Zum Inhalt springen

Informatiker Umschulung - Unsicher welche Richtung!


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Ich bin 23 Jahre alt und habe mich entschieden diesen Sommer eine zweite Ausbildung zum FIAE an einer Informatikschule zu machen und der Vertrag ist schon unterschrieben. Nun habe ich mir mal die Stellenangebote angesehen und mir ist aufgefallen das die meistens ein Studium (Uni/FH) verlangen. Aber hier noch weitere Gründe warum ich mir unsicher bin ob ich nicht doch zu FISI wechseln soll:

- Wenn ich mich in meiner Freizeit mit dem PC beschäftige, benutze ich Software, installiere scripte oder administriere Gameserver etc...Selber etwas entwickelt, oder es versucht, habe ich noch nie. Bisher es ist immer nur bei Tutorials geblieben die ich dann aber recht schnell wieder aufgegeben habe (weiss auch nicht genau warum).

- Ich bin nicht schlecht in Mathe aber auch nicht sehr gut. Logisches Denken ist nicht gerade meine Stärke wenn ich ehrlich bin (Vorallem nicht unter Zeitdruck).

- Ich habe gerne etwas Abwechslung, nicht nur immer am gleichen Arbeitsplatz sitzen.

- Da meine erste Ausbildung im Elektrotechnik Bereich ist, hätte ich für FISI bestimmt schon bessere Voraussetzungen.

Hier die Gründe warum ich mich bei der Schule für FIAE angemeldet habe:

- Ich hab es sehr gerne wenn ich meine von Anfang bis Ende selber planen und durchführen kann.

- Arbeite gerne alleine.

- Das Probleme lösen reizt mich sehr.

- Support ist überhaupt nichts für mich da ich ein wenig schüchtern bin (Als FISI macht man ja auch manchmal Support oder?)

- Beim programmieren interessiert mich das wissenschaftlich abstrakte.

Wäre super wenn ihr eure Meinung dazu schreiben könntet. Muss mich schnell Entscheiden wenn ich noch wechseln will, da die Ausbildung in einem Monat beginnt.

Bearbeitet von alcest
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

wobei ich natürlich sagen muss, dass mindestens drei deiner Gründe für den FIAE zumindest nicht unbedingt zutreffen werden, wenn nicht sogar komplett diametral der eigentlichen Tätigkeit entgegenstehen:

- Ich hab es sehr gerne wenn ich meine von Anfang bis Ende selber planen und durchführen kann.

- Arbeite gerne alleine.

- Beim programmieren interessiert mich das wissenschaftlich abstrakte.

Vermutlich wird nichts davon zutreffen. Abgesehen davon kann man das genauso auf den FISI anwenden. Es gibt nämlich nicht DEN FISI und DEN FIAE Job, sondern es hängt immer davon ab, wo man arbeitet und was die Tätigkeiten sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

- Ich hab es sehr gerne wenn ich meine von Anfang bis Ende selber planen und durchführen kann.

Das macht ein FISI auch nicht mehr und nicht weniger, als ein FIAE - das hängt vom jeweiligen Job ab und nicht von der Ausbildungsrichtung.

- Arbeite gerne alleine.

Das macht ein FISI auch nicht mehr und nicht weniger, als ein FIAE - das hängt vom jeweiligen Job ab und nicht von der Ausbildungsrichtung.

- Das Probleme lösen reizt mich sehr.

Das macht ein FISI auch nicht mehr und nicht weniger, als ein FIAE - das hängt vom jeweiligen Job ab und nicht von der Ausbildungsrichtung.

- Support ist überhaupt nichts für mich da ich ein wenig schüchtern bin (Als FISI macht man ja auch manchmal Support oder?)

Warum soll ein FIAE keineen Software-Support machen?

Und ich sehe auch nicht, warum man - umgekehrt - als FISI dort landen soll.

- Beim programmieren interessiert mich das wissenschaftlich abstrakte.

Und das, obwohl Dir das Logische nicht liegt?

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du Dich über beide Berufe nicht richtig informiert hast!

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@TE

du installierst scripte, administrierst gameserver -> FISI

logisches denken ist nicht deine stärke -> FISI (da muss man zwar auch denken, aber afaik ist das nicht so kompliziert wie beim AE)

gerne abwechslung, nicht immer am gleichen arbeitsplatz -> turnschuh-admin, FISI

probleme lösen reizt dich sehr -> machen wohl beide :)

support ist nichts für dich -> support brauchen aber irgendwo alle pc-anwender. mal angenommen, das von dir entwickelte programm läuft fehlerhaft... wer soll denn das besser supporten können als der entwickler, in dem fall du? oder wenn du eine domain einrichtest und ein user kann sich nicht anmelden... das supportet auch nicht die putzfrau :)

also ich denke, dass du eher in richtung FISI gehen solltest :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

20000 find ich ganz schön viel. Ich hab ne schulische Ausbildung(mit FH Reife und TAI) gemacht die bei ca. 10000 lag (wobei die Hälfte vom Bafög übernommen wurde.)

Der Bachelor of Science wird hier auch angeboten für ca. 17k mit einem Jahr in England (Southhampton)

Bearbeitet von Thelvan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja die würde ich selber bezahlen und jetzt ist mir bewusst geworden das wohl den meisten die so eine Umschulung machen, diese ganz oder zu 50% bezahlt wird. Ich habe zwar das Geld aber wieso so viel bezahlen wenn ich mit damit z.B. ein Fachabitur + Vollzeit FH Studium finanzieren könnte...Zudem scheint es doch öfter vorzukommen das man die Ausbildung nicht besteht oder kein Praktikum findet und dann hat man das Geld umsonst ausgegeben.

Bearbeitet von alcest
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schau, dass du da so schnell wie möglich wieder rauskommst. 20.000 Euro..... das ist ja wahnsinn für ne Umschulung.

Wieso nicht eine ganz normale Ausbildung (kostet nichts - du bekommst sogar noch Geld) oder gleich ein Studium (kostet wenig bis gar nichts, und du könntest als Werkstudent arbeiten).

Mit beiden Alternativen hättest du viel höhere Jobchancen als mit einer Umschulung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

sorry dass ich das so sage, aber das ist wirklich schon extrem fahrlässig (andere Begriffe musste ich mir verkneifen). Wie kann man sich denn im Vorfeld so dilettantisch informieren, gerade wenn es um so viel Kohle geht? Du hast von den Berufen keine Ahnung, was an sich ja schon schlecht ist, aber noch schlimmer finde ich dass du die Kohle quasi zum Fenster rauswerfen würdest.

Versuche aus dem Vertrag rauszukommen, suche dir eine Ausbildungsstelle und/oder mach Abi/Fachabi etc. nach, damit du anschließend studieren kannst. Alles andere ist Wahnsinn! :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also es ist so das ich im ersten Jahr der Ausbildung noch zu 60% arbeiten könnte und im zweiten Jahr macht man dann zu 100% ein Praktikum in einem IT Betrieb. Also hätte ich doch zumindest ein Einkommen was ich bei Fachabi+Studium nicht hätte, ausser ich würde ein Wochenende Job machen. Habe vorhin mal nachgeschaut, das Fachabi würde ca 6500 Euro kosten und Studium nur 400 pro Semester. Das wären also 4 Jahre ohne Einkommen und wenn ich pro Monat 1000 Euro für das wohnen etc. Rechne komme ich 48000 Euro (+die 6500 für Fachabi)...Also dann kommt das doch viel teurer. Könnte das Fachabi + Studium natürlich auch berufsbegleitend machen aber dann dauert das ganze ca 6 Jahre gehen statt 4 Jahre. Ich wäre also mit 27 oder 29 mit dem Studium fertig...

Eine normale Ausbildung möchte ich nicht nochmal machen weil ich nicht mit 16-18 Jährigen in die Schule gehen will und ich sowieso keinen Ausbildungsplatz finden würde ^^ Die Firmen sind meiner Meinung nach viel zu wählerisch und in meinem Alter kann ich es bestimmt gleich vergessen. Hm was soll ich tun -.-

Bearbeitet von alcest
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich verstehe überhaupt nicht was du tust!? Du machst eine Umschulung, bezahlst die selber, und gehst nebenbei noch 60% arbeiten? Was soll das denn für ein Modell sein?

Fachabi 7000 Euro? 48000 Euro? Ey, wo und wie informierst du dich denn? Du kannst als Student auch nebenher arbeiten.

[quote name='"alcest

"']Eine normale Ausbildung möchte ich nicht machen weil ich nicht mit 16-18 Jährigen in die Schule gehen will und ich sowieso keinen Ausbildungsplatz finden würde ^^ Die Firmen sind meiner Meinung nach viel zu wählerisch und in meinem Alter kann ich es bestimmt gleich vergessen. Hm was soll ich tun -.-

Bearbeitet von carstenj
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist eine Informatikschule die Ausbildungen für Berufsumsteiger anbietet. Im Ersten Jahr hat man die möglichkeit noch zu 60% im gelernten Beruf zu arbeiten und im zweiten Jahr macht man ein Praktikum und die Schule ist nur noch Samstags.

Das Fachabi ist an den öffentlichen Berufsschulen kostenlos aber ich möchte es an einer privaten Schule machen da es dort keine Aufnahmeprüfung gibt, darum die 7000.

Die 48000 sind falsch, sorry. Ich meinte 32000, ergeben aus 36 Monate Studium (Vollzeit) mal 1000 Euro die ich zum Leben brauche. Wenn ich neben dem Studium zu 50% arbeiten möchte, muss ich ein Teilzeit Studium machen und das dauert dann länger, maximal 9 Semester. Wieviel ich dann genau nebenbei arbeiten kann habe ich mich noch nicht informiert. Bin übrigens zurzeit gerade in Hawaii auf einer Sprachreise, also fast wie Ferien. ;)

Also wenn man in Betracht zieht, das man mit einem Studium schon bessere Chancen hat, werde ich wohl diesen Weg versuchen statt über 20'000 Euro auszugeben und zu riskieren das ich am Ende durch die Prüfung falle oder kein Praktikum finde!

Bearbeitet von alcest
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du zahlst 7000 Euro, damit du keine Aufnahmeprüfung machen musst? Naja wenn das Geld so locker sitzt, kann ich verstehen dass du 20.000 Euro für eine Ausbildung hinblätterst, die du im 1.Jahr nur zu 40% besuchst und im 2. Jahr nur Samstags....

Falls du dich wirklich dafür entscheidest, dann sei dir aber im klaren, dass du - verglichen mit Absolventen von normalen Ausbildungen - klar im Nachteil bist. Von Hochschulabsolventen ganz zu schweigen.

Ich habe übrigens jetzt auch ein Vollzeitstudium (an einer FH) hinter mir, und auf die gesamte Studiendauer von 8 Semestern/4 Jahren im Schnitt pro Monat mindestens 600 Euro verdient - im letzten Jahr sogar deutlich mehr. Das ist in der Regel überhaupt kein Problem (zumindest in der Nähe von größeren Städten). Du kannst maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten - in den Semesterferien unbegrenzt.

Und bzgl. Berufsschule - was ich gehört habe dürftest du mit 23 Jahren ganz gut im Schnitt liegen, du wirst auf keinen Fall der Älteste sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich möchte es an einer privaten Schule machen da es dort keine Aufnahmeprüfung gibt, darum die 7000.

Die Tatsache, dass Du keine Aufnahmeprüfung machen musst, bedeutet aber nicht automatisch, dass Du die fachlichen Grundlagen beherrschst, auf die Du eine FH-Reife aufbauen kannst.

Und ob das, was Du dort beigebracht bekommst für ein Studium reicht (selbst wenn Du auf dem Papier den Abschluss haben solltest), das wage ich auch zu bezweifeln.

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ihr würde schon vorschlagen vom aktuellen Ausbildungsvertrag zurückzutreten und stattdessen entweder eine normale Ausbildung oder Fachabi + Studium zu machen?

Da wir Deine Noten etc. nicht kennen, können wir nicht beurteilen, ob Du die Chance hast, die FH-Reife und ein Studium durchzustehen.

In sofern können wir Dir nichts raten!

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also in meiner ersten technischen Ausbildung (3Jahre) hatte ich einen Notendurchschnitt von 1.9. Wir hatten u.A. Elektrotechnik, Mathematik, Werkstoffkunde, Physik.

In der Schule früher war ich aber viel schlechter (Hauptschulabschluss mit 2.7 oder so). Ich habe die Erste Ausbildung eigentlich nur gemacht weil ich nichts anderes gefunden habe =/

Erst in den 3 Jahren Ausbildung habe ich das erste mal Freude und Motivation am lernen bekommen (Leider ein bisschen spät).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also in meiner ersten technischen Ausbildung (3Jahre) hatte ich einen Notendurchschnitt von 1.9. Wir hatten u.A. Elektrotechnik, Mathematik, Werkstoffkunde, Physik.

In der Schule früher war ich aber viel schlechter (Hauptschulabschluss mit 2.7 oder so). Ich habe die Erste Ausbildung eigentlich nur gemacht weil ich nichts anderes gefunden habe =/

Erst in den 3 Jahren Ausbildung habe ich das erste mal Freude und Motivation am lernen bekommen (Leider ein bisschen spät).

Die Noten einer Ausbildung sagen, ähnlich wie der durch genommene Stoff, nur vergleichsweise wenig über eine Studieneignung aus. Und Motivation ist nur eines von vielen notwendigen Kriterien, um ein Studium durchzustehen!

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da wir Deine Noten etc. nicht kennen, können wir nicht beurteilen, ob Du die Chance hast, die FH-Reife und ein Studium durchzustehen.

In sofern können wir Dir nichts raten!

GG

Die Noten einer Ausbildung sagen, ähnlich wie der durch genommene Stoff, nur vergleichsweise wenig über eine Studieneignung aus. Und Motivation ist nur eines von vielen notwendigen Kriterien, um ein Studium durchzustehen!

GG

Versteh ich was falsch oder widersprichst du dir innerhalb von 25 Minuten selbst?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Versteh ich was falsch oder widersprichst du dir innerhalb von 25 Minuten selbst?

Ja, Du verstehst da was falsch -allerdings hatte ich mich auch unzureichend ausgedrückt. Ich hatte die Schulnoten bzw. Schulabschluss gemeint, die ggf. etwas über die Fähigkeiten ausdrücken. Berufsschulnoten - und schon gar nicht, wenn wir die Ausbildung nicht kennen, sind da wenig(er) aussagekräftig!

GG

Bearbeitet von pruefer_gg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung