Zum Inhalt springen

Nach Arbeitsspeicher Wechsel, kein Bild mehr, kein Piepton


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

also ich besitze seit 3 Jahren einen Medion MD8833 mit einem MSI MS7502 Mainboard, auf diesem waren 3Gb DDR2 667 vorinstalliert, 2x 1GB und 2x 512MB.

Nun habe ich von einem Verwandten, günstig 4 x 2GB Kingston RAM Riegel bekommen. 2 haben jeweils die gleiche Modellnummer. Abe sind beides 667 2GB Riegel.

Laut Datenblatt des MS7502 kann dieses 8GB maximal verbaut haben, in einem anderen Forum hat auch jemand bestätigt das es funktioniert.

Nun habe ich also Grafikkarte ausgebaut, dann die RAM-Riegel raus und die neuen rein, dabei jeweils 2 gleiche auf die entsprechenden Module gesetzt. Grafikkarte wieder rein, alles angeschlossen, Rechner eingeschaltet und dann das Problem.

Nix tut sich, Lüfter laufen an, hört sich genau wie immer an, aber kein Bild am Monitor und kein Piepton beim Start.

Manchmal dürck ich auch den Power Knopf, dann geht kurz alles an, dann wieder aus und nach ca. 3 Sek startet dann alles, aber wieder ohne Bild.

Ich also alles mögliche probiert, Clear CMOS, Batterie raus, etc.... Nix hat geholfen, also hab ich mal nur 2 eingebaut, auch da kein Bild. Ich also wieder die alten Riegel rein, alles wie vorher eingebaut. Aber nun kommt selbst bei denen kein Bild mehr.

Ich bin echt so langsam am verzweifeln mit dem Rechner. Dasselbe Problem hatte ich auch beim Grafikkarten wechsel, aber da klappte es nach ein paar Anläufen plötzlich, hier ist es anscheinend nicht so.

Weiß vielleicht jemand Rat?

Mfg, Strece

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also noch einmal zusammengefasst: Der PC läuft an du bekommst jedoch kein Bild.

Du hattest die Grafikkarte ausgebaut. Eventuell sitzt diese jetzt nicht richtig im Slot, bzw. es ist Staub auf den Kontakten. Bau die Grafikkarte noch einmal aus und puste den Slot mit einem Kompressor, Druckluft aus der Konserve, einem Fön mit Kalter Luft, etc. aus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fast, also er fährt wohl nicht richtig hoch. Den ist kommt kein Piepton zur Bestätigung das alles OK ist, ein Beep Lautsprecher ist aber fest angelötet am MB.

Habe die Kontakte gesäubert, aber leider noch keine Besserung.

Habe auch schon ein altes Netzteil und eine alte Grafikkarte getestet, ohne Erfolg.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schon versucht, leider auch keinen nennenswerten Erfolg.

Ich werde mal systematisch in einem anderem Rechner, Netzteil, Grafikkarte und Mainboard testen. Eins wird dann ja wohl nicht funktionieren. Aber dafür fehlen mir heute die Nerven, das verschieb ich auf morgen und steigere meine Entzugserscheinungen ^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

@genodi: Wenn er doch schon Grafikkarte, Netzteil und RAM komplett getauscht hat, ist das sinnlos.

@Strece:

MS7502 + aktuelle Grafik + Kingston RAM + original Netzteil = funktioniert nicht

MS7502 + aktuelle Grafik + original RAM + original Netzteil = funktioniert nicht

MS7502 + alte Grafik + original RAM + anderes Netzteil = funktioniert nicht

MS7502 + alte Grafik + Kingston RAM + anderes Netzteil = funktioniert nicht

Und beim Grafikkartenwechsel auch schon ein Mal ein Problem gehabt.

ist da so korrekt?

Ja, dann liegt die Vermutung nahe, dass dein Netzteil zu schwach für deine Grafikkarten ist oder dein Mainboard tatsächlich einen defekt hat.

Trenne den Rechner mal vom Strom, drücke mehrmals den Einschaltknopf, um die Kondensatoren zu entladen, trenne und verbinde auch die Netzteil Stecker nochmal und probiere es dann nochmal und als letztes den kompletten Kreuztest mit dem anderen Rechner.

Viel Erfolg und Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, dann liegt die Vermutung nahe, dass dein Netzteil zu schwach für deine Grafikkarten ist oder dein Mainboard tatsächlich einen defekt hat.

Trenne den Rechner mal vom Strom, drücke mehrmals den Einschaltknopf, um die Kondensatoren zu entladen, trenne und verbinde auch die Netzteil Stecker nochmal und probiere es dann nochmal und als letztes den kompletten Kreuztest mit dem anderen Rechner.

Das mit den Kondenstoren und stromlos schalten bewirkt manchmal wirklich Wunder. Bei meinem alten Medion hatte ich ähnliche Probleme die damit gelöst waren.

Die Theorie mit dem schwachen Netzteil könnte zutreffen, aber dann müsste er doch starten, wenn er die vorher funktionierende Konfiguration wieder hergestellt hat, oder ist es einfach noch zu früh Morgens für mich?^^

Wenn das nicht geklappt hat, dann probier' doch einfach mal ohne RAM zu booten. Spätestens dann muss er pfeifen, da er einfach ohne Speicher nicht booten kann. Wenn er nicht pfeift, dann hast du keinen "Pfeifer" auf dem Board. Mir bei einem Bekannten auch schon passiert, Board eingeschickt, verdacht auf defekt. Board nach drei Wochen gekommen mit der bitte, ich solle ohne RAM starten und siehe da, RAM defekt.

Manchmal sind es wirklich kuriose Geschichten, aber solange es dann wieder geht ... ^^

PS: Hast du denn auch immer schön bezüglich ESD aufgepasst???

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die ganzen Antworten.

Also Netzteil zu schwach schließe ich aus, das Ding hat 580W und lief mit der neuen Graka und den alten Riegeln 2 Monate lang wunderbar. und soviel ziehen 4 RAM Riegel ja nicht, oder?

Nun läuft gar nix mehr ^^

Also nen Piepser ist auf dem Board vorhanden, aber selbst ohne Grafikkarte gibt das Mainboard beim Starten keinen Mucks von sich. Werde auch mal ohne RAM versuchen zu starten.

Das mit dem Kondensator entladen werde ich heute auch mal versuchen, danke für den Tipp. Hoffentlich hilft das und bringt mir mein kleines Wunder.

Falls alles versagt, werd ich den Kreuztest machen um den verdammten Fehler zu finden. Sollte ich dadurch keinen Fehler finden, lass ich mich einliefern :D

Mfg, Strece

EDIT: Und bezüglich ESD bin ich immer fanatisch, da grabsch ich vorher immer erst an allem metallischen rum um mich zu entladen^^

Bearbeitet von Strece
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das das Netzteil 580 Watt hat hat nichts zu sagen.

Hast du den Rechner mal ohne RAM gestartet? Piepst er dann? Stecke dann, falls er piepsen sollte, einen Riegel rein und fahre den Rechner hoch. falls er nicht booten sollte, mache ein CMOS- Reset. Falls er booten sollte, gehe sofort in das BIOS und stelle die Speichereinstellunge so ein, das sie den langsamsten Riegeln entsprechen. Erhoehe die Spannung auf 1,9Volt oder 2,0 Volt wenn das Mainboard es hergibt. Rueste dann nach Herunterfahren den restlichen Speicher anch und schaue, obs klappt. Bei so einem Billigramschgeraet wuerd ich mich aber nicht drauf verlassen... Was hast du fuer eine Grafikkarte eingesetzt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also das netzteil lief ja vorher super mit der neuen GTX 460 von msi. Habe nun alles getestet, CMOS Reset, kondensator entladen, ein Riegel, kein Riegel, 2 Riegel. Nichts läuft.

Habe mich num an den Kreuztest gemacht. Resultat: alles RAM Riegel laufen im alten Rechner, netzteil läuft im altem Rechner und Grafikkarte mit dem neuen netzteil läuft auch im alten Rechner. Also kann es ja nur das Mainboard sein oder gibt es sonst nich Komponenten die schuld sein können?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also die CPU und das Mainboard hab ich gestern nicht mehr umgebaut zum Testen, das wollte ich heute machen.

Aber zu deiner Idee mit dem BIOS Flashen. Ich kann das BIOS doch nur flashen wenn ich auch von einer Diskette starte und dafür bräuchte ich ja ein Bild auf dem Monitor.

Oder gibt es noch andere Möglichkeiten, das BIOS zu flashen? Weil es würde nahe liegen das es am BIOS liegt, wenn dieses keinen Mucks von sich gibt beim Starten ohne RAM oder ohne Grafikkarte (Piepser vorhanden).

Mfg, Strece

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oder gibt es noch andere Möglichkeiten, das BIOS zu flashen?

Du musst einen Jumper umstellen, um das BIOS zu resetten. Also Auf dem Mainboard müsste am Jumper Rst. oder so für Reset stehen. Es können auch nur zwei kontakte sein.

Ich hatte das bislang nur mit dem Jumper. Wenn du den umsteckst, und dann den POWER-On Knopf drückst, müsste nichts passieren. In diesem Augenblick wurde das BIOS resettet.

Der richtige Jumper steht meistens in der Bedienungsanleitung des Mainboards (Oder Google)

Nur wo ich deinen andern Beitrag lese, kann es sein, dass CMOS flashen das gleiche ist. Kannte es halt nur so.

gruß Genodi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aso ok, das mit dem Jumper umstecken hab ich schon gemacht. Heißt laut Handbuch Clear CMOS.

Hat leider nix geholfen, aber da steht auch nicht den Rechner einschalten beim Reset, sonst könnte das MB schaden nehmen. Vielleicht sind auf meinem Board noch andere Jumper versteckt ^^

Naja trotzdem danke für deine Antwort

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Scheint wohl so, schmerzlich aber wahr.

Also hab in den Garten, Asche zu Asche - Staub zu Staub :D

Dann werd ich mal nach einem neuen Ausschau halten. Kennt jemand gute Boards mit Intel 775 Sockel, 4 DDRII Speicherbänken und 4 - 6 SATA Ports?

Habe eins von Gigabyte gefunden, das "GA-X38-DQ6", sieht auf den ersten Blick top aus, aber finde keinen Händler mehr dafür.

Mfg, Strece

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

BIOS vom Board raus löten und ein neuen EEPROM ein löten mit dem neuen BIOS^^ Ich kenn das noch von meinem ersten Rechner, da war der Baustein nur auf ein Sockel drauf gesteckt. Dann könnte man es einfach tauschen ^^

Extrem merkwürdig ist halt das er nicht piepst, kann ja auch theoretisch möglich sein, dass der Piepser einen hau hat. Es gibt so Piepser die man ans Board stecken kann. So etwas meine ich: Caseking.de » PC-Zubehör » Mess- & Testgeräte » InLine Mainboard Testset, 5-teilig

EDIT: Hätte die Seite wohl aktualisieren sollen, bevor ich meine Posting abschicke :D Ja wie FfCMAD schon sagt, Board kann man die Hasen geben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm werde Zuhause mal später nachschauen ob ich ein Anschluss für so einen Speaker habe und auch mal gucken ob der BIOS-Chip auf nem Sockel sitzt und nicht angelötet ist, weil dann wirds wohl teurer den ausbauen zu lassen und neu flashen.

Aber ich denke da hol ich mir wohl lieber ne neues Board als das beim Alten doch mehr kaputt ist als nur das BIOS Modul.

Mfg Strece

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt Test-PCI Karten. Dind sind auch eine gute Lösung, um erstmal das Problem zu finden, so eine habe ich auch mit einem kleinen display drauf. Je nachdem was dann dort für eine Zahl drauf steht, kann im Handbuch nachgelesen werden welcher Fehler letztendlich vorliegt. So eine Anschaffung kann ich auch nur empfehlen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung