Zum Inhalt springen

Laptopsuche... Hardware


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr,

keine Sorge, ich will nicht hören welches Modell ich mir kaufen soll und welche Hardware in dem Sinne ich für was brauche.. ;)

Ich hab eine kurze Frage.. und zwar hat mir ein Kollege z. B. von Acer-Laptops abgeraten, da er meint, dass die Verarbeitung schlecht ist und er nur schlechte Erfahrungen gemacht hat ..

Da ich über die Firma bei HP und Fujitsu Notebooks Rabatt bekommen kann frag ich mich die ganze Zeit schon ob sich das lohnt.. oder ich lieber ein bisschen mehr bezahle und mir einen Acer oder Asus holen soll...

Die nächste Frage die ich habe betrifft das Touchpad. Ich bin ein Mensch, der fast nie mit Maus arbeitet... deshalb sollte das Touchpad gut zu bedienen sein. Im Moment habe ich einen Fujitsu-Laptop und bin mit dem Touchpad sehr zufrieden.. außer, dass die Maustasten seit ca. nem halben Jahr den Geist aufgegeben haben.. Ein Freund von mir hat einen Asus Laptop mit diesen 'Noppen' auf dem Touchpad.. find ich ganz grässlich...

Wie find ich am besten raus, welches Touchpad für mich passt? Man kann ja leider nicht jedes Modell im Laden 'testen'...

Vielen Dank im Voraus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo neinal,

kann dir nur den Tip geben, gehe in den Mediamarkt Saturn .... und schau dir da die grobe Produktpalette der Hersteller an. Die meisten Hersteller entwickeln nicht für jede Notbookserie ein neues Touchpad daher kannst du grob sehen was dir gefällt und was nicht. Und notfalls bestellst du dir eins und wenns nicht gefällt einfach wieder zurücksenden.

Gruß Andre

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das hab ich mir auch schon überlegt... Problem ist, in dem Saturn bei uns um die Ecke.. naja.. gibts meist nur sehr wenig Auswahl an Laptops..und zur Zeit sind Tabletts und Netbooks vorherrschend...

Muss ich wohl mal früher Feierabend machen und nach der Arbeit direkt hier in München hingehen.. aber schonmal danke für den Tip :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die negativen Meinungen ueber Acer kann ich nur bestaetigen. Habe letztens erst ein sehr teures Notebook (um die 2000€) von Denen in der Hand gehabt, welches ich auf 8 GByte RAM aufruesten und das virtuelle WindowsXP unter Win7 einrichten sollte. Von der Hardware her ohne Weiteres Moeglich. War ein x3 Chipset von Intel. CPU auch fuer Virtualisierung tauglich. Alles so weit geprueft. Der Hammer kam dann als ich loslegen wollte: Passenden RAM bestellt: Erstes Problem: BIOS aktzepiert maximal 6Gbyte RAM, 8Gbyte = Blackscreen. Danach habe ich ersteinmal gegooglet: Ein bekanntes aber Seitens Acer ungeloestes Problem. Welches eigentlich gar kein Problem ist sondern einfach eine kuenstliche Beschraenkung des BIOS. Nachdem ich schlauer war, schickte ich den gekauften Speicher zurueck und widmete mich der Einrichtung des Virtuellen XP unter WIN7. Dann kam der naechste Hammer: Das BIOS erlaubte nicht das Aktivieren der Virtualisierungsfunktion der CPU! Keine Einstellung, kein nichts! Warum wurde das Notebook dann nicht mit einer guenstigeren CPU ausgestattet, die keine VM- Beschleunigung hat? Die Verarbeitung und Kuehlung war fuer die 2000€ wirklich grausig! Spaltmasse waren jenseits von Gut und Boese und die Verarbeitung billig. zudem noch ein spiegelndes Display.

Und das gilt ebenfalls fuer alle kleinen ACer- Notebooks, die ich mal anfassen durfte. Praktisch immer war die Kuehlung unzureichend. Auch in anderen Foren, wo ich unterwegs bin, tauchte Acer sehr oft als Problemfall auf. Man bekommt vielleicht schnelle Hardware, aber Support (Besonders fuer Geraete, die schon eine Weile auf dem Markt sind) und Verarbeitung sind eher unteres Niveau.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Trackpoint finde ich noch schlimmer... geht gar nicht...

Es sind ja nicht alle Touchpads die mir nicht zusagen :D aber ich finde da gibt es sehr große Unterschiede was schon allein das Gefühl angeht, wenn man es bedient... und es gibt ja z. B. Touchpads die schon ausschlagen, wenn man mit einem Ärmel drüber kommt.. finde ich auch sehr unpraktisch....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab eine kurze Frage.. und zwar hat mir ein Kollege z. B. von Acer-Laptops abgeraten, da er meint, dass die Verarbeitung schlecht ist und er nur schlechte Erfahrungen gemacht hat ..

Naja das kann man so sehen oder so sehen, die Acer-Tastaturen sind auch nicht das Gelbe vom Ei, aber mein Laptop wird aufgrund zahlreicher Tests etc. auch ein 13" Acer sein^^

Man kann auf keinen Fall alle Laptops eines Herstellers in einen Topf schmeißen, dass ist übrigens sehr unprofessionell und hat wenig mit IT-Verständnis zu tun...

Ich empfiehle bei deinem Anliegen, in einen kompetenten IT-Laden zu gehen und dich profesionell beraten zu lassen, denn man kauft nicht oft ein Laptop :D

Die negativen Meinungen ueber Acer kann ich nur bestaetigen. Habe letztens erst ein sehr teures Notebook (um die 2000€) von Denen in der Hand gehabt, welches ich auf 8 GByte RAM aufruesten und das virtuelle WindowsXP unter Win7 einrichten sollte. Von der Hardware her ohne Weiteres Moeglich. War ein x3 Chipset von Intel. CPU auch fuer Virtualisierung tauglich. Alles so weit geprueft. Der Hammer kam dann als ich loslegen wollte: Passenden RAM bestellt: Erstes Problem: BIOS aktzepiert maximal 6Gbyte RAM, 8Gbyte = Blackscreen. Danach habe ich ersteinmal gegooglet: Ein bekanntes aber Seitens Acer ungeloestes Problem. Welches eigentlich gar kein Problem ist sondern einfach eine kuenstliche Beschraenkung des BIOS. Nachdem ich schlauer war, schickte ich den gekauften Speicher zurueck und widmete mich der Einrichtung des Virtuellen XP unter WIN7. Dann kam der naechste Hammer: Das BIOS erlaubte nicht das Aktivieren der Virtualisierungsfunktion der CPU! Keine Einstellung, kein nichts! Warum wurde das Notebook dann nicht mit einer guenstigeren CPU ausgestattet, die keine VM- Beschleunigung hat?

Dein Problem ist eher situationsbedingt, denn nicht jeder möchte mehr als vier Gigabyte RAM und ein unterschiedliches OS virtuell betreiben. Das sind nicht wirklich Argumente welche noch im Übrigen gegen alle Acer Laptops spricht.

Die Verarbeitung und Kuehlung war fuer die 2000€ wirklich grausig! Spaltmasse waren jenseits von Gut und Boese und die Verarbeitung billig.

gibts bei allen Herstellern solche Probleme, nicht nur bei Acer...

zudem noch ein spiegelndes Display.

Darüber hättest du dich aber früher informieren sollen, steht doch auf der Herstellerbeschreibung und wenn nicht in diversen Tests.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja das kann man so sehen oder so sehen, die Acer-Tastaturen sind auch nicht das Gelbe vom Ei, aber mein Laptop wird aufgrund zahlreicher Tests etc. auch ein 13" Acer sein^^

Man kann auf keinen Fall alle Laptops eines Herstellers in einen Topf schmeißen, dass ist übrigens sehr unprofessionell und hat wenig mit IT-Verständnis zu tun...

Ich empfiehle bei deinem Anliegen, in einen kompetenten IT-Laden zu gehen und dich profesionell beraten zu lassen, denn man kauft nicht oft ein Laptop :D

das ist mir schon klar, dass man nicht alles in einen Topf werfen kann ;) Aber ich habe bis jetzt nur schlechtes von Acer gehört... und da ich bis jetzt in meinem Leben nur einen Laptop hatte.. weiß ich nicht so recht, für welchen ich mich entscheiden soll.... Ich bin mitm einem Fujitsu bis jetzt immer Zufrieden gewesen..bis auf den Support, was aber eher daran lag, dass die Laptops damals von der Schule über eine externe Firma bestellt wurden und die Firma einfach Mist war...

Das Problem mit dem kompetenten IT-Laden ist bei mir das, dass ich hier in der Umgebung keinen kenne... Zu Saturn etc. braucht man gar nicht gehen, da jeder der ein bisschen Ahnung hat von einem Verkäufer dort (im Normalfall) sowieso nichts Neues erfährt... (so ist zumindest meine Erfahrung...).

Ich habe letztens bei Freunden sowohl einen Acer als auch einen Asus Laptop 'ausprobiert' und empfand beide nicht als das Gelde vom Ei...

Ich denke, ich werd wohl doch bei Fujitsu bleiben, da ich damit immer zufrieden war... (hab da auch schon mehrere Modelle 'getestet'...)

Ich muss mir nur noch Gedanken machen, welche Hardware ich brauche :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das ist mir schon klar, dass man nicht alles in einen Topf werfen kann ;) Aber ich habe bis jetzt nur schlechtes von Acer gehört... und da ich bis jetzt in meinem Leben nur einen Laptop hatte.. weiß ich nicht so recht, für welchen ich mich entscheiden soll.... Ich bin mitm einem Fujitsu bis jetzt immer Zufrieden gewesen..bis auf den Support, was aber eher daran lag, dass die Laptops damals von der Schule über eine externe Firma bestellt wurden und die Firma einfach Mist war...

Um über Acer objektiv urteilen zu können, müsste man min. 90 Prozent der Acer-Laptops sich anschauen müssen - so denk ich zumindest und nicht mal das würde für ein sachliches Urteil langen...

naja wenns dir auf den Support ankommt, musst du dich für IBM, Apple, Dell oder Samsung entscheiden und auf keinen Fall für Acer, ASUS oder Gericom. Quelle: c't

Das Problem mit dem kompetenten IT-Laden ist bei mir das, dass ich hier in der Umgebung keinen kenne... Zu Saturn etc. braucht man gar nicht gehen, da jeder der ein bisschen Ahnung hat von einem Verkäufer dort (im Normalfall) sowieso nichts Neues erfährt... (so ist zumindest meine Erfahrung...).

Dann vielleicht mal in die nächstgrößere Stadt fahren

Ich denke, ich werd wohl doch bei Fujitsu bleiben, da ich damit immer zufrieden war... (hab da auch schon mehrere Modelle 'getestet'...)

Geschmackssache :D

Ich muss mir nur noch Gedanken machen, welche Hardware ich brauche :D

aus deinem Anfangsthread geht ja hervor, dass du keine Notebookberatung brauchst^^, aber du kannst ja mal schreiben was du dir so wünscht und wir können versuchen, dir die Entscheidung leichter zu machen :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

aus deinem Anfangsthread geht ja hervor, dass du keine Notebookberatung brauchst^^, aber du kannst ja mal schreiben was du dir so wünscht und wir können versuchen, dir die Entscheidung leichter zu machen :D

Eigentlich möchte ich auch keine Thread nach dem Motto 'ich weiß nicht was ich will, aber ich will n tollen Laptop...' ^^

Das Problem im Moment ist, dass ich erstmal schauen muss, ob ich meinen jetzigen Laptop wirklich verkauft bekomme oder nicht.. und wenn ja, wie viel dabei rauskommt... danach wird sich wohl auch richten, was für einen Laptop ich mir kaufen kann... Da ich ja noch in der Ausbildung bin ist das finanziell etwas kompliziertert...

Im Allgemeinen möchte ich einfach einen Laptop mit dem ich sowohl in der Arbeit als auch in der Schule sinnvoll arbeiten kann und natürlich auch privat nutzen kann... privat mache ich damit nicht so sehr viel außer ein bisschen Musikbearbeitung, Webradio, ein bisschen Zocken (dafür wird aber wohl kein 'Zocker-Laptop' benötigt ;) ). Am liebsten würde ich mir ja eigentlich einen neuen Pc kaufen..das geht aber zur Zeit aus Platzmangel nicht, da ich keinen Schreibtisch mehr unterbekomm... also muss ein Laptop her... Auch, wenn meine Anforderungen nicht so hoch sind, möchte ich jedoch einen Laptop haben, der einiges an Leistung hat, damit ich nicht in einem Jahr schon wieder einen Neuen kaufen muss.... Bin aber nicht sehr anspruchsvoll.. bin von meinem jetzigen Laptop gewohnt, dass nichtmal Siedler 3 läuft..da die Grafikkarte das nicht mitmacht...^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Dawund: Du hast nicht richtig gelesen: Ist nicht mein Notebook gewesen. Ich habe nur das zusammengefasst, was ich bei diesem Hersteller fuer Erfahrungen gesammelt habe. Und bei einem extrem teurem Notebook kann man wohl erwarten, das man die bezahlte Hardware auch vollstaendig nutzen kann, oder? Warum hat sich der Kunde dann die CPU gekauft? Aus Jux und Dallerei? Wenn Acer diese CPU zum Notebook angeboten hat ist es ja schon recht bedenklich, das du nicht deren Funktionen nutzen kannst, oder? Das Spiegelnde Display empfinde ich bei dem Preis als IT-ler als eine Frechheit! Auch das Problem mit dem RAM ist nicht Situationsbedingt! Wenn mir 4 RAM- Slots bei dem Notebook zur Verfuegung stehen und der Chipset es unterstuetzt, warum wird dann eine kuenstlcihe Beschraenkung eingepflanzt, die den Moeglichen RAM- Ausbau verhindert? Es war wie gesagt ein Problem vieler Kunden, nicht nur das Problerm eines Einzelnden. Zumal es nun auch ein Notebook mit sehr leistungsstarker Hardware war: Zwei Festplatten, dicke Core 2 CPU, schnelle Grafikkarte.

Spaltmaße sind ebenfalls ein Qualitaetsmerkmal, welches man bei 2000€ wohl als hochwertig ausgefuehrt erwarten kann, oder? Bei meinem Thinkpad ist das Gehaeuse und die Verarbeitung bei gleichem Neuwert jedenfalls um Welten besser.

Und es ist nicht das einzigste Notebook von Acer, welches ich "bestaunen" durfte.

Wie gesagt: Gute Notebooks und Support gibts wo anders.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo neinal,

wenn du wegen deinem Rabatt gerne dich auf die beiden Marken festlegen möchtest:

Meine Erfahrung (rein von der gefühlten Wertigkeit) der beiden Marken:

HP ist ganz nett. Ich hatte hier schon ein paar probieren dürfen. Ich denke für den reinen Privatgebrauch und auch nur daheim sind die völlig ausreichend.

Wenn du aber mehr mobil sein möchtest, so kamen mir die Fujitsu-Laptops immer ein wenig robuster vor.

Bin nicht so der "rein nach Hardwarewerte Käufer", sondern irgendwie muss das Gesamtpaket stimmen. Da kamen die Fujitsus eher ran.

Da du ja mit Acer anscheinend ein wenig vorgewarnt bist:

Wenn dir dein Bauchgefühl sagt "ich hab so viel schlechtes davon gehört, irgendwie mag ich nicht", dann lasse es lieber.

Ich für meinen Teil werde nie wieder ein Sony-Laptop mit der Kneifzange anfassen wollen. Sind vermutlich 1000 andere dafür zufrieden damit, aber wenn ich irgendwie mich schon nicht wohl fühle, wenn ich das Gerät habe, dann habe ich auch keine richtige Freude daran :)

Das mal als Werung so rein ohne Hardware-Spezifikationen. Davon hab ich ehrlich gesagt auch nicht viel Ahnung. Wenns zufriedenstellend für meine Bedürfnisse läuft, ists mir auch relativ egal, was unter der Haube steckt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung