt einen Adapter dafür bekommen. Wie man so was machen kann, ist mir ein Rätsel.:upps

Jetzt wollte ich das Betriebssystem installieren - zunächst Windows 2000. Ich lege die CD ein und lasse den Rechner von CD aus starten. Irgendwann bekomme ich die Fehlermeldung, dass die Installation nicht vortgesetzt werden kann. Entweder soll ich eine Virusprüfung durchführen (obwohl kein Virus drauf ist) oder ich soll die Festplattencontroller prüfen oder ich soll oder ich soll chd/F durchführen, um einen Fesplattenfehler festzustellen. Sehr komisch. Was könnte das sein? Ich habe jetzt mal die Partition neu angelegt. Bekomme trotzdem die selbe Fehlermeldung und kann fdisk nicht mehr durchführen, da die Fehlermeldung kommt, dass der Sektor

!=555AA
ist.

Ich tippe mal, dass die Festplatte einen Klatscher weg hat. Oder hat jemand noch einen Tipp?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ganz ehrlich : baller das ding in die mülltonne..

Woher ziehst du diesen Schluss?

Noch ist immer nicht klar, von welcher Hardware wir reden, ob das System ein Komplettsystem war oder selber zusammengestellt wurde.

Aber solange uns der Threadersteller hier im Dunkeln lässt, kann auch nicht geholfen werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, der Hersteller des Mainboards ist mir nicht bekannt. Ich habe auch kein Problem mit dem Mainboard, sondern mit der Festplatte. Ich kann keine Partitionen erstellen, die Festplatte nicht formatieren und auch kein Betriebssystem installieren. Was hat das bitte schön mit dem Mainboard zu tun? Das ist doch genauso, wenn ich ein Problem mit der Grafikkarte beschreibe und man fragt nach dem Arbeitsspeicher. Ich habe ein Problem mit der FESTPLATTE. Das Problem mit dem BIOS hat sich erledigt.

Bearbeitet von Alex_winf01
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Windows 2000 kennt keine SATA Treiber, kann also bei der Installation keine SATA Festplatten ansprechen, solange du während der Installation per F6 keine SATA Treiber von Diskette einspielst.

Da der SATA Chip auf dem Mainboard sitzt, ist dein "Festplattenproblem" durchaus ein Mainboardproblem. Aber da du alles besser weisst, kannst du das Problem ja selber lösen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, der Hersteller des Mainboards ist mir nicht bekannt.
Aufschrauben, nachschauen, meistens steht irgendwo eine Typenbezeichnung auf der Platine. Wenn da wirklich nix ist - Rechner anschalten, beim POST wird links unten eine lange Zeichenkette angezeigt, die BIOS-ID. Mit suchen im Netz kann man auf jeden Fall den Hersteller, meistens auch das Board genau bestimmen.
Ich habe auch kein Problem mit dem Mainboard, sondern mit der Festplatte.
und wovon wird die Festplatte angesteuert? :cool:

Bleib mal locker, die Leute machen das hier schon seit Jahren, und wenn da Fragen gestellt werden, deren Sinn sich einem vielleicht nicht sofort erschliesst, dann hat das im Normalfall schon seine Berechtigung.

Also wie Chief schon sagte: Board rausfinden, SATA-Treiber besorgen, beim Setup mit einbinden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, der Hersteller des Mainboards ist mir nicht bekannt. Ich habe auch kein Problem mit dem Mainboard, sondern mit der Festplatte. Ich kann keine Partitionen erstellen, die Festplatte nicht formatieren und auch kein Betriebssystem installieren. Was hat das bitte schön mit dem Mainboard zu tun? Das ist doch genauso, wenn ich ein Problem mit der Grafikkarte beschreibe und man fragt nach dem Arbeitsspeicher. Ich habe ein Problem mit der FESTPLATTE. Das Problem mit dem BIOS hat sich erledigt.

also wenn dir die Grundkenntnis fehlt wie das zusammenspiel der Komponenten funktioniert, dann sag das doch. Man kann dir eigentlich nur helfen wenn du wirklich die gestellten fragen Ordnungsgemäß beantwortest. *seufz*

aber die posts vor mir sagen es ja schon, win2k, SATA Treiber vom Board (Rechenr aufschrauben, auf dem Board steht dann Hersteller und Modell) und schwupp die wupp läuft auch deine Festplatte.

Wobei sich mir die Frage aufdrängt, beim gekuaften PC sollte eigentlich eine Mainboard CD mitgeliefert werden auf dem die benötigten Treiber vorhanden sind oder etw nicht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ all

Sorry zunächst. Ich hatte den Rechner bereits aufgemacht. Laut Beschreibung sollte es ja eine SATA-Festplatte drinn sein. War aber keine SATA-Festplatte. Somit wird auch kein SATA-Treiber benötigt. Sorry, die Info hätte ich geben müssen. Asche auf mein Haupt. War heute beim Anbieter, wo ich den Rechner her hatte. Es war schlicht weg das Kabel defekt.:upps

Somit konnte natürlich kein Windows auf die Festplatte installiert werden.

Bearbeitet von Alex_winf01
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung