Zum Inhalt springen

Athlon XP 1600+; welches Netzteil??


 Teilen

Empfohlene Beiträge

MoInsen,

hab mir nen Athlon XP 1600+ mit EPoX EP-8KHA+ Mainboard rangeschafft.

Nun habe ich aber leider "nur" ein 300 Watt Netzteil, dass ich mir vor mehr als 2 Jahren für einen Athlon 500 kaufen musste.

Auf der AMD Seite ist 300 Watt schon beinahe das Mindesmass. Hat da jemand schon Erfahrungen?

Die Sache ist die, dass ich vor hatte mir in naher Zukunft eine Geforce 3 oder 4 zulegen wollte und die Dinger saugen ja bekanntlich ordentlich Saft...

Wäre nett, wenn sich diesbezüglich jemand melden könnte, da ich leider ein vor 2 Wochen bestelltes 350 Watt Netzteil wohl nicht mehr erhalte und einfach nicht mehr warten will.

Mit MfG

"Ich wars nicht! Ehrlich!!"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich denke, dass 350 Watt ausreichend sind! Solange es nicht weniger als 300 Watt sind reicht das aus!

Oder wie im Aldi-PC mal nur ein 230 Watt - Netzteil enthalten war! *gg

Ich selbst habe ein 300er Netzteil seit 2 Jahren und bin zufrieden damit! Zwar kein Gigaherz Rechner, aber ATI RADEON 64MB DDR-GRAKA, die auch jede Menge frisst!

Die Netzteile sind auch gesichert und sollte die Sicherung wirklich mal kommen, kann man die problemlos austauschen!

Gruß

StMi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich hab nen 250 Watt, und bis jetzt tuts das auch, hab nen 1Ghz Athlon, Monitor hängt auch am Netzteil und viel peripherie, Netzwerk, Maus, Tastatur, webcam, Joystich/Gamepad, lenkrad(ok das FFB hängt an nem seperaten Netzteil), und die ganzen Karten halt noch Geforce2 MX, dann Raid controller, Netzwerkkarte, ISDN Karte, dazu ein CD-ROM Lauferk, ein CD-RW Laufwerk, 3,5 Zoll,nen DAT ALufwerk und 2 Festplatten und es passt total.......ich merk da nix

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Wichtig ist in erster Linie die Leistung in Ampere auf der 3,3 und 5 Volt Leitung. Die Leistung in Watt ist zunächst zweitrangig.

Ich rate auf jeden Fall immer zu einem Netzteil von Enermax, denn Noname Netzteile bieten hier meist relativ wenig Leistung.

Im Preis-/ Leistungsverhältnis ist das 431 Watt Enermax sehr gut!

Denis

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ja, du kannst damit auch einen P4 betreiben, aber wer will das schon ;-) ?

Preislich liegt es zum Beispiel bei K&M http://kmelektronik.de bei 187 DM .

Wirf mal einen Blick auf die Leistung bei 3,3 und 5 Volt und vergleiche diese mal mit dem auch dort erhältlichen Leadman Netzteil (ist ja auch nicht unbedingt Noname), dann weißt du warum ich Enermax so gut finde (hab selber die ältere 300 Watt Version => selbst dieses Netzteil reicht aus um einen Rechner mit T-Bird 1200, GF3, 4 Platten, DVD, Brenner und vielen Lüftern zu versorgen).

Denis

<FONT COLOR="#a62a2a" SIZE="1">[ 30. November 2001 22:10: Beitrag 4 mal editiert, zuletzt von Sailor Moon ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Sailor Moon:

<STRONG>Hi!

Ja, du kannst damit auch einen P4 betreiben, aber wer will das schon ;-) ?

Preislich liegt es zum Beispiel bei K&M http://kmelektronik.de bei 187 DM .

Wirf mal einen Blick auf die Leistung bei 3,3 und 5 Volt und vergleiche diese mal mit dem auch dort erhältlichen Leadman Netzteil (ist ja auch nicht unbedingt Noname), dann weißt du warum ich Enermax so gut finde (hab selber die ältere 300 Watt Version => selbst dieses Netzteil reicht aus um einen Rechner mit T-Bird 1200, GF3, 4 Platten, DVD, Brenner und vielen Lüftern zu versorgen).

Denis</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dank euch!

also wenn ein "T-Bird 1200, GF3, 4 Platten" mit nem 300 Watt Netzteil klar kommt, dann sollte der Athlon XP 1600+

(c.a. 1,8 V Core Spannung; mein alter Athlon 500@700 lief mit 1,7 V) damit auch wohl gut klar kommen, wenn ich mir ne GF3 oder 4 gönne, oder?

@nette2711:

"Ein AMD ist nun mal nen modernes Heizkraftwerk und Stromfresser. "

Also ich hab auf meinem XP 1600+ den Silverado von http://www.aconto.de .

Dieser Kühler ist zwar relativ teuer (139,- DM) kühlt dafür meinen Proz aber auf c.a. 41°C (laut Thermal Diode) und ist dabei so leise, dass ich sogar meine Festplatte und den Netzteillüfter deutlich hören kann!!

Ausserdem kommt der Silverado mit na ganzen Menge Extras daher:

- Korkplatten zur Vibrationsvermeidung unterm Board

- drei verschiedene Wiederstandskabel (das Niedrigste reicht bis zum XP 1700+)

- zusätzliche Plastikringe für die Abstandshalter auf dem Athlon

;;; ich will hier beim Besten willen keine Werbung machen, aber dieser Kühler ist echt zu empfehlen und das darf man auch ruhig sagen;;;

Also nix mit Heizkraftwerk - auch wenn das THG Video das nahelegt...

;););) :cool: :cool:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Das stimmt so nicht:

Ein P4 mit 2 GHz verbrät durschnittlich 71,8 Watt und maximal 95,7 Watt, ein Thunderbird mit 1,4 GHz max. 72 Watt und durchschnittlich 65 Watt!

Beim XP hat AMD die Wärmeabgabe gesenkt! Also ist es genau andersherum (Athlon XP 1900+, also real 1,6 GHz: max. 68 Watt, durschnittlich 60,7 Watt).

Wieso sollte ich mir außerdem einen 2 GHz Prozessor holen, der von einem XP mit 1,6 GHz geschlagen wird, teilweise sehr deutlich??

Ein P3 wäre bei gleicher Taktfrequenz schneller als ein P4, darüber muß man sich klar sein!

Der P4 bekommt außerdem schon Konkurrenz aus dem eigenen Hause, und zwar vom Tualatin mit 1,2 Ghz (mit 512 KB 2nd level Cache)... und der basiert ja auch noch auf der P3 Architektur....hier würde ich dir mit der Wärmeabgabe übrigens Recht geben, den der Tualatin läuft relativ kühl.

Über das THG Video braucht man eigentlich nix zu sagen, Tomshardware eben ;-) , bei denen sollte man sich sicher nicht seine Meinung bilden (das mit dem runtertakten beim P4 ist ja ganz nett, nur ist das in der Realtiät dann oft so, das der Prozessor sich im normalen Betrieb auch schon heruntertaktet, weil es ihm zu warm wird).

Und das der ganze Kühlkörper abfällt habe ich noch nie gesehen... der Lüfter selbst kann mal ausfallen, dafür gibt es aber Überwachungsprogramme, die den PC dann herunterfahren, den der Kühlkörper bietet bei ausreichender Dimensionierung noch etwas Luft.

Denis

<FONT COLOR="#a62a2a" SIZE="1">[ 01. Dezember 2001 11:47: Beitrag 4 mal editiert, zuletzt von Sailor Moon ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ui yui yui yui yui.

ein 400 watt netzteil sollte auch wohl reichen, aber gibts da nicht große qualitative unterschiede bei netzteilen.

Also auf fortnox.de gibts tatsächlich nen 400er netzteil für schlappe 111,- dm. Allerdings kost' das 431 watt netzteil von enermax da schon 197,- schleifen.

Muss man da nicht auf qualität achten?

... noch läufts

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung