Zum Inhalt springen

Weiterbildung in der Selbstständigkeit


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich, FI/Si, bin seit bald 4 Jahren hauptberuflich selbstständig und hätte gerne euere Meinungen/Ratschläge/Ideen was das

Thema Weiterbildung/-qualifizierung betrifft.

Zu den Fakten in Kürze:

Ich würde mich als "Wald&Wiesendoktor" (also ohne spezielles Fachgebiet) bezeichnen, d. h das Sortiment meiner Dienstleistung ist breit aber relativ flach - es reicht von der Einrichtung&Administration von Windows-Arbeitsplätzen, PC-Reparaturen, über kleine Schulungen bis hin zu der Einrichtung/Administration von Netzwerken und Windowsservern. Mittlerweile habe ich mir somit einen Kundenstamm von knapp 500 (größtenteils Stamm-)kunden aufgebaut. Ich betreue Privatleute, kleine Firmen mit bis zu 25 PC Arbeitsplätzen und einige Arztpraxen.

Das Problem:

Aus technischer Sicht sind die ausgeführten Arbeiten ja vergleichsweise simpel - die Herausforderung/Freude dieser Tätigkeit liegt eher in Aufbau des Kundenstamms und in der Kommunikation mit den Kunden. Mit anderen Worten: Das Risiko, fachlich auf der Strecke zu bleiben ist relativ hoch. Ein Blick in aktuelle Stellenanzeigen bestätigt mir, dass dies z. T. bereits eingetreten ist, da ich bei ca 50 % der Stellenanzeigen die gestellten Anforderungen schon inhaltlich garnicht mehr verstehe. Wenn ich also keine Gegenmaßnahmen treffe bedeutet dies, dass ich "erledigt" bin, wenn ich ein gewisses Alter erreicht habe und meine Firma nicht mehr genügend Gewinne auswirft, meine Familie und mich zu versorgen. Für eine "Flucht" zurück in das Angestelltenverhältnis oder Umschulung wäre es dann zu spät.

Meine Fragen an euch:

- Welche Weiterbildungsmaßnahmen, Qualifikationen, Zertifikate würdet ihr derzeit als Grundvoraussetzung empfehlen, um am Arbeitsmarkt überhaupt noch etwas wert zu sein?

- Gibt es unter euch jemanden, der die Selbstständigkeit auf einem ähnlichen (einfachen) Sektor eingeschlagen hat? Wenn ja, was unternehmt ihr um euch weiterzuqualifizieren?

- Der Resonanz meiner Kunden zufolge liegt es mir gut, Wissen zu vermitteln. Dies reizt mich mittlerweile auch mehr als Problemlösungen zu erarbeiten. Gibt es empfehlenswerte Qualifizierungsmaßnahmen die darauf zielen, einmal als Dozent tätig zu sein? Z. B. um Kuse für mac os zu abzuhalten oder ähnliches?

Wäre über euere Ideen/Ratschläge/Erfahrungen dankbar.

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welche Weiterbildungsmaßnahmen, Qualifikationen, Zertifikate würdet ihr derzeit als Grundvoraussetzung empfehlen, um am Arbeitsmarkt überhaupt noch etwas wert zu sein?

Die Grundlage hast du => eine solide Ausbildung. Jetzt kannst du dich doch je nach Interesse und Trends jederzeit in irgendwelche Themengebiete einarbeiten. Heutzutage ist das ja wirklich einfach an Informationen zu nahezu jedem IT-Thema ranzukommen - meist sogar kostenlos durch Dokumentationen/Tutorials/White Papers/etc. im Internet oder klassisch mit Büchern. Wenn du im SI Bereich bleiben willst, dann kannst ja im Netzwerkumfeld den CCNA machen. Kaufst dir ein paar Switche/Router für kleines Geld, dann noch die Vorbereitungsbücher und fängst einfach mal an. Oder eben die MCSA-Schiene. Wenn du Programmierung machen willst, dann ist es ja noch kostengünstiger sich weiterzubilden. Oder oder oder. Wenn du Dozent werden willst (mMn sehr hartes Brot, daher nur als 2tes Standbein zu empfehlen), dann ist das ja gut - aber erstmal solltest du ein Fachgebiet haben über das du dozieren kannst.

Letzlich kommt es nur auf ein Ziel (Wo will man hin? Was will man können/machen?) und Eigeninitiative an.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine rasche Antwort!

Ich sehe bei der CCNA- und MCSA-Zertifizierung nur das Problem, dass ich dieses Wissen bei meiner einfachen/praktischen Arbeit kaum umsetze und ich dann von potentiellen Arbeitgebern als "Paper-MCSA-" bzw. "Paper-CCNA" gesehen werde.

Wie schätzt du/ihr das nach eueren Erfahrungen ein?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was mir spontan einfällt sind zwei Sachen:

- Schau das du vlt so ne Art Volkshochschuldozent wirst oder vlt ähnliches gibt. Wenn dir das ja eh schon sehr gut gefällt kannst du so deinen Kundenstamm ggf. ausbauen und wenn du das über ein paar Jahre machst wird das von späteren Arbeitgebern vlt anders honoriert (also regelmäßig gut besuchte Kurse anzubieten) als wenn du in einer Firma einmalig paar PCs hinstellst und vlt eine Einstiegsschulung hälst.

- Nimm dir ne Stellenanzeige zur Hand, was du nicht kennst einfach mal "ergoogeln" und wenn es dich anspricht und/oder es dir nützlich vorkommt dann weiter tiefer graben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Steinigt mich und mittlerweile kann ich meinen Nick wahrscheinlich in "FUH-Werbung" umbenennen, aber was würdest Du denn von einem Fernstudium der Informatik halten? Wo auch immer. Muss ja nicht gleich Hagen sein. Ein akademischer Abschluss. Der höchst erreichbare (wenn man vom Dr. und Prof. rer. nat. dann absieht) und günstiger (zumindest an einer staatlichen Institution) als viele Scheine aus dem hochwertigen Bereich. Er öffnet Dir Türen zu Stellen, die an Bedingungen geknüpft sind und wo auch Scheine nicht mehr helfen (ÖD, Forschung) und zur Promotion. Sollte dich in der Selbstständigkeit die Langeweile mal plagen.

Firmen wissen meist, dass es nicht den absoluten Alleswisser gibt und stellen oft gerne Leute ein, die beweisen können belastbar zu sein und eine sehr schnelle Auffassungsgabe zu haben. Beides beweist das Fernstudium besser als jeder Schein, wie ich finde.

Zudem haben Scheine eine geringe Halbwertszeit. Ein MCSE auf 2003 Server ist in ein paar Jahren nichts mehr wert. Der CISSP darf alle paar Jahre erneuert werden, sonst ist er nicht mehr gültig. Bei den Cisco-Zertifikaten kenne ich mich leider nicht sonderlich aus. Ein Studium verliert seine Gültigkeit nie.

Aber im Endeffekt musst Du selbst entscheiden. Ein Studium ist nicht mit etwas Geld, einer Woche Lernstress und einer Prüfung getan. Musst es Dir überlegen ob Du Dir das "antun" willst. Mit der Selbstständigkeit und der freien Zeiteinteilung hast Du zumindest die besten zeitlichen Voraussetzungen.

Bearbeitet von Kwaiken
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung